Finanzierung für eine nachhaltige Wirtschaft Finanzierung für eine nachhaltige Wirtschaft

Suche

Für eine erfolgreiche Transformation in eine CO2-arme, inklusive und nachhaltige Wirtschaft muss das Finanzsystem miteinbezogen werden. Das Finanzwesen ist deshalb elementarer Bestandteil der zwei großen auf internationaler Ebene verabschiedeten politischen Erfolge des Jahres 2015: die Verabschiedung der 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung ("Sustainable Development Goals") durch die Vereinten Nationen und das von 196 Staaten beschlossene Klimaschutzabkommen von Paris ("2-Grad-Ziel").

Um diesen Transformationsprozess zu begleiten hat die Commerzbank ein "Sustainable Finance Committee" gegründet. Ziel ist die Vernetzung von Aktivitäten und Segmenten mit Bezug zu "nachhaltigem Finanzwesen" innerhalb der Bank. Durch interdisziplinäre Zusammenarbeit wird ein die gesamte Bank übergreifender Informationsaustausch ermöglicht und gefördert. Dadurch werden die Entwicklung neuer und die Verbesserung bereits bestehender Produkte mit Bezug zu nachhaltigem Finanzwesen unterstützt. Die Commerzbank möchte durch das Komitee unternehmerische Verantwortung gegenüber zukünftigen Generationen übernehmen, internationale Transformationsprozesse aktiv unterstützen sowie neue und innovative Geschäftsfelder erschließen.

Unter einem nachhaltigen Finanzwesen (Sustainable Finance) versteht die Commerzbank alle Formen von Finanzdienstleistungen, die darauf abzielen, Auswirkungen einer produktiven Realwirtschaft auf Umwelt und Gesellschaft in positiver Weise zu verbessern. Hierzu gehört auch, dass Anlage- und Kreditentscheidungen unter Berücksichtigung von Umwelt- und Sozialrisiken getroffen werden. In der Rubrik "Markt & Kunden" finden Sie tiefergehende Informationen zu nachhaltigen Produkten und Leistungen, die die Commerzbank ihren Kunden anbietet.

Zum Seitenanfang