Risikomanagement

So steuert die Commerzbank Umweltrisiken

Hintergrund in Petrol. Im Vordergrund ein gelbes Icon mit Schutzschild und Haken als Symbol.

Risiken ganzheitlich managen

Aufgabe des Risikomanagements ist es, das Eigenkapital der Bank zu schützen und die Liquiditätsrisiken jederzeit beherrschbar zu halten. Dabei sind auch die Umweltkriterien ein wesentlicher Teil des Risikomanagements.

Die Bank betrachtet Umweltrisiken als horizontale Risikoart. Das bedeutet, dass sie in herkömmlichen Risikoarten materialisieren, wie beispielsweise dem Kreditrisiko.

2022 hat die Bank das „Three Lines of Defense”-Konzept für ESG-Risiken geschärft. Dabei haben wir für Umweltrisiken („E“) die 2nd-Line-of-Defense-Übersichtsfunktion in der Risikokontrollfunktion verankert. Über die Linienfunktion Environmental Risk Control ist sie operationalisiert. Die operative Risikosteuerung obliegt weiterhin den betroffenen Risikoartenverantwortlichen.

Klima- und Biodiversitätsrisiken messen

Innerhalb der Risikoinventur haben wir 2022 die umfassende und risikoartenübergreifende Materialitätsanalyse für Klimarisiken deutlich weiterentwickelt. Wir haben eine erste expertenbasierte Materialitätseinschätzung von Biodiversitätsrisiken erweitert.

Dies passt zur konsequenten strategischen Ausrichtung der Commerzbank in Richtung „Net Zero“. Und es steht im Einklang mit dem hohen aufsichtlichen Augenmerk auf Umweltrisiken inklusive Klima- und weiterer Umweltrisiken, wie insbesondere Biodiversität. Hierbei haben wir festgestellt, dass Biodiversitätsrisiken für das Kreditrisiko wesentlich sind.

Für die als wesentlich durch Klimarisiken beeinflussten Risikoarten stellen wir die ICAAP-Berücksichtigung innerhalb der Gesamtrisikostrategie sicher. Diese beinhalten das Adressenausfallrisiko, Marktrisiko, Operationelle Risiko inklusive Compliance-Risiko und Cyber-Risiko sowie das Geschäftsrisiko und Reputationsrisiko. Genauere Informationen über die Ergebnisse der Materialitäts-Analyse sind im Nicht-finanziellen Bericht enthalten.

Individuelle Risikoanalyse auf Kundenebene

Klima bei Kreditvergabe berücksichtigen

Für die Risikosteuerung der Effekte aus Klimarisiken im Kreditgeschäft, entwickeln wir unsere Prozesse und Methoden konsequent weiter. Die Kreditentscheidung für Unternehmen und Institutionelle umfasst auch die Betroffenheit durch Klimarisiken und die Widerstandsfähigkeit dagegen. Dies geschieht innerhalb der individuellen Risikobewertung, sofern sie relevant für die Entscheidung sind.