Nachhaltigkeitsbericht 2015 Nachhaltigkeitsbericht 2015

Suche

Wie nachhaltig kann eine Bank sein?

Worin liegt die Verantwortung einer Bank – und wo endet sie? Wie viel Nachhaltigkeit wollen wir uns leisten, falls sie Verzicht auf Geschäft bedeutet? Welche Potenziale liegen in einem nachhaltigen Geschäftsmodell – und welche Risiken hat unverantwortliches Handeln? Fragen der Nachhaltigkeit gewinnen für alle Zielgruppen der Bank an Bedeutung – für Kunden, Mitarbeiter und Aktionäre ebenso wie für die interessierte Öffentlichkeit. Wir beantworten sie in unserem Magazin zur unternehmerischen Verantwortung 2015, kurz "CR-Magazin". Es verdeutlicht an konkreten Beispielen, wie die Commerzbank ihre Verantwortung definiert und umsetzt. Dabei kommen Kollegen zu Wort, die sich mit diesen Themen Tag für Tag beschäftigen. Das gedruckte Magazin kann über unser Online-Formular bestellt werden.

Den zweiten Teil unserer Nachhaltigkeitsberichterstattung stellt die sogenannte GRI-Bilanz im Internet dar. In dieser Übersicht erläutern wir jährlich für die Fachwelt detailliert Daten und Fakten unserer Nachhaltigkeitsleistung. Dabei halten wir uns an die Leitlinien der Global Reporting Initiative (GRI), einem weltweit anerkannten Standard für Kennzahlen der Nachhaltigkeit. Die GRI-Bilanz ist zugleich unser Fortschrittsbericht über den Stand der Umsetzung der zehn Prinzipien des UN Global Compact, dem wir uns 2006 angeschlossen haben. Er stellt heute mit über 7.000 Unternehmen das weltweit größte Netzwerk für unternehmerische Verantwortung dar.

Im Ranking der Nachhaltigkeitsberichte 2015 von IÖW/future belegt die Commerzbank mit 481 Punkten den 4. Rang unter den 79 ausgewerteten Großunternehmen. Die durchschnittliche Punktzahl lag bei 311 Punkten. Als eines von nur zwei Unternehmen erhielt die Commerzbank für ihre Berichterstattung volle Punktzahl in der Kategorie "Glaubwürdigkeit".

Zum Seitenanfang