Erneuerbare Energien finanzieren Erneuerbare Energien finanzieren

Suche

Schmuckbild Windräder

Ein wichtiges Tätigkeitsfeld der Mittelstandsbank ist die Förderung erneuerbarer Energien. Mit dem in Deutschland beschlossenen Ausstieg aus der Kernenergie und der daraufhin ausgerufenen Energiewende kommt diesem Sektor eine immer größere Bedeutung zu. Die Commerzbank ist seit über 25 Jahren in der Finanzierung von erneuerbaren Energien aktiv. 2003 wurde dafür ein eigenes Kompetenzzentrum in Hamburg gegründet, das heute zu den größten Finanzierern erneuerbarer Energien zählt. Kerngeschäft des Competence Center Energy sind Finanzierungen von Wind- und Solarparks, die von institutionellen Investoren, Stadtwerken, Energiekonzernen oder auch von Privatinvestoren betrieben werden. Die Finanzierung von Wind- und Solarparks begleitet die Commerzbank im Rahmen von Non-Recourse-Projektfinanzierungen im In- und Ausland.

Insgesamt vermeiden die von der Commerzbank bis Ende 2016 finanzierten Windenergie-, Solar- und Bioenergieanlagen jährlich Emissionen in Höhe von rund 13 Millionen Tonnen CO2. Dies entspricht etwa neun Prozent aller CO2-Emissionen, die in Deutschland 2016 durch die Nutzung von regenerativem Strom eingespart werden konnten.

Bereits seit Mitte der 80er Jahre bilden Unternehmens- und Projektfinanzierungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette erneuerbarer Energien das Kernstück unseres nachhaltigen Engagements. Das kommt nicht nur Umwelt und Klima zugute. Grüne Energien sind ein attraktiver Wachstumsmarkt und deutsche Technologieunternehmen spielen dabei eine weltweit führende Rolle. Alleine hierzulande schufen sie in den vergangenen Jahren rund 380.000 Arbeitsplätze, bis 2020 sollen es etwa 500.000 werden.

Zum Seitenanfang