Nachhaltig fortbewegen Nachhaltig fortbewegen

Suche

Die Reisetätigkeit unserer Mitarbeiter verursacht rund ein Viertel der gesamten CO2-Emissionen. Aus diesem Grund achten wir auf umweltschonende Verkehrsmittel. Unsere Dienstreiserichtlinie schreibt vor, Dienstreisen möglichst mit der Bahn zu realisieren, auf die Nutzung des Flugzeugs bei Kurzstrecken weitgehend zu verzichten, Mitfahrmöglichkeiten zu prüfen und, wo möglich, technische Alternativen wie Video- und Telefonkonferenzen zu nutzen. Daneben zahlt die Commerzbank ihren Mitarbeitern in Deutschland einen monatlichen Mobilitätszuschuss von 20 Euro für die Fahrkosten mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Die rund 320 Poolwagen der Commerzbank wurden auf deutlich verbrauchsgünstigere Modelle mit einem geringeren CO2-Ausstoß umgestellt. So sanken die durchschnittlichen CO2-Emissionen auf knapp unter 100 g CO2/km. Das entspricht einem Minus von 18 Prozent im Vergleich zum vorherigen Flottenbestand. Außerdem können Mitarbeiter seit November 2015 an den Standorten Frankfurt, München und Hamburg Poolfahrzeuge mit Elektroantrieb für Dienstfahrten nutzen.

Die Bank stellt dort je drei Elektrofahrzeuge des Typs eGolf 7 sowie die notwendige Ladeinfrastruktur zur Verfügung. Die E-Autos bieten mit einer Reichweite von rund 150 Kilometer eine umweltfreundliche Alternative zu herkömmlichen Poolfahrzeugen für Dienstfahrten im näheren Umkreis. 2019 wurden fünf Gebäude in Frankfurt mit Ladestationen für private Elektrofahrzeuge der Mitarbeiter ausgestattet. Da die Commerzbank ihren Strom seit 2013 zu 100% aus erneuerbaren Energiequellen bezieht, tanken Commerzbank-Mitarbeiter hier ausschließlich Ökostrom.

Die Bankwagenrichtlinie der Commerzbank berücksichtigt gezielt Umweltaspekte. Ein Bonus-Malus-Modell setzt klare Anreize für eine ökologischere Autowahl im Firmenleasing: Bei Fahrzeugen mit einem CO2-Ausstoß bis 110 g/km wird die Leasingrate um mindestens 25 und bis zu 150 Euro pro Monat günstiger. Außerdem können Mitarbeiter auch Elektrofahrzeuge leasen. Bei einem CO2-Ausstoß über 140 g/km greift dagegen die Malus-Regelung und die Leasingrate wird mit 125 bis zu 175 Euro pro Monat zusätzlich belastet. Fahrzeuge mit mehr als 160 g/km CO2-Emission können nicht über die Bank geleast werden. Der durchschnittliche CO2-Ausstoß aller Bankwagen liegt bei 122 g/km (Stand 06/2018).

Zudem bieten wir unseren Mitarbeitern mit Fahrrad-Angeboten eine klimafreundliche Alternative: Mit unserem Bikelease-Angebot ermöglichen wir unseren Mitarbeitern Fahrräder, Pedelecs oder andere E-Bikes im Rahmen eines Leasing-Modells zu nutzen. Außerdem stehen den Mitarbeitern die über 15.000 Fahrräder des Bike-Sharing-Anbieters Call a Bike in ganz Deutschland zur Verfügung, die unseren Mitarbeitern eine schnelle, klimaneutrale und gesunde innerstädtische Fortbewegung ermöglichen.

Zum Seitenanfang