Klimaschutz konkret: Hauptversammlung 2017 Klimaschutz konkret: Hauptversammlung 2017

Suche

Schmuckbild Moor

Die aktive Beteiligung an gesamtgesellschaftlichen Herausforderungen wie dem Klimawandel ist in der Unternehmenskultur der Commerzbank fest verankert. Ein konkretes Beispiel dafür ist die Klimaneutralstellung der jährlichen Hauptversammlung (HV).

Vorrangig geht es uns darum, unseren ökologischen Fußabdruck möglichst gering zu halten. Unser Klimaziel sieht deshalb vor, die Treibhausgasemissionen bis 2020 um 70 Prozent zu senken (gegenüber dem Basisjahr 2007). Nicht vermeidbaren CO2-Ausstoß kompensieren wir durch den Kauf entsprechender Zertifikate zur Finanzierung klimaschützender Projekte. Dazu zählt seit 2011 die Kompensation der durch die Hauptversammlung verursachten Emissionen. Die Menge der durch die HV verursachten Treibhausgase konnte seitdem jährlich verringert werden.

Für die Durchführung der HV 2017 mussten Emissionen in Höhe von 247 Tonnen CO2 ausgeglichen werden (Vorjahr: 301 Tonnen CO2). Dies haben wir durch CO2-Zertifikate aus den Projektportfolio „CO2OL CliMates - Mecklenburg-Vorpommern trifft Äthiopien“ umgesetzt. Es investiert zum einen in MoorFutures zur Wiedervernässung von Mooren in Mecklenburg-Vorpommern und zum zweiten in ein Aufforstungsprojekt in Soddo, Äthiopien (PDF, 1,4 MB) . Von diesem gemeinsam von lokalen Gemeinden und der Nichtregierungsorganisation World Vision entwickelten Projekt profitiert die örtliche Bevölkerung durch neue Beschäftigungsverhältnisse und Bildung zu nachhaltiger Landwirtschaft. Daneben schützen die aufgeforsteten Wälder die Versorgung mit Trinkwasser, die Biodiversität und vor Erosion.

Foto: John Couwenberg

Zum Seitenanfang