Klimaneutrale Hauptversammlung Klimaneutrale Hauptversammlung

Suche

Schmuckbild Moor

Die aktive Beteiligung an gesamtgesellschaftlichen Herausforderungen wie dem Klimawandel ist in der Unternehmenskultur der Commerzbank fest verankert. Ein konkretes Beispiel dafür ist die Klimaneutralstellung der jährlichen Hauptversammlung (HV).

Vorrangig geht es uns darum, unseren ökologischen Fußabdruck möglichst gering zu halten. Nicht vermeidbaren CO2-Ausstoß kompensieren wir durch den Kauf entsprechender Zertifikate zur Finanzierung klimaschützender Projekte. Dazu zählt seit 2011 die Kompensation der durch die Hauptversammlung verursachten Emissionen. Die Menge der mit der HV verbundenen Treibhausgase konnte seitdem jährlich verringert werden.

Die Hauptversammlung 2020 wurde aufgrund der Corona-Pandemie als virtuelle Veranstaltung durchgeführt. Die digitale Umsetzung verursachte Treibhausgas-Emissionen in Höhe von 3,34 Tonnen, davon knapp die Hälfte durch das Streaming der Teilnehmer. Zum Vergleich: Die HV 2019 als Präsenzveranstaltung war für 152 Tonnen verantwortlich.

Wie bereits in den vergangenen Jahren gleichen wir diesen CO2-Ausstoß durch Zertifikate aus den Projektportfolio "CO2OL CliMates - Mecklenburg-Vorpommern trifft Indonesien" aus. Es investiert zum einen in MoorFutures zur Wiedervernässung von Mooren in Mecklenburg-Vorpommern und zum zweiten in ein Waldschutzprojekt in Indonesien. Der Biodiversitäts-Hotspot in Zentral-Kalimantan beherbergt schätzungsweise 5-10 Prozent der verbleibenden Populationen von Borneo-Orang-Utans, südliche Borneische Gibbons und Proboscis-Affen. Der Schutz dieses lebenswichtigen Lebensraumes trägt zum Erhalt zahlreicher gefährdeter Arten bei. Alle Projektmitarbeiter sind Indonesier und 80 Prozent Mitglieder der lokalen Gemeinschaft.

Foto: John Couwenberg

Zum Seitenanfang