iShares Barclays Capital Euro Corporate Bond 1-5

Eine gute Alternative im niedrigen Zinsumfeld

Votum: Kauf

Eine Beschreibung der Risiken dieser Anlage finden Sie in der Wesentlichen Anlegerinformation (gesetzliche Pflichtinformation).

Highlights

  • Risikoaufschläge von Unternehmensanleihen gegenüber Bundesanleihen kontinuierlich gesunken
  • Jährliche Ausschüttung der Erträge
  • Niedrige Geld-Brief-Spanne

01.02.2018

Investmentansatz

Anlageziel des iShares Euro Corporate Bond 1-5yr UCITS ETF

Der iShares Euro Corporate Bond 1-5yr UCITS ETF ist ein börsengehandelter Indexfonds (Exchange Traded Fund, ETF), der möglichst genau die Wertentwicklung vom Barclays Euro Corporate 1-5 Bond Index abbildet.

Um dieses Anlageziel zu erreichen, verfolgt dieser Fonds die Anlagestrategie, in ein Portfolio von fest verzinslichen Schuldtiteln zu investieren, das sich – soweit möglich und praktikabel – aus den Wertpapieren zusammensetzt, die den Barclays Capital Euro Corporate 1-5 Year Bond Index, den Referenzindex dieses Fonds, bilden.

Der Barclays Euro Corporate 1-5 Bond Index

Der Index bietet Zugang zu in Euro denominierten Unternehmensanleihen mit Investment Grade, die von Industrieunternehmen, Versorgern oder Finanzunternehmen emittiert wurden und in den Märkten der Eurozone börsennotiert sind. Der Index enthält ausschließlich Rentenpapiere mit einer Restlaufzeit von mindestens einem und maximal fünf Jahren und einem mindestens ausstehenden Volumen von 300 Millionen Euro.

Physische Replikation des ETF

Physische Replikation baut auf der Grundidee des Indexnachbaus auf. Dabei wird ein ETF so zusammengestellt, dass er tatsächlich die Anteile aller Wertpapiere enthält, die sich auch im zugrunde liegenden Index finden.

Allerdings ist ein Index kein statisches Gebilde und verändert sich im Detail. So bleibt die Gewichtung einzelner Aktien entsprechend ihrer Marktkapitalisierung und Entwicklung nicht auf Dauer gleich. Zudem werden immer wieder einzelne Titel ausgetauscht. Die einen verlassen den Index, andere kommen neu hinzu. Um diese Dynamik nachzuvollziehen, gilt es beim iShares Barclays Capital Euro Corporate Bond 1-5 ETF nach einer bestimmten Zeit die Gewichtungen anzupassen und einzelne Titel auszutauschen.

Wertentwicklung 5 Jahre

Ladevorgang...

Angaben zur bisherigen Wertentwicklung erlauben keine verlässliche Prognose für die Zukunft.

Quelle: FactSet

Zahlen und Fakten

Stammdaten
Fondsgesellschaft BlackRock
Fondstyp Rentenfonds
Anlagesegment Unternehmensanleihen Europa
Managementtyp Passiv (ETF)
Währung EUR
Ertragsverwendung Ausländisch ausschüttend
WKN A0RPWQ
ISIN IE00B4L60045
Kosten
Ausgabeaufschlag1 0,00%
Transaktionskosten (gemäß Preis-/Leistungsverzeichnis): 1,00% vom Kurswert (fließen an die Commerzbank) zzgl. Courtage
Performanceabhängige Vergütung -
TER2 0,20%

1 Fließen an die Commerzbank

2 Total Expense Ratio, Gesamtkosten nach Angabe der Fondsgesellschaft für das letzte abgelaufene Geschäftsjahr

Aktuelle Entwicklung: Unternehmensanleihen

Unternehmensanleihen sind als Alternative zu Bundesanleihen, die überwiegend negative Renditen liefern, gefragt. Aber auch die Renditen von Unternehmensanleihen sind im historischen Vergleich weiterhin äußerst niedrig – und zum Teil ebenfalls negativ.

Das Umfeld spricht weiterhin gegen nachhaltige und hohe Kursverluste bei Unternehmensanleihen: Durch ihre Anleihekäufe übt die EZB dauerhaft Druck auf die Renditen – und auch auf die Renditeaufschläge ggü. Bundesanleihen – aus. Bei der Rückführung des Kaufprogramms dürfte sie den Anteil der Unternehmensanleihen langsamer senken als den Anteil der Staatsanleihen und Pfandbriefe.

Zwar kauft die EZB nur Anleihen mit einem investmentgrade Rating (mindestens BBB-), dennoch favorisieren wir weiterhin High-Yield-Anleihen zusammen mit Anleihen im BBB-Bereich. In diesem Bereich profitieren die Firmen derzeit am stärksten von dem Aufschwung. Die Zahl der Insolvenzen ist niedrig. Überdies steigen als Folge von Portfolioumschichtungen auch die Kurse jener Unternehmensanleihen, die die EZB nicht kauft. Allerdings sind auch in diesem Segment die Renditen mittlerweile sehr niedrig.

Fazit

Da sich die finanzielle Position vieler Unternehmen verbessert hat und die Ausfallraten gering sind, raten wir dazu, Unternehmensanleihen gegenüber anderen Segmenten des Rentenmarktes überzugewichten. Dabei sollte der Fokus auf schwächere Bonitäten im BBB-Bereich bzw. auf den Non-Investmentgrade-Bereich gelegt werden. Wir belassen unser Votum für den iShares Barclays Capital Euro Corporate Bond 1-5 ETF bei „Kauf“.

01. Februar 2018

Zahlen und Fakten

Stammdaten
Fondsgesellschaft BlackRock
Fondstyp Rentenfonds
Anlagesegment Unternehmensanleihen Europa
Managementtyp Passiv (ETF)
Währung EUR
Ertragsverwendung Ausländisch ausschüttend
WKN / ISIN A0RPWQ / IE00B4L60045
Fondsauflage 25.09.2009
Orderannahmezeit Börsenhandel (z.B. Xetra 09:00 - 17:30 Uhr)
Produkt-Risikoklasse D
Sparplan ab 25 EUR
VL-fähig Nein
Weitere Anteilsklassen
Kennzahlen per 20.04.2018
Wertentwicklung 1/3/5 Jahre in %3 +0,44% / +3,07% / +9,07%
Volatilität (3 Jahre)3 0,92%
Kosten
Ausgabeaufschlag1 0,00%
Transaktionskosten (gemäß Preis-/Leistungsverzeichnis): 1,00% vom Kurswert (fließen an die Commerzbank) zzgl. Courtage
Verwaltungsvergütung -
Performanceabhängige Vergütung -
TER2 0,20%
Laufende Vertriebsprovision1 -

1 Fließen an die Commerzbank

2 Total Expense Ratio, Gesamtkosten nach Angabe der Fondsgesellschaft für das letzte abgelaufene Geschäftsjahr

3 Quelle: FactSet, Wertentwicklung in EUR

Chancen & Risiken

Chancen

  • Durch die Investition in einen Fonds wird das Risiko gegenüber einer Investition in Einzeltitel reduziert (Risikostreuung, Diversifikation)
  • Nahezu vollständige Teilhabe an der täglichen Performance des zugrundeliegenden Index
  • ETFs zeichnen sich durch hohe Liquidität und einfache Handelbarkeit aus. Market Maker sorgen für börsentägliche Liquidität bei einer engen Geld-/Brief Spanne und ermöglichen die einfache Handelbarkeit unter normalen Marktbedingungen
  • Anleihen bieten eine laufende Verzinsung, Kurschancen sowie eine konstante Wertentwicklung
  • Risikoaufschläge bei Unternehmensanleihen erhöhen das Renditepotenzial gegenüber Staatsanleihen

Risiken

  • Investmentfonds unterliegen Kursschwankungen sowie dem Risiko sinkender Anteilspreise, sodass diese möglicherweise bei einem Verkauf nicht mehr dem Wert des investierten Kapitals entsprechen
  • Die vollständige Teilhabe an der täglichen Performance des zugrundeliegenden Index ist nicht garantiert, sodass es zu Abweichungen in der Wertentwicklung kommen kann
  • Es ist möglich, dass sich einzelne Regionen/Branchen besser entwickeln als der Fonds und dass der Fonds unter Umständen nicht oder nur geringfügig in diese investiert ist
  • Ein grundsätzliches Risiko bei Investmentfonds besteht in der vorübergehenden Aussetzung der Anteilsrücknahme aufgrund nicht ausreichender Liquidität bis hin zu einer geordneten Auflösung des Fonds
  • Der Fonds legt direkt in die Bestandteile des Index an und seine Rendite hängt von der Wertentwicklung der im Index enthaltenen Anleihen ab
  • Unternehmensanleihen unterliegen im Vergleich zu Staatsanleihen höheren Ausfallrisiken