JPMorgan Japan Strategic Value Fund JPY

Fokus auf Substanzwerte belastet Wertentwicklung

Votum: Verkauf

Eine Beschreibung der Risiken dieser Anlage finden Sie in der Wesentlichen Anlegerinformation (gesetzliche Pflichtinformation).

Highlights

  • Seit 2014 schwächer als der Topix und seit Jahresstart 2017 bereits 1% Rückstand
  • Fonds in der Vergleichsgruppe weiter zurückgefallen
  • ETF ideales Anlageinstrument, da Topix schwer zu übertreffen

12.04.2017

Investmentansatz

Anlageziel

Der Fonds investiert vorwiegend in günstig bewertete japanische Aktien (Substanzwerte) und strebt langfristiges Kapitalwachstum an.

Günstige Bewertung plus positiver Trend von zentraler Bedeutung

Der Investmentprozess des JPMorgan Japan Strategic Value Fund basiert auf der Überzeugung, dass wachstumsstarke Unternehmen mit günstiger Bewertung (Value) und positivem Trend (Momentum) langfristig besser abschneiden als der Marktdurchschnitt. Ziel des Investmentprozesses ist ein Portfolio, das basierend auf gängigen Kennzahlen (z.B. Preis-/Buchwertverhältnis, Dividendenrendite etc.) deutlich günstiger bewertet ist als der breite Markt.

Klare Schritte im systematischen Investmentprozess

Das rund 1.700 Aktien umfassende Investmentuniversum wird mittels einer zahlenbasierten Vorauswahl nach attraktiven Aktien durchsucht. Dabei werden Gewinn und Buchwert in Relation zum aktuellen Aktienkurs gestellt. Für die verbleibenden etwa 500 Titel wird nun eine Analyse des aktuellen Momentums vorgenommen, wobei insbesondere Anpassungen der Gewinnschätzungen der Analysten und die Aktienkursentwicklung herangezogen werden. Die schlechtesten 20% werden in diesem Schritt aussortiert. Aus diesem finalen Universum von etwa 400 Unternehmen werden mittels Fundamentalanalyse 150 bis 250 Titel für das Portfolio selektiert, wobei die Anzahl in der Vergangenheit zumeist zum unteren Ende tendierte.

Gute Diversifikation gepaart mit Fokus auf Substanzwerte

Durch diese große Anzahl an Titeln werden Einzelrisiken minimiert und die Eigenschaften eines puren Substanzwerteportfolios erreicht. Als Vergleichsindex dient der marktbreite Topix-Index. Zur Vermeidung starker Ausprägungen darf die Gewichtung einer einzelnen Branche nicht mehr als 10% über der Indexgewichtung liegen. Hinsichtlich der Marktkapitalisierung gibt es keine Beschränkung, so dass neben großen Unternehmen (Mega und Large Caps) auch mittelgroße und kleine Titel (Mid und Small Caps) Portfoliobestandteil sind.

Wertentwicklung 5 Jahre

Ladevorgang...

Angaben zur bisherigen Wertentwicklung erlauben keine verlässliche Prognose für die Zukunft.

Quelle: FactSet

Zahlen und Fakten

Stammdaten
Fondsgesellschaft JPMorgan Asset Management (Europe) S.a.r.l.
Fondstyp Aktienfonds
Anlagesegment Japan
Managementtyp Aktiv
Währung JPY
Ertragsverwendung Ausländisch thesaurierend
WKN A0M60K
ISIN LU0329204209
Kosten
Ausgabeaufschlag1 5,00%
Performanceabhängige Vergütung -
TER2 1,80%

1 Fließen an die Commerzbank

2 Total Expense Ratio, Gesamtkosten nach Angabe der Fondsgesellschaft für das letzte abgelaufene Geschäftsjahr

Erfahrenes Team mit Fokus auf Substanzwerte

Der JPMorgan Japan Strategic Value Fund wird von einem erfahrenen Team in Hongkong gemanagt, das auf Investmentstile wie den Substanzwerteansatz spezialisiert ist. Daneben unterstützen sieben in Japan ansässige Analysten.

Enttäuschende Wertentwicklung seit mehreren Jahren

2014 lag der JPMorgan Japan Strategic Value erstmals nach fünf erfolgreichen Jahren hinter seinem japanischen Vergleichsindex Topix und dem Durchschnitt vergleichbarer Fonds zurück. Dies lag darin begründet, dass der Markt einen Aufschlag für defensive Aktien bezahlte, der Fonds jedoch in momentumgetriebene Substanzaktien investiert. In 2015 setzte sich die Performanceschwäche fort, so dass der Anleger nicht einmal mehr über einen Zeitraum von 5 Jahren einen Mehrwert zu verbuchen hatte. Auch innerhalb der Vergleichsgruppe ist der Fonds stark zurückgefallen.

Die Performanceschwäche setzte sich in 2016 unvermindert fort. Hier blieb der Fonds knapp 2 Prozent* hinter seinem Vergleichindex zurück. Im aktuellen Kalenderjahr beläuft sich der Rückstand gegenüber dem Topix auch bereits über 1%**.

*gerechnet in Euro; ** Stand 11.04.2017

Topix langfristig schwer zu übertreffen - ETF ideales Anlageinstrument

Die Summe der Argumente sprechen weiterhin für ein „Verkauf“-Votum für den JPMorgan Japan Strategic Value. Auf der Suche nach einer möglichen Anlagealternative hat die Detail-Analyse der Vergleichsgruppe ergeben, dass es kein aktiver Fonds schafft, auf Dauer den Topix zu übertreffen. Denn die überwiegende Anzahl der Japan-Fonds hat entweder eine spezielle Stilausrichtung und/oder einen Fokus auf mittlere und kleine Unternehmen. Beides führt regelmäßig zu Phasen erhöhter Underperformance. Als Konsequenz empfehlen wir, für die Investition in den japanischen Aktienmarkt einen Topix-ETF zu nutzen.

12. April 2017

Struktur nach Branchen

Ladevorgang...

Struktur nach Top Holdings

Ladevorgang...

Übersicht ausgewählter Strukturgrafiken

Struktur nach Branchen

Ladevorgang...

Struktur nach Top Holding

Ladevorgang...

Zahlen und Fakten

Stammdaten
Fondsgesellschaft JPMorgan Asset Management (Europe) S.a.r.l.
Fondstyp Aktienfonds
Anlagesegment Japan
Managementtyp Aktiv
Währung JPY
Ertragsverwendung Ausländisch thesaurierend
WKN / ISIN A0M60K / LU0329204209
Fondsauflage 30.11.2007
Orderannahmezeit Erfassung bis 13.30 (t), Bewertungstag: t+0, Valuta: t+3
Produktrisikokategorie E
Sparplan -
VL-fähig Nein
Weitere Anteilsklassen EUR ausl. thesaurierend
A0M60Q
EUR-H ausl. thesaurierend
A0M60R
Kennzahlen per 17.11.2017
Wertentwicklung 1/3/5 Jahre in %3 +14,54% / +42,32% / +88,26%
Volatilität (3 Jahre)3 21,00%
Kosten
Ausgabeaufschlag1 5,00%
Verwaltungsvergütung 1,50%
Performanceabhängige Vergütung -
TER2 1,80%
Laufende Vertriebsprovision1 62% der Verwaltungsvergütung

1 Fließen an die Commerzbank

2 Total Expense Ratio, Gesamtkosten nach Angabe der Fondsgesellschaft für das letzte abgelaufene Geschäftsjahr

3 Quelle: FactSet, Wertentwicklung in EUR

Chancen & Risiken

Chancen

  • Der Fonds ermöglicht eine gezielte Teilhabe an Aktienmarktchancen in Japan. Diese Fokussierung bietet die Chance von der Entwicklung der Aktienmärkte in Japan zu profitieren
  • Aktien bieten auf lange Sicht überdurchschnittliches Renditepotenzial verglichen mit anderen Anlageklassen
  • Durch die Investition in einen Fonds wird das Risiko gegenüber einer Investition in Einzeltitel reduziert (Risikostreuung, Diversifikation)
  • Aufgrund der Anlage in Fremdwährungen kann der Fondsanteilwert durch Wechselkursänderungen begünstigt werden

Risiken

  • Die Volatilität (Wertschwankung) des Fondsanteilwerts kann stark erhöht sein
  • Investmentfonds unterliegen Kursschwankungen sowie dem Risiko sinkender Anteilspreise, sodass diese möglicherweise bei einem Verkauf nicht mehr dem Wert des ursprünglichen Kapitals entsprechen
  • Mit der Fokussierung auf japanische Aktien ist gleichzeitig jedoch auch das Risiko verbunden, dass sich der Aktienmarkt in Japan und somit auch der Fonds schwächer entwickelt als andere Regionen bzw. der Gesamtmarkt
  • Aufgrund der Anlage in Fremdwährungen kann der Fondsanteilwert durch Wechselkursänderungen belastet werden
  • Ein grundsätzliches Risiko bei Investmentfonds besteht in der vorübergehenden Aussetzung der Anteilsrücknahme aufgrund nicht ausreichender Liquidität bis hin zu einer geordneten Auflösung des Fonds