Flossbach von Storch Multiple Opportunities

Erfolg durch Flexibilität und Unabhängigkeit

Votum: Starker Kauf

Eine Beschreibung der Risiken dieser Anlage finden Sie in der Wesentlichen Anlegerinformation (gesetzliche Pflichtinformation).

Highlights

  • Überzeugende Wertentwicklung gerade auch in unruhigen Marktphasen
  • Sehr flexible und dynamische Aufteilung der Anlageklassen
  • Klare und unabhängige Meinung zum gesamtwirtschaftlichen Umfeld (Flossbachs Weltbild)
  • Gold als Währung der letzten Instanz ist strategisches Investment

17.03.2020

Investmentansatz

Das Anlageziel des Fonds

Der Fonds verfolgt das Ziel, eine positive Rendite zu erzielen. Zur Erreichung des Anlageziels investiert das Fondsmanagment überwiegend in Aktien, Anleihen und Edelmetalle. In seinen Allokationsentscheidungen ist das Fondsmanagement höchst flexibel und orientiert sich hierbei nicht an einem Vergleichsindex.

Dynamische Aufteilung der Anlageklassen anhand des wirtschaftlichen Weltbildes

Der Investmentprozess ist fundamental geprägt und beruht auf der Kombination von gesamtwirtschaftlichen und unternehmensspezifischen Überlegungen. Die Aufteilung des Portfolios in die verschiedenen Anlageklassen wird dabei maßgeblich durch die Strategie der Flossbach von Storch AG bestimmt, welche aus dem makroökonomischen Umfeld abgeleitet wird. Der Flossbach von Storch Multiple Opportunities besitzt fast keine formalen Investitionsquoten. Die Aktienquote kann zwischen 25-100% schwanken.

Risikomanagement steht nicht im Vordergrund

Eine Risikobegrenzung soll durch Einzeltiteldiversifikation und angemessene Branchen- und Länderstreuung erreicht werden. Für das Fondsmanagement hat die volle Flexibilität in seinen Anlageentscheidungen auch in Krisenzeiten oberste Priorität. Deshalb gibt es keine dezidierten Ziele hinsichtlich Volatilität oder Begrenzungen für maximale Kursverluste.

Einzelinvestments nach Risiko-/Ertragspotential beurteilt

Die Attraktivität möglicher Investments in Aktien oder Anleihen wird im Rahmen einer eigenen Unternehmensanalyse beurteilt. Flossbachs Analystenteam stellt hierbei insbesondere auf die tatsächlichen liquiden Mittel (Cashflow) ab, welche die Unternehmen im Rahmen ihrer Geschäftstätigkeit erwirtschaften. Investiert wird nur, wenn das so berechnete Kurspotential die ermittelten Risiken deutlich übersteigt.

Wertentwicklung 5 Jahre

Ladevorgang...

Angaben zur bisherigen Wertentwicklung erlauben keine verlässliche Prognose für die Zukunft.

Quelle: FactSet

Zahlen und Fakten

Stammdaten
Fondsgesellschaft Flossbach von Storch Invest S.A.
Fondstyp Gemischter Fonds
Anlagesegment Welt
Managementtyp Aktiv
Währung EUR
Ertragsverwendung Ausschüttend
WKN A0M430
ISIN LU0323578657
Kosten
Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag1 5,00%
Performanceabhängige Vergütung Bis zu 10 % der Wertentwicklung des Fonds, wenn vorherige Wertminderungen ausgeglichen wurden (High Watermark)
Laufende Kosten2 1,64%

1 Wird von der Commerzbank AG einmalig beim Kauf vereinnahmt

2 Kosten, die nach Angabe der Fondsgesellschaft vom Fondsvermögen im Laufe des Jahres abgezogen werden

Überzeugende Wertentwicklung

Dr. Bert Flossbach hat es in den gut zwölf Jahren seit Auflegung des Fonds eindrucksvoll geschafft, Mehrwert für die Anteilseigner zu erzielen. Per 16.03.2020 beträgt die gesamte Wertentwicklung annualisiert 7,9%. Gerade in unruhigeren Börsenzeiten lieferte der Fonds Mehrwert. Der Flossbach von Storch Multiple Opportunities eignet sich insbesondere für Anleger, die für die Erzielung einer höheren Performance bereit sind, auch erhöhte Risiken einzugehen.

Flexibilität und Ertragsorientierung im Vordergrund

Elementar für die Bewertung des Fonds ist Flossbachs Devise, Risiken nicht gänzlich zu vermeiden, sondern sie bestmöglich zu verstehen und bei der Anlageentscheidung das Chance-/Risikoverhältnis in den Vordergrund zu stellen. Die Aufteilung der Anlageklassen wird durch den Fondsmanager sehr flexibel gesteuert. So schwankte die Aktienquote unter Einbeziehung von Absicherungsgeschäften in den vergangenen Jahren meist zwischen 40% und 80%. Derzeit liegt sie mit etwa 31% (Stand 16.03.) in der Nähe der Tiefststände.

Gold als strategisches Investment

Neben Qualitätsaktien ist physisches Gold ein strategisches Investment. Neben einem dauerhaft niedrigen Zinsumfeld ist ein anhaltender Abwertungswettlauf der großen Währungsräume ein Kernpunkt in Flossbachs gesamtwirtschaftlichem Weltbild. Gold als „Währung der letzten Instanz“ dient somit primär der Portfolioabsicherung. Die Goldposition schwankte in den letzten Jahren um die 10% Portfolioanteil und liegt derzeit bei 11%.

In 2019 Management der ruhigen Hand

Nach den teils heftigen Korrekturen der Vorjahre verlief das Börsenjahr 2019, trotz politischer Störfeuer wie Brexit oder Handelskrieg, in ruhigeren Bahnen und in Summe mit einer sehr erfreulichen Wertentwicklung. In diesem Umfeld hat Dr. Flossbach auch das Fondsportfolio vergleichsweise stabil gehalten. So betrug der sogenannte Portfolioturnover, also die Umschlagsrate, im letzten Geschäftsjahr nur 19% (Einfachzählung). Das heißt, weniger als ein Fünftel des Portfolios wurde verändert.

Die im Fonds hoch gewichteten defensiven Aktien profitierten besonders von den weltweit sinkenden Zinsen. Aufgrund ihrer stabilen und verlässlichen Geschäftsmodelle und Dividenden steigt die relative Attrakttivität bei einem niedrigen Zinsniveau.

Aber auch vom fortgesetzten Boom der Technologieaktien profitierte das Portfolio, hat Dr. Flossbach doch insbesondere den kurzfristigen Einbruch im 4. Quartal 2018 für deutliche Aufstockungen dieses Sektors genutzt. Und nicht zuletzt trugen die taktisch beigemischten Goldminenaktien, neben dem recht stabilen Anteil physischen Goldes, aufgrund der Goldrallye positiv zur Performance bei.

Aktienquote mit Markteinbruch deutlich gesenkt

Nach einem starken Start ins neue Jahr haben die Turbulenzen der letzten Wochen, bedingt durch Corona-Virus und Ölkrise, dem Aktienmarkt und auch dem Fonds zugesetzt. Mit aktuell -9,2% (Stand 16.03.) konnte sich der Flossbach Multiple Opportunities jedoch deutlich besser halten als die meisten anderen offensiven Mischfonds. Ursächlich hierfür war nach der Ruhe in 2019 eine nun hohe, allerdings besonnene und nicht panische, Aktivität im Portfolio. Insbesondere wurden schnell und in hohem Umfang Absicherungspositionen erworben, welche die Nettoaktienquote nahe der historischen Tiefststände von gut 30% hat sinken lassen.

Da die im Portfolio hoch gewichteten Qualitätsaktien mit robusten Geschäftsmodellen bei Marktabschwüngen in der Regel unterdurchschnittlich fallen, sollte die tatsächliche Marktabhängigkeit noch geringer sein, als die gut 30% Aktienquote suggerieren. Vereinzelt hat Dr. Flossbach die immer noch hohe Liquiditätsposition auch bereits genutzt, um unter Druck geratene Qualitätsunternehmen aufzustocken.

Robustes Portfolio als Ziel

Dr. Flossbach beweist, dass er es gerade auch in turbulenten Zeiten versteht, für den Fonds Opportunitäten zu nutzen. Außerdem verleiht er dem Portfolio eine Robustheit, die für verschiedenste Marktszenarien Aussicht auf gute Ergebnisse liefert. Getreu der Devise, dass Schwankungen auch Chancen bieten, können Anleger weiter auf ein umsichtiges aber auch performanceorientiertes Management vertrauen.

17. März 2020

Struktur nach Anlageklassen

Ladevorgang...

Struktur nach Top Holdings

Ladevorgang...

Übersicht ausgewählter Strukturgrafiken

Struktur nach Anlageklassen

Ladevorgang...

Struktur nach Branchen

Ladevorgang...

Struktur nach Top Holdings

Ladevorgang...

Zahlen und Fakten

Stammdaten
Fondsgesellschaft Flossbach von Storch Invest S.A.
Fondstyp Gemischter Fonds
Anlagesegment Welt
Managementtyp Aktiv
Währung EUR
Ertragsverwendung Ausschüttend
WKN / ISIN A0M430 / LU0323578657
Fondsauflage 23.10.2007
Orderannahmezeit Erfassung bis 13.00 (t), Bewertungstag: t+1, Valuta: t+3
Produkt-Risikoklasse E
Sparplan ab 25 EUR
VL-fähig Nein
Teilfreistellungssatz 15%
Weitere Anteilsklassen
Kennzahlen per 01.04.2020
Wertentwicklung 1/3/5 Jahre in %3 +0,95% / +8,07% / +15,87%
Volatilität (3 Jahre)3 8,19%
Kosten
Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag1 5,00%
Verwaltungsvergütung 1,53%
Performanceabhängige Vergütung Bis zu 10 % der Wertentwicklung des Fonds, wenn vorherige Wertminderungen ausgeglichen wurden (High Watermark)
Laufende Kosten2 1,64%
Laufende Vertriebsprovision4 49,02% der Verwaltungsvergütung

1 Wird von der Commerzbank AG einmalig beim Kauf vereinnahmt

2 Kosten, die nach Angabe der Fondsgesellschaft vom Fondsvermögen im Laufe des Jahres abgezogen werden

3 Quelle: FactSet, Wertentwicklung in EUR

4 Fließt an die Commerzbank AG

Die anfallenden Kosten beim Kauf (Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag bzw. Transaktionskosten) sowie die laufenden Fondskosten (z.B. Pauschalvergütung, performanceabhängige Vergütung, laufende Vertriebsprovisionen) entnehmen Sie diesem Dokument unter „Zahlen & Fakten“. Grundsätzlich wird der angegebene Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag erhoben. Er variiert jedoch in Abhängigkeit des gewählten Depotmodells. So fällt z.B. beim PremiumDepot und PremiumFondsDepot dieser Kostenbestandteil nicht an.

Eine auf die jeweilige Transaktion bezogene Aufstellung der Gesamtkosten („Kosteninformation vor Wertpapiergeschäft“) erhalten Sie rechtzeitig vor Auftragserteilung. Die „Kosteninformation vor Wertpapiergeschäft“ beinhaltet neben den beim Kauf und Verkauf anfallenden Kosten und den laufenden Fondskosten als Teil der Produktkosten, auch zusätzliche Kostenbestandteile wie z.B. ein eventuelles Depot- bzw. Pauschalentgelt und Produktkosten, sowie die Auswirkung der Gesamtkosten auf die Rendite der Anlage.

Chancen & Risiken

Chancen

  • Durch die Investition in einen Fonds wird das Risiko gegenüber einer Investition in Einzeltitel reduziert (Risikostreuung, Diversifikation)
  • Aufgrund der Anlage in Fremdwährungen kann der Fondsanteilwert durch Wechselkursänderungen begünstigt werden
  • Der Fonds ermöglicht die Teilhabe an der Entwicklung der internationalen Aktien-, Renten-, und Edelmetallmärkte und damit eine breite Streuung (Diversifikation) des Fondsportfolios, sodass dieses weniger abhängig von der Entwicklung einzelner Regionen ist
  • Der Fonds besitzt keine formale Benchmark und kann somit in Bezug auf Einzelwerte/ Regionen/ Anleihenarten das Portfolio frei zusammensetzen

Risiken

  • Investmentfonds unterliegen Kursschwankungen sowie dem Risiko sinkender Anteilspreise
  • Die Volatilität (Wertschwankung) des Fondsanteilwerts kann stark erhöht sein
  • Aufgrund der Anlage in Fremdwährungen kann der Fondsanteilwert durch Wechselkursänderungen belastet werden
  • Es ist möglich, dass sich andere Regionen/ Branchen besser entwickeln als der Fonds und dass der Fonds unter Umständen nicht oder nur geringfügig in diese investiert ist
  • Da der Fonds unabhängig von einer Benchmark allokiert, kann sich der Fonds auch deutlich schlechter entwickeln als andere Fonds dieser Vergleichsgruppe
  • Durch die Möglichkeit, flexibel in Aktien, Anleihen oder Edelmetalle zu investieren, kann die Fonds Performance deutlich von der Performance der internationalen Aktienmärkte abweichen
  • Ein grundsätzliches Risiko bei Investmentfonds besteht in der vorübergehenden Aussetzung der Anteilsrücknahme aufgrund nicht ausreichender Liquidität bis hin zu einer geordneten Auflösung des Fonds