Commerzbank Stiftungsfonds Rendite A

Anlagelösung im Niedrigzinsumfeld

Votum: Kein Votum

Eine Beschreibung der Risiken dieser Anlage finden Sie in der Wesentlichen Anlegerinformation (gesetzliche Pflichtinformation).

Highlights

  • Stiftungsstrategie der Vermögensverwaltung der Commerzbank
  • Keine Wettbewerberanalyse aufgrund besonderer Interessenskonflikte

28.08.2020

Investmentansatz

Das Anlageziel

Der Commerzbank Stiftungsfonds Rendite hat die Anlagebedürfnisse nach mittel- bis langfristiger Vermögensmehrung bei Erzielung eines hohen regelmäßigen Ertrags zum Anlageziel.

Hierfür wird die Anlagestrategie von einem auf Stiftungen spezialisierten Team der Commerzbank Vermögensverwaltung auf Basis einer langjährig bewährten Anlagepolitik bestimmt. Dieses Team vereint fundierte Kapitalmarktexpertise mit dem Wissen um risikoadjustierte Portfoliokonstruktion.

Investmentprozess klar strukturiert

Der Investmentprozess mit strategischer und taktischer Allokation sowie einem aktiven Risikomanagement ist in der Vermögensverwaltung fest verankert und nutzt die Ressourcen des gesamten Commerzbank Konzerns. Neben fundamentalen gesamtwirtschaftlichen und unternehmensspezifischen Überlegungen fließen technische Indikatoren und portfoliotheoretische Berechnungen in die Portfoliokonstruktion ein. Das Team implementiert die unter Ertrags- / Risikoaspekten optimale strategische Ausrichtung. Diese wird in Interaktion mit der Investmentstrategie und dem Risikomanagement gewichtet und adjustiert.

Das Fondsportfolio besteht im Wesentlichen aus Einzeltiteln der Assetklassen Anleihen und Aktien. Zur Marktabdeckung werden Exchange Traded Funds (ETFs) sowie aktiv gemanagte Fonds beigemischt. Der Anleiheanteil des Portfolios basiert auf Euroanlagen und wird hochwertig, überwiegend in Staats- und staatsnahen Anleihen, Pfandbriefen und vergleichbaren Titeln sowie in Unternehmensanleihen investiert. Als durchschnittliche Portfoliobonität wird der mittlere Investment Grade Bereich angestrebt.

Bis maximal 50% des Fondsportfolios kann in Aktien investiert werden. Der Schwerpunkt liegt auf Euroanlagen unter Beimischung von ausländischen Titeln. Eine Risikobegrenzung im Fonds wird durch Einzeltiteldiversifikation (typischerweise 50-70 Werte), Branchen-, Länder-, Laufzeiten- und Bonitätssteuerung sowie kontinuierliches Risikomanagment erreicht.

Neben einer laufenden Überprüfung diverser Risiko- und Performancekennzahlen wird das Fondsportfolio regelmäßig historischen Negativszenarien (sog. Stresstests) ausgesetzt. Diese verdeutlichen, welche Risiken in besonderen Stresssituationen im Portfolio auftreten und wie diese reduziert werden können. Die Ergebnisse fließen in die Entscheidungsfindung des Expertenteams ein.

Es wird eine halbjährliche Ausschüttung in Höhe von rund 1% angestrebt (nicht garantiert).

Wertentwicklung 5 Jahre

Ladevorgang...

Angaben zur bisherigen Wertentwicklung erlauben keine verlässliche Prognose für die Zukunft.

Quelle: FactSet

Zahlen und Fakten

Stammdaten
Fondsgesellschaft Lyxor Funds Solutions S.A.
Fondstyp Mischfonds
Anlagesegment Welt Moderat
Managementtyp Aktiv
Währung EUR
Ertragsverwendung Ausschüttend
WKN A2PMS2
ISIN DE000A2PMS25
Kosten
Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag1 2,50%
Performanceabhängige Vergütung -
Laufende Kosten2 1,12%

1 Wird von der Commerzbank AG einmalig beim Kauf vereinnahmt

2 Kosten, die nach Angabe der Fondsgesellschaft vom Fondsvermögen im Laufe des Jahres abgezogen werden

Wichtiger Hinweis zur Kauf-Empfehlung

Der Commerzbank Stiftungsfonds Rendite ist ein Investmentfonds, der die Stiftungsstrategie der Vermögensverwaltung der Commerzbank beinhaltet.

Eine Kauf-Empfehlung erfolgt insbesondere auf der Grundlage der in Anlageziel und Investmentansatz dargestellten Produktparameter. Es besteht ein besonderer Interessenskonflikt, da sowohl das Management des Fonds als auch die Verantwortlichkeit der Erstellung dieser Wertpapierinformation im Segment Private Kunden der Commerzbank AG liegt. Eine Wettbewerberanalyse von ähnlichen Produkten wurde daher nicht vorgenommen.

28. August 2020

Zahlen und Fakten

Stammdaten
Fondsgesellschaft Lyxor Funds Solutions S.A.
Fondstyp Mischfonds
Anlagesegment Welt Moderat
Managementtyp Aktiv
Währung EUR
Ertragsverwendung Ausschüttend
WKN / ISIN A2PMS2 / DE000A2PMS25
Fondsauflage 04.11.2019
Orderannahmezeit Erfassung bis 12.00h (t), Bewertungstag: t+0, Valuta: t+2
Produkt-Risikoklasse D
Sparplan ab 25 EUR
VL-fähig Nein
Weitere Anteilsklassen
Kennzahlen
Wertentwicklung 1/3/5 Jahre in %3 - / - / -
Volatilität (3 Jahre)3 -
Kosten
Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag1 2,50%
Verwaltungsvergütung 0,99%
Performanceabhängige Vergütung -
Laufende Kosten2 1,12%
Laufende Vertriebsprovision4 95,96% der Verwaltungsvergütung

1 Wird von der Commerzbank AG einmalig beim Kauf vereinnahmt

2 Kosten, die nach Angabe der Fondsgesellschaft vom Fondsvermögen im Laufe des Jahres abgezogen werden

3 Quelle: FactSet, Wertentwicklung in EUR

4 Fließt an die Commerzbank AG

Die anfallenden Kosten beim Kauf (Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag bzw. Transaktionskosten) sowie die laufenden Fondskosten (z.B. Pauschalvergütung, performanceabhängige Vergütung, laufende Vertriebsprovisionen) entnehmen Sie diesem Dokument unter „Zahlen & Fakten“. Grundsätzlich wird der angegebene Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag erhoben. Er variiert jedoch in Abhängigkeit des gewählten Depotmodells. So fällt z.B. beim PremiumDepot und PremiumFondsDepot dieser Kostenbestandteil nicht an.

Eine auf die jeweilige Transaktion bezogene Aufstellung der Gesamtkosten („Kosteninformation vor Wertpapiergeschäft“) erhalten Sie rechtzeitig vor Auftragserteilung. Die „Kosteninformation vor Wertpapiergeschäft“ beinhaltet neben den beim Kauf und Verkauf anfallenden Kosten und den laufenden Fondskosten als Teil der Produktkosten auch zusätzliche Kostenbestandteile wie z.B. ein eventuelles Depot- bzw. Pauschalentgelt und Produktkosten sowie die Auswirkung der Gesamtkosten auf die Rendite der Anlage.

Chancen & Risiken

Chancen

  • Durch die Investition in einen Fonds wird das Risiko gegenüber einer Investition in Einzeltitel reduziert (Risikostreuung, Diversifikation)
  • Anleihen bieten eine laufende Verzinsung, Kurschancen sowie eine konstante Wertentwicklung
  • Die Konzentration auf Anleihen guter Bonität begrenzt die Schwankungsrisiken
  • Aktien bieten auf lange Sicht überdurchschnittliches Renditepotenzial verglichen mit anderen Anlageklassen
  • Aufgrund der Anlage in Fremdwährungen kann der Fondsanteilwert durch Wechselkursänderungen begünstigt werden

Risiken

  • Investmentfonds unterliegen Kursschwankungen sowie dem Risiko sinkender Anteilspreise, sodass diese möglicherweise bei einem Verkauf nicht mehr dem Wert des ursprünglichen Kapitals entsprechen
  • Die Konzentration auf Anleihen guter Bonität begrenzt das Renditepotenzial
  • Aufgrund der Investition in Aktien sind die Risiken einer Aktienanlage zu berücksichtigen
  • Aufgrund der Anlage in Fremdwährungen kann der Fondsanteilwert durch Wechselkursänderungen belastet werden
  • Ein grundsätzliches Risiko bei Investmentfonds besteht in der vorübergehenden Aussetzung der Anteilsrücknahme aufgrund nicht ausreichender Liquidität bis hin zu einer geordneten Auflösung des Fonds