iShares Euro Government Bond 3-7yr UCITS ETF

Ratingverbesserungen im Euroraum

Votum: Verkauf

Eine Beschreibung der Risiken dieser Anlage finden Sie in der Wesentlichen Anlegerinformation (gesetzliche Pflichtinformation).

Highlights

  • Investition in Kern- und Peripherieländer der EWU in das mittlere Laufzeitensegment
  • Physische Index-Nachbildung
  • Niedrige Geld-Brief-Spanne

28.05.2018

Investmentansatz

Anlageziel des iShares Euro Government Bond 3-7yr UCITS ETF

Der iShares Euro Government Bond 3-7yr UCITS ETF ist ein börsengehandelter Indexfonds (Exchange Traded Fund, ETF), der möglichst genau die Wertentwicklung des Barclays Euro Government Bond 3-7 yr Index abbildet.

Barclays Euro Government Bond 3-7 Year Term Index

Der Index bietet Zugang zu in Euro denominierten Staatsanleihen mit Investment Grade, die in einem der Heimatmärkte der Eurozone börsennotiert sind. Der Index enthält ausschließlich Rentenpapiere mit einer ursprünglichen Restlaufzeit von 3 bis 7 Jahren, die einen ausstehenden Mindestbetrag von 2 Milliarden EUR haben

Physische Replikation des ETF

Physische Replikation baut auf der Grundidee des Indexnachbaus auf. Dabei wird ein ETF so zusammengestellt, dass er tatsächlich die Anteile aller Wertpapiere enthält, die sich auch im zugrunde liegenden Index finden.

Allerdings ist ein Index kein statisches Gebilde und verändert sich im Detail. So bleibt die Gewichtung einzelner Aktien entsprechend ihrer Marktkapitalisierung und Entwicklung nicht auf Dauer gleich. Zudem werden immer wieder einzelne Titel ausgetauscht. Die einen verlassen den Index, andere kommen neu hinzu. Um diese Dynamik nachzuvollziehen, gilt es beim iShares Euro Government Bond 3-7yr UCITS ETF nach einer bestimmten Zeit die Gewichtungen anzupassen und einzelne Titel auszutauschen.

Wertentwicklung 5 Jahre

Ladevorgang...

Angaben zur bisherigen Wertentwicklung erlauben keine verlässliche Prognose für die Zukunft.

Quelle: FactSet

Zahlen und Fakten

Stammdaten
Fondsgesellschaft BlackRock
Fondstyp Rentenfonds
Anlagesegment EUR
Managementtyp Passiv (ETF)
Währung EUR
Ertragsverwendung Ausländisch thesaurierend
WKN A0X8SL
ISIN IE00B3VTML14
Kosten
Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag1 0,00%
Transaktionskosten (gemäß Preis-/Leistungsverzeichnis): 1,00% vom Kurswert (fließen an die Commerzbank) zzgl. Courtage
Performanceabhängige Vergütung -
TER2 0,20%

1 Wird von der Commerzbank AG einmalig beim Kauf vereinnahmt

2 Total Expense Ratio, Gesamtkosten nach Angabe der Fondsgesellschaft für das letzte abgelaufene Geschäftsjahr

EZB ändert ihren Ausblick nicht

Die EZB steht davor, sich von ihrer ultra-expansiven Geldpolitik zu verabschieden, hat damit aber auch keine besondere Eile. Einige EZB-Notenbanker betonten, dass sich durch den Handelskonflikt nichts am Ausblick der EZB geändert habe. EZB-Direktoriumsmitglied Coeuré sagte, dass sich ab einem bestimmten Punkt die Wirtschaft nicht mehr beschleunige und sich dann stabilisiere. Das habe die EZB in ihren Projektionen bereits berücksichtigt. Wir gehen deshalb weiterhin davon aus, dass die EZB ihre Anleihekäufe Ende des Jahres einstellt. Mit der ersten Zinserhöhung rechnen wir erst im Herbst 2019.

Ratingverbesserungen im Euroraum

Im Euroraum gab es in den letzten Monaten eine ganze Reihe an Ratingverbesserungen, vor allem bei den Südländern. Am stärksten wirkte sich die Bonitätsheraufstufung Portugals von Fitch von BB+ auf BBB im Dezember 2017 aus. Da nun zwei führende Ratingagenturen Portugal mit Investment Grade benoten, werden die Staatsanleihen erstmals seit sechs Jahren wieder in große Anleiheindizes einbezogen, was die Anleihen einem größeren Investorenkreis zugänglich macht. Die Spreads zu Bundesanleihen gingen kräftig zurück, die Renditen portugiesischer Staatsanleihen fielen unter das Niveau italienischer Staatsanleihen.

Die Spreads von Euro-Staatsanleihen ggü. Bundesanleihen gingen in Italien, Spanien, Portugal und Griechenland seit Januar zwar zurück, haben sich im Februar aber wieder ein bisschen ausgeweitet. Die Renditen sanken seit Jahresbeginn aufgrund des Spreadrückgangs und des jüngsten Rückgangs der Bundrenditen. Wir rechnen im Jahresverlauf trotz möglicher Spreadrückgänge ggü. Bunds mit steigenden Renditen bei Euro-Staatsanleihen im mittleren und längeren Laufzeitensegment. Die Ankündigung von geringeren Anleihekäufen oder gar der Beendigung könnte sogar zu Spreadausweitungen in der zweiten Jahreshälfte führen. Wir empfehlen daher Euro-Staatsanleihen überwiegend nicht zum Kauf.

Fazit

Wir rechnen weiterhin mit steigenden Renditen, empfehlen eine deutliche Untergewichtung von Staatsanleihen und präferieren den mittleren Laufzeitenbereich. Euro-Staatsanleihen empfehlen wir bis auf ein paar Ausnahmen weiterhin nicht zum Kauf. Wir votieren den breiten Index daher weiterhin mit Verkauf.

28. Mai 2018

Zahlen und Fakten

Stammdaten
Fondsgesellschaft BlackRock
Fondstyp Rentenfonds
Anlagesegment EUR
Managementtyp Passiv (ETF)
Währung EUR
Ertragsverwendung Ausländisch thesaurierend
WKN / ISIN A0X8SL / IE00B3VTML14
Fondsauflage 02.06.2009
Orderannahmezeit Börsenhandel (z.B. Xetra 09:00 - 17:30 Uhr)
Produkt-Risikoklasse D
Sparplan ab 25 EUR
VL-fähig Nein
Weitere Anteilsklassen
Kennzahlen
Wertentwicklung 1/3/5 Jahre in %3 - / - / -
Volatilität (3 Jahre)3 -
Kosten
Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag1 0,00%
Transaktionskosten (gemäß Preis-/Leistungsverzeichnis): 1,00% vom Kurswert (fließen an die Commerzbank) zzgl. Courtage
Verwaltungsvergütung 0,20%
Performanceabhängige Vergütung -
TER2 0,20%
Laufende Vertriebsprovision4 -

1 Wird von der Commerzbank AG einmalig beim Kauf vereinnahmt

2 Total Expense Ratio, Gesamtkosten nach Angabe der Fondsgesellschaft für das letzte abgelaufene Geschäftsjahr

3 Quelle: FactSet, Wertentwicklung in EUR

4 Fließt an die Commerzbank AG

Chancen & Risiken

Chancen

  • Durch die Investition in einen Fonds wird das Risiko gegenüber einer Investition in Einzeltitel reduziert (Risikostreuung, Diversifikation)
  • Anleihen bieten eine laufende Verzinsung, Kurschancen sowie eine konstante Wertentwicklung
  • Nahezu vollständige Teilhabe an der täglichen Performance des zugrundeliegenden Index
  • Anleihen mit einer kurzen Duration reagieren weniger zinssensitiv bei Veränderungen des Marktzinsniveaus weshalb durch die Fokussierung Schwankungsrisiken minimiert werden können
  • ETFs zeichnen sich durch hohe Liquidität und einfache Handelbarkeit aus. Market Maker sorgen für börsentägliche Liquidität bei einer engen Geld-/Brief Spanne und ermöglichen die einfache Handelbarkeit unter normalen Marktbedingungen
  • Die Konzentration auf Anleihen guter Bonität begrenzt die Schwankungsrisiken

Risiken

  • Investmentfonds unterliegen Kursschwankungen sowie dem Risiko sinkender Anteilspreise, sodass diese möglicherweise bei einem Verkauf nicht mehr dem Wert des investierten Kapitals entsprechen
  • Es ist möglich, dass sich einzelne Regionen/Branchen besser entwickeln als der Fonds und dass der Fonds unter Umständen nicht oder nur geringfügig in diese investiert ist
  • Ein grundsätzliches Risiko bei Investmentfonds besteht in der vorübergehenden Aussetzung der Anteilsrücknahme aufgrund nicht ausreichender Liquidität bis hin zu einer geordneten Auflösung des Fonds
  • Der Fokus auf Anleihen mit einer kurzen Duration begrenzt das Renditepotenzial
  • Die Konzentration auf Anleihen guter Bonität begrenzt das Renditepotenzial
  • Der Fonds legt direkt in die Bestandteile des Index an und seine Rendite hängt von der Wertentwicklung der im Index enthaltenen Anleihen ab
  • Die vollständige Teilhabe an der täglichen Performance des zugrundeliegenden Index ist nicht garantiert, sodass es zu Abweichungen in der Wertentwicklung kommen kann