Allianz Enhanced Short Term Euro

Eine attraktive Liquiditätslösung mit Aussicht auf mehr

Votum: Kauf

Eine Beschreibung der Risiken dieser Anlage finden Sie in der Wesentlichen Anlegerinformation (gesetzliche Pflichtinformation).

Highlights

  • Geldmarktnaher Fonds mit ergänzender Zins- und Währungsstrategie
  • Gute Möglichkeit dem negativen Geldmarktzinsen etwas entgegenzusetzen
  • Auch gerüstet für den Zinsanstieg durch sehr kurze Restlaufzeiten der Anleihen
  • Stabilität durch Konzentration auf Schuldner mit guter Bonität

24.06.2020

Investmentansatz

Das Anlageziel des Fonds

Der Fonds hat zum Ziel, eine überdurchschnittliche Rendite bezogen auf den Euro-Geldmarkt zu erwirtschaften.

Basisportfolio plus ergänzende Strategien für Währungen und Zinsen

Der Investmentansatz des Enhanced Short Term EUR basiert auf einer fundamentalen Analyse der Finanzmärkte. Kern des Investmentkonzeptes ist eine Aufteilung des Portfolios in ein a) Euro-Geldmarktportfolio (Basisportfolio) und b) ergänzende Strategien (Zins- und Währungsanlagen mit Fokus auf die Märkte der G7-Staaten). Durch diese Trennung können Marktrisiken effektiv gemanagt werden, während die Vermögenswerte des Portfolios liquide bleiben. Um flexibel und kostengünstig zu arbeiten, wird die ergänzende Strategie über Derivate umgesetzt.

Gemäß dem Fondskonzept ist die Zinsbindungsdauer des Fonds sehr niedrig und bewegt sich unter einem Jahr, um Zinsänderungsrisiken zu minimieren. Im Unterschied zu Festgeldanlagen bietet der Enhanced Short Term EUR eine tägliche Handelbarkeit, wobei ein Mindestanlagehorizont von 3-6 Monaten anvisiert werden sollte.

Wertentwicklung 5 Jahre

Ladevorgang...

Angaben zur bisherigen Wertentwicklung erlauben keine verlässliche Prognose für die Zukunft.

Quelle: FactSet

Zahlen und Fakten

Stammdaten
Fondsgesellschaft Allianz Global Investors Lux S.A.
Fondstyp Geldmarktnaher Fonds
Anlagesegment Euro
Managementtyp Aktiv
Währung EUR
Ertragsverwendung Thesaurierend
WKN A0MPAK
ISIN LU0293294277
Kosten
Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag1 -
Performanceabhängige Vergütung -
Laufende Kosten2 0,31%

1 Wird von der Commerzbank AG einmalig beim Kauf vereinnahmt

2 Kosten, die nach Angabe der Fondsgesellschaft vom Fondsvermögen im Laufe des Jahres abgezogen werden

Eine aussichtsreiche Alternative zum Geldmarkt

Der Allianz Enhanced Short Term kann als geldmarktnaher Fonds charakterisiert werden. Er hat sich als Ziel gesetzt, den Vergleichsindex für sehr kurzfristige Geldanlagen (Euro Over Night Index Average) nach Kosten um etwa 0,25% p.a. zu übertreffen. Im aktuellen Negativzinsumfeld für Geldmarktanlagen ist es für das Fondsmanagement sehr schwer, das seit über 10 Jahren unverändert bestehende Renditeziel zu erreichen. In der Abwägung höhere Risiken zur Zielerreichung einzugehen, hat man sich bewusst für den riskokontrollierten Weg entschieden und nimmt Abweichungen vom angestrebten Ziel in Kauf.

Auf ihrer Sitzung am 12.09.2019 senkte die EZB den Einlagensatz um weitere 10 Basispunkte auf jetzt -0,50%. Das heißt, Banken müssen einen noch höheren Strafzins zahlen, wenn sie Geld bei der Zentralbank anlegen wollen. Gleichzeitig bleibt der Leitzins unverändert auf dem Rekordtief von 0,0%. Die Leitzinsen in Europa werden wohl noch für einige Zeit auf dem extrem niedrigen Niveau verharren.

Corona Krise sorgt für positive Renditen bei kurzlaufenden Anleihen

Mit Verschärfung der Corona Krise gerieten die Märkte für sehr kurzlaufende Anleihen in heftige Turbulenzen. Markteilnehmer trennten sich im großen Stil von ihren Beständen, um liquide zu sein. Das führte zu einer massiven Ausweitung Risikoaufschlägen gegenüber Staatsanleihen bester Bonität. Als Folge rentieren Geldmarktfonds wieder deutlich positiv, obwohl sich das Zinsniveau seitens der Zentralbanken nicht verändert hat. Die aktuell positiven Renditen bei Geldmarktfonds werden nur eine zwischenzeitliche Episode sein, sollte sich die Corona Krise weiter schnell entspannen und die Risikoaufschläge weiter zurückgehen.

Der Allianz Enhanced Short Term kann als geldmarktnaher Fonds charakterisiert werden. Er hat sich als Ziel gesetzt, den Vergleichsindex für sehr kurzfristige Geldanlagen (Euro Over Night Index Average) nach Kosten um 0,25% p.a. zu übertreffen. Die aktuellen Verwerfungen am Markt für kurzfristige Anleihen machen geldmarktnahe Fonds wieder attraktiver. Sie eignen sich für Investoren, die ihre überschüssige Liquidität kurzfristig parken wollen.

24. Juni 2020

Struktur nach Bonität

Ladevorgang...

Übersicht ausgewählter Strukturgrafiken

Struktur nach Bonität

Ladevorgang...

Zahlen und Fakten

Stammdaten
Fondsgesellschaft Allianz Global Investors Lux S.A.
Fondstyp Geldmarktnaher Fonds
Anlagesegment Euro
Managementtyp Aktiv
Währung EUR
Ertragsverwendung Thesaurierend
WKN / ISIN A0MPAK / LU0293294277
Fondsauflage 01.10.2008
Orderannahmezeit Erfassung bis 10.00 (t), Bewertungstag: t+0, Valuta: t+2
Produkt-Risikoklasse B
Sparplan -
VL-fähig Nein
Weitere Anteilsklassen
Kennzahlen per 18.09.2020
Wertentwicklung 1/3/5 Jahre in %3 -0,32% / -0,87% / -1,19%
Volatilität (3 Jahre)3 0,26%
Kosten
Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag1 -
Pauschalvergütung 0,25%
Performanceabhängige Vergütung -
Laufende Kosten2 0,31%
Laufende Vertriebsprovision4 42,78 % der Pauschalvergütung

1 Wird von der Commerzbank AG einmalig beim Kauf vereinnahmt

2 Kosten, die nach Angabe der Fondsgesellschaft vom Fondsvermögen im Laufe des Jahres abgezogen werden

3 Quelle: FactSet, Wertentwicklung in EUR

4 Fließt an die Commerzbank AG

Die anfallenden Kosten beim Kauf (Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag bzw. Transaktionskosten) sowie die laufenden Fondskosten (z.B. Pauschalvergütung, performanceabhängige Vergütung, laufende Vertriebsprovisionen) entnehmen Sie diesem Dokument unter „Zahlen & Fakten“. Grundsätzlich wird der angegebene Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag erhoben. Er variiert jedoch in Abhängigkeit des gewählten Depotmodells. So fällt z.B. beim PremiumDepot und PremiumFondsDepot dieser Kostenbestandteil nicht an.

Eine auf die jeweilige Transaktion bezogene Aufstellung der Gesamtkosten („Kosteninformation vor Wertpapiergeschäft“) erhalten Sie rechtzeitig vor Auftragserteilung. Die „Kosteninformation vor Wertpapiergeschäft“ beinhaltet neben den beim Kauf und Verkauf anfallenden Kosten und den laufenden Fondskosten als Teil der Produktkosten, auch zusätzliche Kostenbestandteile wie z.B. ein eventuelles Depot- bzw. Pauschalentgelt und Produktkosten, sowie die Auswirkung der Gesamtkosten auf die Rendite der Anlage.

Chancen & Risiken

Chancen

  • Durch die Investition in einen Fonds wird das Risiko gegenüber einer Investition in Einzeltitel reduziert (Risikostreuung, Diversifikation)
  • Anleihen bieten eine laufende Verzinsung, Kurschancen sowie eine konstante Wertentwicklung
  • Anleihen mit einer kurzen Duration reagieren grundsätzlich weniger zinssensitiv bei Veränderungen des Marktzinsniveaus, weshalb durch die Fokussierung Schwankungsrisiken minimiert werden können

Risiken

  • Investmentfonds unterliegen Kursschwankungen sowie dem Risiko sinkender Anteilspreise
  • Der Fokus auf Anleihen mit einer kurzen Duration begrenzt das Renditepotenzial
  • Ein grundsätzliches Risiko bei Investmentfonds besteht in der vorübergehenden Aussetzung der Anteilsrücknahme aufgrund nicht ausreichender Liquidität bis hin zu einer geordneten Auflösung des Fonds