BlackRock Global Funds - World Gold Fund

Gold als risikodiversifizierende Anlage

Votum: Starker Kauf

Eine Beschreibung der Risiken dieser Anlage finden Sie in der Wesentlichen Anlegerinformation (gesetzliche Pflichtinformation).

Highlights

  • Goldminenaktien haben sehr hohen Hebel bei Goldpreisanstieg
  • Unattraktive Realzinsen und Inflationsrisiken bilden konstruktives Umfeld
  • Erfahrung und Qualität des Fondsmanagements lässt gute Ergebnisse erwarten

30.10.2018

Investmentansatz

Anlageziel des Fonds

Ziel des BlackRock World Gold Fund ist es, einen größtmöglichen Kapitalzuwachs in US-Dollar anzustreben und dabei möglichst den Vergleichsindex zu übertreffen. Dafür investiert er mindestens 70% seines Nettovermögens in Aktien von Unternehmen aus aller Welt, die überwiegend im Goldbergbau tätig sind. Zusätzlich kann er in Aktien von Unternehmen anlegen, deren Geschäftsaktivitäten in den Bereichen sonstige Edelmetalle, Mineralien, Grundmetalle oder Bergbau liegen. Der Fonds wird Gold oder Metalle nicht in physischer Form halten. Das Währungsrisiko wird in der Regel nicht abgesichert.

Umfassende Unternehmensanalyse im Fokus

Der langfristig ausgerichtete Ansatz des BlackRock World Gold Fund stellt die fundamentale Analyse von Unternehmen klar in den Vordergrund. Das Fondsmanagementteam wählt aus dem globalen Anlageuniversum besonders werthaltige und aussichtsreiche Rohstoffunternehmen aus. Wichtig sind dabei auch ein überschaubares Unternehmensrisiko und eine befähigte Unternehmenführung.

Ausgewogene Portfoliokonstruktion ohne enge Leitplanken

Neben den Chancen werden auch die mit einem Investment verbundenen Risiken schon im Vorfeld identifiziert und finden bei der Portfoliokonstruktion entsprechend Berücksichtigung. Der Vergleichsindex spielt bei der Titelauswahl eine geringe Rolle. Dadurch kann das Portfolio sowohl bei den Einzeltitel- als auch bei den Ländergewichten durchaus deutliche Abweichungen zum Vergleichsindex aufweisen. Mit einer Streuung über 40-60 Titel ist das Portfolio gut diversifiziert.

Risikostreuung und weitere Charakteristika des Fonds

Zusätzliche Risikostreuung wird dadurch erzielt, dass in rohstofffördernde Unternehmen investiert wird, sowie in Unternehmen, die nach der Förderung der Rohstoffe diese auch weiter verarbeiten. Trotzdem sollten sich Anleger der überdurchschnittlichen Schwankung derartiger Anlagen sowie des antizyklischen Charakters von Gold, Grundmetallen und Bergbauaktien bewusst sein. Die Währung, nach der sich das Fondsvermögen berechnet, lautet auf US-Dollar. Die Währungsrisiken des Fonds, welche die Investition in ein internationales Portfolio mit sich bringt, werden nicht abgesichert.

Wertentwicklung 5 Jahre

Ladevorgang...

Angaben zur bisherigen Wertentwicklung erlauben keine verlässliche Prognose für die Zukunft.

Quelle: FactSet

Zahlen und Fakten

Stammdaten
Fondsgesellschaft BlackRock
Fondstyp Aktienfonds
Anlagesegment Gold
Managementtyp Aktiv
Währung USD
Ertragsverwendung Ausländisch thesaurierend
WKN 974119
ISIN LU0055631609
Kosten
Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag1 5,00%
Performanceabhängige Vergütung -
TER2 2,05%

1 Wird von der Commerzbank AG einmalig beim Kauf vereinnahmt

2 Total Expense Ratio, Gesamtkosten nach Angabe der Fondsgesellschaft für das letzte abgelaufene Geschäftsjahr

Marktführer im Bereich Rohstoffe mit erfahrenem Team

Der Bereich natürliche Rohstoffe genießt bei BlackRock höchste Aufmerksamkeit durch das Management. Die Gesellschaft gehört mit Blick auf die im Bereich Rohstoffe verwalteten Gelder zu den weltweiten Marktführern. Der BGF World Gold Fund wird von einem sehr erfahrenen Fondsmanagementteam verantwortet, dessen Kompetenz im Bereich Energie, Rohstoffe und Gold liegt. Das Fondsmanagement hat einen sowohl wirtschaftlichen als auch wissenschaftlichen Hintergrund und führt Know-How und Expertise aus beiden Bereichen zusammen.

Zusammenhang Goldpreis und Goldaktien

Wichtig zu wissen ist, dass Goldminenaktien in der Regel stärker auf die Bewegung des Goldpreises reagieren und zwar sowohl nach oben als auch nach unten. Insofern ist es nicht verwunderlich, dass im Jahresverlauf 2018, als der Goldpreis (Stand: 23.10.2018) -5,4% nachgab, der FTSE Gold Mines Index 15,5% verlor. Der Fonds verlor im selben Zeitraum allerdings 18,1%.

Was bewegte den Goldpreis und die Goldaktien?

Für die schwache Entwicklung des Goldpreises bis Mitte August gibt es folgende Gründe: Eine sehr positive Weltwirtschaft in Verbindung mit einer US-Dollar Stärke, welche für Gold - bildlich gesprochen - erheblichen Gegenwind bedeutet. Hinzu kommt die schwache Investmentnachfrage, welche sich an einer extremen Positionierung am Gold Future Markt ablesen lässt. Long und Short-Positionen saldiert wurde in den letzten 10 Jahren kein so niedriges Niveau mehr erreicht.

Mit Blick auf die Goldaktien war außerdem zu beobachten, dass Investoren keinerlei Interesse an diesem Thema zeigten, sondern sich vermeintlich „spannenderen“ Sektoren wie Batterie-Materialien und Blockchain zuwandten.

Was passierte im Fonds?

Die klare Ausrichtung des Fonds auf Qualitätsaktien konnte in der Vergangenheit immer wieder erfolgreich Kapitalerhalt erzielen, weil die Unternehmen in der Lage sind, auch in Abwärtsmärkten erfolgreich zu wirtschaften. Zuletzt war das Umfeld insoweit ungewöhnlich, dass Unternehmen einige unerwartete operative Enttäuschungen erlitten haben (z.B. Streiks, Anlaufprobleme) und aufgrund des oben beschriebenen Umfeldes selbst kleinste Ergebnisverfehlungen massiv abgestraft wurden.

Der Blick nach vorne

Nach Meinung des Managements ist der Markt in eine Phase gesamtwirtschaftlicher Schwäche eingetreten, so dass die Investoren - auch aufgrund der zuletzt angestiegenen Volatilität - wieder mehr Interesse an sog. „Safe haven investments“ wie Gold haben sollten. Steigende Handelsspannungen zwischen USA und China, Sorgen um die Ertragsentwicklung der Unternehmen und steigende US-Zinsen, haben zur allgemeinen Aktienmarktschwäche im Oktober beigetragen.

Argumente für Goldinvestments

Das Management erwartet für die nächsten 12-18 Monate weiterhin eine schwankende Seitwärtsbewegung, hat aber gute Argumente für einen bevorstehenden Anstieg des Goldpreises:

1.) die Positionierung der Finanzinvestoren ist extrem negativ. Zwar ist es möglich, dass Extreme sich noch verstärken, wahrscheinlicher ist es jedoch, dass sich solche Situationen umkehren, was dann typischerweise sehr ausgeprägt und kurzfristig erfolgt.

2.) Goldaktien sind erheblich hinter der Goldpreisentwicklung zurück geblieben und erscheinen mit Blick auf ihre günstige Bewertung kurzfristig interessant.

3.) Sollten die Handelsspannungen ein schwächeres gesamtwirtschaftliches Wachstum in Aussicht stellen oder die Inflation schneller ansteigen, als die US-Notenbank die Zinsen anhebt, was auf die Realzinsen drückt, würde dies wahrscheinlich die weltweiten Aktienmärkte belasten. Gleichzeitig sollte der Goldpreis steigen und Goldinvestments ihre Qualität als eine wichtige, risikodiversifizierende Anlage ausspielen.

Fazit

Somit bestätigen wir unser Votum für den BGF World Gold mit „Starker Kauf“. Bei einem Anstieg des Goldpreises sollte es zu überproportionalen Kursgewinnen des Fonds kommen. Diese dürften aufgrund der Ausrichtung auf Qualitätsunternehmen allerdings der Entwicklung des Vergleichsindex hinterher hinken.

30. Oktober 2018

Struktur nach Ländern

Ladevorgang...

Struktur nach Top Holding

Ladevorgang...

Übersicht ausgewählter Strukturgrafiken

Struktur nach Ländern

Ladevorgang...

Struktur nach Währungen

Ladevorgang...

Struktur nach Top Holding

Ladevorgang...

Struktur nach Branchen

Ladevorgang...

Zahlen und Fakten

Stammdaten
Fondsgesellschaft BlackRock
Fondstyp Aktienfonds
Anlagesegment Gold
Managementtyp Aktiv
Währung USD
Ertragsverwendung Ausländisch thesaurierend
WKN / ISIN 974119 / LU0055631609
Fondsauflage 30.12.1994
Orderannahmezeit Erfassung bis 11.00 h (t), Bewertungstag: t+0, Valuta: t+3
Produkt-Risikoklasse E
Sparplan ab 25 EUR
VL-fähig Nein
Weitere Anteilsklassen H-EUR ausl. thes.
A0M9SB
EUR ausl. aussch.
A0RFC5
EUR ausl. thes.
A0BMAL
Kennzahlen per 18.01.2019
Wertentwicklung 1/3/5 Jahre in %3 -12,79% / +26,82% / +7,41%
Volatilität (3 Jahre)3 31,01%
Kosten
Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag1 5,00%
Verwaltungsvergütung 1,75%
Performanceabhängige Vergütung -
TER2 2,05%
Laufende Vertriebsprovision4 62,5% der Verwaltungsvergütung

1 Wird von der Commerzbank AG einmalig beim Kauf vereinnahmt

2 Total Expense Ratio, Gesamtkosten nach Angabe der Fondsgesellschaft für das letzte abgelaufene Geschäftsjahr

3 Quelle: FactSet, Wertentwicklung in EUR

4 Fließt an die Commerzbank AG

Bei einem Anlagebetrag von 10.000,00 EUR fallen für dieses Wertpapier im Depotmodell

  • KlassikDepot/StartDepot Kosten des Wertpapierkaufs von 500 EUR und während der Haltedauer (pro Jahr) von 242,00 EUR* an. Für den Wertpapierverkauf fallen keine Kosten an. Bei einer angenommenen Haltedauer von 5 Jahren belaufen sich die voraussichtlichen Gesamtkosten auf 1710,00 EUR und reduzieren die Rendite um durchschnittlich 3,42% pro Jahr. Die Gesamtkosten setzen sich aus Dienstleistungskosten (der Bank und fremde) von 1171,90 EUR inklusive Zahlungen an die Bank (Vertriebsvergütungen) von 546,90 EUR und Produktkosten (nach Zahlung an die Bank) von 538,10 EUR zusammen. Für das Firmendepot gelten entsprechende Werte.
  • PremiumDepot Kosten des Wertpapierkaufs von 0 EUR und während der Haltedauer (pro Jahr) von 362,00 EUR* an. Für den Wertpapierverkauf fallen keine Kosten an. Bei einer angenommenen Haltedauer von 5 Jahren belaufen sich die voraussichtlichen Gesamtkosten auf EUR 1810,00 EUR und reduzieren die Rendite um durchschnittlich 3,62% pro Jahr. Die Gesamtkosten setzen sich aus Dienstleistungskosten (der Bank und fremde) von 1271,90 EUR inklusive Zahlungen an die Bank (Vertriebsvergütungen) von 546,90 EUR und Produktkosten (nach Zahlung an die Bank) von 538,10 EUR zusammen.
  • PremiumFondsDepot Kosten des Wertpapierkaufs von 0 EUR und während der Haltedauer (pro Jahr) von 307,00 EUR* an. Für den Wertpapierverkauf fallen keine Kosten an. Bei einer angenommenen Haltedauer von 5 Jahren belaufen sich die voraussichtlichen Gesamtkosten auf 1535,00 EUR und reduzieren die Rendite um durchschnittlich 3,07% pro Jahr. Die Gesamtkosten setzen sich aus Dienstleistungskosten (der Bank und fremde) von 996,90 EUR inklusive Zahlungen an die Bank (Vertriebsvergütungen) von 546,90 EUR und Produktkosten (nach Zahlung an die Bank) von 538,10 EUR zusammen.

* Setzen sich aus den laufenden Fondskosten, Transaktionskosten innerhalb des Fonds, Performance Fee und Depotgebühren zusammen.

Chancen & Risiken

Chancen

  • Durch die Investition in einen Fonds wird das Risiko gegenüber einer Investition in Einzeltitel reduziert (Risikostreuung, Diversifikation)
  • Aktien bieten auf lange Sicht überdurchschnittliches Renditepotenzial verglichen mit anderen Anlageklassen
  • Der Fonds ermöglicht die Partizipation an der Entwicklung der Minenaktien. Deren Entwicklung (und auch der Branchenpreise) hängt von unternehmerischen und auch branchenspezifischen Entwicklungen ab
  • Aufgrund der Anlage in Fremdwährung kann der Anteilswert in Euro durch Wechselkursänderungen begünstigt werden

Risiken

  • Die Volatilität (Wertschwankung) des Fondsanteilwerts kann stark erhöht sein
  • Investmentfonds unterliegen Kursschwankungen sowie dem Risiko sinkender Anteilspreise, sodass diese möglicherweise bei einem Verkauf nicht mehr dem Wert des ursprünglichen Kapitals entsprechen
  • Dieses Marktsegment kann auch schlechter abschneiden als andere Branchen bzw. der Gesamtmarkt
  • Aufgrund der Anlage in Fremdwährung kann der Fondsanteilwert belastet werden
  • Ein grundsätzliches Risiko bei Investmentfonds besteht in der vorübergehenden Aussetzung der Anteilsrücknahme aufgrund nicht ausreichender Liquidität bis hin zu einer geordneten Auflösung des Fonds