Allianz Smart Energy

Investieren in die Energiewende

Votum: Starker Kauf

Eine Beschreibung der Risiken dieser Anlage finden Sie in der Wesentlichen Anlegerinformation (gesetzliche Pflichtinformation).

Highlights

  • Investionen in Unternehmen, die zur Energiewende beitragen und davon profitieren
  • Richtet sich nach den ökologischen und sozialen Zielen der UN-SDGs aus
  • Erfahrenes Fondsmanagement
  • ESG-Impact Produkt nach Artikel 9 der EU-Verordnung 2019/2088 (Offenlegungsverordnung): Dieser Fonds ist ein Finanzprodukt, das im Rahmen seiner Anlagestrategie eine nachhaltige Investition im Sinne der Offenlegungsverordnung anstrebt

06.12.2021

Investmentansatz

Anlageziel des Fonds

Das Ziel des Allianz Smart Energy ist langfristiges Kapitalwachstum durch Anlagen in den globalen Aktienmärkten mit Schwerpunkt auf Unternehmen, die im Wandel der Energienutzung engagiert sind.

Investmentphilosophie

Der Allianz Smart Energy investiert in Unternehmen, die die Energiewende fördern und davon profitieren. Die Energiewende stellt den Wandel weg von fossilen Brennstoffen hin zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft bis zum Jahre 2050 dar. Im Mittelpunkt steht die Notwendigkeit, die energiebedingten CO2-Emissionen zu reduzieren, um den Klimawandel zu begrenzen.

Der Fonds richtet sich nach den ökologischen und sozialen Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen (UN SDGs) aus, die auf das Thema Energiewende einzahlen (relevant sind insbesondere die Ziele 7 (Bezahlbare und saubere Energie), 9 (Industrie, Innovation und Infrastruktur), 11 (Nachhaltige Städte und Gemeinden), 12 (Nachhaltiger Konsum und nachhaltige Produktion), 13 (Maßnahmen zum Klimaschutz)) und strebt die Beteiligung an Unternehmen an, die zum Erreichen dieser Ziele beitragen.

Investmentprozess

Der Allianz Smart Energy konzentriert sich auf drei Hauptbereiche (Schlüsselthemen) der Energiewende.

Schritt 1: Anlageuniversum

Saubere Energieerzeugung

  • Erneuerbare Energien
  • Back-up-Systeme für Stromversorgung

Effiziente Energiespeicherung

  • Wasserstofftechnologie
  • Lithium-Ionen-Technologie
  • Energiespeichersysteme

Nachhaltiger Energieverbrauch

  • Elektrifizierung des Verkehrs
  • Smarte Netze
  • Effiziente Gebäude
  • Industrieverfahrenstechnik

Schritt 2 - Auswahl der Unternehmen

An dieser Stelle erfolgt die Identifikation von Unternehmen, mit denen die Themen Energieerzeugung, Energiespeicherung und Energieverbrauch umgesetzt werden können. Hier wird geprüft, wie gut die Produkte und Dienstleistungen bei der Erreichung der Nachhaltigkeitsziele helfen und wie stark das Unternehmen auf diese Aktivitäten ausgerichtet ist.

Schritt 3 - Portfoliokonstruktion

Um die drei Themen mit konkreten Aktien umzusetzen, ermitteln die Anlageexperten die potenziellen Gewinner der jeweiligen Themenbereiche.

  • Bevorzugung von Unternehmen mit einem hohen Engagement im Bereich der SDGs im Vergleich zu ihrem breiten Geschäft (Reinheit)
  • Auswahl von Aktien von Qualitätsunternehmen mit langfristigem Wachstumspotenzial und Wettbewerbsvorteilen

Hierzu findet ein regelmäßiger Austausch mit den Experten der globalen Researchplattform, dem hauseigenen Grassroots-Research, sowie ein direkter Dialog mit den Unternehmen statt. Grundsätzlich gewichten sich die drei Themen zu gleichen Anteilen, können aber je nach Einschätzung des Fondsmanagements auch abweichen.

Typischerweise besteht das Portfolio aus 30 bis 40 Titeln.

Wertentwicklung 5 Jahre

Ladevorgang...

Angaben zur bisherigen Wertentwicklung erlauben keine verlässliche Prognose für die Zukunft.

Quelle: FactSet

Zahlen und Fakten

Stammdaten
Fondsgesellschaft Allianz Global Investors GmbH
Fondstyp Aktienfonds
Anlagesegment Energie Nachhaltigkeit
Managementtyp Aktiv
Währung USD
Ertragsverwendung Thesaurierend
WKN A2PQWT
ISIN LU2048586759
Kosten
Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag1 5,00%
Performanceabhängige Vergütung -
Laufende Kosten2 1,95%

1 Wird von der Commerzbank AG einmalig beim Kauf vereinnahmt

2 Kosten, die nach Angabe der Fondsgesellschaft vom Fondsvermögen im Laufe des Jahres abgezogen werden

Nachhaltigkeit als Normalität

Für die Commerzbank gehört nachhaltiges und verantwortungsbewusstes Handeln in der Geldanlage immer stärker zur Normalität. Die Einbeziehung von ESG-Kriterien (E=Umwelt, S=Soziales, G=Governance) wird für uns immer stärker eine Selbstverständlichkeit. So wir raten auch unseren Kunden, die eigene Anlagestrategie auf eine nachhaltige Basis zu stellen. Wir sind davon überzeugt, dass nachhaltig ausgerichtete Depots mittelfristig niedrigere Anlagerisiken aufweisen und bei gleichem Risikobudget bessere Performanceergebnisse erzielen können. Außerdem glauben wir, dass Geldanlage eine wichtige Funktion beim Umwandlungsprozess unserer Realwirtschaft spielen kann (und muss).

In Deutschland führt dies beispielsweise bis spätestens 2038 (idealerweise bis 2030) zum Ausstieg aus der Kohleverstromung. Auch wird zudem die verpflichtende Installation von Photovoltaik-Anlagen auf Neubauten oder umfangreichen Dach-Sanierungen diskutiert. Gleichzeitig wird Strom aus erneuerbaren Quellen subventioniert – wie in vielen anderen europäischen Ländern auch. Selbst die USA will unter der Biden-Administration eine Energiewende einleiten und die Bedeutung Erneuerbarer Energien stärken. Dies zeigt: Es gibt mittlerweile weltweit einen breiten gesellschaftlichen Konsens, „Renewables“ zu fördern.

Warum Erneuerbare Energien?

Die EU-Kommission hat sich ein ehrgeiziges Ziel gesetzt. Sie möchte Europa bis 2050 zum ersten klimaneutralen Kontinent der Erde machen. Ein wesentlicher Baustein auf diesem Weg ist der konsequente Ausbau Erneuerbarer Energien, insbesondere von Wind-, Wasser- und Solarkraft sowie Biomasse. Die Mitgliedsstaaten sind daher angehalten, die Stromproduktion im kommenden Jahrzehnt konsequent auf diese Energiearten zu transformieren.

Der Allianz Smart Energy ist ein globaler Aktienfonds mit ausgewogener Länderstruktur. Der USA-Anteil liegt hier mit aktuell gut 22% deutlich niedriger als bei bei vielen globalen Aktienfonds.

Globales Analystenteam

Dem erfahrenen Fondsmanager David Finger stehen alle Ressourcen des Allianz Global Investors Thematic Equity Teams zur Verfügung. Das Team stützt sich stark auf die umfangreichen Forschungsressourcen (einschließlich ESG und SRI (socially responsible investing)) von Allianz Global Investors. Besonders wertvoll erscheint uns dabei das hauseigene Grassroots-Research, welches investigative Marktforschung betreibt. Das kann sehr detaillierte und hochwertige Informationen hervorbringen und so die Aktienauswahl im Portfolio entscheidend unterstützen.

Überzeugende Wertentwicklung seit Auflage

Gut zwei Jahre nach Auflage ist die Wertentwicklung sehr erfreulich. Mit einem Plus von gut 83% für diesen Zeitraum liegt der Fonds deutlich vor dem breiten Aktienmarkt. Der MSCI AC World wies für den gleichen Zeitraum ein Plus von 33% auf.

Fazit

Der Allianz Smart Energy strebt Investitionen in Unternehmen an, die lukrative Lösungen für eine nachhaltige Zukunft anbieten. Gleichzeitig sollen sie langfristig eine bessere Wertentwicklung als der Markt generieren, denn positive ökologische und soziale Beiträge können auf lange Sicht auch zu nachhaltigen finanziellen Ergebnissen führen. Auch wenn der Fonds noch keine lange Historie vorweisen kann, überzeugt uns die Idee des thematischen Investierens orientiert an den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen sowie die Herangehensweise des gesamten Investmentprozesses und die Performance. Wir votieren den Allianz Smart Energy mit „Starker Kauf“.

06. Dezember 2021

Struktur nach Ländern

Ladevorgang...

Struktur nach Top-Holdings

Ladevorgang...

Übersicht ausgewählter Strukturgrafiken

Struktur nach Ländern

Ladevorgang...

Struktur nach Top-Holdings

Ladevorgang...

Zahlen und Fakten

Stammdaten
Fondsgesellschaft Allianz Global Investors GmbH
Fondstyp Aktienfonds
Anlagesegment Energie Nachhaltigkeit
Managementtyp Aktiv
Währung USD
Ertragsverwendung Thesaurierend
WKN / ISIN A2PQWT / LU2048586759
Fondsauflage 30.10.2019
Orderannahmezeit Erfassung bis 10.00 (t), Bewertungstag: t+0, Valuta: t+2
Produkt-Risikoklasse E
Sparplan ab 25 EUR
VL-fähig Ja
Nachhaltigkeits- einstufung ESG-Produkt (Art. 9)
Weitere Anteilsklassen EUR ausschüttend
A2PQWF
Kennzahlen per 28.11.2021
Wertentwicklung 1/3/5 Jahre in %3 +28,35% / - / -
Volatilität (3 Jahre)3 -
Kosten
Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag1 5,00%
Pauschalvergütung 1,90%
Performanceabhängige Vergütung -
Laufende Kosten2 1,95%
Laufende Vertriebsprovision4 60,04% der Pauschalvergütung

1 Wird von der Commerzbank AG einmalig beim Kauf vereinnahmt

2 Kosten, die nach Angabe der Fondsgesellschaft vom Fondsvermögen im Laufe des Jahres abgezogen werden

3 Quelle: FactSet, Wertentwicklung in EUR

4 Fließt an die Commerzbank AG

Die anfallenden Kosten beim Kauf (Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag bzw. Transaktionskosten) sowie die laufenden Fondskosten (z.B. Pauschalvergütung, performanceabhängige Vergütung, laufende Vertriebsprovisionen) entnehmen Sie diesem Dokument unter „Zahlen & Fakten“. Grundsätzlich wird der angegebene Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag erhoben. Er variiert jedoch in Abhängigkeit des gewählten Depotmodells. So fällt z.B. beim PremiumDepot und PremiumFondsDepot dieser Kostenbestandteil nicht an.

Eine auf die jeweilige Transaktion bezogene Aufstellung der Gesamtkosten („Kosteninformation vor Wertpapiergeschäft“) erhalten Sie rechtzeitig vor Auftragserteilung. Die „Kosteninformation vor Wertpapiergeschäft“ beinhaltet neben den beim Kauf und Verkauf anfallenden Kosten und den laufenden Fondskosten als Teil der Produktkosten auch zusätzliche Kostenbestandteile wie z.B. ein eventuelles Depot- bzw. Pauschalentgelt und Produktkosten sowie die Auswirkung der Gesamtkosten auf die Rendite der Anlage.

Chancen & Risiken

Chancen

  • Aktien bieten auf lange Sicht überdurchschnittliches Renditepotenzial verglichen mit anderen Anlageklassen
  • Durch die Investition in einen Fonds wird das Risiko gegenüber einer Investition in Einzeltitel reduziert (Risikostreuung, Diversifikation)
  • Der Fonds ermöglicht die Partizipation an der Entwicklung der Branchenaktien. Deren Entwicklung (und auch der Branchenpreise) hängt von unternehmerischen und auch branchenspezifischen Entwicklungen ab
  • Aufgrund der Anlage in Fremdwährungen kann der Fondsanteilwert durch Wechselkursänderungen begünstigt werden

Risiken

  • Die Volatilität (Wertschwankung) des Fondsanteilwerts kann stark erhöht sein
  • Dieses Marktsegment kann auch schlechter abschneiden als andere Branchen bzw. der Gesamtmarkt
  • Investmentfonds unterliegen Kursschwankungen sowie dem Risiko sinkender Anteilspreise, so dass diese bei einem Verkauf möglicherweise nicht mehr dem Wert des ursprünglich eingesetzten Kapitals entsprechen
  • Aufgrund der Anlage in Fremdwährungen kann der Fondsanteilwert durch Wechselkursänderungen belastet werden
  • Ein grundsätzliches Risiko bei Investmentfonds besteht in der vorübergehenden Aussetzung der Anteilsrücknahme aufgrund nicht ausreichender Liquidität bis hin zu einer geordneten Auflösung des Fonds

Auswahl an Fondsunterlagen