Allianz Green Bond - AT - EUR

Mobilisierung von Kapital zur Anpassung an den Klimawandel

Votum: Kauf

Eine Beschreibung der Risiken dieser Anlage finden Sie in der Wesentlichen Anlegerinformation (gesetzliche Pflichtinformation).

Highlights

  • Direkte Investition in Projekte zur Reduzierung oder Vermeidung von Klima- und Umweltschäden
  • Green Bond - ein noch recht junges, aber stetig wachsendes Anleihesegment
  • Tendenziell längere Duration* der Anleihen in Fonds

11.03.2020

Investmentansatz

Das Anlageziel des Allianz Green Bond

Der Fonds engagiert sich vorwiegend in grüne Anleihen (Green Bonds) verschiedenster Emittentengruppen** mit dem Ziel, durch die Investition in grüne Anleihen bewusst ein positives Umweltergebnis zu erzielen und gleichzeitig eine positive Rendite zu erwirtschaften.

Aktiver Benchmark orientierter Investmentansatz

Das Fondsmanagement verfolgt einen aktiven Benchmark orientierten*** Investmentansatz, nimmt sich aber die Freiheit temporär deutlich in Bezug auf Duration / Sektoren / Laufzeitenstruktur von dem Vergleichsindex abzuweichen. Mindestens 85% des Fondsvermögens sollen in Green Bonds investiert werden. Der Fonds erwirbt auch Anleihen von Emittenten, die sich nach Ansicht des Fondsmanagements besonders umweltbewusst verhalten. Der Anteil an Hochzinsanleihen ist auf 5% begrenzt.

Auf Basis von fundamentalen, grünen und ESG****-Kriterien werden die einzelnen Anleihen für das Portfolio selektiert. Die Analyse und Beurteilung der den Green Bonds zugrundeliegenden Umweltprojekte wird vom Portfoliomanagement nach strengen Kriterien vorgenommen, um ein sogenanntes Green Washing zu vermeiden. Bei der Fundamentalanalyse der Emittenten und der Bewertung der ESG-Kriterien wird das Portfoliomanagement von entsprechenden Spezialisten unterstützt.

Die taktische Positionierung erfolgt über Derivate auf Portfoliobasis, z.B. um die Duration des Gesamtportfolios zu steuern. Die Durationsbandbreite bewegt sich dabei in der Regel zwischen 70% und 130% der Benchmarkduration.

Das über 10% des Fondsvermögens hinausgehende Fremdwährungsengagement wird gegen Euro abgesichert.

* Duration ist die mittlere Kapitalbindungsdauer. Mit ihr kann das Zinsänderungsrisiko von Anleihen berechnet werden; **Emittentengruppen: z.B. Staaten, staatsnahe Institutionen und Unternehmen, privatwirtschaftliche Unternehmen; *** Benchmark/Vergleichsindex: BofAML Green Bond Index abgesichert in Euro (Duration 7,5 Jahre per 31.12.2019); **** ESG: Enviroment (Umwelt) Social (Soziales) Governance (Unternehmensführung)

Wertentwicklung 5 Jahre

Ladevorgang...

Angaben zur bisherigen Wertentwicklung erlauben keine verlässliche Prognose für die Zukunft.

Quelle: FactSet

Zahlen und Fakten

Stammdaten
Fondsgesellschaft Allianz Global Investors GmbH
Fondstyp Rentenfonds
Anlagesegment Welt
Managementtyp Aktiv
Währung EUR
Ertragsverwendung Thesaurierend
WKN A2DJNV
ISIN LU1542252181
Kosten
Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag1 3,00%
Performanceabhängige Vergütung -
Laufende Kosten2 1,14%

1 Wird von der Commerzbank AG einmalig beim Kauf vereinnahmt

2 Kosten, die nach Angabe der Fondsgesellschaft vom Fondsvermögen im Laufe des Jahres abgezogen werden

Über den Allianz Green Bond kann der Investor die Finanzierung von Projekten zur Reduzierung oder Vermeidung von Klima- und Umweltschäden unterstützen. Mit seiner langen Duration von 7,4 Jahren (per 31.01.2020) unterliegt der Fonds einem erheblichen Zinsrisiko, falls die Zinsen/Renditen steigen sollten. Auch das Kreditrisiko ist durch die lange Laufzeit der investierten Anleihen erhöht. Falls sich die Risikoaufschläge gegenüber Staatsanleihen ausweiten sollten, wirkt auch hier die lange Laufzeit wie ein Hebel. In beiden Fällen ist mit deutlicheren Verlusten im Fonds zu rechnen.

Das gute Ergebnis des Fonds in 2019 war durch sinkende Renditen und sich gleichzeitig einengende Risikoaufschläge gegenüber Staatsanleihen möglich -ein sehr gutes und profitables Umfeld für langlaufende Anleihen. Die anhaltende starke Verunsicherung durch den Corona-Virus und der Kollaps am Ölmarkt am 09. März 2020 sorgen für panikartige Zustände an den Wertpapiermärkten und befeuern die Flucht in Anleihen mit sehr guter Bonität. Davon konnte bisher auch der Allianz Green Bond profitieren.

In unserer aktuellen Investmentstrategie erwarten wir aber perspektivisch eher steigende Renditen an den Anleihemärkten und bevorzugen aufgrund der damit verbundenen Risiken flexiblere Produkte mit deutlich kürzeren Laufzeiten.

11. März 2020

Zahlen und Fakten

Stammdaten
Fondsgesellschaft Allianz Global Investors GmbH
Fondstyp Rentenfonds
Anlagesegment Welt
Managementtyp Aktiv
Währung EUR
Ertragsverwendung Thesaurierend
WKN / ISIN A2DJNV / LU1542252181
Fondsauflage 11.01.2017
Orderannahmezeit Erfassung bis 10:00 (t), Bewertungstag: t+0, Valuta: t+2
Produkt-Risikoklasse C
Sparplan -
VL-fähig Nein
Weitere Anteilsklassen EUR ausschüttend
A140SU
Kennzahlen per 18.09.2020
Wertentwicklung 1/3/5 Jahre in %3 +1,79% / +7,58% / -
Volatilität (3 Jahre)3 3,27%
Kosten
Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag1 3,00%
Pauschalvergütung 1,09%
Performanceabhängige Vergütung -
Laufende Kosten2 1,14%
Laufende Vertriebsprovision4 58,87% der Pauschalvergütung

1 Wird von der Commerzbank AG einmalig beim Kauf vereinnahmt

2 Kosten, die nach Angabe der Fondsgesellschaft vom Fondsvermögen im Laufe des Jahres abgezogen werden

3 Quelle: FactSet, Wertentwicklung in EUR

4 Fließt an die Commerzbank AG

Die anfallenden Kosten beim Kauf (Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag bzw. Transaktionskosten) sowie die laufenden Fondskosten (z.B. Pauschalvergütung, performanceabhängige Vergütung, laufende Vertriebsprovisionen) entnehmen Sie diesem Dokument unter „Zahlen & Fakten“. Grundsätzlich wird der angegebene Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag erhoben. Er variiert jedoch in Abhängigkeit des gewählten Depotmodells. So fällt z.B. beim PremiumDepot und PremiumFondsDepot dieser Kostenbestandteil nicht an.

Eine auf die jeweilige Transaktion bezogene Aufstellung der Gesamtkosten („Kosteninformation vor Wertpapiergeschäft“) erhalten Sie rechtzeitig vor Auftragserteilung. Die „Kosteninformation vor Wertpapiergeschäft“ beinhaltet neben den beim Kauf und Verkauf anfallenden Kosten und den laufenden Fondskosten als Teil der Produktkosten, auch zusätzliche Kostenbestandteile wie z.B. ein eventuelles Depot- bzw. Pauschalentgelt und Produktkosten, sowie die Auswirkung der Gesamtkosten auf die Rendite der Anlage.

Chancen & Risiken

Chancen

  • Durch die Investition in einen Fonds wird das Risiko gegenüber einer Investition in Einzeltitel reduziert (Risikostreuung, Diversifikation)
  • Anleihen bieten eine laufende Verzinsung, Kurschancen sowie eine konstante Wertentwicklung
  • Die Konzentration auf Anleihen guter Bonität begrenzt die Schwankungsrisiken
  • Risikoaufschläge bei Unternehmensanleihen (Investmentgrade und Hochzinsanleihen), besicherten Anleihen ABS/MBS) und aufstrebenden Emerging Markets erhöhen das Renditepotenzial gegenüber Staatsanleihen

Risiken

  • Investmentfonds unterliegen Kursschwankungen sowie dem Risiko sinkender Anteilspreise
  • Die Volatilität (Wertschwankung) des Fondsanteilwerts kann stark erhöht sein
  • Ein umweltbewusster Ansatz schränkt die Auswahl der verfügbaren Emittenten ein
  • Die Konzentration auf Anleihen guter Bonität begrenzt das Kurspotenzial
  • Emerging Markets Anleihen, besicherte Anleihen (ABS/MBS) sowie Unternehmensanleihen, insbesondere auch Hochzinsanleihen, unterliegen im Vergleich zu Staatsanleihen höheren Ausfallrisiken
  • Anleihen mit einer langen Duration reagieren mit stärkeren Schwankungen auf Veränderungen des Marktzinsniveaus weshalb die Volatilität im Fondsanteilwert erhöht sein kann
  • Ein grundsätzliches Risiko bei Investmentfonds besteht in der vorübergehenden Aussetzung der Anteilsrücknahme aufgrund nicht ausreichender Liquidität bis hin zu einer geordneten Auflösung des Fonds