Lupus alpha Dividend Champions

Dividenden plus Nebenwerte – ideale Kombination für attraktive Rendite

Votum: Starker Kauf

Eine Beschreibung der Risiken dieser Anlage finden Sie in der Wesentlichen Anlegerinformation (gesetzliche Pflichtinformation).

Highlights

  • Der Fonds zählt sehr konstant zu den bestplatzierten europäischen Nebenwerte- und Dividendenfonds
  • Übertrifft seinen Vergleichsindex um 5,8% p.a. in den letzten 3 Jahren
  • Mehrwert von 1,5% p.a. gegenüber vergleichbaren Fonds in den letzten 3 Jahren
  • Konzentriertes Portfolio aus Qualitätsaktien liefert höheren laufenden Ertrag

10.11.2017

Investmentansatz

Anlageziel

Anlageziel des Lupus alpha Dividend Champions ist laufender Ertrag bei geringerem Risiko, d.h. das Portfolio sollte sich in schwierigen Börsenphasen besser und ruhiger entwickeln als vergleichbare Indizes. Dazu wird das Renditepotenzial von fundamental gut aufgestellten, kleinen Unternehmen aus Europa genutzt, deren Geschäftsfeld und finanzielle Ausstattung einen stabilen Weg durch wirtschaftliche Krisen ebnen und die diese Stabilität bereits bewiesen haben. Außerdem sollen Dividendenzahlungen auch in Zeiten schwacher Konjunktur-und Kapitalmarktphasen ausgeschüttet werden. Der Fonds versucht dabei, die Wertentwicklung des Vergleichsindex Stoxx Europe TMI Small zu übertreffen.

Aktienselektion mit fünf Kriterien

Im Gegensatz zu vielen herkömmlichen Dividendenfonds, die schwerpunktmäßig auf die reine Höhe der Dividendenrendite abstellen, verfolgt der Lupus alpha Dividend Champions einen abweichenden Ansatz. Im Universum der europäischen Nebenwerte-Unternehmen (Small & Mid Cap) werden zunächst fünf Kriterien angewendet:

• Rückgang der Dividendenzahlungen in den vergangenen zehn Jahren darf max. 15% betragen
• Kontinuierliche Dividendenzahlungen seit mindestens fünf Jahren
• Umsätze des Unternehmens dürfen über die letzten zehn Jahren max. 30% zurückgegangen sein
• Positiver Jahresüberschuss in jedem der vergangenen zehn Jahre
• Eigenkapitalhöhe mind. 33%

Konzentration auf 30-35 Qualitätsunternehmen

Durch diesen Analysefilter wird das gesamte Anlageuniversum auf eine Auswahl von etwa 120 potenziellen Investments beschränkt. Dann führen die Portfoliomanager durch fundamentale Einzeltitelbetrachtung eine Auslese der besten Unternehmen durch. Neben der Analyse der Unternehmensdaten fördern insbesondere die persönlichen Gespräche mit dem Management der jeweiligen Unternehmen zusätzliche Aspekte zu Tage und liefern damit großen Mehrwert. Bei etwa 1000 Gesprächen pro Jahr sammelt das siebenköpfige Team von Lupus alpha wertvolle Informationen. Das Resultat ist ein auf ca. 30 bis 35 Werte konzentriertes Portfolio.

Wertentwicklung 5 Jahre

Ladevorgang...

Angaben zur bisherigen Wertentwicklung erlauben keine verlässliche Prognose für die Zukunft.

Quelle: FactSet

Zahlen und Fakten

Stammdaten
Fondsgesellschaft Lupus alpha Asset Management AG
Fondstyp Aktienfonds
Anlagesegment Nebenwerte Europa
Managementtyp Aktiv
Währung EUR
Ertragsverwendung Inländisch ausschüttend
WKN A1XDX7
ISIN DE000A1XDX79
Kosten
Ausgabeaufschlag1 5,00%
Performanceabhängige Vergütung 17,5% der erwirtschafteten Rendite über dem Vergleichsindex (Stoxx Europe TMI Small Net Return), max. 2%
TER2 1,75%

1 Fließen an die Commerzbank

2 Total Expense Ratio, Gesamtkosten nach Angabe der Fondsgesellschaft für das letzte abgelaufene Geschäftsjahr

Warum Lupus alpha?

Die Ausnutzung von Markt- und Informationsineffizienzen im Bereich Nebenwerte sind die Voraussetzung für überdurchschnittliche Renditen. Lupus alpha hat Leidenschaft und Begeisterung für diese Anlageklasse als festen Bestandteil ihrer Unternehmensphilosophie. Unserer Meinung nach qualifiziert sich das Unternehmen deshalb besonders, mit aktivem Fondsmanagement die Ineffizienzen gezielt zu nutzen.

Warum Nebenwerte?

Das Segment Small & Mid Caps gewährt in besonderer Weise Zugang zur volkswirtschaftlichen Wertschöpfungskette. Es zeichnet sich durch Vielfalt und fokussierte Geschäftsmodelle aus, die wiederum zu Marktführerschaft, hohen Margen und profitablen Nischen führen, in denen Unternehmen wenig Konkurrenz befürchten müssen. Außerdem sind kleine Unternehmen, z.B. durch schlankere Strukturen und kürzere Entscheidungswege, flexibler und können schnell sowohl auf konjunkturelle Schwankungen als auch auf Markttrends reagieren. Dadurch sind sie oftmals international sehr gut positioniert und können ein dynamisches Wachstum vorweisen.

Warum Dividendenstrategie?

Es gibt zahlreiche Studien die belegen, dass der Großteil der Performance von Aktien nicht nur aus Kursgewinnen, sondern auch aus regelmäßigen Dividendenausschüttungen resultiert. Bei Aktien mit stabilen und regelmäßigen Dividendenzahlungen, wie sie der Lupus alpha Dividend Champions vereint, handelt es sich meist um Werte mit geringerer Marktabhängigkeit, niedrigerer Volatilität und geringeren Abwärtsbewegungen.

Was ist das Besondere?

Kombiniert man die potenzielle Mehrperformance von Nebenwerten mit den Vorteilen von Dividendenstrategien, bietet sich für Investoren eine attraktive Anlagealternative. Die im Investmentansatz beschriebene Selektion und Konzentration liefert ein gebündeltes, schwankungsärmeres Portfolio mit attraktivem Renditepotenzial. Der Katalog sehr konkreter Kriterien sorgt dafür, dass jedes Unternehmen im Lupus alpha Dividend Champions ein absolutes Qualitätsunternehmen mit intakter Bilanz, geringer Verschuldung, krisensicherem Geschäftsmodell und langjährig stabiler Dividendenzahlung ist.

Der Lupus alpha Dividend Champions eignet sich insbesondere für alle Anleger, die von den Renditechancen europäischer Small & Mid Caps profitieren möchten, dabei jedoch geringeren Schwankungen ausgesetzt sein wollen und einen höheren laufenden Ertrag anstreben. Dem Anleger bietet sich ein Portfolio aus stabilen, substanzstarken und langfristig erfolgreichen Aktien, um sich von kurzfristigen Ein- und Ausstiegsüberlegungen bei Änderung der aktuellen Markt- und Konjunkturlage lösen zu können.

Mittelfristig hervorragende Wertentwicklung

Der Fonds, der vor knapp 5 Jahren exklusiv für institutionelle Anleger aufgelegt wurde und seit Anfang 2016 mit einer neuen Anteilklasse auch für Privatkunden erwerbbar ist, belegt seinen Erfolg mit eindrucksvollen Zahlen: In den letzten 3 Jahren (Stand Ultimo Oktober 2017) erwirtschaftete der Fonds einen Vorsprung von rund 1,5% p.a. gegenüber anderen europäischen Nebenwertefonds. Der Fonds zählt damit sehr konstant zu den bestplatzierten Vergleichsfonds. Seinen Vergleichsindex konnte der Lupus alpha Dividend Champions im selben Zeitraum sogar um 5,8% p.a. übertreffen.

Kurzfristige schwächere Phasen wie im vierten Quartal 2016 sind allerdings immer möglich und zumeist in größeren Sektorrotationen am Markt begründet. So feierten aufgrund zunehmender Konjunkturhoffnungen zyklische Branchen wie Banken, Industrie oder Rohstoffe ein Comeback, in die der Fonds definitionsgemäß weniger investiert.

10. November 2017

Struktur nach Ländern

Ladevorgang...

Struktur nach Branchen

Ladevorgang...

Struktur nach Top-Holdings

Ladevorgang...

Übersicht ausgewählter Strukturgrafiken

Struktur nach Ländern

Ladevorgang...

Struktur nach Branchen

Ladevorgang...

Struktur nach Top-Holdings

Ladevorgang...

Zahlen und Fakten

Stammdaten
Fondsgesellschaft Lupus alpha Asset Management AG
Fondstyp Aktienfonds
Anlagesegment Nebenwerte Europa
Managementtyp Aktiv
Währung EUR
Ertragsverwendung Inländisch ausschüttend
WKN / ISIN A1XDX7 / DE000A1XDX79
Fondsauflage 05.12.2012
Auflage dieser Anteilsklasse 29.02.2016
Orderannahmezeit Erfassung bis 13.00 (t), Bewertungstag: t+0, Valuta: t+2
Produktrisikokategorie E
Sparplan ab 25 EUR
VL-fähig Nein
Weitere Anteilsklassen
Kennzahlen per 23.11.2017
Wertentwicklung 1/3/5 Jahre in %3 +21,20% / - / -
Volatilität (3 Jahre)3 -
Kosten
Ausgabeaufschlag1 5,00%
Verwaltungsvergütung 1,70%
Performanceabhängige Vergütung 17,5% der erwirtschafteten Rendite über dem Vergleichsindex (Stoxx Europe TMI Small Net Return), max. 2%
TER2 1,75%
Laufende Vertriebsprovision1 53% der Verwaltungsvergütung

1 Fließen an die Commerzbank

2 Total Expense Ratio, Gesamtkosten nach Angabe der Fondsgesellschaft für das letzte abgelaufene Geschäftsjahr

3 Quelle: FactSet, Wertentwicklung in EUR

Chancen & Risiken

Chancen

  • Aktien bieten auf lange Sicht überdurchschnittliches Renditepotenzial verglichen mit anderen Anlageklassen
  • Durch die Investition in einen Fonds wird das Risiko gegenüber einer Investition in Einzeltitel reduziert (Risikostreuung, Diversifikation)
  • Der Fonds ermöglicht eine gezielte Teilhabe an Aktienmarktchancen in europäischen Nebenwerten. Diese Fokussierung bietet die Chance von der Entwicklung der europäischen Nebenwerte zu profitieren
  • Aufgrund der Anlage in Fremdwährungen kann der Fondsanteilwert durch Wechselkursänderungen begünstigt werden

Risiken

  • Die Volatilität (Wertschwankung) des Fondsanteilwerts kann stark erhöht sein
  • Mit der Fokussierung auf europäische Nebenwerte ist gleichzeitig jedoch auch das Risiko verbunden, dass sich der Aktienmarkt in Europa oder das Segment Nebenwerte und somit auch der Fonds schwächer entwickelt als andere Regionen/Segmente bzw. der Gesamtmarkt
  • Investmentfonds unterliegen Kursschwankungen sowie dem Risiko sinkender Anteilspreise, so dass diese bei einem Verkauf möglicherweise nicht mehr dem Wert des ursprünglich eingesetzten Kapitals entsprechen
  • Ein grundsätzliches Risiko bei Investmentfonds besteht in der vorübergehenden Aussetzung der Anteilsrücknahme aufgrund nicht ausreichender Liquidität bis hin zu einer geordneten Auflösung des Fonds
  • Aufgrund der Anlage in Fremdwährungen kann der Fondsanteilwert durch Wechselkursänderungen belastet werden