KBI Water Fund

Investieren in das Elixier des Lebens

Votum: Starker Kauf

Eine Beschreibung der Risiken dieser Anlage finden Sie im Basisinformationsblatt (gesetzliche Pflichtinformation).

Highlights

  • Anlagephilosophie, die sich auf das Kerngeschäft Wasser konzentriert
  • Langfristiges Investmentthema: Steigender Wasserverbrauch und eine veraltete Infrastruktur fördern den Investitionsbedarf
  • Langjährige und umfangreiche Erfahrung des Fondsmanagements im Bereich „Natürliche Ressourcen“
  • Überzeugende Wertentwicklung

04.11.2022

Investmentansatz

Ziele und Anlagepolitik

Das Anlageziel des Fonds besteht in der Erwirtschaftung der höchstmöglichen Rendite für die Anteilinhaber durch Anlagen in Aktien internationaler Unternehmen, die mindestens 50% ihres Umsatzes im Wassersektor erwirtschaften oder Marktführer in einem wasserbezogenen Geschäftsfeld sind.

Das Fondsmanagement definiert unter Wasser-Investments hier als Hersteller, Dienstleister sowie Betreiber über den gesamten Wasserkreislauf hinweg. Es konzentriert sich auf solche Anbieter, die Lösungen in einer oder mehreren der folgenden vier Kategorien anbieten: Steigerung von Angebot und Zugang, Verringerung von Nachfrage und Abwasser, Verbesserung und Prüfung der Qualität sowie Aufbau und Reparatur von Infrastruktur.

Vorherrschende und beständige Themen des Engagements der Wasser-Strategie sind

  • Globales Wachstum
  • Rohstoffknappheit
  • Infrastrukturausgaben
  • Wachstum der Schwellenländer
  • Fusionen und Übernahmen

KBI Global Investors wurde im Jahr 1980 gegründet und hat sich vor über 20 Jahren auf Lösungen für die nachhaltige und effiziente Nutzung natürlicher Ressourcen spezialisiert. Die Gesellschaft agiert als unabhängige Boutique innerhalb der Amundi-Gruppe (Amundi ist zu 92% an KBI beteiligt, 8% gehören KBI-Mitarbeitern).

KBI Global Investors verfügt derzeit über ein neunköpfiges Team von Investmentexperten, das die Strategien für natürliche Ressourcen verwaltet. Drei der Investmentexperten widmen sich ausschließlich dem Thema Wasser: Catherine Cahill (22 Jahre Branchenerfahrung/14 Jahre im Unternehmen) und Matt Sheldon (20/11) sind verantwortlich für die Entwicklung der Anlagestrategie sowie das tägliche Management der Wasserstrategie. Ergänzt wird das Team durch Martin Conroy (18/18) als Co-Portfoliomanager. Das Team verwaltet in allen Strategien für natürliche Ressourcen insgesamt knapp 5,7 Mrd. Euro.

ESG in jedem Schritt des Investment- Prozesses integriert

Das Fondsmanagement ermittelt im ersten Schritt Unternehmen, die Lösungen für wasserbezogene Probleme anbieten und somit für eines der dringendsten Umweltprobleme unser Zeit. Es werden nur Unternehmen mit einem Umsatzanteil von mehr als 50% mit Wasser oder Marktführer in einem dieser Bereiche berücksichtigt. Ausgeschlossen werden unter anderem Unternehmen, die an der Herstellung von Waffen, Kraftwerkskohle usw. beteiligt sind.

Im zweiten Schritt erfolgt eine fundamentale Analyse für die Unternehmen des Portfolios unter Berücksichtigung von strengen Ertrags- und Risikoaspekten, sowie unter Einbeziehung der ESG-Kriterien Umwelt (E wie für Environment), Soziales (S für Social) und Corporate Governance (G für Governance).

Von der Definition des Themas hin zum Investmentportfolio

Ausgehend von 160 internationalen Unternehmen, die das Fondsmanagement für das Investment-Universum identifiziert hat, investiert der Fonds nach Durchlaufen des Investmentprozesses in rund 30-60 Unternehmen. In der Regel sollen zwischen 60% und 70% des Portfolios sogenannte „Pure-Play-Titel“ sein, also Unternehmen, deren Kernmarkt das Geschäft rund um das Thema Wasser ist.

Wertentwicklung 5 Jahre

Ladevorgang...

Angaben zur bisherigen Wertentwicklung erlauben keine verlässliche Prognose für die Zukunft.

Quelle: FactSet

Zahlen und Fakten

Stammdaten
Fondsgesellschaft KBI Global Investors Ltd
Fondstyp Aktienfonds
Anlagesegment Wasser
Managementtyp Aktiv
Währung EUR
Ertragsverwendung Thesaurierend
WKN A1JDDT
ISIN IE00B5630V84
Produktgruppe Aktien, Aktienfonds, Aktien-ETFs
Sparplanfähig Ja
VL-fähig Nein
Kosten
Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag1 5,00%
Performanceabhängige Vergütung -
Laufende Kosten2 1,97%

1 Wird von der Commerzbank AG einmalig beim Kauf vereinnahmt

2 Kosten, die nach Angabe der Fondsgesellschaft vom Fondsvermögen im Laufe des Jahres abgezogen werden

Wasser wird überall benötigt (Haushalt, Industrie, Landwirtschaft). Das anhaltende Bevölkerungswachstum sorgt für eine steigende Wassernachfrage. Dem gegenüber steht der ineffiziente Umgang mit Wasser sowie ein sinkendes Angebot u.a. durch den Klimawandel. KBI Global Investors gehörten bereits im Jahre 2000 zu einer der ersten Kapitalverwaltungsgesellschaften, die die Chance auf Generierung von Mehrertrag aus Investitionen in Lösungen zur Bekämpfung von Wasserknappheit erkannten. Dies führte dazu, dass KBI Global Investors, als eine der ersten Gesellschaften weltweit, Strategien für Wasserlösungen einführten.

Das erfahrene Fondsmanagement um Catherine Cahill und Matt Sheldon mit seiner langfristigen Investment-Erfahrung, verfügt über eine ausgewiesene Expertise. Das Fondsmanagement wird auch von den anderen sechs Experten des Investment-Teams für natürliche Ressourcen unterstützt. Damit wird ein wichtiger Beitrag bei der Identifizierung von langfristigen Trends im Wassersektor, eine sorgfältige Eingrenzung des Aktienuniversums im Bereich Wasser und die Identifizierung von Unternehmen mit starken Fundamentaldaten, führenden Produkten und attraktiven Bewertungen geleistet.

Überzeugende Wertentwicklung

In 2021 zeigte der Fonds eine sehr starke absolute (+36,1%) sowie relative Wertentwicklung gegenüber seinem Vergleichsindex MSCI ACWI von +8,6%. Auch den Durchschnitt der Vergleichsgruppe ließ er um 4% hinter sich. Die Mehrheit der wasserbezogenen Unternehmen konnte sich somit in 2021 von ihren Tiefstständen aus dem Vorjahr deutlich erholen. Dies im Wesentlichen, da die Unternehmen sich erfolgreich durch verschiedene Herausforderungen gekämpft hatten - von Lieferkettenproblemen über Arbeitsmarktknappheit bis hin zur Rohstoffinflation.

Die erste Hälfte des Jahres 2021 brachte starken Rückenwind für das Portfolio, da die Stilausrichtungen im Fonds – Value, Schwellenländer, Small Cap – sich alle günstig auf die Performance auswirkten und zyklische Werte sich außergewöhnlich stark entwickelten, besonders für Aktien aus dem Segment Wasserinfrastruktur. In der zweiten Jahreshälfte drehte sich dieser Rückenwind und reduzierte die relative Outperformance gegenüber dem Markt. Alle Wassersegmente schnitten im Kalenderjahr besser ab als der breite Markt, wobei der Bereich Wasserinfrastruktur am besten abschnitt.

Die globalen Aktienmärkte waren im Jahr 2022 herausfordernd. Vor diesem Hintergrund erzielte der Fonds eine Wertentwicklung von -9,2% (Stand 31.10.2022) und damit einen Gleichlauf mit dem MSCI ACWI. Der Fonds hatte damit dennoch eine deutlich bessere Performance als der Durchschnitt anderer Wasserfonds erreicht, der ein Minus von über 15,5% verzeichnete.

Das Segment Wasserinfrastruktur war insgesamt besser als der breite Markt, während Wassertechnologie und Versorger sich etwas schwächer entwickelten. Unternehmen, die von schnell steigenden Zinssätzen, den Auswirkungen der russischen Invasion in der Ukraine und der Wirtschaftsschwäche betroffen waren (Versorger, US-Haushaltswasser und europäische zyklische Werte) leisteten die stärksten negativen Beiträge im bisherigen Jahresverlauf. Für Unternehmen mit Verbindung zur Bewässerung war es dagegen bisher ein gutes Jahr.

Fazit

Die Wasserindustrie sollte von langfristigen Wachstumstreibern wie Urbanisierung, modernisierungsbedürftiger Infrastruktur und einer auf den Wasserschutz ausgerichteten Gesetzgebung profitieren. Der KBI Water Fund investiert in Unternehmen über den gesamten Wasserkreislauf. Das langjährige Fondsmanagement überzeugt durch eine gute Performance des Fonds im Vergleich zum breiten Aktienmarkt sowie einen deutlichen Vorsprung zu seinen Mitbewerbern. Daher votieren wir mit „Starker Kauf“.

04. November 2022

Struktur nach Top-Holdings

Ladevorgang...

Struktur nach Regionen

Ladevorgang...

Übersicht ausgewählter Strukturgrafiken

Struktur nach Top-Holdings

Ladevorgang...

Struktur nach Regionen

Ladevorgang...

Zahlen und Fakten

Stammdaten
Fondsgesellschaft KBI Global Investors Ltd
Fondstyp Aktienfonds
Anlagesegment Wasser
Managementtyp Aktiv
Währung EUR
Ertragsverwendung Thesaurierend
WKN / ISIN A1JDDT / IE00B5630V84
Fondsauflage 16.03.2012
Orderannahmezeit Erfassung bis 10.00 (t), Bewertungstag: t+0, Valuta: t+2 (Kauf) bzw. t+3 (Verkauf)
Sparplanfähig Ja
VL-fähig Nein
Weitere Anteilsklassen
Kennzahlen per 03.02.2023
Wertentwicklung 1/3/5 Jahre in %3 +1,85% / +29,14% / +47,42%
Volatilität (3 Jahre)3 20,51%
Kosten
Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag1 5,00%
Verwaltungsvergütung 1,80%
Performanceabhängige Vergütung -
Laufende Kosten2 1,97%
Laufende Vertriebsprovision4 50% der Verwaltungsvergütung

1 Wird von der Commerzbank AG einmalig beim Kauf vereinnahmt

2 Kosten, die nach Angabe der Fondsgesellschaft vom Fondsvermögen im Laufe des Jahres abgezogen werden

3 Quelle: FactSet, Wertentwicklung in EUR

4 Fließt an die Commerzbank AG

Die anfallenden Kosten beim Kauf (Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag bzw. Transaktionskosten) sowie die laufenden Fondskosten (z.B. Pauschalvergütung, performanceabhängige Vergütung, laufende Vertriebsprovisionen) entnehmen Sie diesem Dokument unter „Zahlen & Fakten“. Grundsätzlich wird der angegebene Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag erhoben. Er variiert jedoch in Abhängigkeit des gewählten Depotmodells. So fällt z.B. beim PremiumDepot und PremiumFondsDepot dieser Kostenbestandteil nicht an.

Eine auf die jeweilige Transaktion bezogene Aufstellung der Gesamtkosten („Kosteninformation vor Wertpapiergeschäft“) erhalten Sie rechtzeitig vor Auftragserteilung. Die „Kosteninformation vor Wertpapiergeschäft“ beinhaltet neben den beim Kauf und Verkauf anfallenden Kosten und den laufenden Fondskosten als Teil der Produktkosten auch zusätzliche Kostenbestandteile wie z.B. ein eventuelles Depot- bzw. Pauschalentgelt und Produktkosten sowie die Auswirkung der Gesamtkosten auf die Rendite der Anlage.

Zum Schutz der Interessen der Anteilsinhaber kann die Fondsgesellschaft im Rahmen ihrer Bewertungsstrategie ab einer gewissen Höhe von Mittelzu- bzw. -abflüssen Anpassungen des Nettoinventarwertes nach oben oder unten vornehmen (sog. Swing-Pricing). Details zum evtl. Swing-Pricing sind im Verkaufsprospekt des Fonds veröffentlicht. Da uns die etwaige Anwendung im Vorfeld nicht bekannt ist, können evtl. damit verbundene Effekte auf den Ausgabe- bzw. Rücknahmepreis hier nicht berücksichtigt werden.

Chancen & Risiken

Chancen

  • Aktien bieten auf lange Sicht überdurchschnittliches Renditepotenzial verglichen mit anderen Anlageklassen
  • Durch die Investition in einen Fonds wird das Risiko gegenüber einer Investition in Einzeltitel reduziert (Risikostreuung, Diversifikation)
  • Der Fonds ermöglicht die Partizipation an der Entwicklung der Branchenaktien. Deren Entwicklung (und auch der Branchenpreise) hängt von unternehmerischen und auch branchenspezifischen Entwicklungen ab
  • Aufgrund der Anlage in Fremdwährung kann der Anteilswert in Euro durch Wechselkursänderungen begünstigt werden

Risiken

  • Die Volatilität (Wertschwankung) des Fondsanteilwerts kann stark erhöht sein
  • Dieses Marktsegment kann auch schlechter abschneiden als andere Branchen bzw. der Gesamtmarkt
  • Aufgrund der Anlage in Fremdwährung kann der Anteilwert in Euro durch Wechselkursänderungen belastet werden
  • Investmentfonds unterliegen Kursschwankungen sowie dem Risiko sinkender Anteilspreise, so dass diese bei einem Verkauf möglicherweise nicht mehr dem Wert des ursprünglich eingesetzten Kapitals entsprechen
  • Ein grundsätzliches Risiko bei Investmentfonds besteht in der vorübergehenden Aussetzung der Anteilsrücknahme aufgrund nicht ausreichender Liquidität bis hin zu einer geordneten Auflösung des Fonds