BlackRock Global Funds - European Equity Income Fund

Dividendenfonds, der auch in Aufwärtsmärkten profitiert

Votum: Starker Kauf

Eine Beschreibung der Risiken dieser Anlage finden Sie in der Wesentlichen Anlegerinformation (gesetzliche Pflichtinformation).

Highlights

  • Dividendenrendite und –wachstum als wichtige Qualitätsmerkmale
  • Schlägt den breiten europäischen Markt seit Fondsauflegung um knapp 1,3% pro Jahr
  • Teilhabe an Aufwärtsmärkten ist im Vergleich zu anderen Dividendenfonds ausgesprochen gut
  • Großes und erfahrenes Fondsmanagement-Team

11.12.2018

Investmentansatz

Anlageziel

Der BGF European Equity Income Fund strebt mit der Investition in Aktien überdurchschnittliche Dividenden und langfristiges Kapitalwachstum an. Der Fonds legt mindestens 70% seines Gesamtvermögens in Aktien von Unternehmen an, die ihren Sitz in Europa haben oder den überwiegenden Teil ihrer Geschäftstätigkeit in europäischen Ländern ausüben.

Die Auswahlkriterien – mehr als nur Dividendenrendite

Der Investmentansatz zielt darauf ab, dem Investor Kapitalwachstum und eine um mindestens 10% über dem Marktdurchschnitt liegende Dividendenrendite zu bieten. Er basiert schwerpunktmäßig auf fundamentaler Analyse der Unternehmen, berücksichtigt aber auch Einflussfaktoren wie z.B. Länder-Gewichtung und Wirtschaftszyklus. Die wichtigsten Auswahlkriterien sind:

  • Hohe und attraktive Dividendenrendite
  • Überdurchschnittliches Dividendenwachstum
  • Qualität und Wettbewerbsposition des Unternehmens sowie starkes Management
  • Profitabilität: niedrige Schwankung bei der Gewinnentwicklung
  • Günstige Bewertung des Unternehmens

Risikomanagement als integraler Bestandteil der Portfoliokonstruktion

Das Team, bestehend aus zwei Portfoliomanagern und 18 weiteren Sektoranalysten, stellt ein konzentriertes Portfolio aus 40-70 Titeln zusammen. Für die Gewichtung von Einzeltiteln, Ländern oder Sektoren gibt es keine Beschränkungen durch einen Vergleichsindex. Sie ergibt sich primär aus der Aktienauswahl und dem Risikomanagement, welches ein wesentlicher Bestandteil der Portfoliokonstruktion ist. Fortlaufend werden die Einzelaktien hinsichtlich ihres Risikobeitrages zum Gesamtportfolio überprüft. Grundsätzlich darf eine Aktie niemals über 10% zum Gesamtrisiko beitragen. Die Risikoüberwachung erfolgt durch engen Austausch mit einem unabhängigen Team.

Wertentwicklung 5 Jahre

Ladevorgang...

Angaben zur bisherigen Wertentwicklung erlauben keine verlässliche Prognose für die Zukunft.

Quelle: FactSet

Zahlen und Fakten

Stammdaten
Fondsgesellschaft BlackRock
Fondstyp Aktienfonds
Anlagesegment Dividendenwerte Europa
Managementtyp Aktiv
Währung EUR
Ertragsverwendung Ausschüttend
WKN A1H982
ISIN LU0619515397
Kosten
Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag1 5,00%
Performanceabhängige Vergütung -
TER2 1,83%

1 Wird von der Commerzbank AG einmalig beim Kauf vereinnahmt

2 Total Expense Ratio, Gesamtkosten nach Angabe der Fondsgesellschaft für das letzte abgelaufene Geschäftsjahr

Mittelfristig überzeugende Wertentwicklung

Seit Auflage des Fonds im Dezember 2010 hat das Management eine überzeugende Performance erwirtschaftet. In den letzten fünf Jahren konnte der Fonds 4,4% Wertzuwachs pro Jahr erzielen (Stand 30.11.2018) und hat damit den Durchschnitt der europäischen Dividendenfonds leicht übertroffen. Die Dividendenrendite ist insbesondere deshalb attraktiv, weil bei der Titelauswahl neben der Höhe der Dividende auch deren Wachstum eine bedeutende Rolle spielt.

Beachtlich gute Partizipation an Aufwärtsmärkten

Zusätzlich überzeugt, dass der Fonds von einem großen, sehr stabilen und erfahrenen Team verwaltet wird. Beide Portfoliomanager verfügen über langjährige Erfahrung mit europäischem Aktienmanagement und arbeiten seit über 14 Jahren zusammen. Der Investmentprozess und das Risikomanagement sind sehr diszipliniert. Daraus resultiert, dass der BGF European Equity Income die Aufwärtsbewegung der europäischen Aktienmärkte von 2013 bis 2015 und 2017 nicht nur nachvollziehen konnte, sondern sogar übertreffen.

2017 solider Mehrertrag

Der Fokus auf sichere, verlässliche und steigende Dividenden führt dazu, dass der Fonds in bestimmten Marktphasen (z.B. 2016) auch hinter dem Gesamtmarkt zurückbleibt. Das Festhalten am bewährten Investmentprozess mit dem Fokus auf ein stabiles Dividendenportfolio bewerten wir positiv und hatte sich in 2017 wieder ausgezahlt.

Gut geeignet für volatilere Aktienmärkte

Das schwächere Abschneiden gegen den Dividendenindex in 2018 läßt sich gut erklären: 1. Insbesondere in der ersten Jahrehälfte enttäuschte der Industriesektor, in dem der Fonds mit 23% aus guten Gründen massiv übergewichtet ist, während er im MSCI Europe einen Anteil von nur 13% und im Dividendenindex sogar nur 3% hat. 2. Der Fonds war stärker in schlecht laufende nicht-zyklische Konsumwerte sowie geringer in gut laufende zyklische Konsumwerte, Energie- und Rohstoffaktien investiert.

Der Fonds ist also im Vergleich zu anderen Dividendenfonds und der High-Dividend-Benchmark noch weniger zyklisch aufgestellt, was ihm früher geholfen hat, bis Oktober aber zum Verhängnis wurde. Im November hat der Fonds dann den MSCI Europe um knapp ein Prozent geschlagen. Für Investoren, die 2019 - im Kontext der Italien- und Brexit-Thematik und globaler Wachstumsabschwächung - von volatileren Aktienmärkten ausgehen, ist der BGF European Equity Income bestens geeignet. Selbst wenn die diesjährige Entwicklung auch auf die mittelfristige Betrachtung durchschlägt, trübt das nicht unsere Überzeugung in den langfristigen Erfolg dieses Fonds.

Uns gefällt die Ausgewogenheit des BGF European Equity Income, den wir weiterhin mit „Starker Kauf“ votieren. Er sucht nach niedrig bewerteten Qualitätsaktien und berücksichtigt dabei Dividendenrendite und -wachstum gleichermaßen.

11. Dezember 2018

Struktur nach Ländern

Ladevorgang...

Struktur nach Top Holding

Ladevorgang...

Übersicht ausgewählter Strukturgrafiken

Struktur nach Ländern

Ladevorgang...

Struktur nach Branchen

Ladevorgang...

Struktur nach Top Holding

Ladevorgang...

Zahlen und Fakten

Stammdaten
Fondsgesellschaft BlackRock
Fondstyp Aktienfonds
Anlagesegment Dividendenwerte Europa
Managementtyp Aktiv
Währung EUR
Ertragsverwendung Ausschüttend
WKN / ISIN A1H982 / LU0619515397
Fondsauflage 21.04.2011
Orderannahmezeit Erfassung bis 11.00 h (t), Bewertungstag: t+0, Valuta: t+3
Produkt-Risikoklasse E
Sparplan ab 25 EUR
VL-fähig Ja
Weitere Anteilsklassen H-USD Thesaurierend
A12GND
EUR Thesaurierend
A0PAZR
Kennzahlen per 15.12.2018
Wertentwicklung 1/3/5 Jahre in %3 -11,03% / -4,13% / +26,27%
Volatilität (3 Jahre)3 13,38%
Kosten
Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag1 5,00%
Verwaltungsvergütung 1,50%
Performanceabhängige Vergütung -
TER2 1,83%
Laufende Vertriebsprovision4 62,5% der Verwaltungsvergütung

1 Wird von der Commerzbank AG einmalig beim Kauf vereinnahmt

2 Total Expense Ratio, Gesamtkosten nach Angabe der Fondsgesellschaft für das letzte abgelaufene Geschäftsjahr

3 Quelle: FactSet, Wertentwicklung in EUR

4 Fließt an die Commerzbank AG

Bei einem Anlagebetrag von 10.000,00 EUR fallen für dieses Wertpapier im Depotmodell

  • KlassikDepot/StartDepot Kosten des Wertpapierkaufs von 501,98 EUR und während der Haltedauer (pro Jahr) von 266,00 EUR* an. Für den Wertpapierverkauf fallen Kosten in Höhe von 1,98 EUR an. Bei einer angenommenen Haltedauer von 5 Jahren belaufen sich die voraussichtlichen Gesamtkosten auf 1830,00 EUR und reduzieren die Rendite um durchschnittlich 3,66% pro Jahr. Die Gesamtkosten setzen sich aus Dienstleistungskosten (der Bank und fremde) von 1093,78 EUR inklusive Zahlungen an die Bank (Vertriebsvergütungen) von 468,78 EUR und Produktkosten (nach Zahlung an die Bank) von 736,22 EUR zusammen. Für das Firmendepot gelten entsprechende Werte.
  • PremiumDepot Kosten des Wertpapierkaufs von 1,98 EUR und während der Haltedauer (pro Jahr) von 386,00 EUR* an. Für den Wertpapierverkauf fallen Kosten in Höhe von 1,98 EUR an. Bei einer angenommenen Haltedauer von 5 Jahren belaufen sich die voraussichtlichen Gesamtkosten auf 1930,00 EUR und reduzieren die Rendite um durchschnittlich 3,86% pro Jahr. Die Gesamtkosten setzen sich aus Dienstleistungskosten (der Bank und fremde) von 1193,78 EUR inklusive Zahlungen an die Bank (Vertriebsvergütungen) von 468,78 EUR und Produktkosten (nach Zahlung an die Bank) von 736,22 EUR zusammen.
  • PremiumFondsDepot Kosten des Wertpapierkaufs von 1,98 EUR und während der Haltedauer (pro Jahr) von 331,00 EUR* an. Für den Wertpapierverkauf fallen Kosten in Höhe von 1,98 EUR an. Bei einer angenommenen Haltedauer von 5 Jahren belaufen sich die voraussichtlichen Gesamtkosten auf EUR 1655,00 EUR und reduzieren die Rendite um durchschnittlich 3,31% pro Jahr. Die Gesamtkosten setzen sich aus Dienstleistungskosten (der Bank und fremde) von 918,78 EUR inklusive Zahlungen an die Bank (Vertriebsvergütungen) von 468,78 EUR und Produktkosten (nach Zahlung an die Bank) von 736,22 EUR zusammen.

* Setzen sich aus den laufenden Fondskosten, Transaktionskosten innerhalb des Fonds, Performance Fee und Depotgebühren zusammen.

Chancen & Risiken

Chancen

  • Aktien bieten auf lange Sicht überdurchschnittliches Renditepotenzial verglichen mit anderen Anlageklassen
  • Der Fonds ermöglicht eine gezielte Teilhabe an Aktienmarktchancen in Dividendenwerten. Diese Fokussierung bietet die Chance von der Entwicklung dieser Aktien in Europa zu profitieren
  • Durch die Investition in einen Fonds wird das Risiko gegenüber einer Investition in Einzeltitel reduziert (Risikostreuung, Diversifikation)

Risiken

  • Die Volatilität (Wertschwankung) des Fondsanteilwerts kann stark erhöht sein
  • Investmentfonds unterliegen Kursschwankungen sowie dem Risiko sinkender Anteilspreise, sodass diese möglicherweise bei einem Verkauf nicht mehr dem Wert des ursprünglichen Kapitals entsprechen
  • Dieses Marktsegment kann auch schlechter abschneiden als andere Branchen bzw. der Gesamtmarkt
  • Ein grundsätzliches Risiko bei Investmentfonds besteht in der vorübergehenden Aussetzung der Anteilsrücknahme aufgrund nicht ausreichender Liquidität bis hin zu einer geordneten Auflösung des Fonds