Xtrackers MSCI World Financials UCITS ETF

Weiterhin schwieriges Umfeld für Finanzwerte

Votum: Verkauf

Eine Beschreibung der Risiken dieser Anlage finden Sie in der Wesentlichen Anlegerinformation (gesetzliche Pflichtinformation).

Highlights

  • Erleichterte Refinanzierung bei Banken
  • Auswirkung der Corona-Pandemie noch weitestgehend unklar
  • Massive Maßnahmen der Notenbanken: Zinssenkungen setzen Margen unter Druck

28.07.2020

Investmentansatz

Anlageziel des Xtrackers MSCI World Financials Index UCITS ETF

Der Xtrackers MSCI World Financials UCITS ETF ist ein börsengehandelter Investmentfonds (Exchange Traded Fund). Das Anlageziel des ETF besteht darin, den Anlegern einen Ertrag zukommen zu lassen, der an die Wertentwicklung des MSCI World Financials Total Return Net Index anknüpft.

MSCI World Financials TRN Index

Der Index soll die Wertentwicklung von im MSCI World Index enthaltenen und nach dem Global Industry Classification Standard (GICS®) in die Kategorie Financials (Finanzwerte) eingestuften Unternehmen nachbilden. Dabei bildet der Index 85% der frei verfügbaren Aktien aus diesem Sektor ab.

Bei dem Index handelt es sich um einen Total Return Net Index. Dieser berechnet die Wertentwicklung der Indexbestandteile unter der Annahme, dass alle Dividenden und Ausschüttungen nach Abzug gegebenenfalls anfallender Steuern reinvestiert werden.

Physische Replikation des Index

Physische Replikation baut auf der Grundidee des Indexnachbaus auf. Der Xtrackers MSCI World Financials UCITS ETF investiert in alle oder eine representative Auswahl der Wertpapiere des zugrunde liegenden Index (Optimised Sampling).

Allerdings ist ein Index kein statisches Gebilde und verändert sich im Detail. So bleibt die Gewichtung einzelner Aktien entsprechend ihrer Marktkapitalisierung und Entwicklung nicht auf Dauer gleich. Zudem werden immer wieder einzelne Titel ausgetauscht. Die einen verlassen den Index, andere kommen neu hinzu. Um diese Dynamik nachzuvollziehen, gilt es beim Xtrackers MSCI World Financials UCITS ETF nach einer bestimmten Zeit die Gewichtungen zu überprüfen und gegebenenfalls anzupassen und einzelne Titel auszutauschen.

Wertentwicklung 5 Jahre

Ladevorgang...

Angaben zur bisherigen Wertentwicklung erlauben keine verlässliche Prognose für die Zukunft.

Quelle: FactSet

Zahlen und Fakten

Stammdaten
Fondsgesellschaft Xtrackers
Fondstyp Aktienfonds
Anlagesegment Finanzwerte
Managementtyp Passiv (ETF)
Währung USD
Ertragsverwendung Thesaurierend
WKN A113FE
ISIN IE00BM67HL84
Kosten
Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag1 0,00%
Transaktionskosten (gemäß Preis-/Leistungsverzeichnis): 1,00% vom Kurswert (fließen an die Commerzbank) zzgl. Courtage
Performanceabhängige Vergütung -
Laufende Kosten2 0,30%

1 Wird von der Commerzbank AG einmalig beim Kauf vereinnahmt

2 Kosten, die nach Angabe der Fondsgesellschaft vom Fondsvermögen im Laufe des Jahres abgezogen werden

Aktuelle Situation

Bereits seit Jahren wird der Finanzsektor durch unterschiedlichste Themen belastet. Angefangen mit der Finanz- und der Staatsschuldenkrise, die das Zinsniveau dramatisch senkten, über politische Krisen wie den Brexit und der immer stärkeren Regulatorik bis hin zu andauernden Rechtsrisiken entwickelte sich für den Sektor in der letzten Dekade ein extrem ungünstiges Umfeld.

Dies wurde nun durch die Corona-Pandemie noch wesentlich intensiviert. Die weltweiten Kontaktbeschränkungen und Geschäftsschließungen verursachten eine tiefe Rezession, die trotz der inzwischen realisierten Lockerungen weiter andauert. Darüber hinaus steigen noch immer die globalen Infektionsraten und in Europa droht eine zweite Welle. Die Auswirkungen der Krise auf die drei Subbranchen sind bereits in den Quartalsberichten zum ersten und noch viel stärker jetzt zum zweiten Quartal sichtbar. Allerdings gibt es sehr unterschiedliche, auch regional abzugrenzende, Rahmenbedingungen.

Diese wesentliche Verschlechterung des Umfelds zeigt sich auch in der Entwicklung der relativen Stärke des Finanzsektors. Diese hatte nur im zweiten Halbjahr 2016 eine kurze positive Phase und tendiert seit Beginn 2018 fast kontinuierlich schwächer. Seit dem Ausbruch der Pandemie hat sich der Abschwung noch verstärkt.

Banken

Die Banken sind erneut einem heftigen Sturm ausgesetzt. Neben deutlich negativen Ergebnisrevisionen richtet sich der Blick auf die Frage der Eigenkapitalentwicklung. Die Widerstandsfähigkeit der Branche nach der letzten Finanzkrise ist gestiegen, aktuell sind Kapitalerhöhungen auch angesichts der vielen regulatorischen Erleichterungen nicht zu erwarten. Weiterhin besteht große Unklarheit darüber, mit welchen Kreditausfällen die einzelnen Banken zu rechnen haben und ob sie dafür ausreichend gewappnet sind. Die Zinsmargen sind weiter gesunken und werden über lange Zeit auf dem niedrigen Niveau bleiben. Solange das Umfeld diese große Unsicherheit beinhaltet, bleiben Banken untergewichtet.

Versicherer

Die Versicherer haben sich gut mit der anhaltenden Niedrigzinsphase arrangiert. Die direkten Corona-Auswirkungen dürften gering und beherrschbar sein. Aufgrund des Drucks auf die Kapitalanlagen machen sich Sorgen wegen der Solvabilität breit. Diese könnten sich bei weiter steigenden Infektionszahlen verstetigen und die attraktiven Ausschüttungen damit in Frage stehen. Wir sehen Versicherer im aktuellen Umfeld als die im Vergleich zu Banken deutlich bessere Anlagealternative an.

Fazit

Das ohnehin schwierige Umfeld für Finanzwerte hat sich durch das Corona-Virus noch weiter eingetrübt. Dessen Auswirkungen sorgten global für massive Einschnitte in Wirtschaft und Gesellschaft und zwingen so die Notenbanken weiterhin zu drastischen Maßnahmen. Speziell für Banken bedeutet dies deutliche Ertragseinbußen und steigende Risikokosten. Versicherer leiden vor allem, weil die Finanzmarktwirren die Solvabilität unter Druck setzen. Wir votieren den Xtrackers MSCI World Finacials UCITS ETF mit „Verkauf“.

28. Juli 2020

Zahlen und Fakten

Stammdaten
Fondsgesellschaft Xtrackers
Fondstyp Aktienfonds
Anlagesegment Finanzwerte
Managementtyp Passiv (ETF)
Währung USD
Ertragsverwendung Thesaurierend
WKN / ISIN A113FE / IE00BM67HL84
Fondsauflage 04.03.2016
Orderannahmezeit Börsenhandel (z.B. Xetra 09:00 - 17:30 Uhr)
Produkt-Risikoklasse E
Sparplan ab 25 EUR
VL-fähig Ja
Weitere Anteilsklassen
Kennzahlen per 18.09.2020
Wertentwicklung 1/3/5 Jahre in %3 -17,96% / -6,30% / -
Volatilität (3 Jahre)3 23,48%
Kosten
Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag1 0,00%
Transaktionskosten (gemäß Preis-/Leistungsverzeichnis): 1,00% vom Kurswert (fließen an die Commerzbank) zzgl. Courtage
Pauschalvergütung 0,30%
Performanceabhängige Vergütung -
Laufende Kosten2 0,30%
Laufende Vertriebsprovision4 -

1 Wird von der Commerzbank AG einmalig beim Kauf vereinnahmt

2 Kosten, die nach Angabe der Fondsgesellschaft vom Fondsvermögen im Laufe des Jahres abgezogen werden

3 Quelle: FactSet, Wertentwicklung in EUR

4 Fließt an die Commerzbank AG

Kosteninformation

Die anfallenden Kosten beim Kauf (Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag bzw. Transaktionskosten) sowie die laufenden Fondskosten (z.B. Pauschalvergütung, performanceabhängige Vergütung, laufende Vertriebsprovisionen) entnehmen Sie diesem Dokument unter „Zahlen & Fakten“. Grundsätzlich werden die angegebenen Transaktionskosten erhoben. Diese variieren jedoch in Abhängigkeit des gewählten Depotmodels. So fällt z.B. beim PremiumDepot dieser Kostenbestandteil nicht an.

Eine auf die jeweilige Transaktion bezogene Aufstellung der Gesamtkosten („Kosteninformation vor Wertpapiergeschäft“) erhalten Sie rechtzeitig vor Auftragserteilung. Die „Kosteninformation vor Wertpapiergeschäft“ beinhaltet neben den beim Kauf und Verkauf anfallenden Kosten und den laufenden Fondskosten als Teil der Produktkosten auch zusätzliche Kostenbestandteile wie z.B. ein eventuelles Depot- bzw. Pauschalentgelt und Produktkosten sowie die Auswirkung der Gesamtkosten auf die Rendite der Anlage.

Chancen & Risiken

Chancen

  • Aktien bieten auf lange Sicht überdurchschnittliches Renditepotenzial verglichen mit anderen Anlageklassen
  • Durch die Investition in einen Fonds wird das Risiko gegenüber einer Investition in Einzeltitel reduziert (Risikostreuung, Diversifikation)
  • Nahezu vollständige Teilhabe an der täglichen Performance des zugrundeliegenden Index
  • Aufgrund der Anlage in Fremdwährungen kann der Fondsanteilwert durch Wechselkursänderungen begünstigt werden
  • ETFs zeichnen sich durch hohe Liquidität und einfache Handelbarkeit aus. Market Maker sorgen für börsentägliche Liquidität bei einer engen Geld-/Brief Spanne und ermöglichen die einfache Handelbarkeit unter normalen Marktbedingungen

Risiken

  • Die Volatilität (Wertschwankung) des Fondsanteilwerts kann stark erhöht sein
  • Investmentfonds unterliegen Kursschwankungen sowie dem Risiko sinkender Anteilspreise, sodass diese möglicherweise bei einem Verkauf nicht mehr dem Wert des investierten Kapitals entsprechen
  • Die vollständige Teilhabe an der täglichen Performance des zugrundeliegenden Index ist nicht garantiert, sodass es zu Abweichungen in der Wertentwicklung kommen kann
  • Dieser ETF beinhaltet ein Kontrahentenrisiko von max. 10% des Nettoinventarwerts aus Derivaten (Swap)
  • Es ist möglich, dass sich einzelne Regionen/Branchen besser entwickeln als der Fonds und dass der Fonds unter Umständen nicht oder nur geringfügig in diese investiert ist
  • Aufgrund der Anlage in Fremdwährungen kann der Fondsanteilwert durch Wechselkursänderungen belastet werden
  • Ein grundsätzliches Risiko bei Investmentfonds besteht in der vorübergehenden Aussetzung der Anteilsrücknahme aufgrund nicht ausreichender Liquidität bis hin zu einer geordneten Auflösung des Fonds