Xtrackers MSCI World Value UCITS ETF 1C

Investieren in Substanzaktien

Votum: Kauf

Eine Beschreibung der Risiken dieser Anlage finden Sie in der Wesentlichen Anlegerinformation (gesetzliche Pflichtinformation).

Highlights

  • Investieren in Substanzaktien
  • Diversifiziertes Engagement in Large-und Mid-Caps aus Industrieländern
  • Physische Index-Nachbildung

10.10.2022

Investmentansatz

Anlageziel des Xtrackers MSCI World Value UCITS ETF 1C

Der Xrackers MSCI World Value UCITS ETF 1C ist ein börsengehandelter Investmentfonds (Exchange Traded Fund). Das Anlageziel des ETF besteht darin, den Anlegern einen Ertrag zukommen zu lassen, der an die Wertentwicklung des MSCI World Enhanced Value Index anknüpft.

MSCI World Enhanced Value Index

Der MSCI World Value Index zielt darauf ab, die Wertentwicklung von Unternehmen mit hoher und mittlerer Kapitalisierung aus Industrieländern weltweit, die anhand einer Wertstrategie ausgewählt werden, abzubilden. Die Gewichtung ist von Wertmerkmalen abhängig. Es erfolgt eine halbjährliche Überprüfung.

Bei dem Index handelt es sich um einen Total Return Net Index. Bei der Indexberechnung werden Nettodividenden/-zinsen nach Abzug von Quellensteuer berücksichtigt.

Physische Replikation des Index

Physische Replikation baut auf der Grundidee des Indexnachbaus auf. Der Xtrackers MSCI World Value UCITS ETF 1C investiert in alle oder eine repräsentative Auswahl der Wertpapiere des zugrunde liegenden Index (Optimised Sampling).

Allerdings ist ein Index kein statisches Gebilde und verändert sich im Detail. So bleibt die Gewichtung einzelner Aktien entsprechend ihrer Marktkapitalisierung und Entwicklung nicht auf Dauer gleich. Zudem werden immer wieder einzelne Titel ausgetauscht. Die einen verlassen den Index, andere kommen neu hinzu. Um diese Dynamik nachzuvollziehen, gilt es beim Xtrackers MSCI World Value Index UCITS ETF 1C nach einer bestimmten Zeit die Gewichtungen zu überprüfen und diese gegebenenfalls anzupassen und einzelne Titel auszutauschen.

Wertentwicklung 5 Jahre

Ladevorgang...

Angaben zur bisherigen Wertentwicklung erlauben keine verlässliche Prognose für die Zukunft.

Quelle: FactSet

Zahlen und Fakten

Stammdaten
Fondsgesellschaft DWS Investestment GmbH
Fondstyp Aktienfonds
Anlagesegment Welt Substanzwerte
Managementtyp Passiv (ETF)
Währung USD
Ertragsverwendung Thesaurierend
WKN A1103E
ISIN IE00BL25JM42
Produktgruppe Aktien, Aktienfonds, Aktien-ETFs
Kosten
Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag1 0,00%
Transaktionskosten (gemäß Preis-/Leistungsverzeichnis): 1,00% vom Kurswert (fließen an die Commerzbank) zzgl. Courtage
Performanceabhängige Vergütung -
Laufende Kosten2 0,25%

1 Wird von der Commerzbank AG einmalig beim Kauf vereinnahmt

2 Kosten, die nach Angabe der Fondsgesellschaft vom Fondsvermögen im Laufe des Jahres abgezogen werden

Aktienmarkt USA

Der US-Aktienmarkt wird vor allem durch das rigide Vorgehen der Fed gegen die Inflation belastet, was die US-Konjunktur trotz Energieunabhängigkeit und eines starken Arbeitsmarkts vorübergehend in eine Rezession treiben sollte. Der starke Zinsanstieg verstärkt das Problem der hohen Bewertungen. Defensive Qualitäten dürften erst in den Fokus geraten, wenn sich die geopolitischen Krisen weiter intensivieren. Der Dollar bleibt ein sicherer Hafen.

Aktienmarkt Japan

Der MSCI Japan-Index wies von Januar bis August 2022 dieselbe Performance aus wie der MSCI Welt-Index (-18,8%). Ein Großteil der schwachen Performance geht zu Lasten des Yen, der gegenüber dem USD auf den tiefsten Stand seit 24 Jahren fiel. Exportsensitive Firmen profitieren von der schwachen Währung. Die BoJ dürfte weiter eine expansive Geldpolitik betreiben, auch wenn die Inflation spürbar gestiegen ist.

Aktienmarkt Europa

Die Prognose unserer Volkswirte, dass sowohl die deutsche auch auch die US-Wirtschaft in die Rezession rutschen werden, trübt den Ausblick für europäische Aktien. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis des Euro Stoxx 50 hat zwar mit 11 mittlerweile ein niedriges Niveau erreicht. Doch die Markterwartungen für die Unternehmensgewinne dürften mittelfristig deutlich fallen. Wir erwarten daher für den Euro Stoxx 50 in den kommenden Monaten einen sehr nervösen Handel größtenteils zwischen 3.000 und 3.800 Punkten.

Das Investieren nach dem sogenannten „Value- Ansatz“ hat eine lange Tradition und prominente Anhänger. Im Kern konzentriert sich die Aktienauswahl auf Substanzwerte, deren Börsenwert deutlich unter dem inneren Wert liegt. Dieser wird mit dem Kurs-Buchwertverhältnis, dem Kurs-Gewinnverhältnis (Unternehmensgewinnerwartung nächste 12 Monate) und der erwarteten Dividendenrendite berechnet. Während die Länderstruktur wenig abweicht, zeigt der Sektormix mit einer erheblichen Betonung der Sektoren Finanzen, Energie, Versorger und Verbrauchsgüter deutlich defensivere Charakteristika.

Diese Strategie war seit 1975 bis zur Finanzkrise 2008 durchaus erfolgreich, seither jedoch mit einer deutlichen Underperformance verbunden. Seit Herbst 2020 kam es zur ersten deutlicheren Gegenbewegung unter Hinweis auf die konzeptbedingt günstigeren Bewertungsrelationen. Der ETF ist gut einsetzbar im Rahmen bei Branchenrotationen als Gegenposition zu hoch bewerteten IT- oder Kommunikationssektoren. Wir stufen den ETF mit „Kauf“ ein.

10. Oktober 2022

Struktur nach Regionen

Ladevorgang...

Struktur nach Top Holdings

Ladevorgang...

Zahlen und Fakten

Stammdaten
Fondsgesellschaft DWS Investestment GmbH
Fondstyp Aktienfonds
Anlagesegment Welt Substanzwerte
Managementtyp Passiv (ETF)
Währung USD
Ertragsverwendung Thesaurierend
WKN / ISIN A1103E / IE00BL25JM42
Fondsauflage 11.09.2014
Orderannahmezeit Börsenhandel (z.B. Xetra 09:00 - 17:30 Uhr)
Sparplan ab 25 EUR
VL-fähig Ja
Weitere Anteilsklassen
Kennzahlen per 30.11.2022
Wertentwicklung 1/3/5 Jahre in %3 +3,43% / +13,56% / +25,52%
Volatilität (3 Jahre)3 19,89%
Kosten
Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag1 0,00%
Transaktionskosten (gemäß Preis-/Leistungsverzeichnis): 1,00% vom Kurswert (fließen an die Commerzbank) zzgl. Courtage
Verwaltungsvergütung 0,25%
Performanceabhängige Vergütung -
Laufende Kosten2 0,25%
Laufende Vertriebsprovision4 -

1 Wird von der Commerzbank AG einmalig beim Kauf vereinnahmt

2 Kosten, die nach Angabe der Fondsgesellschaft vom Fondsvermögen im Laufe des Jahres abgezogen werden

3 Quelle: FactSet, Wertentwicklung in EUR

4 Fließt an die Commerzbank AG

Kosteninformation

Die anfallenden Kosten beim Kauf (Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag bzw. Transaktionskosten) sowie die laufenden Fondskosten (z.B. Pauschalvergütung, performanceabhängige Vergütung, laufende Vertriebsprovisionen) entnehmen Sie diesem Dokument unter „Zahlen & Fakten“. Grundsätzlich werden die angegebenen Transaktionskosten erhoben. Diese variieren jedoch in Abhängigkeit des gewählten Depotmodels. So fällt z.B. beim PremiumDepot dieser Kostenbestandteil nicht an.

Eine auf die jeweilige Transaktion bezogene Aufstellung der Gesamtkosten („Kosteninformation vor Wertpapiergeschäft“) erhalten Sie rechtzeitig vor Auftragserteilung. Die „Kosteninformation vor Wertpapiergeschäft“ beinhaltet neben den beim Kauf und Verkauf anfallenden Kosten und den laufenden Fondskosten als Teil der Produktkosten auch zusätzliche Kostenbestandteile wie z.B. ein eventuelles Depot- bzw. Pauschalentgelt und Produktkosten sowie die Auswirkung der Gesamtkosten auf die Rendite der Anlage.

Chancen & Risiken

Chancen

  • Aktien bieten auf lange Sicht überdurchschnittliches Renditepotenzial verglichen mit anderen Anlageklassen
  • Durch die Investition in einen Fonds wird das Risiko gegenüber einer Investition in Einzeltitel reduziert (Risikostreuung, Diversifikation)
  • Nahezu vollständige Teilhabe an der täglichen Performance des zugrundeliegenden Index
  • Aufgrund der Anlage in Fremdwährungen kann der Fondsanteilwert durch Wechselkursänderungen begünstigt werden
  • ETFs zeichnen sich durch hohe Liquidität und einfache Handelbarkeit aus. Market Maker sorgen für börsentägliche Liquidität bei einer engen Geld-/Brief Spanne und ermöglichen die einfache Handelbarkeit unter normalen Marktbedingungen

Risiken

  • Die Volatilität (Wertschwankung) des Fondsanteilwerts kann stark erhöht sein
  • Investmentfonds unterliegen Kursschwankungen sowie dem Risiko sinkender Anteilspreise, sodass diese möglicherweise bei einem Verkauf nicht mehr dem Wert des investierten Kapitals entsprechen
  • Die vollständige Teilhabe an der täglichen Performance des zugrundeliegenden Index ist nicht garantiert, sodass es zu Abweichungen in der Wertentwicklung kommen kann
  • Dieser ETF beinhaltet ein Kontrahentenrisiko von max. 10% des Nettoinventarwerts aus Derivaten (Swap)
  • Es ist möglich, dass sich einzelne Regionen/Branchen besser entwickeln als der Fonds und dass der Fonds unter Umständen nicht oder nur geringfügig in diese investiert ist
  • Aufgrund der Anlage in Fremdwährungen kann der Fondsanteilwert durch Wechselkursänderungen belastet werden
  • Ein grundsätzliches Risiko bei Investmentfonds besteht in der vorübergehenden Aussetzung der Anteilsrücknahme aufgrund nicht ausreichender Liquidität bis hin zu einer geordneten Auflösung des Fonds