Premium Management Immobilien-Anlagen

Votum: Verkauf

Eine Beschreibung der Risiken dieser Anlage finden Sie in der Wesentlichen Anlegerinformation (gesetzliche Pflichtinformation).

Highlights

  • Der Premium Management Immobilien-Anlagen befindet sich seit dem 12. August 2011 in Abwicklung, da die Verwaltung des Fonds zum 31.05.2012 gekündigt wurde.
  • Das Fondsanteilscheingeschäft über die Gesellschaft wurde bereits am 27. September 2010 ausgesetzt.
  • Durch die Kündigung wird ein geordnetes Abwicklungsverfahren inklusive Sonderausschüttungen für den Fonds ermöglicht.

10.10.2017

Investmentansatz

Der Fonds ist überwiegend in Immobilienfonds investiert. Daneben können andere Wertpapiere mit Bezug auf den Immobilienmarkt sowie Anteile von Immobiliengesellschaften (Real Estate Investment Trusts -REITs) beigemischt werden. Zum 31.05.2012 wurde die Verwaltung des Fonds gekündigt. Die Abwicklung und Liquidation des Fondsvermögens erfolgt durch die Depotbank (Commerzbank AG).

Wertentwicklung 5 Jahre

Ladevorgang...

Angaben zur bisherigen Wertentwicklung erlauben keine verlässliche Prognose für die Zukunft.

Quelle: FactSet

Zahlen und Fakten

Stammdaten
Fondsgesellschaft Commerzbank AG (Depotbank)
Fondstyp Offener Immobilienfonds
Anlagesegment Immobilien
Managementtyp Aktiv
Währung EUR
Ertragsverwendung Inländisch Ausschüttend
WKN A0ND6C
ISIN DE000A0ND6C8
Kosten
Ausgabeaufschlag1 -
Performanceabhängige Vergütung -
TER2 Mit Abwicklung erfolgt kein Ausweis mehr

1 Fließen an die Commerzbank

2 Total Expense Ratio, Gesamtkosten nach Angabe der Fondsgesellschaft für das letzte abgelaufene Geschäftsjahr

Die Fondsgesellschaft Allianz Global Investors hatte die Verwaltung des Fonds zum 31.05.2012 gekündigt. Nach den Vorgaben des Investmentgesetzes schließt sich an diese Kündigung die Abwicklung und Liquidation des Fondsvermögens durch die Depotbank (hier: Commerzbank AG) an, die sich über mehrere Jahre erstrecken wird. Zu diesem Zweck werden unter Beachtung der aufsichtsrechtlichen Vorgaben sukzessive alle Vermögenswerte des Fonds verkauft.

Auflösungsprozess

Das Sondervermögen ist ausschließlich in offene Immobilienfonds mit überwiegend internationaler Ausrichtung investiert. Der Großteil dieser Zielfonds hat das Anteilscheingeschäft ausgesetzt, bei einigen Fonds haben die Verwaltungsgesellschaften die planmäßige Liquidation der Vermögensgegenstände beschlossen.

Der Endtermin für die Abwicklung hängt von der werterhaltenden und interessewahrenden Veräußerbarkeit der Zielfonds-Anteilscheine sowie von der Abwicklung dieser Zielfonds ab. Die Abwicklung durch die Depotbank des Premium Management Immobilien-Anlagen (Commerzbank AG) wird somit erst nach dem Verkauf / der Abwicklung des letzten Zielfonds-Anteilscheins sowie der Ausschüttung der hieraus erhaltenen Erträge gegen Rückgabe des Anteilscheins am Sondervermögen abgeschlossen sein. Eine vollständige Abwicklung des Premium Management Immobilien-Anlagen war bis Ende des Jahres 2015 nicht möglich.

Im Rahmen der Liquidierung der Vermögenspositionen erhielten investierte Anleger beginnend ab Oktober 2011 diverse Ausschüttungen:

  • 19.10.2011: 19,70€
  • 07.12.2011: 2,10€
  • 08.02.2012: 0,40€
  • 15.05.2012: 0,40€
  • 26.09.2012: 1,10€
  • 30.01.2013: 1,05€
  • 15.05.2013: 0,25€
  • 02.10.2013: 0,95€
  • 16.04.2014: 1,55€
  • 08.10.2014: 1,15€
  • 15.04.2015: 1,95€
  • 07.10.2015: 1,30€
  • 13.04.2016: 0,73€
  • 12.10.2016: 1,76€
  • 19.04.2017: 1,75€
  • 12.10.2017: 0,87€

Die Ausschüttungen bestanden überwiegend aus Teilrückzahlungen des eingesetzten Kapitals der Anleger. Durch die Liquidation sind weitere Wertkorrekturen bei den Zielfonds nicht auszuschließen. Aus diesem Grund dürfte es schwierig werden, weiterhin eine positive Performance zu erzielen.

Aktuelle Informationen und Abwicklungsberichte werden von der Depotbank regelmäßig unter www.commerzbank.de/pmia veröffentlicht.

Hinweise zum Votum

Die Votierung „Verkauf“ setzt eine grundsätzliche Verkaufsmöglichkeit zum Rücknahmepreis des Fonds voraus. Da ein Verkauf zum Rücknahmepreis aufgrund der Entscheidung der Kapitalverwaltungsgesellschaft zur Liquidation des Fonds nicht mehr möglich ist, sind die alternativen Handlungsoptionen (Verkauf über die Börse und Teil-Rückzahlungen im Rahmen der Liquidation) mit ihren Vor- und Nachteilen zu betrachten.

Durch die Aussetzung der Anteilsrücknahme sind Verkäufe derzeit nur über die Börse möglich. Es ist zu beachten, dass derzeit hohe Kursabschläge gegenüber dem Rücknahmepreis des Fonds bestehen. Zudem erfolgt der Handel nur mit geringen Volumina. Starke Kursschwankungen als auch eine Aussetzung des Börsenhandels sind nicht auszuschließen.

Dem gegenüber steht die sofortige Liquidität bei Verkauf über die Börse und eine womöglich höhere Wertentwicklung von Alternativanlagen. Deshalb müssen die Vor- und Nachteile zwischen einem schnellen Verkauf über die Börse mit Abschlag und den Teil-Rückzahlungen im Rahmen der Liquidation des Fonds mit einem dann ungewissen Liquidationserlös abgewogen werden.

10. Oktober 2017

Zahlen und Fakten

Stammdaten
Fondsgesellschaft Commerzbank AG (Depotbank)
Fondstyp Offener Immobilienfonds
Anlagesegment Immobilien
Managementtyp Aktiv
Währung EUR
Ertragsverwendung Inländisch Ausschüttend
WKN / ISIN A0ND6C / DE000A0ND6C8
Fondsauflage 19.05.2008
Orderannahmezeit -
Produktrisikokategorie B
Sparplan -
VL-fähig Nein
Weitere Anteilsklassen
Kennzahlen
Wertentwicklung 1/3/5 Jahre in %3 - / - / -
Volatilität (3 Jahre)3 -
Kosten
Ausgabeaufschlag1 -
Verwaltungsvergütung -
Performanceabhängige Vergütung -
TER2 Mit Abwicklung erfolgt kein Ausweis mehr
Laufende Vertriebsprovision1

1 Fließen an die Commerzbank

2 Total Expense Ratio, Gesamtkosten nach Angabe der Fondsgesellschaft für das letzte abgelaufene Geschäftsjahr

3 Quelle: FactSet, Wertentwicklung in EUR

Chancen & Risiken

Chancen

  • Durch die Abwicklung und Liquidation des Fonds sind keine relevanten Anlagechancen mehr zu erwarten.

Risiken

  • Durch die Abwicklung des Dachfonds sind weitere Wertkorrekturen nicht auszuschließen; insbesondere bei Zielfonds, die die Rücknahme von Anteilsscheinen ausgesetzt haben oder die sich in Auflösung befinden
  • Der Wert von Immobilienanlagen kann konjunktur- und objektbedingt schwanken
  • Steigende Zinsen haben bei Anleihen vor der Fälligkeit Kursrückgänge zur Folge
  • Schwankungs- und Verlustrisiken von Unternehmensanleihen und besicherten Wertpapieren (MBS)
  • Aktien von REITs können relativ stark schwanken und es kann auch zu Kursverlusten kommen
  • Mit der internationalen Ausrichtung sind Wechselkursrisiken verbunden, die nur zum Teil abgesichert werden