iShares MSCI Turkey

Türkischer Leitindex startet gut ins neue Jahr 2018

Votum: Kauf

Eine Beschreibung der Risiken dieser Anlage finden Sie in der Wesentlichen Anlegerinformation (gesetzliche Pflichtinformation).

Highlights

  • Jährliche Ausschüttung der Erträge
  • Physische Index-Nachbildung
  • Niedrige Geld-Brief-Spanne

01.02.2018

Investmentansatz

Anlageziel des iShares MSCI Turkey

Der iShares MSCI Turkey UCITS ETF ist ein börsengehandelter Indexfonds (Exchange Traded Fund, ETF), der möglichst genau die Wertentwicklung vom MSCI Turkey Index abbildet. Um sein Anlageziel zu erreichen, verfolgt dieser Fonds die Anlagestrategie, in ein Portfolio von Aktientiteln zu investieren, das sich – soweit möglich und praktikabel – aus den Wertpapieren zusammensetzt, die den MSCI Turkey Index, den Referenzindex dieses Fonds, bilden.

MSCI Turkey Index

Der Index misst die Wertentwicklung von Unternehmen mit hoher und mittlerer Marktkapitalisierung in der Türkei. Marktkapitalisierung bezeichnet den Aktienkurs eines Unternehmens, multipliziert mit der Anzahl der ausgegebenen Anteile.

Der Index ist entsprechend der Freefloat-Marktkapitalisierung gewichtet. Es ist die Absicht des Anlageverwalters, die Bestandteile des Referenzindexes nachzubilden, und daher kann dieser Fonds bis zu 20 % seines Nettoinventarwerts in Aktien ein und desselben Emittenten anlegen, um seinen Referenzindex nachzubilden.

Physische Replikation des ETF

Physische Replikation baut auf der Grundidee des Indexnachbaus auf. Dabei wird ein ETF so zusammengestellt, dass er tatsächlich die Anteile aller Wertpapiere enthält, die sich auch im zugrunde liegenden Index finden.

Allerdings ist ein Index kein statisches Gebilde und verändert sich im Detail. So bleibt die Gewichtung einzelner Aktien entsprechend ihrer Marktkapitalisierung und Entwicklung nicht auf Dauer gleich. Zudem werden immer wieder einzelne Titel ausgetauscht. Die einen verlassen den Index, andere kommen neu hinzu. Um diese Dynamik nachzuvollziehen, gilt es beim iShares MSCI Turkey UCITS ETF nach einer bestimmten Zeit die Gewichtungen anzupassen und einzelne Titel auszutauschen.

Wertentwicklung 5 Jahre

Ladevorgang...

Angaben zur bisherigen Wertentwicklung erlauben keine verlässliche Prognose für die Zukunft.

Quelle: FactSet

Zahlen und Fakten

Stammdaten
Fondsgesellschaft iShares
Fondstyp Aktienfonds
Anlagesegment Türkei
Managementtyp Passiv (ETF)
Währung USD
Ertragsverwendung Inländisch ausschüttend
WKN A0LEW5
ISIN IE00B1FZS574
Kosten
Ausgabeaufschlag1 0,00%
Transaktionskosten (gemäß Preis-/Leistungsverzeichnis): 1,00% vom Kurswert (fließen an die Commerzbank) zzgl. Courtage
Performanceabhängige Vergütung -
TER2 0,74%

1 Fließen an die Commerzbank

2 Total Expense Ratio, Gesamtkosten nach Angabe der Fondsgesellschaft für das letzte abgelaufene Geschäftsjahr

Türkische Börse legt 2017 deutlich zu

Der türkische MSCI-Index gewann 2017 rd. 34,3% und damit genau soviel wie der MSCI-EM-Index. Für den in Euro rechnenden Anleger blieb aufgrund der schwachen Lira aber „nur“ ein Plus von ca. 20% übrig. Verantwortlich für den Kursaufschwung zeichnen mehrere Faktoren. Zum einen wuchs das türkische BIP stärker als erwartet. Die fortgesetzte Erholung der europäischen und der US-Konjunktur beflügelte spürbar. Zudem bedeutete das „Ja“ zu den Verfassungsänderungen in der Türkei Kontinuität. Der Großteil der geplanten Verfassungsänderungen wird erst nach den Neuwahlen im Nov. 2019 in Kraft treten.

Der Start ins neue Jahr 2018 verlief unter teilweise recht hohen Schwankungen per Saldo positiv. Der Index gewann im Januar 2018. Die Performance war aber deutlich schwächer als die in anderen großen Schwellenländermärkten wie Russland, China oder Brasilien, die zum Teil zweistellig zulegten. Dies ist jedoch nach dem starken Anstieg 2017 nicht verwunderlich. Die Türkei kämpft mit vielen Problemen. Die Inflation ist sehr hoch und die Lira gehört weiterhin zu den eher schwächeren EM-Währungen. Zudem dürfte sich das BIP-Wachstum 2018 abschwächen. Dasselbe gilt für das Wachstum der Firmengewinne, wo der Konsensus für 2018 nur noch mit einem Plus von 8,2% rechnet.

Fazit

Für 2018 erwartet der Konsensus ein Wachstum der Unternehmensgewinne von rd. 8%. Für 2018 ergibt sich somit ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von rd. 9,1, was wir als fair erachten. Negativ ist nach wie vor die sehr hohe Inflation, die keine weiteren Zinssenkungen rechtfertigt. Kritisch zu sehen sind überdies eine erneute mögliche Währungsschwäche sowie Terrorattentate, die brisante Innenpolitik, geopolitische Konflikte (u.a. in Syrien) sowie die US-Geldpolitik.

01. Februar 2018

Zahlen und Fakten

Stammdaten
Fondsgesellschaft iShares
Fondstyp Aktienfonds
Anlagesegment Türkei
Managementtyp Passiv (ETF)
Währung USD
Ertragsverwendung Inländisch ausschüttend
WKN / ISIN A0LEW5 / IE00B1FZS574
Fondsauflage 03.11.2006
Orderannahmezeit Börsenhandel (z.B. Xetra 09:00 - 17:30 Uhr)
Produkt-Risikoklasse E
Sparplan ab 25 EUR
VL-fähig Nein
Weitere Anteilsklassen
Kennzahlen per 22.04.2018
Wertentwicklung 1/3/5 Jahre in %3 -4,73% / -19,05% / -33,80%
Volatilität (3 Jahre)3 28,46%
Kosten
Ausgabeaufschlag1 0,00%
Transaktionskosten (gemäß Preis-/Leistungsverzeichnis): 1,00% vom Kurswert (fließen an die Commerzbank) zzgl. Courtage
Verwaltungsvergütung 0,74%
Performanceabhängige Vergütung -
TER2 0,74%
Laufende Vertriebsprovision1 -

1 Fließen an die Commerzbank

2 Total Expense Ratio, Gesamtkosten nach Angabe der Fondsgesellschaft für das letzte abgelaufene Geschäftsjahr

3 Quelle: FactSet, Wertentwicklung in EUR

Chancen & Risiken

Chancen

  • Aktien bieten auf lange Sicht überdurchschnittliches Renditepotenzial verglichen mit anderen Anlageklassen
  • Durch die Investition in einen Fonds wird das Risiko gegenüber einer Investition in Einzeltitel reduziert (Risikostreuung, Diversifikation)
  • Nahezu vollständige Teilhabe an der täglichen Performance des zugrundeliegenden Index
  • Aufgrund der Anlage in Fremdwährungen kann der Fondsanteilwert durch Wechselkursänderungen begünstigt werden
  • ETFs zeichnen sich durch hohe Liquidität und einfache Handelbarkeit aus. Market Maker sorgen für börsentägliche Liquidität bei einer engen Geld-/Brief Spanne und ermöglichen die einfache Handelbarkeit unter normalen Marktbedingungen

Risiken

  • Die Volatilität (Wertschwankung) des Fondsanteilwerts kann stark erhöht sein
  • Investmentfonds unterliegen Kursschwankungen sowie dem Risiko sinkender Anteilspreise, sodass diese möglicherweise bei einem Verkauf nicht mehr dem Wert des investierten Kapitals entsprechen
  • Die vollständige Teilhabe an der täglichen Performance des zugrundeliegenden Index ist nicht garantiert, sodass es zu Abweichungen in der Wertentwicklung kommen kann
  • Dieser ETF beinhaltet ein Kontrahentenrisiko von max. 10% des Nettoinventarwerts aus Derivaten (Swap)
  • Es ist möglich, dass sich einzelne Regionen/Branchen besser entwickeln als der Fonds und dass der Fonds unter Umständen nicht oder nur geringfügig in diese investiert ist
  • Aufgrund der Anlage in Fremdwährungen kann der Fondsanteilwert durch Wechselkursänderungen belastet werden
  • Ein grundsätzliches Risiko bei Investmentfonds besteht in der vorübergehenden Aussetzung der Anteilsrücknahme aufgrund nicht ausreichender Liquidität bis hin zu einer geordneten Auflösung des Fonds