hausInvest

Investieren Sie in Top-Immobilien

Votum: Starker Kauf

Eine Beschreibung der Risiken dieser Anlage finden Sie in der Wesentlichen Anlegerinformation (gesetzliche Pflichtinformation).

Highlights

  • Zuverlässig seit mehr als 4 Jahrzehnten - Seit 1972 profitieren Anleger Jahr für Jahr von einer positiven Wertentwicklung
  • 2,1% Rendite statt Null Prozent Zinsen - Das Geschäftsjahr zum 31. März 2017 konnte mit einer Rendite von 2,1% erfolgreich abgeschlossen werden
  • Hohe Stabilität - Die breite Risikostreuung der Immobilien über diverse Länder, Standorte, Nutzungsarten sowie verschiedene Mieter bietet eine sehr konservative und wertstabile Immobilienanlage
  • Inflationsschutz inklusive - Bei vielen Mietverträgen ist eine Kopplung an die Inflationsrate Standard

02.08.2017

Investmentansatz

Das Anlageziel des Fonds

Zielsetzung ist ein kontinuierlicher Wertzuwachs durch die Erzielung von regelmäßigen Erträgen aus Mieten und Zinsen sowie aus An- und Verkäufen von Immobilien.

Aktives Management

Der Fonds investiert vorzugsweise in Büroimmobilien in wirtschaftsstarken und entwicklungsfähigen Standorten. Bei der Auswahl der Immobilien steht neben der nachhaltigen Ertragskraft auch eine Streuung nach Lage, Größe, Nutzungsart und Mietern (Branchen) im Vordergrund. Im Rahmen der Fondsstrategie wird ein aktives Portfoliomanagement betrieben, um die unterschiedlichen Entwicklungen auf den Immobilienmärkten zu nutzen.

Wertentwicklung 5 Jahre

Ladevorgang...

Angaben zur bisherigen Wertentwicklung erlauben keine verlässliche Prognose für die Zukunft.

Quelle: FactSet

Zahlen und Fakten

Stammdaten
Fondsgesellschaft Commerz Real Investmentgesellschaft mbH
Fondstyp Offener Immobilienfonds
Anlagesegment Immobilien
Managementtyp Aktiv
Währung EUR
Ertragsverwendung Inländisch Ausschüttend
WKN 980701
ISIN DE0009807016
Kosten
Ausgabeaufschlag1 4,00% (abweichend vom regulären Ausgabeaufschlag der Gesellschaft i.H.v. 5%)
Performanceabhängige Vergütung -
TER2 1,05%

1 Fließen an die Commerzbank

2 Total Expense Ratio, Gesamtkosten nach Angabe der Fondsgesellschaft für das letzte abgelaufene Geschäftsjahr

Attraktive und unabhängige Erträge mit offenen Immobilienfonds

Immobilien sind ein fester Baustein einer ausgewogenen Vermögensstrategie. Sie stehen für Wertstabilität und Inflationsschutz und entwickeln sich weitgehend unabhängig vom Aktien-, Renten- und Geldmarkt. Als Sachwerte schützen sie vor Kaufkraftverlust und bieten sich vor allem bei dem aktuell niedrigen Zinsniveau als gute Anlagealternative an.

Es muss aber nicht immer das direkte Investment in die Wohnimmobilie oder ein Gewerbeobjekt als Kapitalanlage sein. Häufig ist der indirekte Weg der bequemere: Er erspart Aufwand und Zeit und bietet den Vorteil der Vermögens- und damit der Risikostreuung. Bereits mit kleinen Beträgen können Anleger sich an einem Portfolio aus vielen verschiedenen Immobilien beteiligen.

Auch ein regelmäßiger Sparplan ist bereits mit einer monatlichen Sparrate ab 25 EUR möglich.

Je breiter - desto besser!

Zu einem breit aufgestellten Immobilienfonds gehören z. B. Büroimmobilien, Einzelhandelsobjekte wie Shoppingcenter, aber auch Wohnimmobilien oder Hotels. Durch Objekte in verschiedenen Ländern, Regionen und Branchen kann sich das Portfoliomanagement unterschiedliche Zyklen an den internationalen Immobilienmärkten zunutze machen. Diese Vielfalt stabilisiert den Fonds und stärkt seine Ertragskraft.

hausInvest überzeugt mit hoher Risikostreuung

Mit einer Streuung von rund 100 Objekten ist hausInvest breit diversifiziert. Der gegenüber vergleichbaren Fonds hohe Anteil an Handelsimmobilien (z. B. Shopping Center) sorgt für eine hohe Stabilität. Die Vermietungsquote beträgt über 90%, wobei ein geringer Anteil an kurzfristig auslaufenden Mietverträgen besteht. Damit sind die Erträge in der Zukunft gut planbar. Rund 85% der Immobilien sind jünger als 15 Jahre, was die Risiken von Instandhaltungen und Modernisierungen reduziert und eine bessere Vermarktung sicherstellen sollte.

Seit 45 Jahren auf Erfolgskurs

Seit 1972 erwirtschaftet der Fonds jedes Jahr ein Plus für seine Anleger. Auch in diesem Jahr hat hausInvest sein Geschäftsjahr 2016/2017 zum 31. März 2017 mit einer guten Performance i.H.v. 2,1% abgeschlossen und liegt damit konstant auf Vorjahresniveau. Die Vermietungsquote konnte im Vergleich zum Vorjahr gesteigert werden und lag per 30.06.2017 bei 93,5%.

Die letzte Ausschüttung betrug erneut 0,60 EUR / Anteil und wieder war mehr als die Hälfte der Ausschüttung für Anteile im Privatvermögen einkommensteuerfrei.

Hohe Qualität des Fonds erneut bestätigt

Die hohe Fondsqualität hat die unabhängige Rating-Agentur Scope in ihrer aktuellen Analyse vom Juni 2017 erneut bestätigt. hausInvest wurde zum wiederholten Male mit einem a+ bewertet. Scope bescheinigt dem Fonds unter anderem ein gutes Risiko-Rendite-Verhältnis und ein sehr breit gestreutes Immobilienportfolio. Dies wirkt sich laut Scope stabilisierend aus und trägt erheblich zur Vermeidung von Klumpenrisiken bei.

Damit gehört hausInvest weiterhin zu den besten Offenen Immobilienfonds für Privatanleger mit Zielmarkt Europa. Scope Ratings ist eine von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) offiziell anerkannte Rating-Agentur. Details unter www.scoperatings.com

hausInvest als Basisinvestment

hausInvest ist ein Basisinvestment im Bereich der europäischen Immobilienfonds mit globaler Beimischung, dessen Anlageerfolg sich in einem herausfordernden Marktumfeld weiter positiv und stabil entwickeln sollte. Wir empfehlen den Fonds Anlegern, die in offene Immobilienfonds investieren wollen und einen Anlagehorizont von mindestens 3 Jahren haben.

Rechtlichen Rahmenbedingungen

Offene Immobilienfonds investieren mit langfristiger Ausrichtung in Immobilien. Um die Liquiditätssteuerung dieser Fonds zu vereinfachen, da Immobilien häufig nicht kurzfristig veräußerbar sind, wurden mit Inkrafttreten des Kapitalanlagegesetzbuches (KAGB) zum 21. Juli 2013 weitere gesetzliche Einschränkungen für die Rückgabe von Fondsanteilen an die Kapitalverwaltungsgesellschaft eingeführt:

  • Für die Anlage in Anteilen an offenen Immobilienfonds, die ab dem 21.07.2013 erworben werden, gilt eine Mindesthaltefrist von zwei Jahren.
  • Anleger müssen ihren Wunsch zur Rückgabe von Anteilen mit einer Frist von 12 Monaten (Rückgabefrist) vorab unwiderruflich ankündigen (unwiderrufliche Rückgabeerklärung). Die Kündigung kann schon während der Mindesthaltefrist abgegeben werden.

Für alle bis zum 21.07.2013 erworbene Fondsanteile gab es einen bis auf weiteres zugesagten Bestandsschutz: Jeder Anleger kann in jedem Kalenderhalbjahr Anteile im Gegenwert von bis zu 30.000 Euro unabhängig von Mindesthaltefrist und Rückgabefrist jederzeit sofort zurückgeben. Die Rückgabe innerhalb der Freibetragsgrenzen ist dann nicht möglich, wenn die Fondsgesellschaft aufgrund der gesetzlichen Vorschriften die Anteilscheinrücknahme ausgesetzt hat.

02. August 2017

Zahlen und Fakten

Stammdaten
Fondsgesellschaft Commerz Real Investmentgesellschaft mbH
Fondstyp Offener Immobilienfonds
Anlagesegment Immobilien
Managementtyp Aktiv
Währung EUR
Ertragsverwendung Inländisch Ausschüttend
WKN / ISIN 980701 / DE0009807016
Fondsauflage 07.04.1972
Orderannahmezeit Erfassung bis 16.00h, t+0=Geschäftstag, Valuta Geschäftstag +2
Produktrisikokategorie B
Sparplan ab 25 EUR
VL-fähig Nein
Weitere Anteilsklassen
Kennzahlen per 23.11.2017
Wertentwicklung 1/3/5 Jahre in %3 +2,42% / +7,68% / +13,00%
Volatilität (3 Jahre)3 0,34%
Kosten
Ausgabeaufschlag1 4,00% (abweichend vom regulären Ausgabeaufschlag der Gesellschaft i.H.v. 5%)
Verwaltungsvergütung 1,00%
Performanceabhängige Vergütung -
TER2 1,05%
Laufende Vertriebsprovision1 95% der Verwaltungsvergütung

1 Fließen an die Commerzbank

2 Total Expense Ratio, Gesamtkosten nach Angabe der Fondsgesellschaft für das letzte abgelaufene Geschäftsjahr

3 Quelle: FactSet, Wertentwicklung in EUR

Chancen & Risiken

Chancen

  • Bequem und einfach in solide Immobiliensachwerte investieren
  • Stabile Erträge bei geringen Wertschwankungen
  • Breite Risikostreuung der Immobilien über Länder, Standorte, Nutzungsarten und Mieter
  • Hohe Vermietungsquote
  • Grundsätzlich börsentägliche Verfügbarkeit
  • Steuerliche Vorteile durch den hohen steuerfreien Anteil am Anlageerfolg (abhängig von den persönlichen Verhältnissen des jeweiligen Anlegers; kann künftig Änderungen unterworfen sein)

Risiken

  • Die Werte von Immobilien und Liquiditätsanlagen können schwanken
  • Risiken einer Immobilienanlage wie z. B. Vermietungsquote, Lage, Bonität der Mieter, Projektentwicklungen
  • Trotz weitgehender Währungssicherung verbleibt ein Restwährungsrisiko
  • Bei Rückgaben von Anteilen gilt eine 24-monatige Mindesthaltedauer und 12-monatige Kündigungsfrist
  • Ein grundsätzliches Risiko bei Immobilienfonds besteht in der vorübergehenden Aussetzung der Anteilsrücknahme aufgrund nicht ausreichender Liquidität bis hin zu einer geordneten Auflösung des Fonds
  • Die bis zum 21.7.2013 erworbenen Fondsanteile können zum Nachteil der ab dem 22.7.2013 erworbenen Anteile möglicherweise schneller liquidiert werden