Fidelity Funds - Asian Special Situations Fund

Solides Basisinvestment für asiatischen Aktienmarkt

Votum: Starker Kauf

Eine Beschreibung der Risiken dieser Anlage finden Sie in der Wesentlichen Anlegerinformation (gesetzliche Pflichtinformation).

Highlights

  • Überdurchschnittliche und konstante Mehrrendite
  • Risikokontrollierter Ansatz mit hoher Titelanzahl und geringen Indexabweichungen
  • Günstige Aktien mit guten Wachstumsperspektiven im Fokus
  • Großes Asienteam bietet starke Research-Unterstützung

10.10.2018

Investmentansatz

Anlageziel des Fonds

Der Fidelity Asian Special Situations strebt langfristiges Kapitalwachstum mit voraussichtlich niedrigen laufenden Erträgen an. Dabei soll sein Vergleichsindex MSCI AC Asien ex Japan übertroffen werden.

Was sind „Special Situations“?

Zur Erreichung des Anlageziels legt der Fonds hauptsächlich in asiatische Aktien (ex Japan) mit soliden Bilanzkennzahlen und guten Ertrags- und Wachstumsperspektiven an, die vom Markt vernachlässigt sind und dadurch attraktive Bewertungen aufweisen. Ferner verfügen potenzielle Portfoliokandidaten über eine starke Wettbewerbssituation, Kosten- bzw. Technologieführerschaft oder sind an einem Wendepunkt angelangt. Dabei finden auch kleinere Unternehmen Berücksichtigung im Portfolio.

Breite Streuung mit geringen Abweichungen

Der seit Mitte 2012 verantwortliche Portfoliomanager erhält Unterstützung von einem auf Asien spezialisierten Researchteam mit etwa 70 Analysten an verschiedenen asiatischen Standorten. Häufige Unternehmensbesuche sind integraler Bestandteil des Investmentprozesses, der zu einem Portfolio aus 70-100 Blue Chips und Nebenwerten führt. Mit geringen Abweichungen vom Indexgewicht (i.d.R. bis zu 2% je Aktie) vermeidet der Portfoliomanager starke Einzeltitel-, Länder- und Sektorrisiken relativ zum breiten Markt. Trotzdem erfolgt zusätzlich eine Risikoüberwachung durch unabhängige Gremien.

Wertentwicklung 5 Jahre

Ladevorgang...

Angaben zur bisherigen Wertentwicklung erlauben keine verlässliche Prognose für die Zukunft.

Quelle: FactSet

Zahlen und Fakten

Stammdaten
Fondsgesellschaft Fidelity Investments Luxembourg S.A.
Fondstyp Aktienfonds
Anlagesegment Asien ex Japan
Managementtyp Aktiv
Währung USD
Ertragsverwendung Ausländisch ausschüttend
WKN 974005
ISIN LU0054237671
Kosten
Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag1 5,25%
Performanceabhängige Vergütung -
TER2 1,96%

1 Wird von der Commerzbank AG einmalig beim Kauf vereinnahmt

2 Total Expense Ratio, Gesamtkosten nach Angabe der Fondsgesellschaft für das letzte abgelaufene Geschäftsjahr

Risikokontrolliertes Basisinvestment für Asien

Die geschickte Kombination aus höherer Titelanzahl und überschaubaren Abweichungen vom MSCI AC Asien ex Japan tragen wesentlich zur Risikovermeidung des Fonds bei. Dies wirkt sich dahingehend vorteilhaft aus, dass er Abwärtsmärkte nur unterproportional nachvollzieht. Die risikokontrollierte Herangehensweise des Fondsmanagers macht den Fonds Fidelity Asian Special Situations zu einem prädestinierten Basisinvestment für den asiatischen Aktienmarkt.

Überdurchschnittlicher Fonds dank solider Mehrrendite

Besonders gefällt uns, dass der Fidelity Asian Special Situations regelmäßig eine solide Mehrrendite erwirtschaftet, die außerdem größtenteils der Aktienselektion zuzuschreiben ist. Trotz geringerer Schwankungsbreite schneidet der Fonds gegenüber seinem Vergleichsindex und im Vergleich zu anderen Asienfonds über unterschiedlichste Zeiträume besser ab. In den letzten 12 Monaten (Stand: 09.10.2018) lag der Fidelity Asian Special Situations mit einem Vorsprung von 2,8% deutlich besser als der Durchschnitt aller Asienfonds und übertraf den MSCI AC Asien ex Japan.

Gut aufgestelltes Asien-Investment

Der Aktienmarkt in China, welcher im Fonds ca. 32%* ausmacht, verzeichnete nach einem guten Jahresbeginn im Februar und Juni 2018 zwei Korrekturschübe. Das BIP-Wachstum in China schwächte sich in Q2 2018 leicht ab; die Konjunktur ist aber insgesamt noch sehr robust. Auch für Südkorea (ca. 14%* im Fonds) und Hong Kong (ca. 8%* im Fonds) vergeben unsere Kapitalmarktexperten derzeit zwar nur ein neutrales Votum. Da aber der Fidelity Asian Special Situations aus unserer Sicht sehr gut für ein Investment am asiatischen Aktienmarkt aufgestellt ist, votieren wir ihn mit „Starker Kauf“.

*Stand 31.08.2018

Hinweis: Mit der Anteilklasse H-EUR steht eine Anteilklasse zur Verfügung, in der grundsätzlich alle Fremdwährungen im Fonds gegenüber dem Euro abgesichert werden. Nur sehr kleine Währungspositionen, bei denen eine Absicherung wirtschaftlich nicht sinnvoll erscheint, bleiben meist offen. In der Regel liegt der ungesicherte Anteil jedoch bei unter 5%.

10. Oktober 2018

Struktur nach Ländern

Ladevorgang...

Struktur nach Top Holdings

Ladevorgang...

Übersicht ausgewählter Strukturgrafiken

Struktur nach Ländern

Ladevorgang...

Struktur nach Branchen

Ladevorgang...

Struktur nach Top Holdings

Ladevorgang...

Zahlen und Fakten

Stammdaten
Fondsgesellschaft Fidelity Investments Luxembourg S.A.
Fondstyp Aktienfonds
Anlagesegment Asien ex Japan
Managementtyp Aktiv
Währung USD
Ertragsverwendung Ausländisch ausschüttend
WKN / ISIN 974005 / LU0054237671
Fondsauflage 03.10.1994
Orderannahmezeit Erfassung bis 12.00 h (t), Bewertungstag: t+0, Valuta: t+3
Produkt-Risikoklasse E
Sparplan ab 25 EUR
VL-fähig Nein
Weitere Anteilsklassen H-EUR ausl. thes.
A0PGVG
Kennzahlen per 21.10.2018
Wertentwicklung 1/3/5 Jahre in %3 -8,68% / +24,77% / +54,78%
Volatilität (3 Jahre)3 12,94%
Kosten
Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag1 5,25%
Verwaltungsvergütung 1,5%
Performanceabhängige Vergütung -
TER2 1,96%
Laufende Vertriebsprovision4 60% der Verwaltungsvergütung

1 Wird von der Commerzbank AG einmalig beim Kauf vereinnahmt

2 Total Expense Ratio, Gesamtkosten nach Angabe der Fondsgesellschaft für das letzte abgelaufene Geschäftsjahr

3 Quelle: FactSet, Wertentwicklung in EUR

4 Fließt an die Commerzbank AG

Bei einem Anlagebetrag von 10.000,00 EUR fallen für dieses Wertpapier im Depotmodell

  • KlassikDepot/StartDepot Kosten des Wertpapierkaufs von 525 EUR und während der Haltedauer (pro Jahr) von 232,00 EUR* an. Für den Wertpapierverkauf fallen keine Kosten an. Bei einer angenommenen Haltedauer von 5 Jahren belaufen sich die voraussichtlichen Gesamtkosten auf 1685,00 EUR und reduzieren die Rendite um durchschnittlich 3,37% pro Jahr. Die Gesamtkosten setzen sich aus Dienstleistungskosten (der Bank und fremde) von 1062,50 EUR inklusive Zahlungen an die Bank (Vertriebsvergütungen) von 412,50 EUR und Produktkosten (nach Zahlung an die Bank) von 622,50 EUR zusammen. Für das Firmendepot gelten entsprechende Werte.
  • PremiumDepot Kosten des Wertpapierkaufs von 0 EUR und während der Haltedauer (pro Jahr) von 352,00 EUR* an. Für den Wertpapierverkauf fallen keine Kosten an. Bei einer angenommenen Haltedauer von 5 Jahren belaufen sich die voraussichtlichen Gesamtkosten auf EUR 1760,00 EUR und reduzieren die Rendite um durchschnittlich 3,52% pro Jahr. Die Gesamtkosten setzen sich aus Dienstleistungskosten (der Bank und fremde) von 1137,50 EUR inklusive Zahlungen an die Bank (Vertriebsvergütungen) von 412,50 EUR und Produktkosten (nach Zahlung an die Bank) von 622,50 EUR zusammen.
  • PremiumFondsDepot Kosten des Wertpapierkaufs von 0 EUR und während der Haltedauer (pro Jahr) von 297,00 EUR* an. Für den Wertpapierverkauf fallen keine Kosten an. Bei einer angenommenen Haltedauer von 5 Jahren belaufen sich die voraussichtlichen Gesamtkosten auf 1485,00 EUR und reduzieren die Rendite um durchschnittlich 2,97% pro Jahr. Die Gesamtkosten setzen sich aus Dienstleistungskosten (der Bank und fremde) von 862,50 EUR inklusive Zahlungen an die Bank (Vertriebsvergütungen) von 412,50 EUR und Produktkosten (nach Zahlung an die Bank) von 622,50 EUR zusammen.

* Setzen sich aus den laufenden Fondskosten, Transaktionskosten innerhalb des Fonds, Performance Fee und Depotgebühren zusammen.

Chancen & Risiken

Chancen

  • Aktien bieten auf lange Sicht überdurchschnittliches Renditepotenzial verglichen mit anderen Anlageklassen
  • Durch die Investition in einen Fonds wird das Risiko gegenüber einer Investition in Einzeltitel reduziert (Risikostreuung, Diversifikation)
  • Aufgrund der Anlage in Fremdwährung kann der Fondsanteilwert begünstigt werden
  • Der Fonds ermöglicht eine gezielte Teilhabe an Aktienmarktchancen in Asien (ohne Japan). Diese Fokussierung bietet die Chance, von der Entwicklung der Aktienmärkte in Asien (ohne Japan) zu profitieren
  • Aktien aus Schwellenländern bieten besondere Ertragschancen

Risiken

  • Investmentfonds unterliegen Kursschwankungen sowie dem Risiko sinkender Anteilspreise, sodass diese möglicherweise bei einem Verkauf nicht mehr dem Wert des ursprünglichen Kapitals entsprechen
  • Die Volatilität (Wertschwankung) des Fondsanteilwerts kann stark erhöht sein
  • Aufgrund der Anlage in Fremdwährungen kann der Fondsanteilwert durch Wechselkursänderungen belastet werden
  • Mit der Fokussierung auf Aktien Asien (ohne Japan) ist gleichzeitig jedoch auch das Risiko verbunden, dass sich der Aktienmarkt in Asien (ohne Japan) und somit auch der Fonds schwächer entwickelt als andere Regionen bzw. der Gesamtmarkt
  • Aktien aus Schwellenländern weisen erhöhte Kursrisiken auf
  • Ein grundsätzliches Risiko bei Investmentfonds besteht in der vorübergehenden Aussetzung der Anteilsrücknahme aufgrund nicht ausreichender Liquidität bis hin zu einer geordneten Auflösung des Fonds