Allianz Wachstum Europa

Basisinvestment für europäische Aktien

Votum: Starker Kauf

Eine Beschreibung der Risiken dieser Anlage finden Sie in der Wesentlichen Anlegerinformation (gesetzliche Pflichtinformation).

Highlights

  • Konzentriertes Portfolio mit 30-45 Titeln
  • Erfolgreiche Einzelaktienauswahl kommt stark zur Geltung
  • Langfristig gute Wertentwicklung
  • Sehr erfahrener Fondsmanager mit überzeugender Anlagephilosophie

27.11.2018

Investmentansatz

Das Anlageziel des Fonds

Der Allianz Wachstum Europa investiert vorwiegend in die Aktienmärkte Europas, um langfristiges Kapitalwachstum zu erzielen. Dabei konzentriert sich der Fonds auf Titel, deren Wachstumspotenzial nach Ansicht des Fondsmanagements im aktuellen Kurs nicht hinreichend berücksichtigt ist (Growth-Ansatz).

Der bewährte Investmentprozess in Teilschritten

Der Investmentprozess ist ausschließlich unternehmensbasiert (bottom-up) und setzt sich aus 3 Säulen zusammen:

  • Wachstum
  • Qualität
  • Bewertung

Strukturelles und nachhaltiges Wachstum ist der wichtigste Parameter bei der Titelauswahl. Ein überlegenes Geschäftsmodell und eine technologische Führungsposition sollen für möglichst konjunkturunabhängiges Wachstum sorgen. Qualitätsmerkmale sind Wettbewerbsvorteile durch hohe Markteintrittsbarrieren für Konkurrenten, ein hervorragendes Management und beste Bilanzen. Eine attraktive Bewertung bedeutet, dass das Wachstumspotenzial des Unternehmens noch nicht im Aktienkurs eingepreist ist und somit deutliches Kurspotenzial besteht.

Ergebnis der Titelselektion

Der Allianz Wachstum Europa konzentriert sich auf Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von mindestens 5 Mrd. Euro. Das Ergebnis des Investmentprozesses ist ein konzentriertes Portfolio aus rund 30 bis 45 europäischen Aktien. Die Gewichtung einer Aktie im Portfolio folgt dem Grad der Überzeugung des Fondsmanagements. Die Länder- oder Branchengewichtung im Fonds ergibt sich aus der Titelauswahl und wird nicht aktiv gesteuert. Fremdwährungsrisiken werden grundsätzlich nicht abgesichert. Der zur Berechnung der erfolgsabhängigen Vergütung herangezogene Vergleichsindex ist der S&P Europe Large Cap Growth.

Wertentwicklung 5 Jahre

Ladevorgang...

Angaben zur bisherigen Wertentwicklung erlauben keine verlässliche Prognose für die Zukunft.

Quelle: FactSet

Zahlen und Fakten

Stammdaten
Fondsgesellschaft Allianz Global Investors GmbH - Frankfurt
Fondstyp Aktienfonds
Anlagesegment Europa
Managementtyp Aktiv
Währung EUR
Ertragsverwendung Ausschüttend
WKN 848182
ISIN DE0008481821
Kosten
Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag1 5,00%
Performanceabhängige Vergütung 20% pro Jahr einer jeden vom Fonds erwirtschafteten Rendite über dem Referenzindex, dem S&P Europe Large Cap Growth Net Total Return
TER2 1,79%

1 Wird von der Commerzbank AG einmalig beim Kauf vereinnahmt

2 Total Expense Ratio, Gesamtkosten nach Angabe der Fondsgesellschaft für das letzte abgelaufene Geschäftsjahr

Akutell belastet die Rotation am Markt

Zuletzt wurde die Wertentwicklung des Fonds von der Rotation des Marktes belastet, die sich im Zusammenhang mit der Kurskorrektur im September/Oktober ergeben hat. In dieser Phase, in der Investoren beim (Ab-)Verkaufen überhaupt nicht auf Fundamentaldaten zu achten schienen, sondern sich wahllos auch von konjunkturzyklus-resistenten Unternehmen trennten, ging etwas mehr als der gesamte Mehrwert, der seit Jahresanfang erwirtschaftet wurde, verloren. Da sich aber weder bei den Unternehmen noch in deren operativem Umfeld fundamentale Veränderungen ergeben haben, sieht das Portfoliomanagement die Kursrückgänge als gesunde Korrekturen an.

Verschiebungen bieten interessante Opportunitäten

In der Vergangenheit (z.B Q4 2016) boten die Aus- und Nachwirkungen solcher Verschiebungen interessante Opportunitäten für den Investmentansatz des Fonds. Auch jetzt wird im Portfolio einiges angepasst; nicht weil das Portfoliomanagement eine falsche Einschätzung korrigieren muss, sondern qualitativ hochwertige Aktien, die im Sommer noch teuer erschienen, jetzt zu akzeptablen Preisen zu kaufen sind. Die langjährige Erfahrung des Fondsmanagers, der unveränderte Prozess und die starken Ressourcen bei Allianz Global Investors bilden dabei die ideale Basis für eine Fortsetzung der historisch sehr guten Performance des Fonds.

Gute Argumente für europäische Aktien

Die relative Underperformance des Euroraums und insbesondere des deutschen Marktes (hier ist der Fonds stark investiert),gegenüber dem US-Markt hat ein recht extremes Niveau erreicht. Die Argumente (Bewertung, Gewinnentwicklung, bereits recht starke Mittelabflüsse) zugunsten einer Gegenbewegung mehren sich. Zwar ist die politische Lage weiterhin ein Unsicherheitsfaktor, aber bei einer fundamentalen Betrachtung sollten sich Käufe in die aktuelle Schwächephase hinein lohnen. Entsprechend ist der Investor im Wachstum Europa als Basisinvestment gut aufgehoben, auch, oder gerade wenn sich die weltweite Wachstumsdynamik abschwächen sollte.

27. November 2018

Strukturanalyse nach Ländern

Ladevorgang...

Strukturanalyse nach Top-Holdings

Ladevorgang...

Übersicht ausgewählter Strukturgrafiken

Strukturanalyse nach Ländern

Ladevorgang...

Strukturanalyse nach Branchen

Ladevorgang...

Strukturanalyse nach Top-Holdings

Ladevorgang...

Strukturanalyse nach Währungen

Ladevorgang...

Strukturanalyse nach Instrumenten

Ladevorgang...

Zahlen und Fakten

Stammdaten
Fondsgesellschaft Allianz Global Investors GmbH - Frankfurt
Fondstyp Aktienfonds
Anlagesegment Europa
Managementtyp Aktiv
Währung EUR
Ertragsverwendung Ausschüttend
WKN / ISIN 848182 / DE0008481821
Fondsauflage 13.01.1997
Orderannahmezeit Erfassung bis 17.00h (t), Bewertungstag: t+1, Valuta: t+3
Produkt-Risikoklasse E
Sparplan ab 25 EUR
VL-fähig Ja
Weitere Anteilsklassen
Kennzahlen per 12.12.2018
Wertentwicklung 1/3/5 Jahre in %3 -13,22% / -3,79% / +28,93%
Volatilität (3 Jahre)3 14,40%
Kosten
Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag1 5,00%
Verwaltungsvergütung 1,80%
Performanceabhängige Vergütung 20% pro Jahr einer jeden vom Fonds erwirtschafteten Rendite über dem Referenzindex, dem S&P Europe Large Cap Growth Net Total Return
TER2 1,79%
Laufende Vertriebsprovision4 50% der Verwaltungsvergütung

1 Wird von der Commerzbank AG einmalig beim Kauf vereinnahmt

2 Total Expense Ratio, Gesamtkosten nach Angabe der Fondsgesellschaft für das letzte abgelaufene Geschäftsjahr

3 Quelle: FactSet, Wertentwicklung in EUR

4 Fließt an die Commerzbank AG

Bei einem Anlagebetrag von 10.000,00 EUR fallen für dieses Wertpapier im Depotmodell

  • KlassikDepot/StartDepot Kosten des Wertpapierkaufs von 500 EUR und während der Haltedauer (pro Jahr) von 242,00 EUR* an. Für den Wertpapierverkauf fallen keine Kosten an. Bei einer angenommenen Haltedauer von 5 Jahren belaufen sich die voraussichtlichen Gesamtkosten auf 1710,00 EUR und reduzieren die Rendite um durchschnittlich 3,42% pro Jahr. Die Gesamtkosten setzen sich aus Dienstleistungskosten (der Bank und fremde) von 1075,00 EUR inklusive Zahlungen an die Bank (Vertriebsvergütungen) von 450,00 EUR und Produktkosten (nach Zahlung an die Bank) von 635,00 EUR zusammen. Für das Firmendepot gelten entsprechende Werte.
  • PremiumDepot Kosten des Wertpapierkaufs von 0 EUR und während der Haltedauer (pro Jahr) von 362,00 EUR* an. Für den Wertpapierverkauf fallen keine Kosten an. Bei einer angenommenen Haltedauer von 5 Jahren belaufen sich die voraussichtlichen Gesamtkosten auf EUR 1810,00 EUR und reduzieren die Rendite um durchschnittlich 3,62% pro Jahr. Die Gesamtkosten setzen sich aus Dienstleistungskosten (der Bank und fremde) von 1175,00 EUR inklusive Zahlungen an die Bank (Vertriebsvergütungen) von 450,00 EUR und Produktkosten (nach Zahlung an die Bank) von 635,00 EUR zusammen.
  • PremiumFondsDepot Kosten des Wertpapierkaufs von 0 EUR und während der Haltedauer (pro Jahr) von 307,00 EUR* an. Für den Wertpapierverkauf fallen keine Kosten an. Bei einer angenommenen Haltedauer von 5 Jahren belaufen sich die voraussichtlichen Gesamtkosten auf 1535,00 EUR und reduzieren die Rendite um durchschnittlich 3,07% pro Jahr. Die Gesamtkosten setzen sich aus Dienstleistungskosten (der Bank und fremde) von 900,00 EUR inklusive Zahlungen an die Bank (Vertriebsvergütungen) von 450,00 EUR und Produktkosten (nach Zahlung an die Bank) von 635,00 EUR zusammen.

* Setzen sich aus den laufenden Fondskosten, Transaktionskosten innerhalb des Fonds, Performance Fee und Depotgebühren zusammen.

Chancen & Risiken

Chancen

  • Aktien bieten auf lange Sicht überdurchschnittliches Renditepotenzial verglichen mit anderen Anlageklassen
  • Aufgrund der Anlage in Fremdwährungen kann der Fondsanteilwert durch Wechselkursänderungen begünstigt werden
  • Durch die Investition in einen Fonds wird das Risiko gegenüber einer Investition in Einzeltitel reduziert (Risikostreuung, Diversifikation)
  • Der Fonds ermöglicht eine gezielte Teilhabe an Aktienmarktchancen in Europa. Diese Fokussierung bietet die Chance, von der Entwicklung der Aktienmärkte in Europa zu profitieren

Risiken

  • Die Volatilität (Wertschwankung) des Fondsanteilwerts kann stark erhöht sein
  • Mit der Fokussierung auf europäische Aktien ist gleichzeitig jedoch auch das Risiko verbunden, dass sich der Aktienmarkt in Europa und somit auch der Fonds schwächer entwickelt als andere Regionen bzw. der Gesamtmarkt
  • Aufgrund der Anlage in Fremdwährungen kann der Fondsanteilwert durch Wechselkursänderungen belastet werden
  • Investmentfonds unterliegen Kursschwankungen sowie dem Risiko sinkender Anteilspreise, so dass diese bei einem Verkauf möglicherweise nicht mehr dem Wert des ursprünglich eingesetzten Kapitals entsprechen
  • Ein grundsätzliches Risiko bei Investmentfonds besteht in der vorübergehenden Aussetzung der Anteilsrücknahme aufgrund nicht ausreichender Liquidität bis hin zu einer geordneten Auflösung des Fonds