Allianz Wachstum Europa

Basisinvestment für europäische Aktien

Votum: Starker Kauf

Eine Beschreibung der Risiken dieser Anlage finden Sie in der Wesentlichen Anlegerinformation (gesetzliche Pflichtinformation).

Highlights

  • Konzentriertes Portfolio mit 30-45 Titeln
  • keine Neuausrichtung aufgrund geopolitischer taktischer Entscheidungen
  • Langfristig überzeugende Wertentwicklung
  • Sehr erfahrener Fondsmanager mit überzeugender Anlagephilosophie
  • ESG-Produkt nach Artikel 8 der EU-Verordnung 2019/2088 (Offenlegungsverordnung): Dieser Fonds ist ein Finanzprodukt, das im Rahmen seiner Anlagestrategie ökologische oder soziale Merkmale berücksichtigt und bewirbt

31.03.2022

Investmentansatz

Das Anlageziel des Fonds

Der Allianz Wachstum Europa investiert vorwiegend in die Aktienmärkte Europas, um langfristiges Kapitalwachstum zu erzielen. Dabei konzentriert sich der Fonds auf Titel, deren Wachstumspotenzial nach Ansicht des Fondsmanagements im aktuellen Kurs nicht hinreichend berücksichtigt ist (Growth-Ansatz).

Der bewährte Investmentprozess in Teilschritten

Der Investmentprozess ist ausschließlich unternehmensbasiert (bottom-up) und setzt sich aus 3 Säulen zusammen:

  • Wachstum
  • Qualität
  • Bewertung

Strukturelles und nachhaltiges Wachstum ist der wichtigste Parameter bei der Titelauswahl. Ein überlegenes Geschäftsmodell und eine technologische Führungsposition sollen für möglichst konjunkturunabhängiges Wachstum sorgen. Qualitätsmerkmale sind Wettbewerbsvorteile durch hohe Markteintrittsbarrieren für Konkurrenten, ein hervorragendes Management und beste Bilanzen. Eine attraktive Bewertung bedeutet, dass das Wachstumspotenzial des Unternehmens noch nicht im Aktienkurs eingepreist ist und somit deutliches Kurspotenzial besteht.

Ergebnis der Titelselektion

Der Allianz Wachstum Europa konzentriert sich auf Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von mindestens 5 Mrd. Euro. Das Ergebnis des Investmentprozesses ist ein konzentriertes Portfolio aus rund 30 bis 45 europäischen Aktien. Die Gewichtung einer Aktie im Portfolio folgt dem Grad der Überzeugung des Fondsmanagements. Die Länder- oder Branchengewichtung im Fonds ergibt sich aus der Titelauswahl und wird nicht aktiv gesteuert. Fremdwährungsrisiken werden grundsätzlich nicht abgesichert. Der zur Berechnung der erfolgsabhängigen Vergütung herangezogene Vergleichsindex ist der S&P Europe Large Cap Growth.

Wertentwicklung 5 Jahre

Ladevorgang...

Angaben zur bisherigen Wertentwicklung erlauben keine verlässliche Prognose für die Zukunft.

Quelle: FactSet

Zahlen und Fakten

Stammdaten
Fondsgesellschaft Allianz Global Investors GmbH - Frankfurt
Fondstyp Aktienfonds
Anlagesegment Europa Wachstumswerte
Managementtyp Aktiv
Währung EUR
Ertragsverwendung Ausschüttend
WKN 848182
ISIN DE0008481821
Kosten
Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag1 5%
Performanceabhängige Vergütung 20% pro Jahr einer jeden vom Fonds erwirtschafteten Rendite über dem Referenzindex, dem S&P Europe Large Cap Growth Net Total Return
Laufende Kosten2 1,79%

1 Wird von der Commerzbank AG einmalig beim Kauf vereinnahmt

2 Kosten, die nach Angabe der Fondsgesellschaft vom Fondsvermögen im Laufe des Jahres abgezogen werden

Sehr gute Wertentwicklung setzte sich 2021 fort

Die Jahre 2019, 2020 und 2021 waren mit die besten Jahre der Fondsgeschichte. Der Allianz Wachstum Europa beendete Letzteres mit einem Zuwachs von 32% und damit 5,25%-Punkte besser als der Vergleichsindex. Den Durchschnitt der Vergleichsgruppe ließ er um knapp 7,5% hinter sich und positionierte sich damit bei den Top-Fonds.

Mit Investition in Qualitätstitel gut aufgestellt

Im Kontext von Covid-19 und den damit verbundenen Auswirkungen auf die Wirtschaft war und ist der Fokus des Portfoliomanagements auf langfristiges, strukturelles Wachstum wichtiger denn je. Obgleich der Anlagehorizont auf 3 bis 5 Jahre ausgerichtet ist, hat die Pandemie bereits bestehende Trends deutlich beschleunigt. Die Veränderung ganzer Industrien und der Art, zu leben und zu arbeiten, vergrößert die Lücke zwischen qualitativ hochwertigen digitalisierten Unternehmen, die prosperierten, und den schwächeren Wettbewerbern mit oftmals überholten Geschäftsmodellen.

Dies hat in vielen Fällen auch bei den Bewertungen zu deutlichen Divergenzen geführt. Die Digitalisierung im Güter- und Dienstleistungssektor, die medizinische Versorgung von alternden Bevölkerungen und die Umstellung auf eine CO2-ärmere Wirtschaft haben sich sämtlich verstärkt.

Ukraine-Russlandkrise

Das Portfoliomanagement versichert, das Porftolio nicht aufgrund geopolitischer taktischer Entscheidungen neu auszurichten, auch wenn die Marktverwerfungen seit Jahresanfang zu einer kurzfristigen Underperformance geführt haben. Es interessiert sich lediglich für strukturelle Krisenfestigkeit und klare Bewertungschancen über den üblichen Anlagehorizont von 3 - 5 Jahren hinweg. Deshalb gab es in dem Jahr bisher keine Neuerwerbungen und keinen Komplettverkauf von Positionen. Allerdings hat das Porfoliomangement während der jüngsten Rotationsphase kleinere Anpassungen vorgenommen.

Die im Porfolio gehaltenen Unternehmen können in der Regel starke Managementteams, flexible Geschäftsmodelle mit geringen Aktivabeständen („asset-light“), eine gute geografische Diversifizierung, verlässliche Umsätze und vor allem Preissetzungsmacht vorweisen. Letzteres ist angesichts einiger inflationstreibender Faktoren (Energie und bestimmte Rohstoffe) besonders wichtig.

Die langjährige Erfahrung des Fondsmanagements, der unveränderte Prozess und die starken Ressourcen bei Allianz Global Investors sind eine ideale Basis für ein Anknüpfen an die historisch sehr guten Performance des Fonds, sobald sich die Märkte beruhigen. Wir sind deshalb weiterhin vom langfristigen Erfolg des Fondsmanagements überzeugt und bekräftigen das Votum mit „Starker Kauf“.

31. März 2022

Strukturanalyse nach Branchen

Ladevorgang...

Strukturanalyse nach Top-Holdings

Ladevorgang...

Strukturanalyse nach Währungen

Ladevorgang...

Übersicht ausgewählter Strukturgrafiken

Strukturanalyse nach Branchen

Ladevorgang...

Strukturanalyse nach Top-Holdings

Ladevorgang...

Strukturanalyse nach Währungen

Ladevorgang...

Strukturanalyse nach Instrumenten

Ladevorgang...

Zahlen und Fakten

Stammdaten
Fondsgesellschaft Allianz Global Investors GmbH - Frankfurt
Fondstyp Aktienfonds
Anlagesegment Europa Wachstumswerte
Managementtyp Aktiv
Währung EUR
Ertragsverwendung Ausschüttend
WKN / ISIN 848182 / DE0008481821
Fondsauflage 13.01.1997
Orderannahmezeit Erfassung bis 17.00h (t), Bewertungstag: t+1, Valuta: t+3
Produkt-Risikoklasse E
Sparplan ab 25 EUR
VL-fähig Ja
Nachhaltigkeits- einstufung ESG-Produkt (Art. 8)
Weitere Anteilsklassen
Kennzahlen per 28.05.2022
Wertentwicklung 1/3/5 Jahre in %3 -13,82% / +27,18% / +24,94%
Volatilität (3 Jahre)3 22,68%
Kosten
Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag1 5%
Pauschalvergütung 1,80%
Performanceabhängige Vergütung 20% pro Jahr einer jeden vom Fonds erwirtschafteten Rendite über dem Referenzindex, dem S&P Europe Large Cap Growth Net Total Return
Laufende Kosten2 1,79%
Laufende Vertriebsprovision4 59,42% der Pauschalvergütung

1 Wird von der Commerzbank AG einmalig beim Kauf vereinnahmt

2 Kosten, die nach Angabe der Fondsgesellschaft vom Fondsvermögen im Laufe des Jahres abgezogen werden

3 Quelle: FactSet, Wertentwicklung in EUR

4 Fließt an die Commerzbank AG

Die anfallenden Kosten beim Kauf (Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag bzw. Transaktionskosten) sowie die laufenden Fondskosten (z.B. Pauschalvergütung, performanceabhängige Vergütung, laufende Vertriebsprovisionen) entnehmen Sie diesem Dokument unter „Zahlen & Fakten“. Grundsätzlich wird der angegebene Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag erhoben. Er variiert jedoch in Abhängigkeit des gewählten Depotmodells. So fällt z.B. beim PremiumDepot und PremiumFondsDepot dieser Kostenbestandteil nicht an.

Eine auf die jeweilige Transaktion bezogene Aufstellung der Gesamtkosten („Kosteninformation vor Wertpapiergeschäft“) erhalten Sie rechtzeitig vor Auftragserteilung. Die „Kosteninformation vor Wertpapiergeschäft“ beinhaltet neben den beim Kauf und Verkauf anfallenden Kosten und den laufenden Fondskosten als Teil der Produktkosten auch zusätzliche Kostenbestandteile wie z.B. ein eventuelles Depot- bzw. Pauschalentgelt und Produktkosten sowie die Auswirkung der Gesamtkosten auf die Rendite der Anlage.

Chancen & Risiken

Chancen

  • Aktien bieten auf lange Sicht überdurchschnittliches Renditepotenzial verglichen mit anderen Anlageklassen
  • Aufgrund der Anlage in Fremdwährungen kann der Fondsanteilwert durch Wechselkursänderungen begünstigt werden
  • Durch die Investition in einen Fonds wird das Risiko gegenüber einer Investition in Einzeltitel reduziert (Risikostreuung, Diversifikation)
  • Der Fonds ermöglicht eine gezielte Teilhabe an Aktienmarktchancen in Europa. Diese Fokussierung bietet die Chance, von der Entwicklung der Aktienmärkte in Europa zu profitieren

Risiken

  • Die Volatilität (Wertschwankung) des Fondsanteilwerts kann stark erhöht sein
  • Mit der Fokussierung auf europäische Aktien ist gleichzeitig jedoch auch das Risiko verbunden, dass sich der Aktienmarkt in Europa und somit auch der Fonds schwächer entwickelt als andere Regionen bzw. der Gesamtmarkt
  • Aufgrund der Anlage in Fremdwährungen kann der Fondsanteilwert durch Wechselkursänderungen belastet werden
  • Investmentfonds unterliegen Kursschwankungen sowie dem Risiko sinkender Anteilspreise, so dass diese bei einem Verkauf möglicherweise nicht mehr dem Wert des ursprünglich eingesetzten Kapitals entsprechen
  • Ein grundsätzliches Risiko bei Investmentfonds besteht in der vorübergehenden Aussetzung der Anteilsrücknahme aufgrund nicht ausreichender Liquidität bis hin zu einer geordneten Auflösung des Fonds