So finanzieren Sie Ihr E-Bike unkompliziert

Ein E-Bike sichert eine zeitgemäße Mobilität im Stadtverkehr oder dem Urlaub zu. Bei der Anschaffung des speziellen Fahrrads stehen Interessenten viele Wege offen.

Ein Mann steht hinter seinem geparkten E-Bike, mit dem er einen Berg erklommen hat, blickt auf eine Gebirgslandschaft und wirft jubelnd die Hände in die Luft.

Ein E-Bike ist durch den integrierten Elektromotor eine hochwertige Anschaffung. Eine Kreditfinanzierung lässt sich mit kurzen Laufzeiten und niedrigen Zinsen erreichen. Auch das Leasing über den Arbeitgeber ist eine Option zur Finanzierung des E-Bikes.

Mit einem E-Bike neue Mobilität erleben

Durch E-Bikes und Pedelecs ist neuer Schwung in den Straßenverkehr gekommen. Mit der elektrischen Unterstützung durch integrierte Motoren fällt es älteren oder unsportlichen Menschen wieder leicht, aufs Fahrrad zu steigen. Die höhere Geschwindigkeit ohne mühsames Treten der Pedale macht ein E-Bike ideal für den Stadtverkehr, genauso trägt die Technik zu entspannten Touren im Urlaub bei.

Grundmodelle mit einer Akku-Reichweite des Elektromotors zwischen 80 und 100 km liegen preislich zwischen 1.000€ und 1.500€. Leistungsfähigere Modelle erreichen schnell einen Preis von 2.500€ und mehr, wobei neben der Motorisierung die Ausstattung des Fahrrads selbst eine Rolle spielt. Viele Haushalte können den Kaufpreis für ein E-Bike nicht auf einmal aufbringen. Eine Finanzierung ist gewünscht und möglich, sollte vor einem voreiligen Kreditabschluss jedoch genau überdacht werden.

Vorteile der Finanzierung eines E-Bikes

Für den Kauf des E-Bikes müssen Sie nicht an die letzten Ersparnisse Ihres Haushaltes gehen. Die Finanzierung über einen Kredit ist etabliert und durch die überschaubare Kreditsumme weniger risikoreich als beispielsweise bei einem Autokredit oder einer Baufinanzierung. Dies wissen auch Kreditinstitute wie die Commerzbank, die Ihnen attraktive Konditionen für die Finanzierung bieten. Hierbei genießen Sie eine Reihe von Vorteilen:

Niedrige Raten bei fairen Laufzeiten

Eine Laufzeit des Kreditvertrags über 24 oder 36 Monate hält die einzelnen Monatsraten sehr niedrig. In Ihrer Haushaltskasse merken Sie zusätzliche Belastung durch Ihren E-Bike-Kredit kaum.

Finanzieller Rückhalt bleibt erhalten

Mit Abschluss eines Kredits müssen Sie nicht auf Ihre letzten Ersparnisse zurückgreifen. So behalten Sie Ihren Notgroschen und können im Fall auf diesen zurückgreifen.

Nutzung spezieller Kreditangebote

Durch die überschaubare Kreditsumme reicht häufig ein Kleinkredit für die Finanzierung des E-Bikes aus. Dieser ist einfacher als ein höheres Darlehen zu erhalten und oft mit einem günstigeren Jahreszins verbunden.

Attraktive Kombi-Produkte zum Kredit erhältlich

Neben der Finanzierung des E-Bikes oder Pedelecs ist die richtige Absicherung gewünscht. Das richtige Kreditinstitut verfügt über ein Netzwerk aus Versicherungen und weiteren Servicefirmen, um zusammen starke Leistungen im Paket abzuschließen.

Nicht voreilig den Kredit des Fahrradgeschäftes annehmen

Beim Kauf eines E-Bikes haben Sie grundsätzlich zwei Möglichkeiten. Entweder vertrauen Sie auf ein Fachgeschäft oder Sie kaufen ein gebrauchtes Rad einer privaten Anbieterin oder Anbieter ab. Gerade für das erste E-Bike empfiehlt es sich, auf ein professionelles Fachgeschäft zu vertrauen. Dieses berät umfassend und zeigt, welches E-Bike mit welchen Funktionen wirklich zu Ihnen passt.

Wenn es um die Finanzierung des Rades geht, sollten Sie vorsichtig sein. Die meisten Geschäfte arbeiten mit einem festen Finanzierungsinstitut zusammen, um Ihnen direkt ein Kreditangebot zu unterbreiten. Oft lassen sich günstigere Kredite finden, sodass Sie nicht voreilig in die vorgeschlagene Finanzierung einwilligen sollten.

Einige Tage Bedenkzeit wird Ihnen jede Händlerin oder Händler einräumen, wenn es um die Finanzierung eines hochwertigen Bikes geht. Nutzen Sie die Zeit, um ein alternatives Kreditangebot einzuholen und nicht auf das vorgeschlagene Finanzierungsangebot des E-Bike-Händlers oder der E-Bike-Händlerin angewiesen zu sein.

Die wichtigsten Finanzierungsmöglichkeiten im Überblick

Ob 500€ oder 5.000€, für die Teil- oder Vollfinanzierung eines E-Bikes ist ein Ratenkredit der Commerzbank eine Überlegung wert. Das moderne Kreditwesen kennt eine Reihe von Kreditarten, die zur Finanzierung Ihres Fahrrads geeignet sind. In unserem Ratgeber zu richtigen Kreditfinanzierung zeigen wir Ihnen die wichtigsten Vorteile und Unterschiede der einzelnen Finanzierungsformen auf. Im Folgenden eine kurze Zusammenfassung, welche Kreditarten grundsätzlich für den sicheren Kauf Ihres E-Bikes geeignet sind.

Annuitätendarlehen

Diese klassische Form des Ratenkredits arbeitet mit einem gleichbleibenden Jahreszins und gleich hohen Raten über sämtliche Monate der Kreditlaufzeit hinweg. Mit dieser Form von Kredit haben Sie die Sicherheit, Ihr Fahrrad zu jedem Zeitpunkt der Tilgung mit den gleichen Kreditausgaben zu finanzieren. Auch die meisten Finanzierungen, die Ihnen Ihr E-Bike-Händler vor Ort oder online anbietet, wird als Annuitätendarlehen gestaltet sein.

Endfälliges Darlehen

In dieser Variante zahlen Sie über die Laufzeit hinweg nur die Zinsen zurück. Die eigentliche Kreditsumme wird als Endrate fällig. Durch die überschaubare Kreditsumme ist diese Variante beim Kauf eines E-Bikes genauso wie bei anderen Konsumenten-Krediten eher selten.

Kombi-Darlehen

Diese Variante ist wie ein gewöhnliches Annuitätendarlehen aufgebaut, allerdings mit größeren Freiheiten für Sie als Kreditnehmerin und Kreditnehmer. So lässt sich die vollständige oder anteilige Rückzahlung der ausstehenden Tilgungssumme vereinbaren, sofern Ihnen dies finanziell möglich ist. Diese Flexibilität eines Kredits kann sinnvoll sein, wenn sich Ihre finanzielle Situation in naher Zukunft verbessern könnte.

E-Bike Finanzierung über eine Bank – so geht's!

Der Kreditabschluss für eine E-Bike-Finanzierung ist formal mit anderen Konsumentenkrediten zu vergleichen. Der bequemste Weg ist der direkte Abschluss beim E-Bike-Geschäft, der wie angesprochen nicht immer die besten Konditionen bietet. Daher ist der bessere Weg, sich im Vorfeld umfassende Informationen einzuholen und die Kreditentscheidung sachlich und rechnerisch fundiert anzugehen.

Neben Kreditangeboten Ihrer Hausbank vor Ort ist der Abschluss der Finanzierung als Onlinekredit bei der Commerzbank ein bequemer Weg. Haben Sie konkretes Interesse an einem Kreditangebot für ein E-Bike, nehmen Sie Kontakt auf und schildern Ihre Vorstellungen. Die grundlegenden Rahmenwerte für die Kreditfinanzierung wie die benötigte Kreditsumme und die gewünschte Laufzeit lassen sich direkt einstellen.

Das Kreditinstitut prüft ihren Antrag und nimmt eine Überprüfung des Schufa-Eintrags vor. Der Nachweis weiterer Sicherheit ist notwendig, was im Regelfall über Ihre Gehaltsnachweise erfolgt. Kommt es zu einer Zusage des Kreditgebers, erhalten Sie den gewünschten Betrag ohne Verzögerung auf Ihr Girokonto bei der Commerzbank oder einem sonstigen Kreditinstitut gutgeschrieben. Lassen Sie sich das Geld nun bar auszahlen oder überweisen Sie dieses direkt an Ihr E-Bike-Geschäft.

5 praktische Tipps zur E-Bike-Finanzierung

1

Zweckbindung

Teilen Sie der potenziellen Kreditgeberin oder dem Kreditgeber frühzeitig mit, dass das Geld für die Finanzierung eines E-Bikes benötigt wird. Durch die sogenannte Zweckbindung erhalten Sie vielfach noch etwas günstigere Tilgungskonditionen.

2

Laufzeit

Beachten Sie, dass eine längere Laufzeit die Kreditzinsen erhöhen kann. Gerade bei einem kleineren Kreditbetrag sollten Sie deshalb eine möglichst kurze Laufzeit des Kreditvertrags anstreben.

3

Gezielte Kreditanfrage

Fragen Sie nicht zeitgleich bei zehn verschiedenen Banken und Kreditinstituten an. Diese sind untereinander vernetzt und könnten die vielfachen Anfragen als Zeichen regelmäßigen Ablehnungen durch die Konkurrenz ansehen.

4

Angebote & Gebrauchträder

Wenn die benötigte Kreditsumme nicht gewährt wird, halten Sie nach Ermäßigungen in Fahrradgeschäften oder nach gebrauchten Fahrrädern Ausschau. Diese sind mit großen Preisvorteilen erhältlich und machen eine Kreditfinanzierung mit einer geringeren Kreditsumme wieder möglich.

5

Schnelle Sicherheit gewinnen

Falls Sie nur noch kurze Zeit auf ein Angebot Ihres E-Bike-Geschäftes zurückgreifen können, ist ein Sofortkredit der Commerzbank die richtige Wahl. Bei diesem findet eine sehr schnelle Prüfung Ihres Antrags statt, damit sich die Kreditauszahlung nicht unnötig hinauszögert.

Schufa-Auskunft bei einer Finanzierung

Wie bei jeder Anfrage auf einen Kredit lassen sich seriöse Kreditinstitute das Einholen einer Auskunft bei der Schufa nicht nehmen. Bei der privaten Auskunft sind sämtliche finanziellen Verpflichtungen Ihrer Person vermerkt, die Einfluss auf Ihre Kreditwürdigkeit nehmen. Dabei geht es nicht nur um laufende Bankkredite. In Ihren Schufa-Eintrag spielen beispielsweise auch diese Aspekte mit ein:

  • Dispo-Kredit Ihres Girokontos
  • laufende Finanzierung für Elektrogeräte
  • monatliche Beiträge Ihres Mobilfunkvertrags
  • Beitragszahlungen für Versicherungen

Aus allen Verpflichtungen ermittelt die Schufa einen Score, der eine Aussage über Ihre Bonität zulässt. Eine sehr schlechte Bonität verhindert den Abschluss des gewünschten Kredits, je nach Schufa-Score nimmt dieser Einfluss auf die Tilgungszinsen.

Damit Sie die gewünschte Finanzierung Ihres E-Bikes abschließen können, sollten Sie Ihrem Kreditinstitut in jedem Fall die Möglichkeit einer Schufa-Anfrage ermöglichen. Diese ist unkompliziert und sorgt nicht automatisch dafür, dass Sie ein schlechteres Kreditangebot erhalten. Im Gegenteil: Durch die überschaubaren Kreditsummen beim Kauf eines E-Bikes spielt Ihr Schufa-Eintrag eine geringere Rolle für die Kreditgewähr als bei einem Autokauf oder einer Baufinanzierung.

Negative Bonität – und jetzt?

Vor einer Kreditanfrage für ein E-Bike können Sie selbst Informationen bei der Schufa über Ihre Kreditwürdigkeit abfragen. Stellt sich hierbei eine negative Bonität heraus, sollten Sie die Dokumente der Schufa richtig lesen und verstehen. Durch das übersichtliche und detaillierte Scoring erhalten Sie einen klaren Einblick, durch welche Produkte Ihre Kreditwürdigkeit in welchem Umgang beeinflusst wird.

Manche Einträge sind alleine im Schufa-Eintrag zu finden, da diese einer Sperrfrist bis zur Streichung unterliegen. Selbst wenn Sie einen früheren Kredit mühelos zurückgezahlt haben, bleibt dieser vorerst noch in Ihrem Schufa-Eintrag vermerkt. Suchen Sie in solchen Fällen das direkte Gespräch mit Ihrem potenziellen Kreditinstitut und schildern Sie Ihre Situation. Dieses berücksichtigt gerne Ihre individuellen Argumente, damit es zur gewünschten E-Bike-Finanzierung kommt.

Auch Teilfinanzierung des E-Fahrrads möglich

Wenn Sie von einem bestimmten E-Bike-Modell träumen, das sich außerhalb Ihres Budgets bewegt, ist die Teilfinanzierung ein sinnvoller Ansatz. Bei diesem schließen Sie eine vorhandene Finanzierungslücke und zahlen den Restbetrag mit einer kurzen Laufzeit und geringen Raten zurück.

Für eine solche Teilfinanzierung steht Ihnen ein Minikredit der Commerzbank offen. Wie alle seriösen Kreditinstitute ist ein Kreditabschluss bereits mit kleinen Kreditsummen möglich. In diesem Fall rückt Ihr Schufa-Scoring weiter in den Hintergrund, da das Vergaberisiko bei kleiner Kreditsumme ebenfalls gering ist.

Leasing über die Arbeitgeberin oder den Arbeitgeber als Alternative

Das E-Bike als Transportmittel ist besonders häufig im Stadtverkehr anzutreffen. Das spezielle Zweirad ist zu einer beliebten Wahl vieler Arbeitnehmer geworden, die hiermit ihre Arbeitsstrecken stressfrei und sportlich zurücklegen können. Immer mehr Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern wird dies bewusst, weshalb diese ihrem Personal E-Bikes zur Verfügung stellen. Im Rahmen eines Leasings bietet dies sogar finanzielle Vorteile für das Unternehmen.

Ähnlich wie beim Leasing von PKW oder LKW lassen sich die Leasingraten steuerlich geltend machen. Das Leasing kann dabei aktiv von Ihnen als Arbeitnehmerin und Arbeitnehmer angeregt werden. Den steuerlichen Vorteil der Gehaltsumwandlung werden sich die wenigsten Arbeitgeber entgehen lassen wollen. Dank der sogenannten 0,25%-Versteuerung ist es kein Problem, Ihr Dienstrad auch für private Einkäufe oder Ausflugsfahrten zu nutzen.

4 praktische Tipps rund um den E-Bike-Kauf

Wie Sie selbst erkennen, ist die Finanzierung eines E-Bikes unkompliziert. Kauf oder Leasing bieten Ihnen gerade bei geringen Kreditsummen viele Möglichkeiten, schon bald mit Ihrem liebsten Modell im Stadtverkehr oder bei privaten Touren unterwegs zu sein. Um lange Zeit Freude an Ihrem ausgewählten Rad zu haben, im Folgenden noch einige grundsätzliche Tipps für den Kauf:
1

E-Bike oder Pedelec

Bei einem E-Bike handelt es sich eigentlich um ein Mofa, da eine permanente, motorisierte Unterstützung gegeben ist. Wenn Sie selbst etwas für Ihre Fitness tun möchten, ist ein Pedelec die bessere Wahl.

2

Radtyp

Ähnlich wie beim herkömmlichen Zweirad stehen Ihnen vom City-Bike über das Rennrad bis zum Hardtail diverse Modelle zur Auswahl. Überlegen Sie deshalb vor dem Kauf, wann und wo Sie Ihr Rad am häufigsten nutzen.

3

Streckenprofil

Ihr Weg zur Arbeit ist mit einigen Steigungen verbunden? Dann sollten Sie eher auf die Leistungswerte des E-Bikes als bei Fahrstrecken im Flachland achten. Dies gilt auch für die Kapazität des Akkus.

4

Abgestimmte Technik

Ein billiges E-Bike zu kaufen und dieses anschließend mit einem leistungsstarken Motor nachzurüsten, ist finanziell selten lohnenswert. Entscheiden Sie sich lieber für ein Rad, bei dem alle Komponenten aufeinander abgestimmt ist. Dies gilt speziell für Ihre Verkehrssicherheit.