• Treppenlift Kosten im Überblick

    Treppenlift Kosten im Überblick

    Hier finden Sie eine Kostenübersicht, Unterschiede der Liftarten und mehr

Mehr Selbstständigkeit dank Treppenlift

Schränken Alter, Krankheit oder ein Unfall die Bewegungsfähigkeit ein, werden Treppen und Schwellen zu unüberwindlichen Hindernissen. Die Selbständigkeit geht zusammen mit einem großen Teil der Privatsphäre verloren. Eine Lösung kommt in der Gestalt eines Treppenlifts wie gerufen. Mit seiner Hilfe erklimmen Sie Stufen, Etagen und sogar ganze Treppenhäuser und bewegen sich wieder eigenständig durch Ihr Zuhause.

Bleibt die Frage: Wie hoch sind die Treppenlift Kosten und wieviel Aufwand ist mit dem Einbau verbunden?


Faktoren, die die Kosten eines Treppenlifts verändern

Durch die unzähligen Komponenten, von denen der Bau des Treppenlifts abhängt, sind die Preise genauso individuell wie die Bedürfnisse des zukünftigen Liftnutzers. Die wichtigsten der Faktoren, die die Kosten beeinflussen, stellen wir Ihnen im Folgenden vor:

Welche Anforderungen stellen Sie an den Lift?

  • Innen oder außen: Ist der Lift im Freien regelmäßig der Witterung ausgesetzt, muss er rostfrei und pflegeleicht sein. Naturgemäß ist der Außenlift daher aus teurerem Material gefertigt als sein Pendant für das Innere des Hauses.
  • Tragfähigkeit und Sicherheit: Die Leistungsfähigkeit und technische Ausstattungen variieren von Liftmodell zu Liftmodell. Je komfortabler und wertiger der Treppenlift sein soll, desto höher steigen auch die Preise.
  • Service: Wie schnell muss der Lift geliefert und installiert werden? Eine rasche Lösung per Expresseinbau ist bei plötzlichen Gehbehinderungen sicher wichtig, hat aber einen nicht unbeträchtlichen Einfluss auf die Kosten.
Welche Anforderung stellen Sie an einen Treppenlift?
Form der Treppe für einen Treppenlift

Welche Form hat Ihre Treppe?

  • Kurven: Das Schienensystem des Lifts muss den Drehungen der Treppe folgen. Dazu ist ein höherer Aufwand an Schienen und Arbeitszeit notwendig. Daher sind die Kosten bei einer geraden Treppe niedriger als bei einer gewundenen.
  • Schmal: Für schmale Passagen oder enge Treppenhäuser gibt es Sonderlösungen.
  • Etagen: Die Anzahl der Treppen und Podeste, die ein Treppenlift überwinden muss, erhöhen den Bedarf an Material und Arbeitszeit für den Einbau.

Welche Maßnahmen sind für den Lift Einbau nötig?

  • Umbauten: Eventuell müssen Durchgänge erstellt werden, um von der Ebene in den Lift und wieder hinauszugelangen.
  • Sonderbefestigungen: Damit sich Bausubstanz von Treppe und Wand mit dem Treppenlift vertragen, wird unter Umständen spezielles Befestigungsmaterial verbaut. Das garantiert Ihnen die sichere und stabile Nutzung Ihres Lifts.
Maßnahmen für den Einbau eines Treppenlifts

Wählen Sie aus diesen Treppenlift Varianten:

Welcher Lift am besten zu Ihnen und Ihren Bedingungen passt, finden Sie bei der Vorstellung der Liftarten heraus. Grundsätzlich unterscheiden sich die Varianten:

  • die Nutzungsart: stehend mit Rollstuhl bzw. Rollator oder sitzend
  • den Transportweg: senkrecht nach oben wie ein Aufzug oder vertikal entlang dem Treppenverlauf

1. Der Sitzlift

So funktioniert der Sitzlift

Schienen oder Rohre dienen als Führung für einen Sessel, der oft an einen Bürostuhl erinnert. Das Schienensystem erklimmt die Stufen, windet sich um Kurven und führt entlang von Treppenpodesten. Zu Ihrer Sicherheit ist der Sitz mit einem Gurt ausgestattet. Es gibt ihn für innenliegende Treppen, aber auch in wetterfester Ausführung für Außentreppen.

Sonderausstattungen

Ein klappbarer Sitz spart Platz während er nicht genutzt wird. Ist er auch drehbar, steigen Sie leicht ein und aus. Mit Joystick steuern Sie den Lift während der Fahrt, mit Fernsteuerung bestellen Sie ihn per Knopfdruck zum Einstiegspunkt. Ein zusätzlicher Akkubetrieb ermöglicht die Bedienung auch bei Stromausfall.

Kosten für einen Sitzlift
Vorteile eines Sitzlifts

Vorteile

Für jeden mit leichter Gehbeeinträchtigung ist der Sitzlift die perfekte Lösung. Der Platzbedarf auf der Treppe ist überschaubar und auf der Wand lastet nur das Gewicht der zu transportierenden Person.

Nachteile eines Sitzlifts

Das kann er nicht

So bequem es ist, sich mit dem gepolsterten Sitz über die Treppe tragen zu lassen, stehen Sie doch auf der nächsten Etage ohne Gehhilfe da. Wer sich für einen Sitzlift entscheidet, benötigt auf allen Ebenen einen gesonderten Rollator oder Rollstuhl, um sich dort weiter fortbewegen zu können. Der Sitzlift ist ungeeignet für Menschen, die sich nicht selbständig vom Rollstuhl erheben können, oder denen leicht schwindlig wird.

Kosten für einen Sitzlift

Sitzlift Kosten

Die Preise für Sitzlifte bewegen sich zwischen 2.500 € und 15.000 €. Im unteren Preissegment befinden sich einfache Lifte für eine gerade, kurze Innentreppe.

Bei komfortabler Ausstattung und mehr Treppenstrecke können die Kosten bis 9.000 € anwachsen. Der Außenlift ist bei gleichen Grundbedingungen etwa 500 € teurer. Bei gewundenen Treppen geben Sie zwischen 6.000 € bis 15.000 € aus.

2. Der Plattformlift

So funktioniert der Plattformlift

Ähnlich wie der Sitzlift fährt der Plattformlift an einem Führungssystem entlang der Treppe und den Treppenpodesten. Dabei transportiert er eine Plattform mit Sicherheitsbügel, auf die ein Rollstuhl oder der Gehwagen aufgefahren wird. So kommen Mensch und Gehhilfe gemeinsam von einer Ebene zur nächsten. Wird er nicht benutzt, lässt sich die Plattform platzsparend nach oben klappen.

Sonderausstattungen

Anbieter bauen den Plattformlift auch für sehr steile Treppen und es sind Lifte mit enormer Tragkraft erhältlich. Ein zusätzlicher Akkubetrieb sichert die Fahrt während eines Stromausfalls.

Kosten für einen Plattformlift
Vorteile eines Plattformlifts

Vorteile

Durch die hohe Tragkraft können auch schwere Rollstühle transportiert werden und Sie müssen ihn nicht verlassen, um mühsam auf einen Sitz zu klettern.

Nachteile eines Plattformlifts

Das kann er nicht

Der Plattformlift hat einen immensen Montageaufwand und benötigt im Betrieb durch die umfangreiche Plattform viel Platz im Treppenhaus. Bei einigen Anbietern sind die Kosten für den Einbau nicht im Preis enthalten.

Kosten für einen Plattformlift

Plattformlift Kosten

Zwischen 8.000 € und 25.000 € geben Sie für den Plattformlift aus.

Für gerade Treppen im Inneren des Hauses reichen die Preise bis 15.000 €, für kurvige Treppen beginnen sie bei 10.000 €. Im Außenbereich legen Sie jeweils noch einmal etwa 1.000 € obendrauf.

3. Der Hublift

So funktioniert der Hublift

Der Hublift besitzt ebenfalls eine Plattform, auf die Sie mit Gehhilfe und Rollstuhl auffahren können. Er überwindet Höhen bis höchstens 3 m senkrecht. Deswegen ist er nicht nur für Treppenabsätze, sondern auch für Schwellen und erhöhte Terrassen geeignet.

Sonderausstattungen

Als Extra beim Hublift erhalten Sie selbstschließende Türen, unterschiedliche Bedienelemente und auch die Einbindung in Ihr Smart-Home-System ist problemlos machbar.

Kosten für einen Hublift
Vorteile eines Hublifts

Vorteile

Selbst Schwergewichte wie Elektrorollstühle sind für einen Hublift kein Problem. Er benötigt weniger Platz als ein Plattformlift und ist schnell und mühelos installiert.

Nachteile eines Hublifts

Das kann er nicht

Durch die geringe Förderhöhe ist sein Einsatzgebiet eingeschränkt.

Kosten für einen Hublift

Hublift Kosten

Die meisten Hublifte werden im Außenbereich eingesetzt. Dabei kostet der Lift mit einer gängigen Förderhöhe bis 1,75 m zwischen 6.000 € und 12.000 €, bis 3 m Höhe müssen Sie rund 17.500 € ausgeben.

4. Der Senkrechtlift

So funktioniert der Senkrechtlift

Der Senkrechtlift gleicht einem Aufzug und ist auch unter dem Namen Homelift bekannt. Hier wird der Liftkorb von einer Schachtkonstruktion von Ebene zu Ebene gehoben. Bei einem Außenlift nutzen Konstrukteure vorhandene Fenster oder Balkontüren als Zugang zum Haus. Doch der Senkrechtlift kann auch im Inneren des Hauses zum Einsatz kommen. Den Korb gibt es in unterschiedlichen Größen und mit außergewöhnlicher Traglast, womit er sich besonders auch für Rollstuhlfahrer eignet.

Sonderausstattungen

Den Schachtkorb erhalten Sie als offene und geschlossene Ausfertigung und es stehen verschiedene Antriebsarten zur Verfügung. Das Aussehen bestimmen unterschiedliche Materialien, die die Konstruktion verkleiden. Im Inneren des Korbs ist ein Spiegel von Vorteil, damit sich Rollstuhlfahrer beim Rückwärtsfahren orientieren können.

Kosten für einen Senkrechtlift
Vorteile eines Senkrechtlifts

Vorteile

Er benötigt wenig Raum und bringt es auf eine Transporthöhe von bis zu 17 m. Als Lastenaufzug nutzen ihn alle Hausbewohner

Nachteile eines Senkrechtlifts

Das macht ihn teuer

Über einer Förderhöhe von 3 m benötigen Sie in der Regel einen Architekten für die Planung, da Sie einen Bauantrag stellen müssen. Die Baugenehmigung erteilt dann die Gemeinde. Außerdem nimmt ein Prüfinstitut wie DEKRA oder TÜV den Lift ab und prüft ihn in regelmäßigen Abständen.

Kosten für einen Senkrechtlift

Senkrechtlift Kosten

Mit diesen Kosten müssen Sie beim Senkrechtlift rechnen: Der Homelift schlägt mit 18.000 € bis 50.000 € zu Buche. Dazu kommen unter Umständen die Kosten für den Architekten, die Baugenehmigung und Umbauarbeiten am Haus für die behindertengerechten Zugänge.


Zum richtigen Treppenlift Anbieter mit dem 10-Punkte-Check

Da Sie für den Treppenlift tief in die Tasche greifen müssen, ist der Kostenvergleich wichtig. Im Internet bieten Hersteller Ihre Dienste an und Sie erhalten auf Wunsch ein Angebot, das Sie mit anderen Anbietern vergleichen können. Allerdings handelt es sich dabei um Standardpreise, nicht um individuelle Berechnungen.

Nach einem ersten Vergleich geht es also ins Detail und Sie benötigen eine umfassende Beratung, bei der ein Fachmann die Machbarkeit Ihrer Wünsche prüft. Ein 10-Punkte-Check hilft dabei, einen seriösen Hersteller zu finden:

  • kostenlose Beratung am Telefon
  • Besichtigungstermin mit einem Serviceberater und eventuell Alternativvorschläge – ebenfalls kostenlos
  • Termin mit dem Anbieter für eine Liftprobefahrt
  • unverbindliches und kostenfreies Aufmaß der Treppe durch einen Fachmann
  • Konstruktionsplan mit festem Preisangebot
  • Einbau und Umbaumaßnahmen sind im Angebot enthalten
  • Aufklärung über die baurechtlichen Bedingungen
  • Beratung zu Zuschuss und der Finanzierung
  • der Treppenlift verfügt über CS-Zertifizierung und TÜV-Siegel
  • Angebot für Wartungsvertrag und mindestens 2 Jahre Garantie


Preisbeispiel für einen neuen Treppenlift

Preisbeispiel für einen neuen Treppenlift

Diese fiktive Beispielrechnung ist eine Hilfe, alle Variablen beim Treppenliftbau einzukalkulieren. Ausgangspunkt ist ein Sitzlift mit einigen komfortablen Extras. Er soll in einem Treppenhaus eine Etage mit leicht gewendelter Treppe überwinden, dazu sind mehrere Schienen notwendig. Der obere Durchgang muss verbreitert werden, hierfür fallen Umbaumaßnahmen an.

Die Betriebskosten setzen sich aus der Finanzierung, den Energiekosten und dem Wartungsvertrag mit rund 100 - 300 € zusammen. Senken Sie die laufenden Kosten, in dem Sie zu einem günstigen Ratenkredit greifen. Außerdem gibt es einige praktische Finanzierungshilfen:

Clever finanzieren – in diesen Fällen hilft die Krankenkasse bei den Treppenliftkosten

Stemmen Sie die Kosten für den Treppenlift nicht alleine! Wer eine Pflegestufe hat, bekommt in vielen Fällen Hilfe von der Pflegeversicherung Ihrer Krankenkasse. Ist jemand in der Mobilität stark eingeschränkt, erleichtert ein Treppenlift die Pflege und die Selbständigkeit des Patienten. Sie haben einen Anspruch auf Zuschuss, wenn in Ihrem Zuhause zentrale Räume wie Bad, Küche und Schlafzimmer auf unterschiedlichen Etagen liegen oder der Zugang zum Haus aus mehreren Stufen besteht.

Liegt bereits eine Pflegestufe von mindestens 1 vor, stellen Sie einen Antrag auf Verbesserung des Wohnumfelds. Besitzen Sie noch keine Pflegestufe, lohnt es sich diese zu beantragen. Die Förderung der Pflegekasse kann bei einer pflegebedürftigen Person stolze 4.000 € erreichen. Leben in Ihrem Haushalt zwei Personen mit Pflegestufe, erhalten Sie bis 8.000 € Zuschuss.

Dabei ist es unerheblich, ob Sie Mieter oder Eigentümer der Immobilie sind. Angenommen, Sie bezahlen für einen Sitzlift 6.000 €, dann bleiben nach dem Zuschuss der Krankenkasse nur noch 2.000 €, die Sie finanzieren müssten. Dabei hilft unser unkomplizierter Kleinkredit oder ein zweckgebundener Modernisierungskredit weiter.

Wichtig: Um den Zuschuss zu erhalten, müssen Sie den Antrag bei der Krankenkasse vor dem Kauf des Treppenlifts stellen.


5 Tipps rund um den Treppenlift und seine Kosten

5 Tipps zu Treppenlift Kosten

Der Treppenlift im Mehrfamilienhaus

In jedem Fall müssen die Eigentümergemeinschaft und der Vermieter dem Einbau eines Treppenlifts zustimmen und Sie müssen beim Auszug das Treppenhaus auf Ihre Kosten wieder in den ursprünglichen Zustand zurückversetzen. Besonders zu beachten ist die Sicherheit für die anderen Bewohner. Der Handlauf muss gut zu erreichen und die Anlage muss kindersicher sein. Bei Stromausfall sollte der Treppenlift von Hand aus dem Weg geräumt werden können und er muss im Ruhezustand zusammengeklappt sein. Auch die feuerpolizeilichen Vorschriften sind einzuhalten.

5 Tipps zu Treppenlift Kosten

Smarte Finanzierung

Prüfen Sie, ob Sie eine Pflegestufe erhalten, damit Sie vom Zuschuss der Krankenkasse voll profitieren. Nutzen Sie alle möglichen Förderungen aus, dadurch wird die Gesamtsumme überschaubar. Mit einem Modernisierungskredit erhalten Sie schließlich für den Restbetrag günstige Zinskonditionen ohne eine neue Grundbucheintragung.

5 Tipps zu Treppenlift Kosten

Bauliche Anforderungen

In einigen Regionen benötigen Sie für bestimmte Liftarten eine Baugenehmigung. Außerdem sollten die Treppenstufen für eine sichere Begehung nach dem Einbau mindestens eine Breite von 70 cm (notwendige Treppe) aufweisen, in Mehrfamilienhäusern sogar mindestens 100 cm. Im Einstiegs- und Ausstiegsbereich muss ausreichend Platz zur freien Bewegung für die gehbehinderte Person, eine Gehhilfe und eine eventuelle Begleitperson sein.

5 Tipps zu Treppenlift Kosten

Treppenlift mieten

Lohnt es sich, den Treppenlift nur zu mieten? Das kommt darauf an, wie lange Sie ihn nutzen möchten. Benötigen Sie den Lift nur für eine begrenzte Zeit, weil Sie sich von einer schweren Operation erholen oder Ihre Gehbehinderung absehbar ist? Dann rechnen Sie sich die Mietkosten durch und vergleichen Sie sie mit den erforderlichen Anschaffungskosten einer neuen Anlage.

5 Tipps zu Treppenlift Kosten

Treppenlift gebraucht kaufen

In Gebrauchtwarenbörsen des Internets, aber auch von renommierten Herstellern, sind gebrauchte Treppenlifts zu erwerben. Was sich zuerst wie eine gute Sparidee anhört, stellt sich hinterher aber vielleicht als Fass ohne Boden heraus. Achten Sie beim Gebrauchtkauf daher auf folgende Punkte:

  • Wird die gebrauchte Anlage auch tatsächlich zu den baulichen Besonderheiten Ihrer Treppe passen?
  • Ist der Treppenlift auf dem aktuellen Stand der Technik und wurde er regelmäßig fachgerecht gewartet?
  • Was werden Sie die Montage und die zusätzlich notwendigen Schienen kosten? (Die vorhandenen Schienen können in fast allen Fällen nicht mehr verwendet werden.)
  • Haben Sie einen Fachmann an der Hand, der die Konstruktion berechnet und für Sicherheit bei Einbau und Bedienung sorgt?

Interessante Produkte zu diesem Artikel:

Das könnte Sie auch interessieren:


Sie haben Fragen oder möchten sich persönlich beraten lassen?

Vereinbaren Sie gerne ein Beratungsgespräch oder besuchen Sie uns in einer unserer Filialen.