Steuerberater & Wirtschaftsprüfer im Angestelltenverhältnis

Risikoabsicherung und Vermögensaufbau.

Zwei Männer und eine Frau in Businesskleidung

Die weitere Karriere planen

Gute Aussichten für Ihre Karriere

Nach Abschluss Ihres wirtschafts- oder rechtswissenschaftliches Studium oder Ihrer Ausbildung zum Steuerfachangestellten beginnt endlich der Ernst des Berufslebens: Sie steigen in die Praxis ein und sammeln viele neue Erfahrungen. Dabei rückt Ihre zweite Bewährungsprobe, die Prüfung zum Steuerberater beziehungsweise Wirtschaftsprüfer, immer näher.

Die Rahmenbedingungen für eine Karriere in Ihrem Berufsfeld sind sehr gut. Im Jahr 2012 waren in Deutschland insgesamt 89.900 Steuerberater und 14.400 Wirtschaftsprüfer bei den Kammern zugelassen. Binnen 30 Jahren ist ihre Zahl um mehr als 250% gestiegen. Branchenexperten sehen weiterhin gute Karrierechancen für den gesamten Berufsstand – dem komplexen Steuersystem, der immer verzweigteren Rechnungslegung und den steigenden Prüfungspflichten sei Dank.


Damit sind ideale Voraussetzungen geschaffen, um als Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer das Fortkommen strategisch in Angriff nehmen. Das gilt genauso für Ihre fachliche Qualifizierung wie die berufliche und private Absicherung.

Gestaltungsspielräume nutzen

Die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft stellen

Als angestellter Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer befinden Sie sich in einer Lebensphase, in der sich vieles ändert. Ihr Beruf verlangt Ihnen viel Energie und Konzentration ab – unabhängig davon, ob Sie in einer kleinen Kanzlei oder einer der großen Prüfunternehmen wie Deloitte, Ernst & Young, KPMG oder PwC arbeiten. Das Positive: Sie verdienen gutes Geld und verfügen über ein viel besseres Budget.

Es eröffnen sich finanzielle Spielräume für Sie

So liegen Assistenten für Steuerberatung bei einem monatlichen Bruttogehalt zwischen 2.000 und 3.000€1 . Nach erfolgreich abgelegter Prüfung steigen die Bezüge erheblich2: Steuerberater in Unternehmen mit bis zu 20 Mitarbeitern kommen auf durchschnittlich 43.800€ Jahresgehalt. Wirtschaftsprüfern werden dort im Schnitt 56.500€ gezahlt. Noch besser sind die Verdienstaussichten in größeren Kanzleien: Steuerberater erhalten im Schnitt 48.000€ (unter 100 Mitarbeiter) beziehungsweise 53.100€ (mehr als 100 Mitarbeiter) im Jahr. Wirtschaftsprüfer liegen mit etwa 79.000€ Jahresgehalt in beiden Unternehmensgrößen noch einmal deutlich darüber.

Den langfristigen Vermögensaufbau ins Auge fassen

Unabhängig von der Höhe Ihrer Einkommens und Ihrer Karrierestufe sollten Sie rechtzeitig damit beginnen, Ihre Finanzen langfristig in Ihre berufliche und private Lebensplanung einzubeziehen. Die Commerzbank unterstützt Sie individuell bei Ihrem Vermögensaufbau.

  1. 1

    Laut Vergütungsportal Gehaltsvergleich.com

  2. 2

    Die Zahlen wurden von der Vergütungsberatung Personalmarkt ermittelt.

  3. 3

    Quelle: Zahlenmaterial von Morgen & Morgen GmbH, Stand 4/2019