Finanzielle Sicherheit für Ärzte im Ruhestand

Vorsorge für das Alter treffen.

Ein älterer Mann in der Bibliothek

Lebensstandard sichern

Das Lebenswerk bewahren

Die Bundesärztekammer hat berechnet, dass fast 52.000 ambulant tätige Ärzte bis 2020 in den Ruhestand wechseln. Gehören auch Sie zu den Ruheständlern in spe, sind Sie gewiss schon dabei, sich auf diesen Lebensabschnitt vorzubereiten. Wenn nicht, wird es höchste Zeit. Ihr Lebenswerk soll schließlich erhalten bleiben.

Nachfolge organisieren

Besonderheiten der Praxisübergabe

Die Übergabe einer Praxis will frühzeitig und gewissenhaft vorbereitet sein. Das betrifft nicht nur die Auswahl eines geeigneten Nachfolgers. Zusätzlich müssen auch rechtliche, steuerliche und wirtschaftliche Besonderheiten beachtet werden.

Vermögen weitergeben

Ihren Nachlass planen

Gut beraten ist, wer sich zu Lebzeiten fragt: Was wird aus meiner Praxis, falls im Todesfall kein Nachfolger vorhanden ist? Wie ist meine Familie versorgt? Muss ich ein Testament verfassen oder reicht der gesetzliche Standard? Kann ich Erbschaftssteuer sparen? Diese Fragen können nur individuell beantwortet werden.

Unser Tipp: Lassen Sie sich frühzeitig von zwei Experten beraten – einem Spezialisten für Erbschaftsrecht und einem Spezialisten für Medizinrecht.

Vorweggenommene Erbfolge

Als Alternative zur klassischen Erbfolge sollten Sie auch die vorweggenommene Erbfolge in Betracht ziehen. Dabei übertragen Sie schon zu Lebzeiten Vermögen an die späteren Erben.

Die Vorteile:

  • Es lassen sich Steuern sparen,
  • die Pflichtansprüche möglicher Erben reduzieren sich,
  • durch eine Schenkung gegen Vorsorgeleistung sichern Sie Ihre Altervorsorge und
  • Sie vermeiden Streit zwischen den künftigen Erben.

Das könnte Sie auch interessieren