• Der richtige Zeitpunkt: Gute Zeiten, um Eigentümer zu werden

Das Eigenheim macht sich bezahlt

Sie möchten in den eigenen vier Wänden leben? Das ist sehr vernünftig! Wenn Sie eine Eigentumswohnung erwerben, ein Haus bauen oder eine Immobile kaufen, handeln Sie finanziell vorausschauend. Das Eigenheim ist eine sichere Kapitalanlage, von der Sie heute und in Zukunft profitieren.

Warum das so ist, wird klar, sobald Sie einen Blick auf Ihre Mietkosten werfen. Als Mieter verschenken Sie Monat für Monat bares Geld, das in erster Linie Ihrem Vermieter zugute kommt. Unter Ihren monatlichen Ausgaben wird die Miete wahrscheinlich der größte Posten sein.

So richtig deutlich wird das Ausmaß Ihres finanziellen Verlusts aber erst, wenn Sie die monatlichen Mietzahlungen im Laufe der Jahre betrachten. Die folgende Tabelle zeigt, wie sich Ihre Monatsmieten über längere Zeiträume zu einem stattlichen Vermögen addieren:

Mietzahlungen im Laufe der Zeit

Monatliche Miete in 20 Jahren in 25 Jahren in 30 Jahren
500 € 120.000 € 150.000 € 180.000 €
700 € 168.000 € 210.000 € 252.000 €
1.000 € 240.000 € 300.000 € 360.000 €
1.500 € 360.000 € 450.000 € 540.000 €

Profitieren Sie vom günstigen Zinsniveau

Die Finanzierung einer Immobile konnte noch nie so günstig umgesetzt werden wie heute – das Zinsniveau bewegt sich derzeit auf einem historischen Tiefstand. Das heißt für Sie: Die Konditionen für einen Immobilienkredit sind aktuell besonders attraktiv.

Ideale Altersvorsorge

Wohneigentum ist die einzige Form der Altersvorsorge, von der Sie schon heute profitieren. In der Regel tragen Sie als Eigentümer zunächst zwar höhere Wohnkosten. Doch dafür bauen Sie im Rahmen der Finanzierung mit den Tilgungszahlungen Ihres Immobilienkredits nach und nach Ihr eigenes Vermögen auf.

Sobald Ihr Eigenheim abbezahlt ist, kehrt sich das Kostenverhältnis zwischen Miete und Selbstnutzung um: Der Mietanteil nimmt im Laufe der Jahre zu, da Mietzahlungen wegen eines geringeren Einkommens im Alter einen immer höheren Anteil des Nettoeinkommens beanspruchen. Dagegen belasten die Wohnkosten einer selbstgenutzten Immobilie Ihr Haushaltsbudget nur noch in geringem Maße. Diese „Mietersparnis im Alter“ ist für Eigentümer ein großer finanzieller Vorteil.

Mehr Freiheiten genießen

Nie mehr Stress mit dem Vermieter: Als Wohneigentümer sind Sie weitgehend unabhängig von den Vorschriften und Einschränkungen eines Mietverhältnisses. Es ist allein Ihre Sache, wie Sie Ihre eigenen vier Wände gestalten. Umbauen, verschönern, renovieren – jede Veränderung erfolgt gemäß Ihrer persönlichen Bedürfnisse. Als Eigentümer gestalten Sie Ihren Wohnraum nach Ihren eigenen Ideen.

Attraktive Renditen sind möglich

Wenn Sie Wohneigentum erwerben, profitieren Sie von dieser nicht ausschließlich als Selbstnutzer. Die eigene Immobilie kann ebenso zu einer nachhaltigen Kapitalanlage werden, indem sie weitervermietet wird. Ist das Objekt gut gewählt und sicher finanziert, werfen die Mieteinnahmen eine lukrative Rendite ab. Und Sie können beim Erwerb und Unterhalt Ihrer vermieteten Immobilie von Steuervorteilen und staatlicher Förderung profitieren.

Falls Sie an weiterführenden Informationen zum Thema Wohneigentum erwerben interessiert sind, beraten wir Sie gerne in einer unserer Filialen.

Finanzielle Weitsicht zahlt sich aus

Der Schritt in die eigenen vier Wände wird sich für Sie zu einem bestimmten Zeitpunkt Ihres Lebens stellen. Entscheidend ist dabei die private und berufliche Lebensplanung. Zum Beispiel, weil Sie eine Familie gegründet haben und die Mietwohnung nicht mehr Ihren persönlichen Bedürfnissen entspricht. Oder, weil Sie Ihren räumlichen Lebensmittelpunkt gefunden haben.

Damit Sie Ihre Pläne im richtigen Moment umsetzen können, sollten Sie frühzeitig die Weichen für die spätere Finanzierung stellen. Wenn Sie Ihren Traum vom Haus weitsichtig planen, lässt er sich später umso einfacher und kostengünstiger realisieren

Bausparvertrag als Grundstock der Finanzierung

Ein Bausparvertrag ist am besten dazu geeignet, die Finanzierung vorzubereiten. Sie schaffen frühzeitig eine solide Basis für spätere Wünsche. Der große Vorteil: Sie beginnen rechtzeitig mit dem Ansparen von Eigenkapital, das Ihnen bei einer späteren Immobilienfinanzierung mehr Möglichkeiten verschafft. Dabei erhalten Sie zugleich Planungssicherheit, da Ihre Konditionen von Anfang an für die gesamte Laufzeit feststehen.

Bausparverträge sind für die Finanzierung aus zwei Gründen lukrativ: Sie haben Anspruch auf niedrige Darlehenszinsen, und es besteht die Möglichkeit, staatliche Zuschüsse zu erhalten. Je nach Ausgestaltung des Vertrags können Sie eventuell Förderungen in Anspruch nehmen, zum Beispiel die Arbeitnehmer-Sparzulage oder Wohnungsbauprämie. Für zertifizierte Bausparverträge gibt es seit dem Jahr 2008 auch eine Riester-Förderung, das sogenannte Wohn-Riester.

Ein Bausparvertrag ist übrigens nicht zwangsläufig auf „Bauen“ beschränkt. Sie können den Vertrag flexibel für Renovierungsarbeiten, zum Sparen oder zur Altersvorsorge einsetzen. Das heißt: Wenn Sie einen Bausparvertrag abschließen, legen Sie sich nicht zwangsläufig fest, später auch wirklich ein Haus bauen oder eine Immobilie erwerben zu müssen.

Falls Sie an weiterführenden Informationen zum Thema Wohneigentum erwerben interessiert sind, beraten wir Sie gerne in einer unserer Filialen.