Reisetipps - Kroatien

Erfahren Sie hier finanzielle Tipps vom richtigen Bezahlen in Kroatien bis hin zu Versicherungen, die Sie auf Ihrer Reise benötigen.

Ausblick von einem Berg auf eine bewaldete Bucht/das Meer - Kroatien Reisetipps

Währung

Zeichen: HRK, Kroatische Kuna

1 Kuna = 100 Lipa

Aktuelle Sortenkurse

Bezahlen

Kreditkarten

Kreditkarten sind als bargeldloses Zahlungsmittel in touristischen Gegenden und Städten verbreitet.

Girocard

Die Girocard (Debitkarte) wird vielfach in Geschäften akzeptiert.

Bargeld

Bargeld wird häufig genutzt, gerade für kleine Beträge wie Trinkgeld, Bustickets oder Ähnliches.

Preisvergleich

Günstiger

Das Preisniveau in Kroatien ist relativ stabil und mit Deutschland vergleichbar. Benzin ist etwas günstiger als in Deutschland.

Teurer

  • Mietwagen
  • Taxen
  • Geschwindigkeitsüberschreitung
  • Restaurants

Tipp:

In großen Städten gibt es günstige Stadtbus-Tickets, die man am Busbahnhof kauft.

Bargeld

Tausch

Tausch ist nicht nötig.

Am Geldautomaten abheben

Vor Ort können Sie mit Ihrer Girocard oder einer Kreditkarte am Geldautomaten Euro abheben.

Tipp: Vergessen Sie nicht die PINs für Girocard und Kreditkarte!

Ein- und Ausfuhr von Bargeld

Bei der Ein- und Ausfuhr gibt es keine Beschränkungen zu beachten.

Weitere Informationen

Trinkgeld

Stimmt der Service, sollte man bei einem Restaurantbesuch 10% auf den Rechnungsbetrag aufschlagen. Das Zimmermädchen freut sich über fünf Euro pro Woche. Taxifahrer erwarten zwar kein Trinkgeld, freuen sich aber, wenn der Betrag aufgerundet wird.

Rabatte

Handeln ist grundsätzlich erlaubt, aber als Ausländer stehen die Chancen auf einen billigeren Preis schlecht. Da die Preise auf den kleinen Märkten schon sehr günstig sind, kann man dort nicht feilschen, sondern bekommt eher eine kleine Verköstigung.

Steuern

Die Mehrwertsteuer beträgt 25%. Für Restaurants und Hotels gilt ein ermäßigter Satz von 10%. Touristen können die Mehrwertsteuer (PDV) ab einem Einkaufswert von ca. 100 Euro für eine einzige Rechnung zurückerstattet bekommen, sofern die Ware unbenutzt ausgeführt wird und in „Tax Free“-Geschäften gekauft wurde.

Versicherung

Gesetzlich versicherte Touristen aus Deutschland benötigen für einen Arztbesuch die European Health Insurance Card (in der Regel auf der Rückseite der Krankenversicherungskarte). Da nicht immer alle Kosten übernommen werden, ist eine Zusatzversicherung in der Regel sinnvoll.