Übersicht der historischen Archiv-Bestände Übersicht der historischen Archiv-Bestände

Suche

Das Historische Archiv archiviert Quellen zur Geschichte der Commerzbank und der von ihr übernommenen Institute. Darüber hinaus werden in enger Zusammenarbeit mit der Eugen-Gutmann-Gesellschaft Forschungsprojekte zur Entwicklung der Bank betreut und gefördert.

Nach ersten Anfängen zur Errichtung eines Archivs in den 1950er Jahren entstand das Historische Archiv der Commerzbank zum 1.1.1988.

Die Übernahme der Dresdner Bank 2008/09 stellt die größte Fusion in der Geschichte der Commerzbank dar. Die Dresdner Bank hatte sich seit ihrer Gründung im Jahr 1872 von einer sächsischen Regionalbank zu einer der bedeutendsten Banken Deutschlands entwickelt. Das 1999 eingerichtete Historische Archiv der Dresdner Bank verfügte über umfangreiche Aktenbestände, eine bankhistorische Fachbibliothek sowie verschiedene Sammlungen.

Im Zuge der Integration wurden beide Archive zusammengeführt. Eine Benutzung des Historischen Archivs ist auf schriftliche Anfrage und nach vorheriger Terminabsprache möglich. Gegenwärtig sind folgende Bestände vorhanden:

LaufzeitUmfang
Commerzbank Aktien-Gesellschaft1870-1945900,0 lfm
Mitteldeutsche Creditbank1856-192015,3 lfm
Barmer Bank-Verein1867-19323,6 lfm
Commerzbank-Gruppe1947-195835,0 lfm
Commerzbank AG1958 ff.142,3 lfm
von der Heydt-Kersten & Söhne1737-19808,0 lfm
SchmidtBank AG1828-200313,5 lfm
Dresdner Bank AG1872-200911.500 lfm
Nachlässe1901-19904,3 lfm
Sammlungen (u. a. Personen, Fotos)1870-200075,0 lfm

Kontakt

Commerzbank AG

Geschichte der Dresdner Bank

Zum Seitenanfang