Selbstständig: Was kostet mich Werbung?

Gutes Marketing ist wie Dünger für eine Pflanze. Welche Werbung lohnt sich für ein Unternehmen wirklich und wie hoch muss das Budget hierbei sein?

Junger Mann im gelben Pulli arbeitet lässig in einem Café.

Ansprechend und witzig, knackig auf den Punkt – sinnvolle Werbung muss heute vom Hocker reißen. Welche Methoden sind erfolgreich und welche Kosten entstehen? Ist ein monatliches Budget nötig? Wir zeigen die Möglichkeiten und geben praktische Tipps.

Marketing und Werbung – was passt zu Ihrer Zielgruppe?

Täglich begegnet uns Werbung, direkt und offensichtlich oder unterschwellig und hübsch verpackt. Jede Anzeige und jede Produktplatzierung hat das Ziel, Menschen zum Kauf oder zur Nutzung zu bewegen. Reine Mund-zu-Mund-Propaganda reicht meisten nicht aus, um eine Dienstleistung, ein Produkt oder gar die ganze Firma publik zu machen. Doch wild aufgesetztes Marketing, das breit und ziellos für ein Unternehmen wirbt, verursacht mehr Kosten als Nutzen. Das A und O einer optimalen Marketingstrategie ist es, die Zielgruppe zu kennen und gekonnt anzusprechen.

Welche Werbemöglichkeiten gibt es für Selbständige?

Eine erste Voraussetzung für die Marketingstrategie Ihres Unternehmens ist der rote Faden. Egal, ob Sie Flyer gestalten, ein Produktvideo drehen oder Visitenkarten für den Vertrieb gestalten, Design, Logo und Botschaft sollten ein einheitliches Bild abgeben. Damit erreichen Sie einen hohen Wiedererkennungswert. Besonders Gründer legen hier erst einmal eine Grundlage. Für die Buchungen stellen wir Ihnen unser Geschäftskonto mit einem erstklassigen GründerAngebot zur Verfügung.

Werbung auf dem Papier: Flyer, Anzeigen und Plakate

Kleine Handzettel oder Flyer haben den Vorteil, dass sie sehr gezielt an die Zielgruppe verteilt oder bei Unternehmenspartnern ausgelegt werden können. Anzeigen in überregionalen und regionalen Zeitungen oder Fachzeitschriften haben eine enorme Reichweite und die Platzierung ist einfach. Plakate, Werbetafeln oder andere Aufsteller haben genau wie die Werbung auf Autos und Bussen ebenfalls ihre Berechtigung, denn sie erreichen besonders Kunden in der Region.

Was brauchen Sie dafür?

Text und Design vom Spezialisten erreicht Menschen erfahrungsgemäß am besten. Werbetexter und Grafiker erstellen vom Logo über den Firmenauftritt bis hin zum Produkttext und einem Slogan ein Komplettpaket oder einzelne Bestandteile ganz nach Wunsch. Dann kommen für die Flyer der Druck, für Produktbilder der Fotograf und für die Werbung auf Fahrzeugen die Sticker hinzu.

Werbung im Internet mit Homepage, Social Media und SEA

Die eigene Internetseite gehört mittlerweile (fast) zum Standard eines Unternehmens. Je hochwertiger und professioneller der Internetauftritt wirkt, desto besser ist der Eindruck beim Kunden. Zahlreiche Verbraucher informieren sich vor einem Kauf im Internet und recherchieren Verwendung, Bewertungen und Preise. Daher ist es vielen Unternehmern wichtig, die Website hochwertig und zielgerichtet zu erstellen. Um bei einer Internetsuche an oberster Stelle zu erscheinen, ist die sogenannte Search Engine Optimization (SEO) in aller Munde. Mit dieser Optimierung verbessert sich die Platzierung einer Internetseite bei den Suchergebnissen. Auch mit sozialen Netzwerken lässt sich Werbung betreiben. Über die Kanäle von YouTube, Facebook, Instagram und Co. posten Sie Neuigkeiten, Spots, Produktinformationen und andere interessante Einzelheiten und schalten so ebenfalls Werbung für sich. Die Reichweite bei den sozialen Medien ist riesig.

Zusätzliche Möglichkeiten der Werbung im Internet sind SEA (Search Engine Advertising) oder Werbebanner und Werbelinks. Viele Unternehmen nutzen die Werbeplätze von Suchmaschinen, um potenziellen Kunden bei einer Internetsuche sofort ins Auge zu fallen. Banner und Links funktionieren über die Zusammenarbeit mit Bloggern, Influencern oder Partnerunternehmen.

Was brauchen Sie dafür?

Den Internetauftritt bekommen Sie bei einem Webdesigner, der oft auch einen Texter für Website Content an der Hand hat. Die Agentur sollte sich auf jeden Fall mit SEO auskennen, damit die Homepage bereits für Ihre Ziele erstellt wird. Für die Pflege, SEA und Off-Page Optimierung Ihrer Seite ist weiterer, regelmäßiger Aufwand nötig, den ebenfalls eine Marketingagentur übernehmen kann. In der Zwischenzeit gibt es bereits Spezialisten, die Posts in sozialen Medien professionell betreiben und den Kanal betreuen.

Werbung per E-Mail: Newsletter für die Zielgruppe

Postwurfsendungen sind aus der Mode gekommen und wurden von Newslettern abgelöst. Diese Art der Werbung spart Portokosten und kann – geschickt genutzt – eine große Reichweite bei Ihrer Zielgruppe haben. Eine solche E-Mail erreicht mit einem Klick alle Nutzer und kann Produktinformationen, Neuigkeiten und Werbung rund ums ganze Unternehmen enthalten.

Was brauchen Sie dafür?

Ein Texter schreibt nach Ihren Angaben den Inhalt der Newsletter. Außerdem benötigen Sie Adressen, um eine Mailingliste zu erstellen. In der Regel melden sich Verbraucher selbst über die Homepage für den Newsletter an. Weitere Möglichkeiten, an Adressen zu gelangen, sind zum Beispiel Flyer oder Gewinnspiele, die mit Angabe einer E-Mail-Adresse kombiniert werden.

Marketing mit Fernsehwerbung und Radiospots aufpeppen

Werbespots im TV oder Radio haben eine enorme Reichweite und sprechen mit Bildern und Musik die Gefühle der Menschen an. Durch die Auswahl der Sendezeit können auch direkt verschiedene Zielgruppen erreicht werden. Werbende haben die Möglichkeit, je nach Produkt und Dienstleistung in regionalen oder überregionalen Sendern Platzierungen vorzunehmen. Viele Unternehmen nutzen heute auch Produkt- und Informationsvideos, die sie auf der Homepage oder auf sozialen Medien veröffentlichen.

Was brauchen Sie dafür?

Einen Werbespot bestellen Sie bei einer Filmagentur. Sie sollte Hand in Hand mit Ihrer Werbeagentur arbeiten, damit Ihr Marketing den roten Faden behält. Gerade, weil ein Spot nur wenige Sekunden lang im TV zu sehen ist, sollte die Botschaft in der Fernsehwerbung geschickt verpackt sein.

Welche Kosten müssen Unternehmen für Werbung einplanen?

Werbekosten lassen sich aus zwei Richtungen betrachten:

  1. Was bezahle ich für welche Werbemethode?
  2. Wie hoch dürfen meine Ausgaben für die Werbung sein?

Da Sie voraussichtlich eine Werbemethode nicht nur einmal anwenden, sondern wiederholt Ihre Zielgruppe ansprechen möchten, ist es wichtig ein Budget mit den notwendigen Werbeausgaben zu erstellen. Nicht bei jeder Werbekampagne entstehen dann die gleichen Kosten, da Sie zum Beispiel nur einmal ein Logo oder ein Design benötigen.

Werbetexter/Grafiker
Notwendig für Slogans, Flyer, Werbetexte, Schilder, Newsletter, usw.
60-80€ pro Stunde
Texter für Internetinhalte
Für Landingpages, Ratgeber und Produktbeschreibungen
30-50€ pro Stunde
Werbefotos vom Profi
Produktfotografie, Shooting für Anzeigen
500 bis über 1.000€ pro Shooting
Spot drehen
Preis nach Aufwand, Qualität und Models/Schauspieler
bis zu mehrere tausend Euro
Homepage mittlerer Aufwand
nur Erstellung, ohne Hosting und Aktualisierung
1.000-1.500€
Regelmäßige Überprüfung der Internetseite nach SEO
ab 100€ p.M.
Social Media Marketing
ab 200€ p.M.
SEA
Klickpreis nach Beliebtheit des Keywords
ab einigen Cent pro Klick
Anzeigen in Zeitungen
Kosten bestimmen sich durch Platzierung, Erscheinungstermin und Anzeigengröße.
regional ab wenigen hundert - 15.000 €, überregional: 30.000-60.000€
Fernsehwerbung
Platzierung, Länge des Spots und Zuschauerquote bestimmen den Preis.
regionaler Sender ab 5.000€, großer TV-Sender ab 150.000€
Radiokampagne
Beliebte Sendezeiten beim Sender sind teurer.
ab 0,30€ pro Sekunde

Kosten, die bei der Werbung entstehen, im Überblick

Für alle Werbemittel gilt, die ersten Ausgaben entstehen für die Erstellung der Werbebotschaft. Im zweiten Schritt kommen Kosten für die Verbreitung hinzu. Einige Kampagnen erzeugen weitere Ausgaben, da sie stetig betreut werden müssen, wie zum Beispiel SEO der Homepage oder das Social-Media-Marketing. Gebühren für die Platzierung in Zeitungen, Fernsehen und Radio hängen sehr stark vom Zeitpunkt ab. Je mehr Verbraucher erreicht werden können, desto höher der Preis.

Budget fürs Marketing – wie viel sollten Sie einsetzen?

Für großzügige Werbung kann ein Unternehmen ein Vermögen ausgeben. Doch wie viel Werbung ist wirklich sinnvoll? Das hängt ein bisschen vom Unternehmen und seinen Leistungen ab. Manche Handwerksbetriebe haben sich in der Region einen solchen Ruf erworben, dass nur eine Internetseite für die Erreichbarkeit notwendig ist. Andererseits lebt zum Beispiel der Einzelhandel von regelmäßigen Kampagnen und Angeboten. Erfolgreiche Unternehmen haben daher eine Spanne beim Marketingbudget von 3 - 30% des Umsatzes, ja nach Branche und Zielgruppe. Da es keine in Stein gemeißelten Werte gibt, ist ein individueller Plan für Werbemaßnahmen und das Budget sinnvoll. Damit Ihnen bei der Planung genügend Liquidität zur Verfügung steht, empfehlen wir Ihnen unser Unternehmerpaket. Sie erhalten dabei nicht nur ein flexibles Geschäftskonto mit BusinessCard, sondern auch einen Kontokorrentkredit, mit dem Sie Liquiditätsengpässe umschiffen.

Welche Werbemethoden kommen für Ihr Unternehmen infrage?

Werbung mit hoher Reichweite hat in der Regel durch die breite Streuung einen gewissen Erfolg. Eine große Anzahl Flyer oder eine riesige Werbetafel mit Leuchtreklame erreichen so viele Verbraucher, dass bestimmt einige aus der Zielgruppe dabei sind. Deshalb ist auch eine gepflegte Internetseite in unseren Onlinezeiten fast schon ein Muss.

Marketing bedeutet aber auch, die Zielgruppe und den Markt Ihrer Produkte gut zu kennen. Stellen Sie sich daher folgende Fragen:

  • Lesen sie noch Flyer oder sind sie eher in sozialen Medien unterwegs?
  • Schauen sie in die Zeitung oder informieren sie sich nur über eine Suchmaschine?
  • Möchte ich Kunden aus der Umgebung, der Region oder ganz Deutschland?
  • Hören diese Verbraucher zu einer bestimmten Zeit Radio?
  • Oder schauen sie lieber bestimmte Fernsehsendungen?

Tatsächlich sollte ein Unternehmen eine Analyse dieser und ähnlicher Fragen betreiben, um Werbemaßnahmen ganz gezielt in Angriff zu nehmen.

5 Spartipps für Werbekosten

1

Corporate Design einmalig festlegen

Wählen Sie Ihr Marketing aus einem Guss dadurch sparen Sie sich wiederkehrende Kosten für immer neue Designs und Logos. Für eine neue Werbemaßnahme können Sie dann auf die bereits bestehenden Grundlagen zurückgreifen.

2

Zielgruppe definieren

Je direkter Sie auf Ihre Zielgruppe ausrichten, desto günstiger wird das Marketing.

3

Platzierung der Werbung

Fragen Sie sich bei der Platzierung in Zeitungen, bei Radio- und Fernsehwerbung, welchen Umfang und welche Veröffentlichungszeit die Maßnahme haben soll. Muss es Prime-Time sein? Wirkt die Werbung nur als ganzseitige Anzeige oder kann es auch ein wenig kleiner sein?

4

Umfang der Werbung

Welchen Umfang soll die Internetseite haben? Eine Auswertung der Besucher kann Ihnen zeigen, ob Ihr Blog oder der Ratgeber genügend Besucher hat, um die weitere Pflege zu rechtfertigen. Außerdem können Sie für SEA eine monatliche Begrenzung festlegen, damit die Klickkosten nicht aus dem Ruder laufen.

5

Partnerunternehmen finden

Gemeinsam mit einem Partnerunternehmen Werbemaßnahmen zu lancieren, halbiert die Ausgaben dafür.

Wie sich Werbekosten für Ihr Unternehmen lohnen

Methoden, mit denen Unternehmer ein Produkt oder eine Leistung bewerben können, sind zahlreich, doch nicht alle sind wirklich sinnvoll. Damit Anzeige oder Spot nicht ins Leere laufen, ist eine Analyse der Zielgruppe und ihrer Gewohnheiten empfehlenswert. Onlinemarketing nimmt einen immer höheren Stellenwert ein, da damit eine große Reichweite bei vergleichsweise niedrigen Kosten erzielt wird. Doch auch bei diesen Maßnahmen muss der Kosten-Nutzen-Faktor stimmen.