Falkennachwuchs auf dem Dach der Commerzbank

8. Mai 2015

  • Zwei Wanderfalken-Küken geschlüpft
  • Das Dach des Hochhauses bietet den Falken ideale Bedingungen für ihren Nachwuchs

Tierischer Nachwuchs auf dem Dach des Commerzbank-Hochhauses in Frankfurt: Bereits im neunten Jahr in Folge sind Wanderfalken geschlüpft. Im 67. Stockwerk, knapp 260 Meter über dem Boden, werden die zwei Jungvögel die ersten vier bis sechs Wochen ihres Lebens verbringen und danach das Revier verlassen. Während dieser Zeit wird der Falkennachwuchs von seinen Eltern mit Futter versorgt.

Frankfurt ist ein attraktiver Lebensraum für Wanderfalken. Normalerweise nutzen sie Felsvorsprünge als Nistplätze, aber da diese natürlichen Höhen in der Stadt selten sind, weichen sie beispielsweise auf Hochhäuser und Kirchtürme aus. Wanderfalken benötigen solch hoch gelegene Brutplätze, da sie ihre Beute, wie beispielsweise Tauben, im Sturzflug in der Luft fangen.

Das Commerzbank-Hochhaus, das höchste Bürogebäude Deutschlands und eines der höchsten Europas, bietet ihnen ideale Bedingungen zum Nisten. „Die Population der Wanderfalken hat sich erst langsam wieder erholt. Deshalb freuen wir uns umso mehr, dass die Vögel unser Dach erneut als Heimstätte nutzen und wir einen kleinen Beitrag zur Erhaltung der Art leisten können. Und bis die Jungvögel flügge sind, bleibt das Dach natürlich gesperrt, um die Vögel nicht zu stören“, so Achim Kolano, Gruppenleiter technisches Gebäudemanagement der Commerzbank. So verzeichnet die Commerzbank für die neun Jahre, in denen die Wanderfalken auf dem Hochhaus nisten, fünfzehn Küken.

Die Commerzbank nimmt ihre unternehmerische Verantwortung für die Gesellschaft und Umwelt sehr ernst. Sie unterstützt renommierte Initiativen und Vereinigungen wie zum Beispiel den Bundesdeutschen Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management (B.A.U.M.) und das Umweltforum Rhein-Main.

Pressekontakt

Newsroom

Commerzbank AG, GM-C Corporate Communications

Über die Commerzbank

Die Commerzbank ist eine führende, international agierende Geschäftsbank mit Standorten in mehr als 50 Ländern. Kernmärkte der Commerzbank sind Deutschland und Polen. Mit den Geschäftsbereichen Privatkunden, Mittelstandsbank, Corporates & Markets und Central & Eastern Europe bietet sie ihren Privat- und Firmenkunden sowie institutionellen Investoren ein umfassendes Portfolio an Bank- und Kapitalmarkt-dienstleistungen an. Die Commerzbank finanziert über 30% des deutschen Außenhandels und ist unangefochtener Marktführer in der Mittelstandsfinanzierung. Mit den Töchtern comdirect und der polnischen mBank verfügt sie über zwei der weltweit innovativsten Onlinebanken. Die Commerzbank betreibt mit rund 1.100 Filialen sowie rund 90 Geschäftskundenberatungszentren eines der dichtesten Filialnetze der deutschen Privatbanken. Insgesamt betreut die Bank rund 15 Millionen Privat- sowie 1 Million Geschäfts- und Firmenkunden. Die 1870 gegründete Bank ist an allen wichtigen Börsenplätzen der Welt vertreten. Im Jahr 2014 erwirtschaftete sie mit durchschnittlich rund 52.000 Mitarbeitern Bruttoerträge von knapp 9 Milliarden Euro.