Philipp Encz wird neuer Kommunikationschef der Commerzbank

16. Februar 2024

Philipp Encz wird spätestens zum 1. Juli 2024 neuer Kommunikationschef der Commerzbank. Er folgt auf Sven Korndörffer, der die Commerzbank bereits Ende Oktober 2023 auf eigenen Wunsch verlassen hatte. In der Zwischenzeit hatte die Bereichsleiterin Corporate Communications, Silvana Herold, das Segment Group Communications interimistisch geführt.

Als Bereichsvorstand für die Konzernkommunikation der Commerzbank verantwortet Encz künftig die Bereiche Corporate Communications, Public Affairs und Brand & Research. Sein Aufgabenbereich umfasst die Unternehmenskommunikation, die politische Kommunikation mit den Verbindungsbüros in Brüssel und Berlin, die Markenführung und Marktforschung sowie die Commerzbank-Stiftung. Er berichtet an Manfred Knof, CEO der Commerzbank AG.

„Ich freue mich sehr, mit Philipp Encz einen dynamischen und versierten Kommunikationsmanager gewonnen zu haben, der unserem Bekenntnis zu Exzellenz und Verantwortung nach innen und außen frische Impulse geben wird“, sagt Manfred Knof. „Mit seinem Hintergrund als ehemaliger Finanzjournalist und seiner Laufbahn sowohl in führenden Technologieunternehmen als auch in einer internationalen Großbank ist er als Kommunikator ebenso erfahren wie exzellent vernetzt.“ Knof ergänzt: „Ich danke Silvana Herold, dass sie uns zusammen mit dem gesamten Kommunikationsteam erfolgreich und souverän durch die Übergangszeit gesteuert hat.“

Philipp Encz kommt von der Citigroup, wo er als Managing Director die Position Head of Public Affairs Germany & Europe einnimmt. Damit leitet er die interne und externe Kommunikation sowie sämtliche Branding, Sponsoring und lokalen CSR-Aktivitäten in Europa. Vor seiner Rolle bei der US-amerikanischen Großbank war er rund 11 Jahre bei Bloomberg in New York, München, London und zuletzt Frankfurt als TV-Wirtschaftsjournalist beschäftigt, bevor er auf die Kommunikationsseite wechselte. Ebenso lange bekleidete er verschiedene leitende Rollen bei Siemens in München und Airbus in Toulouse, Frankreich. Nach einer Banklehre in München studierte Philipp Encz Betriebswirtschaftslehre und International Management an der ESB Reutlingen in Deutschland und London.

Pressekontakt

Silvana Herold

Leitung Corporate Communications

Andreas Framke

Leitung Kommunikation Firmenkunden, Personal, Technologie und Nachhaltigkeit

Kathrin Jones

Leitung Finanz- und Strategiekommunikation

Über die Commerzbank

Die Commerzbank ist die führende Bank für den Mittelstand und starker Partner von rund 25.500 Firmenkundenverbünden sowie knapp 11 Millionen Privat- und Unternehmerkundinnen und -kunden in Deutschland. In zwei Geschäftsbereichen – Privat- und Unternehmerkunden sowie Firmenkunden – bietet die Bank ein umfassendes Portfolio an Finanzdienstleistungen. Die Commerzbank wickelt rund 30 Prozent des deutschen Außenhandels ab und ist im Firmenkundengeschäft international in mehr als 40 Ländern vertreten. Die Bank konzentriert sich auf den deutschen Mittelstand, Großunternehmen sowie institutionelle Kunden. Im internationalen Geschäft begleitet die Commerzbank Kunden mit einem Geschäftsbezug zu Deutschland, Österreich oder der Schweiz und Unternehmen aus ausgewählten Zukunftsbranchen. Im Segment Privat- und Unternehmerkunden steht die Bank mit den Marken Commerzbank und comdirect an der Seite ihrer Kundinnen und Kunden: online und mobil, im Beratungscenter und persönlich vor Ort. Die polnische Tochtergesellschaft mBank S.A. ist eine innovative Digitalbank und betreut rund 5,8 Millionen Privat- und Firmenkunden überwiegend in Polen sowie in der Tschechischen Republik und der Slowakei.

Disclaimer

Diese Mitteilung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen. Dabei handelt es sich um Aussagen, die keine Tatsachen der Vergangenheit beschreiben. Solche Aussagen in dieser Mitteilung betreffen unter anderem die erwartete zukünftige Geschäftsentwicklung der Commerzbank, erwartete Effizienzgewinne und Synergien, erwartete Wachstumsperspektiven und sonstige Chancen für eine Wertsteigerung der Commerzbank sowie die erwarteten zukünftigen finanziellen Ergebnisse, Restrukturierungsaufwendungen und sonstige Finanzentwicklungen und -angaben. Diese in die Zukunft gerichteten Aussagen basieren auf aktuellen Planungen, Erwartungen, Schätzungen und Prognosen des Vorstands. Sie sind von einer Reihe von Annahmen abhängig und unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen wesentlich von jenen abweichen, die durch diese in die Zukunft gerichteten Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden. Solche Faktoren sind etwa die Verfassung der Finanzmärkte in Deutschland, Europa, den USA und in anderen Regionen, in denen die Commerzbank einen erheblichen Teil ihrer Erträge erzielt und einen erheblichen Teil ihrer Vermögenswerte hält, die Preisentwicklung von Vermögenswerten und Entwicklung von Marktvolatilitäten, insbesondere aufgrund der andauernden europäischen Schuldenkrise, der mögliche Ausfall von Kreditnehmern oder Kontrahenten von Handelsgeschäften, die Umsetzung ihrer strategischen Initiativen zur Verbesserung des Geschäftsmodells, die Verlässlichkeit ihrer Grundsätze, Verfahren und Methoden zum Risikomanagement, Risiken aufgrund regulatorischer Änderungen sowie andere Risiken. In die Zukunft gerichtete Aussagen gelten deshalb nur an dem Tag, an dem sie gemacht werden. Die Commerzbank ist nicht verpflichtet, die in dieser Mitteilung enthaltenen, in die Zukunft gerichteten Aussagen auf den neuesten Stand zu bringen oder abzuändern, um Ereignisse oder Umstände zu reflektieren, die nach dem Datum dieser Mitteilung eintreten.