Pressemitteilung Pressemitteilung

Suche

09. November 2011

Commerzbank hält künftig 100 % an der Deutschen Schiffsbank

Die Commerzbank AG hat den bisher von der UniCredit Bank AG gehaltenen rund achtprozentigen Minderheitsanteil an der Deutsche Schiffsbank AG, Hamburg/Bremen, erworben. Damit hält die Commerzbank künftig 100 % an der Deutschen Schiffsbank, einem der führenden Anbieter für Schiffsfinanzierungen weltweit. Die Aufsichtsbehörden haben der Transaktion zugestimmt. Zu Einzelheiten der Vereinbarung wurde zwischen den Parteien Stillschweigen vereinbart.

Bereits im März 2011 hatte die Commerzbank angekündigt, den Anteil der UniCredit an der Deutschen Schiffsbank zu erwerben und die Deutsche Schiffsbank danach auf die Commerzbank AG verschmelzen zu wollen.


Pressekontakt:

Commerzbank
Nils Happich + 49 69 136 44 986

Deutsche Schiffsbank
Felicia Richter + 49 40 376 99 620


*****

Über die Commerzbank

Die Commerzbank ist führend bei Privat- und Firmenkunden in Deutschland. Mit den Segmenten Privatkunden, Mittelstandsbank, Corporates & Markets, Central & Eastern Europe sowie Asset Based Finance bietet die Bank ihren Kunden ein attraktives Produktportfolio und ist insbesondere für den exportorientierten Mittelstand ein starker Partner in Deutschland und weltweit. Mit zukünftig rund 1.200 Filialen verfügt die Commerzbank über eines der dichtesten Filialnetze der deutschen Privatbanken. Sie hat rund 60 Standorte in 50 Ländern und betreut mehr als 14 Millionen Privat- sowie 1 Million Geschäfts- und Firmenkunden weltweit. Im Jahr 2010 erwirtschaftete sie mit 59.100 Mitarbeitern Bruttoerträge von 12,7 Milliarden Euro.


*****

Disclaimer

Diese Mitteilung enthält Aussagen über die erwartete zukünftige Geschäftsentwicklung der Commerzbank, erwartete Effizienzgewinne und Synergien, erwartete Wachstumsperspektiven und sonstige Chancen für eine Wertsteigerung des Unternehmens sowie das erwartete zukünftige Ergebnis je Aktie, Restrukturierungskosten und sonstige Finanzentwicklungen und -angaben. Diese in die Zukunft gerichteten Aussagen basieren auf aktuellen Erwartungen, Schätzungen und Prognosen des Vorstands. Sie sind von einer Reihe von Annahmen abhängig und unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen wesentlich von jenen abweichen, die durch diese in die Zukunft gerichteten Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden. Die Commerzbank ist nicht verpflichtet, die in dieser Mitteilung enthaltenen, in die Zukunft gerichteten Aussagen periodisch auf den neuesten Stand zu bringen oder abzuändern, um Ereignisse oder Umstände zu reflektieren, die nach dem Datum dieser Mitteilung eintreten.

Zum Seitenanfang