Pressemitteilung Pressemitteilung

Suche

26. November 2009

Commerzbank und HVB schaffen Klarheit bei VIP-Medienfonds

• Banken bieten Anlegern Vergleich an

• Anlegern des VIP 4 werden 95% ihrer Bareinlage zum Laufzeitende garantiert

• Ausgleich der Kapitallücke für Anleger des VIP 3

Die Commerzbank und die HypoVereinsbank bieten allen Anlegern, deren Beteiligung am VIP Medienfonds 4 durch die Commerzbank vermittelt wurde, einen Vergleich an. Darüber hinaus unterbreitet die Commerzbank auch den durch sie vermittelten Anlegern des VIP Medienfonds 3 ein Vergleichsangebot. Damit schaffen die Banken Klarheit für die Anleger. Ziel des Vergleichsangebots ist die Erledigung unterschiedlicher juristischer Auslegungen komplexer Rechtsfragen bei den beiden Fonds.

Angebot zum VIP Medienfonds 4:

Commerzbank und HypoVereinsbank garantieren den Anlegern zum Ende der Laufzeit (30. November 2014) die Rückzahlung von 95% der von den Anlegern selbst erbrachten Bareinlage (54,5% der Fondsbeteiligung). Zudem verzichtet die HypoVereinsbank am Laufzeitende auf eine persönliche Inanspruchnahme des Anlegers aus dem von ihm zur teilweisen Finanzierung seiner Beteiligung aufgenommenen Darlehen (45,5% der Fondsbeteiligung).

Angebot zum VIP Medienfonds 3:

Die Anleger erhalten von der Commerzbank bereits jetzt eine barwertige Einmalzahlung in Höhe der sich aus heutiger Sicht zum Laufzeitende ergebenden Kapitallücke.

Alle von der Commerzbank vermittelten Anleger der Medienfonds VIP 3 und VIP 4 werden im Dezember 2009 detaillierte Angebote erhalten. Aus diesen Schreiben geht auch der jeweilige persönliche Ansprechpartner des Anlegers für das Angebot der Banken hervor. Unter bestimmten Voraussetzungen werden den Anlegern entstandene Kosten pauschal ersetzt. Die Annahmefrist für beide Angebote läuft bis zum 15. Januar 2010.

Pressekontakt:

HypoVereinsbank :

Hartmut Pfeifer + 49 89 378- 44959

Commerzbank :

Adrienne Giehl-Spaniol + 49 69 263- 85788

Dennis Bartel + 49 69 136- 26528

Zum Seitenanfang