Euroraum – Inflation überrascht erneut

Tiefpunkt fürs Erste erreicht / Höhere Lohnkosten als Inflationstreiber / EZB-Leitzinssenkung erst Ende 2024

people___profile_24_outline
Christoph Weil

Commerzbank Economic Research

30. November 2023

Im Euroraum ist die Inflationsrate im November um 0,5 Prozentpunkt auf 2,4% gefallen. Dies ist deutlich stärker als erwartet.

Überrascht hat vor allem der kräftige Rückgang der Teuerungsrate für Dienstleistungen. Die Teuerungsrate ohne die volatilen Preise für Energie, Nahrungs- und Genussmittel sank von 4,2% auf 3,6%. Die heutigen Preisdaten dürften die Spekulationen auf eine baldige EZB-Leitzinssenkung befeuern. Angesichts des kräftigen Lohnauftriebs halten wir es jedoch für verfrüht, den Sieg über die Inflation zu verkünden.

Den vollständigen Text finden Sie im PDF-Dokument.