Sorgenfrei in den Urlaub

29.07.2023 – Dank Kreditkarten mit Reiseversicherung können Sie entspannt verreisen

Lachende junge Frau sitzt mit Freunden beim Pizzaessen.

Endlich Urlaub! Wenn es auf Reisen geht, überwiegt die Vorfreunde. Aber was, wenn doch mal etwas schiefgeht? Für solche Fälle können Sie sich und oft auch Ihre Mitreisenden absichern. Hier erfahren Sie, welche Reiseversicherungen es gibt, was diese abdecken und wann Kreditkarten mit Reiseversicherungen die beste Wahl sind.

Welche Reiseversicherungen gibt es für Urlauber?

Bei der Urlaubsplanung denkt man meist nur an das Reiseziel und an die schöne Zeit, die vor einem liegt. Wenn dann kurz vor dem Urlaub ein Wasserrohrbruch die Reiseplanung zunichtemacht, wenn am Strand das Portemonnaie gestohlen wird oder wenn Sie im Urlaub plötzlich erkranken, dann ist es gut zu wissen, dass Sie abgesichert sind. Speziell für solche Fälle gibt es Reiseversicherungen. Zu den gängigen Reiseversicherungen gehören:

  • Auslandsreise-Krankenversicherung
  • Auslandsreise-Unfallversicherung
  • Reise-Rücktrittskosten-Versicherung
  • Reiseabbruch-Versicherung
  • Reise-Service- und -Notruf-Versicherung

Gut zu wissen: Einige Versicherungsprodukte wie die Reiserücktrittsversicherung werden typischerweise im Paket mit der Urlaubsbuchung angeboten. Es gibt aber auch Kreditkarten, bei denen die Reiseversicherungen inklusive sind: So müssen Sie nicht bei jedem Urlaub eine neue, vergleichsweise meist teure Versicherung abschließen.

Sind zusätzliche Versicherungen im Urlaub überhaupt notwendig?

Es gibt keine gesetzliche Pflicht, sich gegen mögliche Risiken auf einer Reise abzusichern. Es ist von Ihrem Reiseziel abhängig, ob und welche Reiseversicherungen empfehlenswert sind. Grundsätzlich gilt aber: Es gibt ein gutes Gefühl zu wissen, dass Sie sich im Ernstfall viel Stress und auch Kosten ersparen. Das hilft Ihnen, entspannt in den Urlaub zu starten und sich auf schnelle Hilfe verlassen zu können, wenn doch mal etwas passiert.

Doppelte Sicherheit

Das leisten Kreditkarten mit Reiseversicherung

Für Auslandsurlaube ist eine Kreditkarte – gegebenenfalls ergänzend zur Debitkarte – das ideale Reisezahlungsmittel. Denn mit Visa- und Mastercard können Sie nicht nur weltweit bezahlen, sondern auch an fast allen Bankautomaten Bargeld in der Landeswährung abheben sowie mobile Bezahlmethoden wie Google Pay oder Apple Pay nutzen. Als Ergänzung zur Girocard oder Debitcard bietet eine Kreditkarte zudem Sicherheit im Urlaub: Falls Ihnen Bargeld oder eine Karte abhandenkommt, haben Sie noch ein weiteres Zahlungsmittel als Backup.

Eine Kreditkarte mit Reiseversicherung bietet Ihnen darüber hinaus aber auch einen umfassenden Reiseschutz für Ihre Urlaube. In der Regel sind alle gängigen Reiseversicherungen bei der Karte inklusive – unabhängig davon, ob Sie die Reise mit der Karte zahlen oder nicht. Für einen umfassenden Schutz hat die Commerzbank die GoldKreditkarte mit Reise-Sorglos-Paket.

So sind Sie überall auf der Welt entspannt, flexibel und gut abgesichert unterwegs.

Auslandsreise-Krankenversicherung

Manchmal ist ein Arzt- oder Krankenhausbesuch auch im Urlaub unvermeidlich – etwa, wenn Sie sich bei der Mountainbike-Tour den Arm brechen oder sich eine Lebensmittelvergiftung zuziehen. Die Auslandsreise-Krankenversicherung übernimmt in solchen Fällen die Kosten für die ärztliche Behandlung, Medikamente und Hilfsmittel. Auch den Krankenrücktransport ins Heimatland oder die Überführungskosten im Todesfall trägt die Auslandsreise-Krankenversicherung. Außerhalb der EU müssen Reisende die Behandlungskosten teilweise vorstrecken, um sie später von der Versicherung erstattet zu bekommen. Hier ist die Kombination aus Kreditkarte und Reiseversicherung von Vorteil, da sie die Behandlungskosten zunächst mit der Kreditkarte zahlen können.

Tipp:
Innerhalb der EU werden medizinische Behandlungskosten in der Regel direkt von Ihrer Krankenkasse erstattet. Daher ist eine Auslandskrankenversicherung vor allem für Reisen außerhalb der EU sinnvoll.

Auslandsreise-Unfallversicherung

Auch im Urlaub kann das Schicksal zuschlagen, etwa in Form eines Sportunfalls oder Verkehrsunfalls. Eine Auslandsreise-Unfallversicherung sichert Sie gegen die Folgen schwerer Unfälle im Ausland ab. So enthalten Versicherte im Falle einer Invalidität einmalig einen festen Geldbetrag, mit dem zum Beispiel ein Verdienstausfall oder die Kosten für den barrierefreien Umbau der Wohnung ausgeglichen werden können. Im Todesfall erhalten die Hinterbliebenen einmalig eine Zahlung von der Auslandsreise-Unfallversicherung.

Tipp:
Im Gegensatz zur Auslandskrankenversicherung übernimmt die Auslandsreise-Unfallversicherung nicht die unmittelbaren Behandlungskosten, sondern entschädigt für Kosten, die als Folge schwerer Unfälle entstehen. Daher bietet die Auslandsreise-Unfallversicherung in Kombination mit der Auslandsreise-Krankenversicherung eine optimale Absicherung gegen alle Krankheitsrisiken im Urlaub.

Reise-Rücktrittskosten-Versicherung

Es gibt viele Gründe, warum man den langersehnten Urlaub nicht oder erst mit Verspätung antreten kann: eine plötzliche Erkrankung, ein Wasserschaden in der Wohnung, der unmittelbar behoben werden muss oder auch eine Abschlussprüfung, die verschoben wurde oder wiederholt werden muss. Die Reise-Rücktrittskosten-Versicherung ersetzt in diesen Fällen die Stornokosten bei Nichtantritt der Reise oder übernimmt mögliche Mehrkosten, wenn die Reise verspätet angetreten wird.

Tipp: Eine Reise-Rücktrittskosten-Versicherung lohnt sich für alle Reisenden, da Sie bei Stornierungen kurz vor Urlaubsantritt sonst viel Geld verlieren. Die Voraussetzung ist allerdings, dass die Gründe für den Reiserücktritt nicht selbst verschuldet sind.

Reiseabbruch-Versicherung

Wenn unvorhersehbare Ereignisse Sie zwingen, kurz vor dem Urlaub Ihre Reise zu stornieren, dann greift die Reise-Rücktrittskosten-Versicherung. Aber was, wenn Sie sich schon mitten im Urlaub befinden und plötzlich gezwungen sind, nach Hause zurückzukehren? In solchen Fällen springt die Reiseabbruch-Versicherung ein: Sie trägt zum einen die Mehrkosten für die Rückreise, etwa durch das Umbuchen des Fluges oder das Buchen eines Mietwagens, um schneller zuhause zu sein. Zum anderen übernimmt die Versicherung auch anteilig die nicht genutzten Reiseleistungen. Das heißt, Sie bekommen bei vorzeitiger Abreise die Kosten für Hotel oder Ferienwohnung, Mietwagen oder zuvor gebuchte Tagesausflüge erstattet.

Tipp: Eine Reiseabbruch-Versicherung ist grundsätzlich für alle Reisenden sinnvoll: So können Sie bei unvorhergesehenen Ereignissen schnell reagieren und müssen nicht abwägen, ob Sie die finanziellen Folgen eines Reiseabbruchs tragen können oder wollen.

Versicherte Reiserücktritts- oder Reiseabbruchgründe

1

Gesundheit

  • Schwere Unfallverletzung oder schwere Erkrankung
  • Schwangerschaft
  • Todesfall innerhalb der Familie
  • weitere medizinische Vorfälle wie Herzschrittmacher-Ausfall, Bruch von Prothesen, Organ- oder Gewebespende

2

Schule & Beruf

  • Wechsel des Arbeitgebers
  • Arbeitslosigkeit bei betriebsbedingter Kündigung
  • Start eines Ausbildungs- oder Arbeitsverhältnisses
  • Prüfungswiederholung an Schule, Berufsschule oder Hochschule
  • Nichtversetzung in der Schule vor Reisebeginn

3

Weitere versicherte Gründe

  • Ladung vom Gericht im Urlaubszeitraum
  • Diebstahl von zwingend erforderlichen Reisedokumenten
  • Schäden am Eigentum beispielsweise durch Explosion, Naturgewalten, Einbruch oder Wasserrohrbruch

Achtung: Es gilt kein Versicherungsschutz für Reisen in Länder oder Gebiete mit einer Reisewarnung des Auswärtigen Amts – zumindest dann nicht, wenn die Reisewarnung schon bei Buchung der Reise besteht.

Reise-Service- und -Notruf-Versicherung

Anders als die meisten Reiseversicherung geht es bei der Reise-Service- und Notruf-Versicherung nicht in erster Linie um die Erstattung von Schäden, sondern um schnelle, unkomplizierte Hilfe in Notfällen. Die Versicherung bietet eine zentrale Rufnummer, die Ihnen rund um die Uhr und weltweit in Ihrer Sprache weiterhilft.
Wenn zum Beispiel Ihr Portemonnaie mit Kreditkarte und Girocard gestohlen wurde und Sie keine Möglichkeit haben, an Bargeld zu kommen, vermittelt Ihnen die Reise-Service- und Notruf-Versicherung den Kontakt zu Ihrer Hausbank und organisiert eine Auszahlung des benötigten Betrags in Ihrem Urlaubsort. Auch wenn Sie im Urlaubsland einen Unfall haben oder mit der Polizei in Kontakt kommen, hilft die Notfallnummer schnell weiter und leitet die notwendige Unterstützung in die Wege.

Tipp: Eine Reise-Service- und Notruf-Versicherung bietet sich vor allem für Individualreisende an, die sich im Notfall nicht an den Reiseanbieter wenden können. Auch für alle Reisen in Länder, in

Wer ist bei der Reiseversicherung der Kreditkarte mitversichert?

Kreditkarten mit Reiseversicherung kombinieren häufig mehrere Versicherungen, etwa die Reiserücktrittskosten-Versicherung, die Auslandsreisekosten-Versicherung und die Reiseabbruchkosten-Versicherung. Je nach Versicherungsart und Art der Kreditkarte decken diese Versicherungen nur den Karteninhaber oder weitere Mitreisende ab. So bezieht zum Beispiel die Erstattung für Reiseabbruch oder Reiserücktritt in der Regel die gesamte Familie mit ein, damit niemand aus Kostengründen allein im Urlaub zurückbleiben muss.

Versicherte Personen bei den Reiseversicherungen der GoldKreditkarte

Auslandsreise-Krankenversicherung
Karteninhaber
Auslandsreise-Unfallversicherung
Karteninhaber
Reise-Rücktrittskosten-Versicherung
Karteninhaber und Familie oder im gleichen Haushalt lebende Partner
Reiseabbruch-Versicherung
Karteninhaber und Familie oder im gleichen Haushalt lebende Partner
Reise-Service- und -Notruf-Versicherung
Karteninhaber

Tipp: Als Karteninhaber können Sie die Reise-Service- und -Notruf-Versicherung sowie die Auslandsreise-Krankenversicherung auf Ihren Partner oder auf die gesamte Familie ausweiten. Dafür fallen 15 Euro Jahresprämie für Personen bis 64 Jahre an. Um den Versicherungsschutz auf Personen ab 65 Jahre auszuweiten, zahlen Sie 50 Euro Jahresprämie.

Muss ich meinen Urlaub mit der Kreditkarte zahlen, um versichert zu sein?

Mit einer Kreditkarte mit Reiseversicherung sind Sie im Ausland automatisch durch die in der Karte enthaltenen Reiseversicherungen geschützt. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie die Urlaubsreise, den Mietwagen oder andere Aufwendungen mit der Kreditkarte zahlen oder nicht. Allerdings gilt der Versicherungsschutz nicht automatisch für alle Mitreisenden. Informieren Sie sich am besten vor einer Reise bei Ihrem Kartenanbieter, welche der Mitreisenden im Urlaub durch welche der Reiseversicherungen geschützt ist.

Fazit

Mit einer Kreditkarte mit Reiseversicherungen entspannter im Urlaub

Natürlich hoffen wir im Urlaub immer auf das Beste: tolles Wetter, spannende Eindrücke und viel Erholung. Eine Kreditkarte mit Reiseversicherung trägt dazu bei, dass Sie die schönen Seiten des Urlaubs frei von Sorgen genießen können – und auch beim Bezahlen jederzeit flexibel bleiben.

Mit der Commerzbank GoldKreditkarte können Sie überall auf der Welt bezahlen, Bargeld in der Landeswährung abheben und Mobile Payment nutzen. Zusätzlich sind Sie und teilweise auch Ihre Familie optimal gegen mögliche Urlaubsrisiken abgesichert – ganz einfach und zu attraktiven Konditionen: Denn in vielen Fällen ist das Reiseversicherungspaket innerhalb des Kreditkartenvertrags im Jahr deutlich günstiger, als wenn Sie die entsprechenden Reiseversicherungen einzeln abschließen würden.

Häufige Fragen zu Kreditkarten mit Reiseversicherungen