Commerzbank Express Aktienanleihe Protect auf BMW

Votum: Halten

Eine Beschreibung der Risiken dieser Anlage finden Sie im Basisinformationsblatt / Produktinformationsblatt (gesetzliche Pflichtinformation).

Einschätzung

Die Autobranche kämpft mit zahlreichen Belastungen. Allerdings dürften diese mittlerweile den Markteilnehmern bestens bekannt und damit weitestgehend eingepreist sein. BMW leidet zwar an den Folgen des Brexit und seinem hohen Anteil an Dieselfahrzeugen, allerdings gehen die Münchner die Herausforderungen proaktiv an. Zudem hat der Autobauer eine relativ gute Ausgangsposition bezüglich der Elektromobilität.

Bitte beachten Sie ebenfalls die detaillierte Einschätzung zum Basiswert.

Das Produkt entwickelt sich konzeptionsgemäß. Daher besteht produktbezogen grundsätzlich kein Handlungsbedarf und wir votieren das Produkt aktuell mit Halten.

11. Juni 2018 14:50 Uhr

Chart 5 Jahre

Ladevorgang...

Quelle: FactSet

Stammdaten

WKN CV8BS0
ISIN DE000CV8BS06
Basiswert BMW
Ausgabetag 19.02.2018
Endfälligkeit 26.02.2020
Produkt-Risikoklasse E
Emittentin/ Garantin Commerzbank AG

Weitere Daten

Bewertungstag 19.02.2020
Basispreis 88,00 EUR
Nominalbetrag 1.000,00 EUR
Emissionspreis 100,01 %
Ausgangswert88,00 EUR
Zinssatz p.a.5,50%
Barriere67,50 EUR
Barriere in %76,7%
Vorz. Bewertungstag19.02.2019
Handelbarkeitbörsentäglich
Art der Notierung Prozentnotiz

Funktionsweise

Laufzeit 24 Monate - vorzeitige Rückzahlung nach 12 Monaten möglich

Die maximale Laufzeit der Express Aktienanleihe Protect beträgt 24 Monate. Hauptmerkmal dabei ist - neben einer attraktiven Zinszahlung - die Möglichkeit auf vorzeitige Fälligkeit nach bereits 12 Monaten. Schließt die Aktie zu diesem Zeitpunkt (vorzeitiger Bewertungstag) auf oder über dem Ausgangswert kommt es zu einer vorzeitigen Fälligkeit und es erfolgt eine Rückzahlung zum Nominalbetrag zzgl. einer laufzeitbezogenen Zinszahlung für 12 Monate.

Protect-Mechanismus bietet Puffer

Kommt es an diesem Termin zu keiner vorzeitigen Rückzahlung entscheidet am Laufzeitende nach 24 Monaten ein Protect-Mechanismus (stichtagsbezogene Barriere) über die Rückzahlung zum Nominalbetrag bzw. in Form der physischen Lieferung der Aktien. Die Wahrscheinlichkeit der Rückzahlung zum Nominalbetrag wird dadurch erhöht, dass die festgelegte Barriere unterhalb des Aktienkurses bei Produktauflegung liegt und damit einen deutlichen Puffer bietet. Schließt die Aktie am finalen Bewertungstag auf oder über der Barriere wird die Aktienanleihe zum Nominalwert zzgl. der gesamten Zinsen für 24 Monate zurückgezahlt.

Physische Aktienlieferung möglich

Wird der Schlusskurs unter der Barriere festgestellt, kommt es zu einer physischen Lieferung der Aktien zzgl. der Zinszahlung. Die Anzahl der zu liefernden Aktien errechnet sich aus dem Nominalbetrag von EUR 1.000,- / Basispreis. Der Gegenwert, der in diesem Fall gelieferten Aktien, kann damit deutlich unter dem Nominalbetrag der Anleihe liegen. Bruchteile werden durch eine Barzahlung ausgeglichen.


Impressum

Herausgeber: Privat- und Unternehmerkunden Produktmanagement Wertpapier
Autoren: Martin Bordt (Spezialist Strukturierte Produkte), Karsten Eberle (Spezialist Strukturierte Produkte), Timo Motzel (Spezialist Strukturierte Produkte)
Verantwortlicher: Thorsten Plaswig
Stand unserer Einschätzung: 11. Juni 2018

Wichtige Hinweise

Besonderer Risikohinweis für Wertpapiere von Banken
Gläubiger sind grundsätzlich immer dem Risiko ausgesetzt, dass Verpflichtungen aus einem Wertpapier nicht erfüllt werden (Bonitätsrisiko des Emittenten). Dieses Risiko besteht im Falle einer Insolvenz, das heißt bei Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit des Emittenten. Sofern es sich bei dem Emittenten um ein Kreditinstitut handelt, sind außerdem besondere Vorschriften anwendbar. In diesem Fall besteht das zusätzliche Risiko, dass eine Behörde eine Abwicklungsmaßnahme anordnet. Eine solche Anordnung kann ergehen, wenn beispielsweise die Vermögenswerte des Kreditinstituts die Höhe der Verbindlichkeiten unterschreiten, das Kreditinstitut derzeit oder in naher Zukunft seine Verbindlichkeiten bei Fälligkeit nicht begleichen kann oder das Kreditinstitut eine außerordentliche finanzielle Unterstützung benötigt. Eine solche behördliche Anordnung kann unter anderem zur teilweisen oder vollständigen Herabschreibung von Forderungen aus dem Wertpapier führen. Einzelheiten zu den Folgen solcher Abwicklungsmaßnahmen für die Gläubiger sind auf der Internetseite www.commerzbank.de/Bankenabwicklung dargestellt.

Wichtige Hinweise


Diese Information ist eine Marketingunterlage im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes, d.h. sie genügt nicht allen Anforderungen für Anlageempfehlungen und Anlagestrategieempfehlungen und für die Commerzbank AG oder ihre Mitarbeiter besteht kein gesetzliches Verbot, vor Veröffentlichung der Information in den darin genannten Wertpapierprodukten zu handeln.

Adressat
Die hier wiedergegebenen Informationen und Wertungen („Information“) sind primär für Kunden der Commerzbank AG in Deutschland bestimmt. Insbesondere dürfen diese Informationen nicht nach Großbritannien, den USA oder nach Kanada eingeführt oder dort verarbeitet werden.

Kein Angebot: keine Beratung
Diese Information dient ausschließlich Informationszwecken und stellt weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten dar. Diese Ausarbeitung allein ersetzt nicht eine individuelle anleger- und anlagegerechte Beratung.

Informationsquellen; Aktualisierungsbedingungen
Die in der Ausarbeitung enthaltenen Informationen wurden sorgfältig zusammengestellt. Wesentliche Informationsquellen, die die Commerzbank AG für zuverlässig erachtet. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann jedoch nicht übernommen werden. Einschätzungen und Bewertungen reflektieren die Meinung des Verfassers im Zeitpunkt der Erstellung der Ausarbeitung. Ob und in welchem zeitlichen Abstand eine Aktualisierung dieser Ausarbeitung erfolgt, ist vorab nicht festgelegt worden.

Prospekt
Den aktuellen veröffentlichten Emissions- oder Verkaufsprospekt erhalten Sie in jeder Commerzbank-Filiale.

Interessenkonflikte im Vertrieb
Die Commerzbank AG erhält für den Vertrieb des genannten Wertpapiers den Ausgabeaufschlag und/oder Vertriebs-/Vertriebsfolgeprovisionen von der Fondsgesellschaft oder Emittentin bzw. erzielt als Emittentin oder Verkäuferin eigene Erträge.

Andere Interessen der Commerzbank AG; Hinweise zu möglichen Interessenkonflikten
Als Universalbank kann die Commerzbank AG oder eine andere Gesellschaft der Commerzbank Gruppe mit Emittenten von in der Information genannten Wertpapieren in einer umfassenden Geschäftsverbindung stehen (z.B. Dienstleistungen im Investmentbanking; Kreditgeschäfte). Sie kann hierbei in Besitz von Erkenntnissen gelangen, die in der Information nicht berücksichtigt sind. Ebenso können die Commerzbank AG, eine andere Gesellschaft der Commerzbank Gruppe oder Kunden der Commerzbank AG Geschäfte in oder mit Bezug auf die hier angesprochenen Wertpapier getätigt haben.
Nähere Informationen zu möglichen Interessenkonflikten der Commerzbank AG finden Sie unter www.commerzbank.de/wphg.

Votenverteilung
Eine Übersicht der Votenverteilung für das vergangene Quartal über alle von der Investmentstrategie des Geschäftsfeldes Privat- und Unternehmerkunden der Commerzbank AG analysierten Werte, verglichen mit der Votenverteilung für Werte, für die die Commerzbank AG Investment-Banking-Dienstleistungen erbringt, finden Sie unter www.commerzbank.de/wphg.

Votenänderungen
Die Voten der Anlageexperten des Geschäftsfeldes Privat- und Unternehmerkunden der Commerzbank AG in den vergangenen 12 Monaten lauteten:

Commerzbank Express Aktienanleihe Protect auf BMW, WKN — CV8BS0

Votum Geändert am
Halten 22. März 2018
Starker Kauf 20. Februar 2018

Das Votum bezeichnet die zentrale, auf Markt- und Produktmerkmalen begründete allgemeine Einschätzung der Commerzbank Anlageexperten zum jeweiligen Produkt. Das Votum stellt hingegen keine individuelle Anlageempfehlung dar. Weitere Informationen zu unserer Votensystematik finden Sie unter www.commerzbank.de/wphg.

Zuständige Aufsichtsbehörden
Europäische Zentralbank, Sonnemannstraße 20, 60314 Frankfurt am Main
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn und Marie-Curie-Str. 24-28, 60439 Frankfurt
(Internet: www.bafin.de)