Commerzbank Aktientrend Deutschland

Erkennung gegenwärtiger Trends

Votum: Starker Kauf

Eine Beschreibung der Risiken dieser Anlage finden Sie in der Wesentlichen Anlegerinformation (gesetzliche Pflichtinformation).

Highlights

  • Erfahrenes Analysten-Team um Achim Matzke
  • Technische Analyse steuert die Allokation aktiv
  • Früherkennung von Trendpausen bzw. -veränderung

13.06.2018

Investmentansatz

Technische Analyse als Grundlage

Der Fonds identifiziert Trends am deutschen Aktienmarkt auf Grundlage einer technischen Analyse. Die technische Analyse prognostiziert die zukünftige Wertentwicklung aus der historischen Kursentwicklung. Im Kern geht es darum, Muster zu identifizieren. Die fortlaufende technische Analyse des Aktienmarktes ermöglicht es dabei, günstige Kauf- bzw. Verkaufszeitpunkte zu erkennen.

Die hieraus abgeleiteten Einzeltitelentscheidungen sollen langfristig eine möglichst hohe Partizipation an steigenden Aktienkursen erzielen und zur Reduzierung von Verlusten in schwierigeren Marktphasen beitragen.

Deutsche Einzeltitel im Fokus

Das Anlageuniversum des Aktientrend Deutschland umfasst 160 Einzeltitel aus allen großen deutschen Indizes (DAX, MDAX, TecDAX und SDAX). Das Fondsmanagement geht bei der Selektion der Einzeltitel dabei nach folgendem Prinzip vor:

  • Einzelbetrachtung der Indizes (Analyse des Marktumfeldes, mittelfristige Trendanalyse, etc.)
  • Branchen-, Sektoren-, und Segmentanalyse (Analyse der relativen Stärke/Schwäche der Indizes untereinander)
  • Einzeltitelselektion (Identifikation der besten Einzelwerte aus den ersten beiden Schritten anhand von relativer Stärke und attraktiver Chartformation)

Erfahrenes Analystenteam bildet Basis für Allokation

Achim Matzke ist mit seinem Team maßgeblich für die Technische Analyse sowie die Erstellung von Prognosen und Strategien mit dem Schwerpunkt auf deutsche Aktien und Aktienindizes verantwortlich. Im Rahmen des wöchentlich stattfindenden Allokationsmeetings beraten Herr Matzke und sein Team zusammen mit dem Portfoliomanagement die relevanten Unternehmen.

Wertentwicklung 5 Jahre

Ladevorgang...

Angaben zur bisherigen Wertentwicklung erlauben keine verlässliche Prognose für die Zukunft.

Quelle: FactSet

Zahlen und Fakten

Stammdaten
Fondsgesellschaft Commerz Funds Solutions S.A.
Fondstyp Aktienfonds
Anlagesegment Deutschland
Managementtyp Aktiv
Währung EUR
Ertragsverwendung Ausländisch ausschüttend
WKN ETF1CB
ISIN LU0548799971
Kosten
Ausgabeaufschlag1 2,00%
Performanceabhängige Vergütung -
TER2 1,54%

1 Fließen an die Commerzbank

2 Total Expense Ratio, Gesamtkosten nach Angabe der Fondsgesellschaft für das letzte abgelaufene Geschäftsjahr

Mehrfach ausgezeichneter Analyst steht mit Rat und Tat zur Seite

Mit dem Commerzbank Aktientrend Deutschland können Anleger von der hohen Expertise der Commerzbank in der Technischen Analyse profitieren. Grundlage für die Anlageentscheidungen des Fondsmanagements sind die technischen Analysen von Achim Matzke und seinem Team. Achim Matzke wurde mehrfach zum technischen Analysten des Jahres für deutsche Aktien gewählt.

Fonds optimiert seinen Investmentprozess

Nach bereits positiver Performance der vorherigen charttechnischen Strategie wird der Fonds seit Februar 2017 mit einer optimierten Strategie fortgeführt. Im Detail bedeutet dies, dass die Umsetzung der charttechnischen Analyse nicht wie bisher mit Indexfonds (ETF) erfolgt, sondern eine Umsetzung durch aussichtsreiche Einzeltitel vorgenommen wird.

Bei einer optimalen Nutzung der flexiblen Steuerung sollte der Fonds von Aufwärtstrends am deutschen Aktienmarkt profitieren und in schwierigen Börsenphasen eine stabilere Entwicklung gegenüber einem reinen Aktieninvestment erzielen.

Geringere Schwankung als sein Vergleichsindex

Der Fonds konnte im letzten Kalenderjahr 2017 seine Qualitäten einmal mehr unter Beweis stellen und eine absolut positive Wertentwicklung von fast 20% erzielen und das bei einer geringeren Schwankungsbreite.

Seit Jahresbeginn schwankt der Commerzbank Aktientrend Deutschland um die Nulllinie und liegt damit auf dem Niveau des DAX und im Durchschnitt vergleichbarer Wettbewerber.

Fazit

Die Umstellung des Investmentansatzes hat sich sehr positiv auf die Wertentwicklung des Fonds ausgewirkt. Wir sind vom neuen Konzept überzeugt und votieren den Fonds daher mit „Starker Kauf“.

13. Juni 2018

Struktur nach Branchen

Ladevorgang...

Struktur nach Top-Holdings

Ladevorgang...

Übersicht ausgewählter Strukturgrafiken

Struktur nach Branchen

Ladevorgang...

Struktur nach Top-Holdings

Ladevorgang...

Zahlen und Fakten

Stammdaten
Fondsgesellschaft Commerz Funds Solutions S.A.
Fondstyp Aktienfonds
Anlagesegment Deutschland
Managementtyp Aktiv
Währung EUR
Ertragsverwendung Ausländisch ausschüttend
WKN / ISIN ETF1CB / LU0548799971
Fondsauflage 15.11.2010
Orderannahmezeit Erfassung bis 12.00 (t), Bewertungstag: t+0, Valuta: t+2
Produkt-Risikoklasse E
Sparplan 25 EUR
VL-fähig Nein
Weitere Anteilsklassen
Kennzahlen per 18.08.2018
Wertentwicklung 1/3/5 Jahre in %3 +1,57% / +16,17% / +36,80%
Volatilität (3 Jahre)3 15,60%
Kosten
Ausgabeaufschlag1 2,00%
Verwaltungsvergütung 1,4%
Performanceabhängige Vergütung -
TER2 1,54%
Laufende Vertriebsprovision1 71,4% der Verwaltungsvergütung

1 Fließen an die Commerzbank

2 Total Expense Ratio, Gesamtkosten nach Angabe der Fondsgesellschaft für das letzte abgelaufene Geschäftsjahr

3 Quelle: FactSet, Wertentwicklung in EUR

Bei einem Anlagebetrag von 10.000,00 EUR fallen für dieses Wertpapier im Depotmodell

  • KlassikDepot/StartDepot Kosten des Wertpapierkaufs von 200 EUR und während der Haltedauer (pro Jahr) von 329,50 EUR* an. Für den Wertpapierverkauf fallen keine Kosten an. Bei einer angenommenen Haltedauer von 5 Jahren belaufen sich die voraussichtlichen Gesamtkosten auf 1847,50 EUR und reduzieren die Rendite um durchschnittlich 3,70% pro Jahr. Die Gesamtkosten setzen sich aus Dienstleistungskosten (der Bank und fremde) von 797,48 EUR inklusive Zahlungen an die Bank (Vertriebsvergütungen) von 499,98 EUR und Produktkosten (nach Zahlung an die Bank) von 1050,02 EUR zusammen. Für das Firmendepot gelten entsprechende Werte.
  • PremiumDepot Kosten des Wertpapierkaufs von 0 EUR und während der Haltedauer (pro Jahr) von 455,00 EUR* an. Für den Wertpapierverkauf fallen keine Kosten an. Bei einer angenommenen Haltedauer von 5 Jahren belaufen sich die voraussichtlichen Gesamtkosten auf EUR 2275,00 EUR und reduzieren die Rendite um durchschnittlich 4,55% pro Jahr. Die Gesamtkosten setzen sich aus Dienstleistungskosten (der Bank und fremde) von 1224,98 EUR inklusive Zahlungen an die Bank (Vertriebsvergütungen) von 499,98 EUR und Produktkosten (nach Zahlung an die Bank) von 1050,02 EUR zusammen.
  • PremiumFondsDepot Kosten des Wertpapierkaufs von 0 EUR und während der Haltedauer (pro Jahr) von 400,00 EUR* an. Für den Wertpapierverkauf fallen keine Kosten an. Bei einer angenommenen Haltedauer von 5 Jahren belaufen sich die voraussichtlichen Gesamtkosten auf 2000,00 EUR und reduzieren die Rendite um durchschnittlich 4,00% pro Jahr. Die Gesamtkosten setzen sich aus Dienstleistungskosten (der Bank und fremde) von 949,98 EUR inklusive Zahlungen an die Bank (Vertriebsvergütungen) von 499,98 EUR und Produktkosten (nach Zahlung an die Bank) von 1050,02 EUR zusammen.

* Setzen sich aus den laufenden Fondskosten, Transaktionskosten innerhalb des Fonds, Performance Fee und Depotgebühren zusammen.

Chancen & Risiken

Chancen

  • Aktien bieten auf lange Sicht überdurchschnittliches Renditepotenzial verglichen mit anderen Anlageklassen
  • Durch die Investition in einen Fonds wird das Risiko gegenüber einer Investition in Einzeltitel reduziert (Risikostreuung, Diversifikation)
  • Der Fonds ermöglicht eine gezielte Teilhabe an Aktienmarktchancen in Deutschland. Diese Fokussierung bietet die Chance von der Entwicklung der Aktienmärkte in Deutschland zu profitieren

Risiken

  • Die Volatilität (Wertschwankung) des Fondsanteilwerts kann stark erhöht sein
  • Mit der Fokussierung auf deutsche Aktien ist gleichzeitig jedoch auch das Risiko verbunden, dass sich der Aktienmarkt in Deutschland und somit auch der Fonds schwächer entwickelt als andere Regionen bzw. der Gesamtmarkt
  • Investmentfonds unterliegen Kursschwankungen sowie dem Risiko sinkender Anteilspreise, so dass diese bei einem Verkauf möglicherweise nicht mehr dem Wert des ursprünglich eingesetzten Kapitals entsprechen
  • Ein grundsätzliches Risiko bei Investmentfonds besteht in der vorübergehenden Aussetzung der Anteilsrücknahme aufgrund nicht ausreichender Liquidität bis hin zu einer geordneten Auflösung des Fonds