ComStage ETF NASDAQ-100® UCITS ETF

Handelskonflikt und „Shutdown“ belasten die US-Konjunktur

Votum: Kauf

Eine Beschreibung der Risiken dieser Anlage finden Sie in der Wesentlichen Anlegerinformation (gesetzliche Pflichtinformation).

Highlights

  • Synthetische Index-Nachbildung
  • Geringe Handelsspanne zwischen Kauf- und Verkaufskurs
  • Aktuelle Berichtssaison von Anlegern positiv aufgenommen
  • Vergleichsweise stabiles US-Wirtschaftswachstum dürfte durch Infrastrukturinvestitionen zusätzlichen Auftrieb erhalten

04.02.2019

Investmentansatz

Anlageziel des ComStage ETF NASDAQ-100® UCITS ETF

Der ComStage ETF NASDAQ-100® UCITS ETF ist ein börsengehandelter Investmentfonds (Exchange Traded Fund). Das Anlageziel des ETF besteht darin, den Anlegern einen Ertrag zukommen zu lassen, der an die Wertentwicklung des Nasdaq-100® Index anknüpft. Bei der Berechnung des Index werden nur die Kurswerte der in ihm enthaltenen Unternehmen berücksichtigt.

Beim ComStage ETF NASDAQ-100® UCITS ETF profitieren Anleger dennoch durch die Berücksichtigung anfallender Dividendenzahlungen. Ausgeschüttete Dividenden werden nach Abzug der Quellensteuer direkt dem Fondsvermögen gutgeschrieben. Dies führt in der Regel dazu, dass sich der ETF besser entwickelt als der zugrunde liegende Index selbst.

Synthetische ETF Struktur

Dieser ETF wird über die swapbasierte Replikationsmethode (Nachbildung) abgebildet. Das bedeutet, swapbasierte ETFs investieren in der Regel nicht in die Bestandteile des abzubildenden Index. Vielmehr gibt es ein sogenanntes Trägerportfolio, welches in der Zusammensetzung deutlich vom abzubildenden Index abweichen kann. Um die Differenz in der Wertentwicklung zwischen dem Trägerportfolio (sogenannter Basket) und dem abzubildenden Index auszugleichen, schließt der Fonds mit einem Swap-Partner einen Tauschvertrag (sogenannter Index-Swap) ab.

Hieraus ergeben sich sowohl für den Swap-Partner als auch für den Fonds Zahlungsverpflichtungen. Entwickeln sich beispielsweise die im Index enthaltenen Wertpapiere besser als die vom Fonds erworbenen, ist der Swap-Partner verpflichtet, den Unterschied in der Wertentwicklung an den Fonds zu zahlen.

Der Hauptgrund der synthetischen Replikation ist, dass durch das Swap-Geschäft die Abweichung (der Tracking Error) zwischen der Wertentwicklung des Index und der des ETFs in der Regel nur sehr gering ist. Gerade bei sehr breiten oder illiquiden Marktindizes können synthetische ETFs unter anderem durch ihre Kostenoptimierung Vorteile bieten. So machen Handelsrestriktionen, unterschiedliche Zeitzonen und auch steuerliche Aspekte eine physische Replikation schwierig.

Wertentwicklung 5 Jahre

Ladevorgang...

Angaben zur bisherigen Wertentwicklung erlauben keine verlässliche Prognose für die Zukunft.

Quelle: FactSet

Zahlen und Fakten

Stammdaten
Fondsgesellschaft Commerz Funds Solutions S.A.
Fondstyp Aktienfonds
Anlagesegment Nordamerika
Managementtyp Passiv (ETF)
Währung USD
Ertragsverwendung Ausschüttend
WKN ETF011
ISIN LU0378449770
Kosten
Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag1 0,00%
Transaktionskosten (gemäß Preis-/Leistungsverzeichnis): 1,00% vom Kurswert (fließen an die Commerzbank) zzgl. Courtage
Performanceabhängige Vergütung -
TER2 0,25%

1 Wird von der Commerzbank AG einmalig beim Kauf vereinnahmt

2 Total Expense Ratio, Gesamtkosten nach Angabe der Fondsgesellschaft für das letzte abgelaufene Geschäftsjahr

Ausgangslage

Die US-Konjunktur hat, getrieben durch die zusätzlichen Impulse der Steuerreform, in 2018 um 2,9% zugelegt haben. Da die fiskalischen Effekte langsam abnehmen und auch der bisherige Auftrieb durch die expansive Geldpolitik immer stärker nachlässt, wird das Wachstum 2019 (Prognose 2,5%) und insbesondere 2020 (Prognose 1,8%) deutlich geringer ausfallen, sollte aber knapp über der Potentialrate bleiben.

Politische Risiken

Indes sind die politischen Risiken für die Konjunkturentwicklung deutlich angestiegen. Eine noch immer mögliche Eskalation im Handelskonflikt und der längste (partielle) Regierungsstillstand der Geschichte könnten das Wachstum spürbar einschränken. Zwar wurde jetzt die Finanzierung der Regierung vorerst bis zum 15. Februar sichergestellt, aber ob bis dahin ein längerfristiger „Deal“ zustande kommt, bleibt abzuwarten. Darüber hinaus sorgt die neue politische Konstellation dafür, dass künftige wachstumsfördernde Projekte in den nächsten beiden Jahren sehr schwierig bis unmöglich werden. Die noch ausstehende Realisierung der Infrastrukturreform könnte da eine Ausnahme bilden.

US-Notenbank

Eine immer wichtigere Rolle wird letztendlich die US-Notenbank einnehmen. Diese wird die Zinsen in Richtung des „neutralen Zinses“ von 3% steigern und bereits auf dem Weg dahin extrem flexibel und sensibel gegenüber der Kapitalmarktstimmung agieren müssen.

Fazit

Die US-Wirtschaft wird nach dem Hoch in 2018 leicht an Dynamik verlieren. Handelskonflikt und Shutdown belasten zusätzlich. Auch von Seiten der Gewinnentwicklung sollte der Aktienmarkt keine wesentliche Unterstützung mehr erhalten, da die Margen absinken dürften. Die Bewertungen befinden sich wegen der erlebten Kursrückschläge wieder auf etwas entspannteren Niveaus. Das aktuelle Zinsniveau stellt noch kein ausgeprägtes Problem dar. Wir heben die Votierung von „Halten“ auf „Kauf“ an.

04. Februar 2019

Zahlen und Fakten

Stammdaten
Fondsgesellschaft Commerz Funds Solutions S.A.
Fondstyp Aktienfonds
Anlagesegment Nordamerika
Managementtyp Passiv (ETF)
Währung USD
Ertragsverwendung Ausschüttend
WKN / ISIN ETF011 / LU0378449770
Fondsauflage 21.08.2008
Orderannahmezeit Börsenhandel (z.B. Xetra 09:00 - 17:30 Uhr)
Produkt-Risikoklasse E
Sparplan ab 25 EUR
VL-fähig Ja
Weitere Anteilsklassen
Kennzahlen per 15.02.2019
Wertentwicklung 1/3/5 Jahre in %3 +18,23% / +78,13% / +139,51%
Volatilität (3 Jahre)3 16,65%
Kosten
Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag1 0,00%
Transaktionskosten (gemäß Preis-/Leistungsverzeichnis): 1,00% vom Kurswert (fließen an die Commerzbank) zzgl. Courtage
Verwaltungsvergütung 0,25%
Performanceabhängige Vergütung -
TER2 0,25%
Laufende Vertriebsprovision4 -

1 Wird von der Commerzbank AG einmalig beim Kauf vereinnahmt

2 Total Expense Ratio, Gesamtkosten nach Angabe der Fondsgesellschaft für das letzte abgelaufene Geschäftsjahr

3 Quelle: FactSet, Wertentwicklung in EUR

4 Fließt an die Commerzbank AG

Chancen & Risiken

Chancen

  • Aktien bieten auf lange Sicht überdurchschnittliches Renditepotenzial verglichen mit anderen Anlageklassen
  • Durch die Investition in einen Fonds wird das Risiko gegenüber einer Investition in Einzeltitel reduziert (Risikostreuung, Diversifikation)
  • Nahezu vollständige Teilhabe an der täglichen Performance des zugrundeliegenden Index
  • ETFs zeichnen sich durch hohe Liquidität und einfache Handelbarkeit aus. Market Maker sorgen für börsentägliche Liquidität bei einer engen Geld-/Brief Spanne und ermöglichen die einfache Handelbarkeit unter normalen Marktbedingungen
  • Aufgrund der Anlage in Fremdwährungen kann der Fondsanteilwert durch Wechselkursänderungen begünstigt werden
  • Der Fonds ermöglicht eine gezielte Teilhabe an Aktienmarktchancen in den USA. Diese Fokussierung bietet die Chance, von der Entwicklung der Aktienmärkte in den USA zu profitieren

Risiken

  • Die Volatilität (Wertschwankung) des Fondsanteilwerts kann stark erhöht sein
  • Investmentfonds unterliegen Kursschwankungen sowie dem Risiko sinkender Anteilspreise, sodass diese möglicherweise bei einem Verkauf nicht mehr dem Wert des investierten Kapitals entsprechen
  • Die vollständige Teilhabe an der täglichen Performance des zugrundeliegenden Index ist nicht garantiert, sodass es zu Abweichungen in der Wertentwicklung kommen kann
  • Dieser ETF beinhaltet ein Kontrahentenrisiko von max. 10% des Nettoinventarwerts aus Derivaten (Swap)
  • Aufgrund der Anlage in Fremdwährungen kann der Fondsanteilwert durch Wechselkursänderungen belastet werden
  • Mit der Fokussierung auf Aktien aus den USA ist gleichzeitig jedoch auch das Risiko verbunden, dass sich der Aktienmarkt in den USA und somit auch der Fonds schwächer entwickelt als andere Regionen bzw. der Gesamtmarkt