Commerzbank Rohstoff Strategie

In Rohstoffe investieren

Votum: Verkauf

Eine Beschreibung der Risiken dieser Anlage finden Sie in der Wesentlichen Anlegerinformation (gesetzliche Pflichtinformation).

Highlights

  • Diversifiziertes Rohstoffinvestment ohne Agrarrohstoffe
  • Anlagealternative mit geringer Korrelation zu anderen Assetklassen
  • Flexible Steuerung der Rohstoffquote 0% bis 100%
  • Risikominimierung durch Begrenzung einzelner Rohstoffe auf maximal 15 Prozent

29.11.2018

Investmentansatz

Anlageziel

Der Fonds Commerzbank Rohstoff Strategie hat zum Ziel, durch aktives Management eines diversifizierten Rohstoff-Portfolios einen positiven Ertrag zu erwirtschaften. Der Fonds investiert in die großen Sektoren Energie, Industriemetalle und Edelmetalle und verzichtet auf die Investition in Agrarrohstoffe wie z.B. Weizen, Mais und Soja.

Vier Renditequellen optimal kombiniert

Der Fonds verfügt über folgende vier Renditequellen:

  • die Investition in Rohstoffe
  • die Portfoliooptimierung (Über- / Untergewichtung einzelner Rohstoffe) innerhalb der Commerzbank Rohstoff Strategie
  • die Steuerung der Investitionsqoute in Rohstoffe von 0% bis 100%
  • das Liquiditätsmanagement des Fonds

Chancenorientiert in Rohstoffe oder sicherheitsorientiert im Geldmarkt

Das Anlageportfolio besteht grundsätzlich aus einer chancenreichen Rohstoffkomponente und einer sicherheitsorientierten Geldmarktkomponente. Je nach Einschätzung der Attraktivität des gesamten Rohstoffsektors kann der Fonds die Rohstoffquote variabel zwischen 0% und 100% steuern. Die einzelnen Rohstoffe werden über anerkannte Finanzindizes abgebildet, welche die Wertentwicklung des jeweiligen Rohstoffs widerspiegeln. Die Anlage im Geldmarkt erfolgt bei der EUR-Anteilsklasse in Euro und bei der USD-Anteilsklasse in US-Dollar.

Freie und flexible Anlageentscheidungen bis 15% je Rohstoff

Der Fondsmanager trifft die Anlageentscheidungen passend zu seiner Markteinschätzung nach freiem Ermessen, wobei der Einfluss eines einzelnen Rohstoffs auf 15% begrenzt ist. Zu Absicherungszwecken und zur Feinsteuerung des Portfolios können Derivate auf Rohstoffe eingesetzt werden. Es kann in verschiedene börsengelistete Wertpapiere investiert werden, die eine Partizipation an den Rohstoffmärkten sicherstellen. Beispiele hierfür sind Exchanged Traded Commodities (ETC), Exchange Traded Funds (ETF), Zertifikate auf Rohstoffe oder Aktien von Unternehmen der Rohstoffbranche.

Kurzfristige Allokationsmeetings gewährleisten schnelle Reaktion

Die Anlageentscheidungen werden in regelmäßig stattfindenden Allokationsmeetings erarbeitet. In den Sitzungen werden aktuelle Entwicklungen an den Rohstoffmärkten analysiert. Die daraus folgenden Anlageentscheidungen werden dann unter Berücksichtigung der Anlagerestriktionen umgesetzt. Sollte es die Marktlage erforderlich machen, können darüber hinaus vom Allokations-Team auch kurzfristig Anlageentscheidungen getroffen werden, um z.B. auf schnelle Marktbewegungen zu reagieren. Die Ergebnisse der regelmäßigen Allokationssitzungen und die aktuelle Gewichtung der Rohstoffe und Sektoren werden monatlich auf der Internetseite veröffentlicht.

Wertentwicklung 5 Jahre

Ladevorgang...

Angaben zur bisherigen Wertentwicklung erlauben keine verlässliche Prognose für die Zukunft.

Quelle: FactSet

Zahlen und Fakten

Stammdaten
Fondsgesellschaft Commerz Funds Solutions S.A.
Fondstyp Rohstofffonds
Anlagesegment Welt
Managementtyp Aktiv
Währung EUR
Ertragsverwendung Ausschüttend
WKN CDF1RS
ISIN LU0726941049
Kosten
Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag1 5,00%
Performanceabhängige Vergütung -
TER2 1,85%

1 Wird von der Commerzbank AG einmalig beim Kauf vereinnahmt

2 Total Expense Ratio, Gesamtkosten nach Angabe der Fondsgesellschaft für das letzte abgelaufene Geschäftsjahr

Flexibles Rohstoffinvestment ohne Agrarrohstoffe

Zwar gefällt uns nach wie vor, dass dieses aktiv gemanagte Rohstoffinvestment sehr breit in alle Segmente des Rohstoffmarktes investiert, die Agrarrohstoffe aber hart ausschließt. Es gibt sehr wenige Fondsgesellschaften, deren Produkte so etwas ermöglichen.

Durch die Steuerung der Rohstoffquote von 0% bis 100% kann das Fondsmanagement die zugrundeliegende Rohstoffstrategie sehr flexibel umsetzen und auf Marktveränderungen reagieren. Allerdings konnte das Fondsmanagement diese Freiheitsgrade nicht adäquat umsetzen.

Strategische und taktische Aspekte der Rohstoff-Quote

Während der mehrjährigen Abwärtsphase der Rohstoffmärkte (2012 bis Ende 2015) war der Fonds zumeist zwischen 80 - 100% investiert. Erst nachdem der Rohstoffmarkt (gemessen am Bloomberg Commodities ex Agrar) seinen Tiefpunkt hinter sich hatte, wurde die Investitionsquote - begleitet von einem steigenden Index - bis Ende 2016 sukzessive auf unter 60% zurück geführt. Bis zum Sommer 2018 verharrte das Portfolio mit einem Cash-Anteil von über 40%.

Seither wurden verschiedene Aktivitäten gezeigt, die sich insbesondere bei einzelnen Rohstoffen anboten. So wurde z.B. im Juli das - aus Sicht des Fondsmanagements - unterbewertete Gold und zuletzt das stark gefallene Öl aufgestockt. Insgesamt ist die Investitionsquote aktuell bei 91,6% (28.11.)

Zwar bietet der Commerzbank Rohstoff Strategie in erster Linie den Vorteil eines diversifizierten Rohstoffportfolios, da sich nachweislich sehr unabhängig zu allen anderen Assetklassen wie Aktien, Renten und Währungen bewegt. Doch zieht er nun seit mehr als 2 Jahren keine essentiellen Nutzen aus den zur Verfügung stehenden Freiheitsgraden. Zudem entwickelte sich der Vergleichsindex zeitweise deutlich besser. Im Jahresverlauf 2018 liegt der Minderertrag bei -0,7% (Stand 27.11.). Wir sind aktuell nicht davon überzeugt, dass das Fondsmanagement seine Möglichkeiten zur adäquaten Ausnutzung seiner Freiheitsgrade Erfolg bringend nutzt und votieren den Fonds daher mit Verkauf.

29. November 2018

Übersicht ausgewählter Strukturgrafiken

Struktur nach Rohstoffen

Ladevorgang...

Zahlen und Fakten

Stammdaten
Fondsgesellschaft Commerz Funds Solutions S.A.
Fondstyp Rohstofffonds
Anlagesegment Welt
Managementtyp Aktiv
Währung EUR
Ertragsverwendung Ausschüttend
WKN / ISIN CDF1RS / LU0726941049
Fondsauflage 27.03.2013
Orderannahmezeit Erfassung bis 11.00 (t), Bewertungstag: t+0, Valuta: t+3
Produkt-Risikoklasse E
Sparplan ab 25 EUR
VL-fähig Nein
Weitere Anteilsklassen USD ausschüttend
CDF1US
Kennzahlen per 16.01.2019
Wertentwicklung 1/3/5 Jahre in %3 -2,74% / +14,72% / -19,62%
Volatilität (3 Jahre)3 9,79%
Kosten
Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag1 5,00%
Verwaltungsvergütung 1,80%
Performanceabhängige Vergütung -
TER2 1,85%
Laufende Vertriebsprovision4 max. 65% der Verwaltungsvergütung

1 Wird von der Commerzbank AG einmalig beim Kauf vereinnahmt

2 Total Expense Ratio, Gesamtkosten nach Angabe der Fondsgesellschaft für das letzte abgelaufene Geschäftsjahr

3 Quelle: FactSet, Wertentwicklung in EUR

4 Fließt an die Commerzbank AG

Chancen & Risiken

Chancen

  • Durch die Investition in einen Fonds wird das Risiko gegenüber einer Investition in Einzeltitel reduziert (Risikostreuung, Diversifikation)
  • Die Anlage in Rohstoffe eröffnet ein überdurchschnittliches Renditepotenzial
  • Durch die Investition in Rohstoffe wird der Anteilswert insbesondere von der Entwicklung der Rohstoffe sowie von der Preisfindung der Derivate beeinflusst
  • Aufgrund der Anlage in Fremdwährungen kann der Fondsanteilwert durch Wechselkursänderungen begünstigt werden

Risiken

  • Investmentfonds unterliegen Kursschwankungen sowie dem Risiko sinkender Anteilspreise, sodass diese möglicherweise bei einem Verkauf nicht mehr dem Wert des ursprünglichen Kapitals entsprechen
  • Die Volatilität (Wertschwankung) des Fondsanteilwerts kann stark erhöht sein
  • Durch markt-, rohstoff- und/oder derivativspezifische Entwicklungen können jedoch auch Kursrückgänge verzeichnet werden
  • Diese Anlageklasse kann sich aber auch schwächer als andere Anlageklassen entwickeln
  • Aufgrund der Anlage in Fremdwährungen kann der Fondsanteilwert durch Wechselkursänderungen belastet werden
  • Ein grundsätzliches Risiko bei Investmentfonds besteht in der vorübergehenden Aussetzung der Anteilsrücknahme aufgrund nicht ausreichender Liquidität bis hin zu einer geordneten Auflösung des Fonds