Allianz Global Multi-Asset Credit - A (H2-EUR) -EUR

Globales Chancenspektrum nutzen

Votum: Verkauf

Eine Beschreibung der Risiken dieser Anlage finden Sie in der Wesentlichen Anlegerinformation (gesetzliche Pflichtinformation).

Highlights

  • Absolute Return Ansatz mit hohen Freiheitsgraden
  • Angestrebte Gesamtrendite: 3-Monats-USD-Libor* +3% (vor Gebühren) p.a. über rollierende 3 Jahreszeiträume
  • Globales Rentenportfolio mit Konzentration auf Kreditrisiken

21.09.2020

Investmentansatz

Das Anlageziel des Allianz Global Multi-Asset Credit Fund

Anlageziel ist es, auf langfristige Sicht einen Ertrag oberhalb des 3-Monats-USD-LIBOR* zu erwirtschaften.

Schritt für Schritt zum globalen Anleiheportfolio

Die Basis für den Anlageerfolg des Allianz Global Multi-Asset Credit bildet zum einen die Auswahl der geeigneten Anleihearten sowie deren Kombination, zum anderen die Entscheidung für die konkreten einzelnen Anleihen.

Allgemeine Ausrichtung des Portfolios

Das Portfoliomanagement analysiert im ersten Schritt die wirtschaftliche Situation der einzelnen Länder, ihre Position im Wirtschafts- / Kreditzyklus (Rezession, Boom, etc.), Inflation, Zinsentwicklung, Verfügbarkeit von Unternehmensanleihen, Ausfallrisiken von Unternehmen etc. Auf Basis dieser Analyse wird die allgemeine Ausrichtung des Portfolios festgelegt. So ergibt sich die Allokation in die vier Kernsegmente Investmentgrade-Anleihen (Anleihen mit hoher Bonität), Hochzins-Anleihen (Anleihen mit niedriger Bonität), Schwellenländer-Anleihen und Verbriefungen.

Auswahl der attraktivsten Anleihen

Auf Basis der vorangegangenen Analyse werden in einem zweiten Schritt nun die vielversprechendsten Anleihen innerhalb der jeweiligen Anleihesegmente sorgfältig analysiert und ausgewählt. Dabei finden diejenigen Titel den Weg in das Portfolio, die aus Sicht des Fondsmanagements über das beste Risiko-Ertragsverhältnis verfügen. Dabei bedient sich das Fondsmanagement hauseigenen quantitativen Modellen. Diese dienen auch der laufenden Überwachung des Portfolios und liefern entsprechende Kauf- und Verkauf-Signale.

Sollte das Portfoliomanagement negative Auswirkungen für die investierten Anleihesegmente im Allgemeinen erwarten, dann stehen ihm folgende Möglichkeiten der Absicherung zur Verfügung:

  • Verbesserung der Portfolio Kredit Qualität (Gesamtrating)
  • Shorten** der Portfolio-Spread Duration***
  • Erhöhung der Cash-Position ( max. 15% vom Fondsvermögen)
  • Kauf von Staatsanleihen
  • Einsatz von Index Hedges (Aktien Index Futures und Index CDS****)

* 3-Monats-USD-Libor – durchschnittlicher Zinssatz, zu dem eine Gruppe von Banken in London bereit ist, einander Kredit in USD für den Zeitraum zu gewähren; **Shorten – Eingehen einer Verkauf-Position in Erwartung fallender Kurse / Preise; ***Spread Duration - erwartete Kursänderung des Portfolios ausgelöst durch eine Veränderung des Risikoaufschlags (Spread) gegenüber Staatsanleihen; ****CDS - Credit Default Swap, Mit dem Kreditderivat können Ausfallrisiken von Krediten / Anleihen gehandelt werden

Wertentwicklung 5 Jahre

Ladevorgang...

Angaben zur bisherigen Wertentwicklung erlauben keine verlässliche Prognose für die Zukunft.

Quelle: FactSet

Zahlen und Fakten

Stammdaten
Fondsgesellschaft Allianz Global Investors GmbH - Frankfurt
Fondstyp Rentenfonds
Anlagesegment Welt flexibel EUR-hedged
Managementtyp Aktiv
Währung EUR
Ertragsverwendung Ausschüttend
WKN A2ARH3
ISIN LU1480268660
Kosten
Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag1 3,00%
Performanceabhängige Vergütung -
Laufende Kosten2 1,12%

1 Wird von der Commerzbank AG einmalig beim Kauf vereinnahmt

2 Kosten, die nach Angabe der Fondsgesellschaft vom Fondsvermögen im Laufe des Jahres abgezogen werden

Der Fonds verfolgte ein sehr flexibles Konzept und nutzte die Möglichkeit diverser Renditequellen. Seinen Fokus legt das Fondsmanagement dabei auf die Generierung stabiler Renditen und der Reduzierung des Maximum Drawdown*. Das Ziel ist es, den 3-Monats-USD-Libor um 3% p.a. vor Kosten über rollierende 3 Jahreszeiträume zu übertreffen. Dabei kann der Fonds bis max. 75% in Hochzinsanleihen (geringe Bonität) und max. bis 40% in besicherte Anleihen (ABS/MBS)** investieren.

Investitionen im Fonds grundsätzlich nach USD ausgerichtet

Die Basiswährung des Fonds ist USD. Dies resultiert aus der Tatsache, dass der globale Rentenmarkt USD-dominiert ist, birgt aber die Gefahr, dass die Investitionen in dem Fonds vor allem mit Blick eines in USD-bilanzierenden Kunden erfolgen. Das Portfoliomanagement sichert die Fremdwährungen gegen USD ab. Die Attraktivität einer Investition, eines Segmentes oder einer Anleihe kann sich aus der Sicht eines Euro-Investors deutlich anders darstellen.

Aktienindex Futures zur Absicherung von Bonitätsrisiken

Der Fonds kann Aktien Index Futures zur Absicherung von Bonitätsrisiken nutzen. Das ist eine einfache und sehr liquide Möglichkeit Risiken abzusichern. Ein breiter Aktienindex ist aus unserer Sicht aber viel zu weit entfernt vom eigentlichen Rentenportfolio. Der nominale Wert mag zwar niedrig erscheinen, der ökonomische Wert deutlich höher und für den Investor schwer zu quantifizieren. Die historische Betrachtung belegt sicher einen gewissen Gleichlauf zwischen Aktienmarkteinbruch und Ausweitung von Risikoaufschlägen. Es gibt aber auch Phasen, in denen dieser Gleichlauf ausblieb. In dem Fall bleibt lediglich eine Wette auf den Aktienmarkt.

Wir sehen bessere Alternativen

Aktuell gehört der Allianz Global Multi-Asset Credit innerhalb seiner Vergleichsgruppe nicht zu den Besten. In den zurückliegenden 3 Jahren (per 31. Juli 2020) konnte der Fonds eine Rendite nach Kosten von -0,6% p.a. erwirtschaften, liegt damit deutlich hinter seinem angestrebten Ertragsziel.

Auf Grund der oben genannten Aspekte sind wir überzeugt, dass es in unserem Anlageuniversum bessere Alternativen gibt.

* Maximum Drawdown –maximaler Verlust innerhalb eines Betrachtungszeitraums; ** ABS - Asset-Backed Securities; MBS - Mortgage-Backed Securities;

21. September 2020

Struktur nach Region

Ladevorgang...

Struktur nach Bonität

Ladevorgang...

Übersicht ausgewählter Strukturgrafiken

Struktur nach Bonität

Ladevorgang...

Struktur nach Region

Ladevorgang...

Zahlen und Fakten

Stammdaten
Fondsgesellschaft Allianz Global Investors GmbH - Frankfurt
Fondstyp Rentenfonds
Anlagesegment Welt flexibel EUR-hedged
Managementtyp Aktiv
Währung EUR
Ertragsverwendung Ausschüttend
WKN / ISIN A2ARH3 / LU1480268660
Fondsauflage 14.11.2016
Orderannahmezeit Erfassung bis 10:00 (t), Bewertungstag: t+0, Valuta: t+2
Produkt-Risikoklasse C
Sparplan -
VL-fähig Nein
Weitere Anteilsklassen USD Anteilsklasse
A2ARH1
Kennzahlen per 24.09.2020
Wertentwicklung 1/3/5 Jahre in %3 -2,04% / -1,72% / -
Volatilität (3 Jahre)3 3,08%
Kosten
Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag1 3,00%
Pauschalvergütung 1,30%
Performanceabhängige Vergütung -
Laufende Kosten2 1,12%
Laufende Vertriebsprovision4 58,87% der Pauschalvergütung

1 Wird von der Commerzbank AG einmalig beim Kauf vereinnahmt

2 Kosten, die nach Angabe der Fondsgesellschaft vom Fondsvermögen im Laufe des Jahres abgezogen werden

3 Quelle: FactSet, Wertentwicklung in EUR

4 Fließt an die Commerzbank AG

Kosteninformation

Die anfallenden Kosten beim Kauf (Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag bzw. Transaktionskosten) sowie die laufenden Fondskosten (z.B. Pauschalvergütung, performanceabhängige Vergütung, laufende Vertriebsprovisionen) entnehmen Sie diesem Dokument unter „Zahlen & Fakten“. Grundsätzlich wird der angegebene Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag erhoben. Er variiert jedoch in Abhängigkeit des gewählten Depotmodells. So fällt z.B. beim PremiumDepot und PremiumFondsDepot dieser Kostenbestandteil nicht an.

Eine auf die jeweilige Transaktion bezogene Aufstellung der Gesamtkosten („Kosteninformation vor Wertpapiergeschäft“) erhalten Sie rechtzeitig vor Auftragserteilung. Die „Kosteninformation vor Wertpapiergeschäft“ beinhaltet neben den beim Kauf und Verkauf anfallenden Kosten und den laufenden Fondskosten als Teil der Produktkosten auch zusätzliche Kostenbestandteile wie z.B. ein eventuelles Depot- bzw. Pauschalentgelt und Produktkosten sowie die Auswirkung der Gesamtkosten auf die Rendite der Anlage.

Chancen & Risiken

Chancen

  • Durch die Investition in einen Fonds wird das Risiko gegenüber einer Investition in Einzeltitel reduziert (Risikostreuung, Diversifikation)
  • Anleihen bieten eine laufende Verzinsung, Kurschancen sowie eine konstante Wertentwicklung
  • Risikoaufschläge bei Unternehmensanleihen (Investmentgrade und Hochzinsanleihen), besicherten Anleihen ABS/MBS) und aufstrebenden Emerging Markets erhöhen das Renditepotenzial gegenüber Staatsanleihen
  • Der Fonds besitzt keine formale Benchmark und kann somit in Bezug auf Einzelwerte/ Regionen/ Anleihenarten das Portfolio frei zusammensetzen, um eine höhere Rendite zu erzielen

Risiken

  • Investmentfonds unterliegen Kursschwankungen sowie dem Risiko sinkender Anteilspreise
  • Die Volatilität (Wertschwankung) des Fondsanteilwerts kann stark erhöht sein
  • Emerging Markets Anleihen, besicherte Anleihen (ABS/MBS) sowie Unternehmensanleihen, insbesondere auch Hochzinsanleihen, unterliegen im Vergleich zu Staatsanleihen höheren Ausfallrisiken
  • Die großen Freiheiten des Fonds ggü. seiner Benchmark und die damit möglichen Abweichungen in Bezug auf Einzelwerte/Währungen/Regionen/ Anleihenarten können zur einer deutlich schlechteren Performance des Fonds ggü. der Benchmark und der Peergroup führen
  • Ein grundsätzliches Risiko bei Investmentfonds besteht in der vorübergehenden Aussetzung der Anteilsrücknahme aufgrund nicht ausreichender Liquidität bis hin zu einer geordneten Auflösung des Fonds