Allianz Laufzeitfonds Extra 2019

feste Laufzeit – feste jährliche Ausschüttung – attraktive Rendite

Votum: Halten

Eine Beschreibung der Risiken dieser Anlage finden Sie in der Wesentlichen Anlegerinformation (gesetzliche Pflichtinformation).

Highlights

  • Attraktive Renditeaussicht im aktuellen Niedrigzinsumfeld
  • Feste jährliche Ausschüttung von 2,20 Euro p.a. je Anteil (nach Kosten, vor Steuern)
  • Kalkulierbarkeit der Erträge durch feste Laufzeit bis November 2019

13.11.2017

Investmentansatz

Das Anlageziel des Allianz Laufzeitfonds Extra 2019

Der Fonds ist so konzipiert, dass er dem Investor, der den Fonds bis zum Laufzeitende hält, eine im aktuellen Marktumfeld attraktive Rendite erwirtschaftet.

Der Fonds hat eine bis November 2019 begrenzte Laufzeit.

Etwas mehr Risiko für den Zusatzertrag

Der Allianz Laufzeitfonds Extra 2019 investiert nach dem Grundsatz der Risikostreuung in verschiedene Segmente der globalen Rentenmärkte. Schwerpunkte sind hierbei europäische Unternehmensanleihen guter Bonität, Hochzinsanleihen und Emerging Markets Anleihen. Beigemischt werden Staatsanleihen und amerikanische Unternehmensanleihen. Zur Auflage des Fonds ist der Anteil an Hochzinsanleihen und Emerging Markets Anleihen auf jeweils 40% begrenzt. Das durchschnittliche Rating des Gesamtportfolios liegt bei Auflage des Fonds im Investment-Grade-Bereich.

Arbeitsteilung ist Trumpf auf der Suche nach Rendite

Die Gesamtverantwortung für den Fonds liegt beim Portfoliomanager-Team in Paris. Das auf die Verwaltung von Schwellenländern spezialisierte Portfoliomanager-Team mit Sitz in London, Hong Kong und New York ist für die Verwaltung und Bewirtschaftung der Schwellenländeranleihen (Staats- und Unternehmensanleihen) zuständig. Zwischen diesen Teams findet ein regelmäßiger und intensiver Austausch statt, wobei die aktuellen Positionen sowie mögliche Anpassungen diskutiert werden.

Für den Allianz Laufzeitfonds Extra 2019 resultiert der Investmentprozess in einem diversifizierten Portfolio aus ca. 120 Positionen, die aus Sicht des Portfoliomanagements die attraktivste Bewertung aufweisen und in ihrer Zusammensetzung nach Sektoren, Regionen und Kreditqualität die zukünftige Markterwartung widerspiegeln. Die Laufzeiten der Anleihen werden auf das Fälligkeitsdatum des Fonds ausgerichtet, um die Planbarkeit der erwarteten Erträge zu erhöhen.

Der Fonds investiert hauptsächlich in Hartwährungen (US-Dollar und Euro). Währungspositionen werden jedoch weitestgehend gegen Euro abgesichert, um die für einen Laufzeitfonds typische Planbarkeit der Erträge für den in Euro denkenden Anleger zu erreichen.

Ein professionelles Risikomanagement während der Laufzeit stellt sicher, dass das Portfolio-Management schnell und frühzeitig eingreifen kann, sollten sich auf Emittenten- oder Länderebene unerwartete Entwicklungen ergeben, die ein Handeln notwendig erscheinen lassen.

Wertentwicklung 5 Jahre

Ladevorgang...

Angaben zur bisherigen Wertentwicklung erlauben keine verlässliche Prognose für die Zukunft.

Quelle: FactSet

Zahlen und Fakten

Stammdaten
Fondsgesellschaft Allianz Global Investors Lux S.A.
Fondstyp Rentenfonds
Anlagesegment Laufzeitfonds
Managementtyp Aktiv
Währung EUR
Ertragsverwendung Ausländisch ausschüttend
WKN A117V0
ISIN LU1089089475
Kosten
Ausgabeaufschlag1 2,00%
Deinvestitionsgebühr 1%
Performanceabhängige Vergütung -
TER2 0,80%

1 Fließen an die Commerzbank

2 Total Expense Ratio, Gesamtkosten nach Angabe der Fondsgesellschaft für das letzte abgelaufene Geschäftsjahr

Feste Ausschüttung – attraktive Rendite

Mit ihrer gebündelten regionalen Expertise stellt Allianz Global Investors diesen Rentenfonds mit fester Laufzeit bis November 2019 zusammen. Da die Duration (mittlere Kapitalbindungsdauer) des Fonds auf das Laufzeitende abgestimmt ist, ergibt sich beim Halten bis zur Endfälligkeit eine gute Kalkulierbarkeit der Erträge. Zusätzlich bietet der Allianz Laufzeitfonds Extra 2019 bei der Anteilsklasse -A- EUR eine attraktive Ausschüttung jeweils im Dezember 2015, 2016, 2017 und 2018.

Zur Fondsauflage wurde die Ausschüttung auf Basis der Renditen der im Fonds befindlichen Anleihen mit 2,20 EUR p.a. (nach Kosten, vor Steuern) festgelegt.

Vorzeitige Anteilsrückgabe möglich:

Allianz Global Investors hat sich zum Schutz bereits investierter Anleger entschlossen, per 16. November 2016 die Anteilausgabe des Allianz Laufzeitfonds Extra 2019 einzustellen. Die Rücknahmen/ Verkäufe von Fondsanteilen ist unter Einhaltungen der bestehenden Regelungen möglich. Wir empfehlen den Fonds bis zum Laufzeitende zu halten.

Die Rücknahme der Anteile erfolgt mit einer 4-tägigen Vorankündigungsfrist. Bei Rückgabe der Anteile wird dann eine Rücknahmegebühr (Deinvestitionsgebühr) von 1% fällig, die dem Fondsvermögen zufließt. Die Gebühr schützt Anleger, die den Laufzeitfonds bis zum vorgesehenen Laufzeitende halten. Geben Investoren ihre Anteile vor dem Laufzeitende zurück (vorzeitige Rückgabe), müssen zur Liquiditätsbeschaffung Anleihen verkauft werden. Das kann je nach Marktumfeld zu Renditenachteilen für die im Fonds verbleibenden Anleger führen.

13. November 2017

Zahlen und Fakten

Stammdaten
Fondsgesellschaft Allianz Global Investors Lux S.A.
Fondstyp Rentenfonds
Anlagesegment Laufzeitfonds
Managementtyp Aktiv
Währung EUR
Ertragsverwendung Ausländisch ausschüttend
WKN / ISIN A117V0 / LU1089089475
Fondsauflage 23.09.2014
Orderannahmezeit Erfassung bis 07.00 (t), Bewertungstag: t+0, Valuta: t+2
Anteilrückgabe Täglich mit 4-tägiger Vorankündigung, Details hierzu im Verkaufsprospekt
Produktrisikokategorie C
Sparplan -
VL-fähig Nein
Weitere Anteilsklassen
Kennzahlen per 23.11.2017
Wertentwicklung 1/3/5 Jahre in %3 +1,53% / +5,18% / -
Volatilität (3 Jahre)3 1,41%
Kosten
Ausgabeaufschlag1 2,00%
Deinvestitionsgebühr 1%
Verwaltungsvergütung 0,75%
Performanceabhängige Vergütung -
TER2 0,80%
Laufende Vertriebsprovision1 40% der Verwaltungsvergütung

1 Fließen an die Commerzbank

2 Total Expense Ratio, Gesamtkosten nach Angabe der Fondsgesellschaft für das letzte abgelaufene Geschäftsjahr

3 Quelle: FactSet, Wertentwicklung in EUR

Chancen & Risiken

Chancen

  • Durch die Investition in einen Fonds wird das Risiko gegenüber einer Investition in Einzeltitel reduziert (Risikostreuung, Diversifikation)
  • Anleihen bieten eine laufende Verzinsung, Kurschancen sowie eine konstante Wertentwicklung
  • Risikoaufschläge bei Unternehmensanleihen (Investmentgrade und Hochzinsanleihen) sowie Schwellenlandanlagen erhöhen das Renditepotenzial gegenüber erstklassigen Staatsanleihen
  • Die Vorankündigungsfrist von 4 Tagen bei Rückgaben schützt Anleger, die den Fonds bis zur Endfälligkeit halten wollen, vor einer Anteilspreisverwässerung. Rückgaben können dadurch „preisschonend“ platziert werden
  • Die Deinvestitionsgebühr fließt dem Fondsvermögen zu. Die Gebühr schützt Anleger, die den Laufzeitfonds bis zum vorgesehenen Laufzeitende halten

Risiken

  • Investmentfonds unterliegen Kursschwankungen sowie dem Risiko sinkender Anteilspreise
  • Unternehmensanleihen (insbesondere auch Hochzinsanleihen) und Schwellenlandanlagen unterliegen im Vergleich zu erstklassigen Staatsanleihen höheren Ausfallrisiken
  • Trotz der breiten Portfoliostreuung und des aktiven Managements kann es - insbesondere durch Ratingverschlechterungen - zu Kursrückgängen kommen
  • Ausrichtung der Anlagen auf das Laufzeitende begrenzt das Renditepotential
  • Tägliche Rückgabe möglich, allerdings ist eine 4-tägige Vorankündigungsfrist zu beachten
  • Für die Anteilscheinrückgaben wird eine Deinvestitionsgebühr in Höhe von 1% erhoben
  • Ein grundsätzliches Risiko bei Investmentfonds besteht in der vorübergehenden Aussetzung der Anteilsrücknahme aufgrund nicht ausreichender Liquidität bis hin zu einer geordneten Auflösung des Fonds

Auswahl an Fondsunterlagen