JPMorgan Global Income Fund

Nutzen Sie regelmäßige Ertragschancen

Votum: Kauf

Eine Beschreibung der Risiken dieser Anlage finden Sie in der Wesentlichen Anlegerinformation (gesetzliche Pflichtinformation).

Highlights

  • Ausschüttungsorientierter Mischfonds
  • Investition in die besten Ertragsideen – z.B. Aktien, Hochzins- und Schwellenlandanleihen
  • Attraktive Ausschüttung von ca. 4% p.a. angestrebt und bisher übertroffen

11.09.2020

Investmentansatz

Das Anlageziel des JPM Global Income

Ziel des Fonds ist es, regelmäßige Erträge zu erwirtschaften.

Fokus auf die weltweit attraktivsten Ertragsideen

Zur Erreichung seines Anlageziels investiert der JPMorgan Global Income Fund in Wertpapiere, die zukünftig möglichst hohe Erträge und regelmäßige Ausschüttungen erwarten lassen. Das Universum umfasst insbesondere globale Aktien mit hohen Dividenden, Anleihen aus den Wachstumsländern, Hochzinsanleihen, globale Immobilienaktien und Wandelanleihen. Um die Erträge zu verstetigen und Verlustrisiken zu reduzieren, wird eine breite Streuung angestrebt und die Gewichtungen je nach Marktsituation dynamisch verändert.

Der Investmentprozess ist zweistufig aufgebaut. Einmal im Quartal wird besprochen, wie die Aufteilung des Vermögens auf die einzelnen Anlageklassen erfolgen sollte. Die Titelauswahl übernehmen dann die Investmentspezialisten für die einzelnen Anlageklassen. Das daraus resultierende Gesamtportfolio besteht aus mehr als 1.000 Einzeltiteln aus verschiedenen Ländern.

Währungsrisiken außerhalb des Euro-Raums werden bis auf gezielte Währungspositionen in den Schwellenländern vollständig abgesichert.

Wertentwicklung 5 Jahre

Ladevorgang...

Angaben zur bisherigen Wertentwicklung erlauben keine verlässliche Prognose für die Zukunft.

Quelle: FactSet

Zahlen und Fakten

Stammdaten
Fondsgesellschaft JPMorgan Asset Management (Europe) S.a r.l.
Fondstyp Gemischter Fonds
Anlagesegment Welt Einkommensorientiert
Managementtyp Aktiv
Währung EUR
Ertragsverwendung Ausschüttend
WKN A0RBX2
ISIN LU0395794307
Kosten
Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag1 5,00%
Performanceabhängige Vergütung -
Laufende Kosten2 1,40%

1 Wird von der Commerzbank AG einmalig beim Kauf vereinnahmt

2 Kosten, die nach Angabe der Fondsgesellschaft vom Fondsvermögen im Laufe des Jahres abgezogen werden

Erfreuliche Kursgewinne in den letzten Jahren an den Wertpapiermärkten

Gestützt von immer tieferen Zinsen entwickelten sich der überwiegende Teil der Wertpapiermärkte in den letzten Jahren hervorragend und bescherte den Investoren erfreuliche Gewinne. Zwischenzeitliche Turbulenzen steckten die Märkte mit Hilfe staatlicher Steuerungsmechanismen überraschend gut weg.

Niedrigzinsumfeld treibt Investoren in bonitätsschwache Investments

Historisch tiefe Zinsen und das Fehlen attraktiver Anlagealternativen treiben die Marktteilnehmer in immer bonitätsschwächere Investments. Für Income Funds, die noch vor Jahren in Aktien, Hochzinsanleihen, Unternehmensanleihen guter Bonität und Staatsanleihen investieren konnten, um ihre Ausschüttungsversprechen zu erfüllen, engt sich das Anlageuniversum immer weiter ein. Staats- und Unternehmensanleihen guter Bonität belasten die Fonds zunehmend bei der Erwirtschaftung der avisierten Ausschüttungen. Damit verlieren die Fonds aber immer mehr einen in Krisenzeiten stabilisierenden Faktor.

Belastungsfaktoren in Stresssituationen

Kurzum, die meisten Income-Funds sind zu einseitig ausgerichtet, um ihre Anlageversprechen noch erfüllen zu können und werden dadurch sehr anfällig. In turbulenten Marktphasen nimmt die Korrelation* von Unternehmens- und Hochzinsanleihen gegenüber Aktien stark zu. Die Angst vor Zahlungsausfällen rückt wieder in den Blickpunkt der Investoren. Risikoaufschläge gegenüber Staatsanleihen werden größer. Die Liquidität nimmt ab, weil immer weniger Marktteilnehmer bereit sind, Anleihen mit Risikoaufschlag zu kaufen. Wo Käufer fehlen, nimmt auch die Differenz zwischen Ankauf- und Verkaufspreis zu. All das wird zu einem hohen Belastungsfaktor in Stresssituationen.

2020 im Bann von Corona-Virus und Ölpreisverfall

Mit der weltweiten Ausbreitung der Infektionen mit dem Corona-Virus und den daraufhin ergriffenen Maßnahmen zur Einschränkung des öffentlichen Lebens sowie dem starken Ölpreisverfall gerieten die Kapitalmärkte enorm unter Druck. Aktienmärkte brachen ein und Credit-Spreads weiteten sich stark aus. Das oben beschriebene Scenario ist Wirklichkeit geworden und hat den JPM Global Income Fund hart getroffen. Von den erlittenen Kursverlusten im 1. Quartal 2020 konnte sich der JPMorgan Global Income Fund noch nicht erholen und liegt Anfang September noch deutlich im Minus.

Die Unsicherheiten an den Wertpapiermärkten werden uns noch einige Zeit begleiten. Abzuwarten bleibt, wie eventuelle Dividendenkürzungen und –streichungen auf die Ausschüttung des Fonds durchschlagen werden.

* Korrelation: Gleichlauf von Anlageinstrumenten

Für risikobewusste Anleger weiterhin eine gute Depotbeimischung

Der Fonds überzeugt mit Ausschüttungen von über 4% p.a. seit seiner Auflegung. Wie lange sich das auf diesem Niveau noch realisieren lässt, ohne aus der Substanz auszuschütten, bleibt abzuwarten. Der Fokus des JPM Global Income Fund liegt derzeit auf Dividendenaktien und Hochzinsanleihen. Der Fonds eignet sich für risikobewusste Anleger im Rahmen einer Depotbeimischung, die attraktive laufende Erträge sowie eine hohe und regelmäßige Ausschüttung wünschen und bereit sind, potenziell höhere Schwankungen zu akzeptieren.

Hinweis: In der EUR-Anteilsklasse A0RBX2 und USD-Anteilsklasse A1JR3F erfolgt eine vierteljährliche Ausschüttung. Darüber hinaus ist auch die EUR-Anteilsklasse A1J5UZ mit jährlicher Ausschüttung verfügbar.

11. September 2020

Sturktur nach Währung

Ladevorgang...

Struktur nach Regionen

Ladevorgang...

Übersicht ausgewählter Strukturgrafiken

Struktur nach Währung

Ladevorgang...

Struktur nach Regionen

Ladevorgang...

Zahlen und Fakten

Stammdaten
Fondsgesellschaft JPMorgan Asset Management (Europe) S.a r.l.
Fondstyp Gemischter Fonds
Anlagesegment Welt Einkommensorientiert
Managementtyp Aktiv
Währung EUR
Ertragsverwendung Ausschüttend
WKN / ISIN A0RBX2 / LU0395794307
Fondsauflage 11.12.2008
Orderannahmezeit Erfassung bis 13.30 (t), Bewertungstag: t+0, Valuta: t+3
Produkt-Risikoklasse E
Sparplan ab 25 EUR
VL-fähig Nein
Weitere Anteilsklassen H-EUR Ausschüttend (jährlich)
A1J5UZ
H-USD Ausschüttend (vierteljährlich)
A1JR3F
Kennzahlen per 22.09.2020
Wertentwicklung 1/3/5 Jahre in %3 -2,46% / +0,90% / +11,57%
Volatilität (3 Jahre)3 6,86%
Kosten
Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag1 5,00%
Verwaltungsvergütung 1,25%
Performanceabhängige Vergütung -
Laufende Kosten2 1,40%
Laufende Vertriebsprovision4 62% der Verwaltungsvergütung

1 Wird von der Commerzbank AG einmalig beim Kauf vereinnahmt

2 Kosten, die nach Angabe der Fondsgesellschaft vom Fondsvermögen im Laufe des Jahres abgezogen werden

3 Quelle: FactSet, Wertentwicklung in EUR

4 Fließt an die Commerzbank AG

Die anfallenden Kosten beim Kauf (Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag bzw. Transaktionskosten) sowie die laufenden Fondskosten (z.B. Pauschalvergütung, performanceabhängige Vergütung, laufende Vertriebsprovisionen) entnehmen Sie diesem Dokument unter „Zahlen & Fakten“. Grundsätzlich wird der angegebene Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag erhoben. Er variiert jedoch in Abhängigkeit des gewählten Depotmodells. So fällt z.B. beim PremiumDepot und PremiumFondsDepot dieser Kostenbestandteil nicht an.

Eine auf die jeweilige Transaktion bezogene Aufstellung der Gesamtkosten („Kosteninformation vor Wertpapiergeschäft“) erhalten Sie rechtzeitig vor Auftragserteilung. Die „Kosteninformation vor Wertpapiergeschäft“ beinhaltet neben den beim Kauf und Verkauf anfallenden Kosten und den laufenden Fondskosten als Teil der Produktkosten auch zusätzliche Kostenbestandteile wie z.B. ein eventuelles Depot- bzw. Pauschalentgelt und Produktkosten sowie die Auswirkung der Gesamtkosten auf die Rendite der Anlage.

Chancen & Risiken

Chancen

  • Durch die Investition in einen Fonds wird das Risiko gegenüber einer Investition in Einzeltitel reduziert (Risikostreuung, Diversifikation)
  • Der Fonds ermöglicht die Teilhabe an der Entwicklung der internationalen Aktien-, Renten-, und Immobilienaktienmärkte und damit eine breite Streuung (Diversifikation) des Fondsportfolios, sodass dieses weniger abhängig von der Entwicklung einzelner Regionen ist
  • Der Fonds besitzt keine formale Benchmark und kann somit in Bezug auf Anlageklassen/ Regionen/ Einzelwerte das Portfolio frei zusammensetzen
  • Aufwertungschancen bei gezielten Währungspositionen in den Schwellenländern (Währungsschwankungen werden grundsätzlich abgesichert)

Risiken

  • Investmentfonds unterliegen Kursschwankungen sowie dem Risiko sinkender Anteilspreise
  • Die Volatilität (Wertschwankung) des Fondsanteilwerts kann stark erhöht sein
  • Es ist möglich, dass sich andere Anlageklassen/ Regionen/ Einzelwerte besser entwickeln als der Fonds und dass der Fonds unter Umständen nicht oder nur geringfügig in diese investiert ist
  • Da der Fonds unabhängig von einer Benchmark allokiert, kann sich der Fonds auch deutlich schlechter entwickeln als andere Fonds dieser Vergleichsgruppe
  • Schwankungs- und Verlustrisiken bei gezielten Währungspositionen in den Schwellenländern
  • Ein grundsätzliches Risiko bei Investmentfonds besteht in der vorübergehenden Aussetzung der Anteilsrücknahme aufgrund nicht ausreichender Liquidität bis hin zu einer geordneten Auflösung des Fonds