Fidelity China Focus Fund USD

Basisinvestment für chinesische Aktien

Votum: Kauf

Eine Beschreibung der Risiken dieser Anlage finden Sie in der Wesentlichen Anlegerinformation (gesetzliche Pflichtinformation).

Highlights

  • Chinesiche Portfoliomanagerin mit über 20 Jahren Erfahrung in chinesischen Aktien
  • Professionalität und Expertise hat Vorteil des tieferen Markteinblicks
  • Investiert zu ca. 42% in chinesische H-Aktien und selektiv in A-Aktien (8,1%)
  • Wachstumsrallye belastet Gesamtperformance

08.07.2020

Investmentansatz

Anlageuniversum

Der Fidelity Funds - China Focus Fund investiert in Wertpapiere chinesischer Unternehmen, die in China und Hongkong notiert sind, sowie in Wertpapiere nichtchinesischer Unternehmen, die einen bedeutenden Teil ihrer Geschäfte in China ausüben.

Analyse deckt Unterbewertungen auf und liefert Mehrwert

Die Investmentphilosophie von Fidelity geht davon aus, dass man durch Fundamentalanalyse Ineffizienzen am Markt aufdecken und Mehrwert für das Portfolio erzielen kann. Deswegen arbeitet der Fidelity China Focus Fund mithilfe von Einzeltitelselektion. Konkret sucht die langfristig orientierte Managerin nach Unternehmen mit soliden Geschäftsmodellen, die unterbewertet sind oder aufgrund kurzfristig zyklischer Entwicklungen nicht mehr in der Gunst der Anleger stehen. Unternehmensbesuche spielen eine wichtige Rolle, um ein genaues Verständnis für die Branche und das Management zu entwickeln. Zusätzlich finden gesamtwirtschaftliche Faktoren und langfristige Industrietrends Berücksichtigung.

Einzeltitelselektion als Basis der Portfoliokonstruktion

Das Portfolio umfasst ca. 70 bis 100 Aktien. Die Abweichungen der Positionen betragen bis zu 5% vom Gewicht im Vergleichsindex (MSCI China 10% Capped Index). Die Zusammensetzung in Bezug auf Sektoren und Marktkapitalisierung ist allein das Ergebnis der Einzeltitelselektion, wobei sich eine Tendenz zu Substanzaktien abzeichnet.

Hinweis bzgl. Länderstruktur und Börsenlisting

Es gibt Abweichungen, was die verschiedenen Kapitalanlagegesellschaften hinsichtlich Länderaufteilung an die Datenanbieter weitergeben. Die einen beziehen ihre Angaben auf den Sitz des Unternehmens, andere auf deren Börsenlisting. Somit sind die abrufbaren Länderstrukturen nicht immer vergleichbar. Die volatilen A-Aktien z.B. haben einen Portfolioanteil von 8,1% (Stand 31.05.2020).

Wertentwicklung 5 Jahre

Ladevorgang...

Angaben zur bisherigen Wertentwicklung erlauben keine verlässliche Prognose für die Zukunft.

Quelle: FactSet

Zahlen und Fakten

Stammdaten
Fondsgesellschaft Fidelity Investments Luxembourg S.A.
Fondstyp Aktienfonds
Anlagesegment China All Caps
Managementtyp Aktiv
Währung USD
Ertragsverwendung Thesaurierend
WKN A0CA6V
ISIN LU0173614495
Kosten
Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag1 5,25%
Performanceabhängige Vergütung -
Laufende Kosten2 1,91%

1 Wird von der Commerzbank AG einmalig beim Kauf vereinnahmt

2 Kosten, die nach Angabe der Fondsgesellschaft vom Fondsvermögen im Laufe des Jahres abgezogen werden

Sehr gute Managerin mit exzellenten Referenzen und starkem Team

2013 übernahm Jing Ning das Portfoliomanagement des Fidelitiy China Focus Fund und setzt damit ihre Erfolgsbilanz fort, die bis 2008 zurückreicht. Zuvor war sie als Analystin tätig, so dass sie auf über 20 Jahre Investment-Erfahrung am chinesischen Aktienmarkt zurückgreifen kann. Unterstützt wird sie von einem eingespielten Team, das u.a. 10 Analysten umfasst, die ausschließlich auf chinesische Aktien spezialisiert sind.

Managerin investiert sehr selektiv

Neben der Professionalität der Managerin gefällt uns besonders, dass sie die Neubewertung der „neuen“ Industrien wie z.B. Healthcare, IT, Konsum hinterfragt und sehr selektiv vorgeht. So werden z.B. auf den ersten Blick vielversprechend aussehende Aktien möglicherweise nicht gekauft, obwohl sie an der Börse gefeiert werden.

Solide Wertentwicklung bis 2018

Nach guten Ergebnissen in 2013 bis 2016 erzielte der Fonds 2017 einen erfreulichen absoluten Wertzuwachs von +24,1%, blieb damit aber klar hinter dem Index und leicht hinter der Vergleichsgruppe zurück. 2018 verzeichnete der Fidelity China Focus Fund - der Marktentwicklung geschuldet - einen Verlust von 7,8%, erzielte damit aber einen bemerkenswerten Vorsprung von 8,1% auf den Durchschnitt seiner Vergleichsfonds und 6,3% auf den Index. Damit positionierte er sich im Kalenderjahr 2018 unter den besten 10% seiner Vergleichsgruppe.

Wachstumsrallye bringt deutliche Underperformance

2019 erzielte der Fonds angesichts einer Wachstumsrallye - ähnlich 2017 - zwar eine gute absolute Wertentwicklung von 16,6%, musste aber gegenüber seinem Vergleichsindex MSCI China 10/40 eine herbe Underperformance in Höhe von 7,8% hinnehmen. Der Fokus auf Substanzwerte und die defensivere Porftolioausrichtung mit geringerem Beta schadeten im aggressiven Growth-Markt. Zusätzlich hat der Fonds ein höhere Dividendenrendite, jedoch wurden genau diese Aktien vom Markt eher abgestraft.

2020 bisher mit weiterem Gegenwind für den Fonds

Covid-19 bedingt wurde den Märkten üppig Liquidität zugeführt, was die Wachstums- und Momentumaktien - scheinbar ungeachtet der Fundamentaldaten - weiter nach oben trieb. Insbesondere die chinesischen Internet-Lieblinge, die der Managerin bereits in der Vergangenheit zu teuer bewertet waren und deshalb im Portfolio untergewichtet sind, profitierten von der hohen Online-Nachfrage im Zuge der Shutdowns.

Behutsame Portfolioanpassungen

Sollte China eine zyklische Erholung bevorstehen, ist die Managerin optimistisch für ihren Ansatz, denn in diesen Phasen entwickelte sich historisch gesehen ein Großteil der Substanzaktien besser als der Markt. Trotzdem hat sie behutsam Portfolioanpassungen dahingehend vorgenommen, dass sie Aktien verkauft hat, von denen sie unter den veränderten Rahmenbedingungen nicht mehr so überzeugt ist oder deren Bewertung im Zuge der Markterholung zu teuer geworden ist. Als Konsequenz hat sich die Titelanzahl im Fonds etwas reduziert und die Liquidität erhöht.

Substanz-Aktien auf historischem Tiefpunkt

Der Fonds ist eindeutig auf der Substanz-Seite positioniert und dürfte sich erst wieder erholen, wenn die Wachstumsrallye abflaut. Daran haben auch die Corona-bedingten Verwerfungen nichts geändert. Es könnte also u.a. wegen der Stimuli und niedrigen Zinsen noch dauern, auch wenn Substanz-Aktien inzwischen einen historischen relativen Tiefpunkt erreicht haben. Obwohl uns der wertorientierte Anlagestil der Portfoliomanagerin weiterhin gut gefällt, zahlt er sich im aktuellen Marktumfeld nicht aus. Obgleich die Einschätzung unserer Kapitalmarktexperten für China Anfang 2020 auf „Übergewichten“ angehoben wurde, belassen wir das Votum des Fidelity China Focus Fund auf „Kauf“.

08. Juli 2020

Struktur nach Branchen

Ladevorgang...

Übersicht ausgewählter Strukturgrafiken

Struktur nach Top Holding

Ladevorgang...

Struktur nach Branchen

Ladevorgang...

Zahlen und Fakten

Stammdaten
Fondsgesellschaft Fidelity Investments Luxembourg S.A.
Fondstyp Aktienfonds
Anlagesegment China All Caps
Managementtyp Aktiv
Währung USD
Ertragsverwendung Thesaurierend
WKN / ISIN A0CA6V / LU0173614495
Fondsauflage 18.08.2003
Orderannahmezeit Erfassung bis 12.00 (t), Bewertungstag: t+0, Valuta: t+3
Produkt-Risikoklasse E
Sparplan ab 25 EUR
VL-fähig Ja
Weitere Anteilsklassen EUR thesaurierend
A0M94A
Kennzahlen per 25.09.2020
Wertentwicklung 1/3/5 Jahre in %3 -6,56% / -1,96% / +33,98%
Volatilität (3 Jahre)3 19,83%
Kosten
Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag1 5,25%
Verwaltungsvergütung 1,5%
Performanceabhängige Vergütung -
Laufende Kosten2 1,91%
Laufende Vertriebsprovision4 60% der Verwaltungsvergütung

1 Wird von der Commerzbank AG einmalig beim Kauf vereinnahmt

2 Kosten, die nach Angabe der Fondsgesellschaft vom Fondsvermögen im Laufe des Jahres abgezogen werden

3 Quelle: FactSet, Wertentwicklung in EUR

4 Fließt an die Commerzbank AG

Die anfallenden Kosten beim Kauf (Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag bzw. Transaktionskosten) sowie die laufenden Fondskosten (z.B. Pauschalvergütung, performanceabhängige Vergütung, laufende Vertriebsprovisionen) entnehmen Sie diesem Dokument unter „Zahlen & Fakten“. Grundsätzlich wird der angegebene Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag erhoben. Er variiert jedoch in Abhängigkeit des gewählten Depotmodells. So fällt z.B. beim PremiumDepot und PremiumFondsDepot dieser Kostenbestandteil nicht an.

Eine auf die jeweilige Transaktion bezogene Aufstellung der Gesamtkosten („Kosteninformation vor Wertpapiergeschäft“) erhalten Sie rechtzeitig vor Auftragserteilung. Die „Kosteninformation vor Wertpapiergeschäft“ beinhaltet neben den beim Kauf und Verkauf anfallenden Kosten und den laufenden Fondskosten als Teil der Produktkosten auch zusätzliche Kostenbestandteile wie z.B. ein eventuelles Depot- bzw. Pauschalentgelt und Produktkosten sowie die Auswirkung der Gesamtkosten auf die Rendite der Anlage.

Chancen & Risiken

Chancen

  • Aktien bieten auf lange Sicht überdurchschnittliches Renditepotenzial verglichen mit anderen Anlageklassen
  • Durch die Investition in einen Fonds wird das Risiko gegenüber einer Investition in Einzeltitel reduziert (Risikostreuung, Diversifikation)
  • Der Fonds ermöglicht eine gezielte Teilhabe an Aktienmarktchancen in China. Diese Fokussierung bietet die Chance von der Entwicklung der Aktienmärkte in China zu profitieren
  • Aufgrund der Anlage in Fremdwährung kann der Anteilswert in Euro durch Wechselkursveränderungen begünstigt werden.

Risiken

  • Investmentfonds unterliegen Kursschwankungen sowie dem Risiko sinkender Anteilspreise, sodass diese möglicherweise bei einem Verkauf nicht mehr dem Wert des ursprünglichen Kapitals entsprechen
  • Die Volatilität (Wertschwankung) des Fondsanteilwerts kann stark erhöht sein
  • Anlagen in Fremdwährungen beinhalten ein Währungsrisiko, wodurch sich die Rendite in der Referenzwährung des Anlegers aufgrund von Währungsschwankungen erhöhen oder verringern kann
  • Mit der Fokussierung auf chinesische Aktien ist gleichzeitig jedoch auch das Risiko verbunden, dass sich der Aktienmarkt in China und somit auch der Fonds schwächer entwickelt als andere Regionen bzw. der Gesamtmarkt
  • Ein grundsätzliches Risiko bei Investmentfonds besteht in der vorübergehenden Aussetzung der Anteilsrücknahme aufgrund nicht ausreichender Liquidität bis hin zu einer geordneten Auflösung des Fonds