Templeton Asian Growth Fund USD

Ungeeignet für die aktuellen Marktaussichten

Votum: Verkauf

Eine Beschreibung der Risiken dieser Anlage finden Sie in der Wesentlichen Anlegerinformation (gesetzliche Pflichtinformation).

Highlights

  • Asiatische Schwellenländer derzeit kritisch gesehen
  • Länder- und Sektorpositionierung belasten
  • Extreme Abweichungen zum Index verantwortlich für Negativbeiträge

07.07.2017

Investmentansatz

Anlageziel des Fonds

Der Templeton Asian Growth zielt darauf ab, an der Entwicklung der asiatisch-pazifischen Wirtschaftsregion zu partizipieren und dabei den breiten asiatischen Aktienmarkt zu übertreffen. Mit einer langfristigen Ausrichtung investiert er dafür in Aktien von Unternehmen, die in asiatischen Schwellenländern (d.h. ohne Australien, Japan und Neuseeland) ihren Sitz oder den Schwerpunkt ihrer Aktivitäten haben. Die Basiswährung des Fonds ist USD.

Unternehmenskontakte sind Grundlage für die Titelauswahl

Der Fonds wird von Dr. Mark Mobius und Allan Lam gesteuert. Ersterer ist das „Aushängeschild“ der Gesellschaft für die Schwellenländeranalyse und Lam verantwortet das operative Management. Für die langfristige und wertorientierte Einzeltitelauswahl greifen sie auf ein Analysten-Team von rund 50 Investmentexperten an 17 Standorten zurück. Im Rahmen deren Fundamentalanalysen steht vor allem der direkte Kontakt zu den Unternehmen und ihrem Management im Fokus (rund 1500 Unternehmensbesuche pro Jahr). Das Portfolio wird unabhängig von einem Index erstellt und ist mit 50 – 70 Aktien relativ konzentriert. Typischerweise bewegen sich die Gewichte einzelner Sektoren innerhalb von 30%.

Wertentwicklung 5 Jahre

Ladevorgang...

Angaben zur bisherigen Wertentwicklung erlauben keine verlässliche Prognose für die Zukunft.

Quelle: FactSet

Zahlen und Fakten

Stammdaten
Fondsgesellschaft Franklin Templeton Investment Funds
Fondstyp Aktienfonds
Anlagesegment Asien ex Japan
Managementtyp Aktiv
Währung USD
Ertragsverwendung Ausländisch ausschüttend
WKN 971661
ISIN LU0029875118
Kosten
Ausgabeaufschlag1 5,54%
Performanceabhängige Vergütung -
TER2 2,21%

1 Fließen an die Commerzbank

2 Total Expense Ratio, Gesamtkosten nach Angabe der Fondsgesellschaft für das letzte abgelaufene Geschäftsjahr

Sehr schwache Performance hält weiter an

Seine Wertentwicklung in 2015 ließ, wie bereits die Jahre davor, ebenfalls sehr zu wünschen übrig. Während der Index immerhin ein kleines Plus von 1,1% erzielen konnte, musste der Fonds einen absoluten Verlust von -18,5% verbuchen. Er lag damit 21,5% hinter dem Durchschnitt vergleichbarer Fonds.

Im Kalenderjahr 2016 konnte sich der Fonds zwar erholen und weist eine positive Wertentwicklung von über 15% auf. Mit Ausnahme dieses Jahres gehört er aber nach wie vor über die unterschiedlichsten Zeiträume von 3 Jahre bis 5 Jahre weiterhin zu den schwächsten 20% im Wettbewerbsvergleich. Auch die aktuelle Wertentwicklung im aktuellen Jahr 2017 ist zwar absolut betrachtet positiv (7,87 %*) bleibt jedoch deutlich hinter vergleichbaren Fonds zurück.

*Stand 06.07.2017

Die Gefahr von langen Haltefristen

Möglicherweise ist es in der heutigen, sich besonders in den Schwellenländern schnell verändernden Welt nicht optimal, Aktien über 10 Jahre im Porfolio zu halten. Beim Templeton Asian Growth ist dies zumindest für die größten zehn Positionen, die über die Hälfte des Portfolios ausmachen, der Fall. Die Gefahr bei so langen Haltefristen ist, dass die Unternehmen durch die regelmäßigen, intensiven Kontakte zu „Lieblingen“ werden und ein Portfoliomanager zu unkritisch bzw. zu kulant bei temporären Schwächen urteilt.

Ungeeignet für die aktuelle Marktaussichten

Eine Analyse der Performancehistorie des Templeton Asian Growth ergibt außerdem, dass der Fonds in steigenden Märkten überproportional zulegen konnte. Unsere Investmentstrategie beurteilt aber derzeit Thailand weiterhin kritisch. Auch gegenüber chinesischen Aktien sind wir weiterhin etwas skeptisch gegenüber eingestellt, wenngleich wir hier von einem Auslaufen der Underperformance ausgehen. Damit scheint der Fonds wenig geeignet für die aktuellen Marktaussichten, so dass wir unser „Verkauf“-Votum bestätigen.

07. Juli 2017

Struktur nach Ländern

Ladevorgang...

Struktur nach Top Holdings

Ladevorgang...

Übersicht ausgewählter Strukturgrafiken

Struktur nach Ländern

Ladevorgang...

Struktur nach Branchen

Ladevorgang...

Struktur nach Top Holdings

Ladevorgang...

Struktur nach Währungen

Ladevorgang...

Zahlen und Fakten

Stammdaten
Fondsgesellschaft Franklin Templeton Investment Funds
Fondstyp Aktienfonds
Anlagesegment Asien ex Japan
Managementtyp Aktiv
Währung USD
Ertragsverwendung Ausländisch ausschüttend
WKN / ISIN 971661 / LU0029875118
Fondsauflage 30.06.1991
Orderannahmezeit Erfassung bis 17.00 h (t), Bewertungstag: t+0, Valuta: t+3
Produktrisikokategorie E
Sparplan ab 25 EUR
VL-fähig Nein
Weitere Anteilsklassen EUR ausl. ausschüttend
A0F6WL
EUR ausl. thesaurierend
A0F6WM
H-EUR ausl. thesaurierend
A0MZKY
USD ausl. thesaurierend
785343
Kennzahlen per 20.11.2017
Wertentwicklung 1/3/5 Jahre in %3 +21,17% / +14,56% / +29,72%
Volatilität (3 Jahre)3 15,36%
Kosten
Ausgabeaufschlag1 5,54%
Verwaltungsvergütung 1,35%
Performanceabhängige Vergütung -
TER2 2,21%
Laufende Vertriebsprovision1 89,11% der Verwaltungsvergütung

1 Fließen an die Commerzbank

2 Total Expense Ratio, Gesamtkosten nach Angabe der Fondsgesellschaft für das letzte abgelaufene Geschäftsjahr

3 Quelle: FactSet, Wertentwicklung in EUR

Chancen & Risiken

Chancen

  • Aktien bieten auf lange Sicht überdurchschnittliches Renditepotenzial verglichen mit anderen Anlageklassen
  • Durch die Investition in einen Fonds wird das Risiko gegenüber einer Investition in Einzeltitel reduziert (Risikostreuung, Diversifikation)
  • Aufgrund der Anlage in Fremdwährung kann der Fondsanteilwert begünstigt werden
  • Der Fonds ermöglicht eine gezielte Teilhabe an Aktienmarktchancen in Asien (ohne Japan). Diese Fokussierung bietet die Chance, von der Entwicklung der Aktienmärkte in Asien (ohne Japan) zu profitieren
  • Aktien aus Schwellenländern bieten besondere Ertragschancen

Risiken

  • Investmentfonds unterliegen Kursschwankungen sowie dem Risiko sinkender Anteilspreise, sodass diese möglicherweise bei einem Verkauf nicht mehr dem Wert des ursprünglichen Kapitals entsprechen
  • Die Volatilität (Wertschwankung) des Fondsanteilwerts kann stark erhöht sein
  • Aufgrund der Anlage in Fremdwährungen kann der Fondsanteilwert durch Wechselkursänderungen belastet werden
  • Mit der Fokussierung auf Aktien Asien (ohne Japan) ist gleichzeitig jedoch auch das Risiko verbunden, dass sich der Aktienmarkt in Asien (ohne Japan) und somit auch der Fonds schwächer entwickelt als andere Regionen bzw. der Gesamtmarkt
  • Aktien aus Schwellenländern weisen erhöhte Kursrisiken auf
  • Ein grundsätzliches Risiko bei Investmentfonds besteht in der vorübergehenden Aussetzung der Anteilsrücknahme aufgrund nicht ausreichender Liquidität bis hin zu einer geordneten Auflösung des Fonds