Templeton Asian Growth Fund USD

Basis-Investment dank großem Analysten-Team

Votum: Verkauf

Eine Beschreibung der Risiken dieser Anlage finden Sie in der Wesentlichen Anlegerinformation (gesetzliche Pflichtinformation).

Highlights

  • Trotz großem Team kein Mehrwert aus Einzelaktienauswahl
  • Im letzten Viertel der Vergleichsgruppe über verschiedene Zeiträume
  • Fonds bleibt hinter seinem Vergleichsindex zurück
  • Einstellung der Votierung zum 30.09.2022

31.05.2022

Investmentansatz

Anlageziel des Fonds

Der Templeton Asian Growth zielt darauf ab, an der Entwicklung der asiatisch-pazifischen Wirtschaftsregion zu partizipieren und dabei den breiten asiatischen Aktienmarkt zu übertreffen. Mit einer langfristigen Ausrichtung investiert er dafür in Aktien von Unternehmen, die in asiatischen Schwellenländern (d.h. ohne Australien, Japan und Neuseeland) ihren Sitz oder den Schwerpunkt ihrer Aktivitäten haben. Die Basiswährung des Fonds ist USD.

Unternehmenskontakte sind Grundlage für die Titelauswahl

Für die langfristige Einzeltitelauswahl greifen die beiden Portfoliomanager auf ein Analysten-Team von über 80 Investmentexperten in 14 Ländern zurück. Im Rahmen deren Fundamentalanalysen steht vor allem der direkte Kontakt zu den Unternehmen und ihrem Management im Fokus. Das Team deckt ein Universum von über 750 Unternehmen ab und ermöglicht so ein breites Research auch in weniger bekannte Titel.

Wie wird das Portfolio zusammengestellt?

Die fundamentale Einzeltitelauswahl sucht schwerpunktmäßig nach Unternehmen mit großem und nachhaltigem Ertragspotenzial. Ziel ist es, Aktien mit einem hohen inneren Wert zu günstigen Kursen zu identifizieren. Bei der Zusammenstellung des Portfolios ist dem Portfoliomanagement eine gute Balance wichtig zwischen einerseits großen Positionen in Titel, die ein hohes Potenzial versprechen und andererseits einer zu großen Konzentration und damit mangelnden Diversifikation. Das Portfolio wird unabhängig von einem Index erstellt und ist mit 50 – 70 Aktien relativ konzentriert.

Integriertes Risikomanagement

Das Risikomanagement erfolgt sowohl auf Einzeltitel- als auch auf Porfolioebene entlang des gesamten Investitionssprozesses. Zur Vermeidung von langfristigen Risiken werden bei der Identifikation von Investmentopportunitäten auch ESG-Kriterien von den Analysten berücksichtigt.

Wertentwicklung 5 Jahre

Ladevorgang...

Angaben zur bisherigen Wertentwicklung erlauben keine verlässliche Prognose für die Zukunft.

Quelle: FactSet

Zahlen und Fakten

Stammdaten
Fondsgesellschaft Franklin Templeton Investment Funds
Fondstyp Aktienfonds
Anlagesegment Asien ex Japan All Caps
Managementtyp Aktiv
Währung USD
Ertragsverwendung Ausschüttend
WKN 971661
ISIN LU0029875118
Kosten
Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag1 5,54%
Performanceabhängige Vergütung -
Laufende Kosten2 2,19%

1 Wird von der Commerzbank AG einmalig beim Kauf vereinnahmt

2 Kosten, die nach Angabe der Fondsgesellschaft vom Fondsvermögen im Laufe des Jahres abgezogen werden

Positive Phase dauerte nur kurz

Seit den Veränderungen im Portfoliomanagement im Jahr 2018 ist das Portfolio als Blend-Fonds mit tendenziell benchmarkbewusster Sektorausrichtung positioniert. Zunächst schien nicht nur das Risiko des Portfolios reduziert, sondern auch die Wertentwicklung zeigte kurzfristig eine positive Trendwende an. Diesen Hoffnungsschimmer honorierten wir frühzeitig mit einer Hochstufung, was sich rückblickend als verfrüht herausgestellt hat. Das ins Portfoliomanagement gesetzte Vertrauen hat sich nicht bestätigt. Denn der 2019/2020 erzielte Performancevorteil ging durch die jüngere nachteilige Wertentwicklung wieder vollständig verloren.

Schwächer als Vergleichsindex und -gruppe

Aktuell verfehlt der Templeton Asian Growth über verschiedene Beobachtungszeiträume seinen Vergleichsindex und präsentiert sich in seiner Vergleichsgruppe im schwächsten Viertel. Zuletzt kostete sein starkes Übergewicht in Technologie viel Performance. Aber auch mit Blick auf den 5-Jahreszeitraum ist der Fonds weiter abgerutscht und zählt mittlerweile zu den schwächsten 10% aller Asien ex Japan Fonds.

Mehrwert aus Einzelaktienauswahl hinter Erwartungen

Mit seinem breiten Analysten Team erschien das Leistungsversprechen von Templeton den Mehrwert aus der Einzelaktienauswahl zu erwirtschaften, erreichbar und glaubwürdig. De Facto wurde dieses Ziel jedoch wiederholt verfehlt. So verlor das Portfolio im ersten Quartal 2022 vor allem durch die Titelselektion in den Sektoren Communication Services und Financials, sowie Taiwan, Südkorea und Indien. Als Konsequenz stufen wir das Votum für den Templeton Asian Growth auf „Verkauf“ herab.

Einstellung der Votierung zum 30.09.2022

Aufgrund einer Neustrukturierung des Anlageuniversums stellen wir die Votierung des Templeton Asian Growth Fund per 30.09.2022 ein.

31. Mai 2022

Struktur nach Ländern

Ladevorgang...

Struktur nach Top Holdings

Ladevorgang...

Übersicht ausgewählter Strukturgrafiken

Struktur nach Ländern

Ladevorgang...

Struktur nach Branchen

Ladevorgang...

Struktur nach Top Holdings

Ladevorgang...

Struktur nach Währungen

Ladevorgang...

Zahlen und Fakten

Stammdaten
Fondsgesellschaft Franklin Templeton Investment Funds
Fondstyp Aktienfonds
Anlagesegment Asien ex Japan All Caps
Managementtyp Aktiv
Währung USD
Ertragsverwendung Ausschüttend
WKN / ISIN 971661 / LU0029875118
Fondsauflage 30.06.1991
Orderannahmezeit Erfassung bis 17.00 h (t), Bewertungstag: t+0, Valuta: t+3
Produkt-Risikoklasse E
Sparplan ab 25 EUR
VL-fähig Nein
Weitere Anteilsklassen USD thesaurierend
785343
EUR thesaurierend
A0F6WM
H-EUR thesaurierend
A0MZKY
EUR ausschüttend
A0F6WL
Kennzahlen per 30.06.2022
Wertentwicklung 1/3/5 Jahre in %3 -18,35% / +6,86% / +8,15%
Volatilität (3 Jahre)3 22,67%
Kosten
Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag1 5,54%
Verwaltungsvergütung 1,85%
Performanceabhängige Vergütung -
Laufende Kosten2 2,19%
Laufende Vertriebsprovision4 89,08% der Verwaltungsvergütung

1 Wird von der Commerzbank AG einmalig beim Kauf vereinnahmt

2 Kosten, die nach Angabe der Fondsgesellschaft vom Fondsvermögen im Laufe des Jahres abgezogen werden

3 Quelle: FactSet, Wertentwicklung in EUR

4 Fließt an die Commerzbank AG

Die anfallenden Kosten beim Kauf (Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag bzw. Transaktionskosten) sowie die laufenden Fondskosten (z.B. Pauschalvergütung, performanceabhängige Vergütung, laufende Vertriebsprovisionen) entnehmen Sie diesem Dokument unter „Zahlen & Fakten“. Grundsätzlich wird der angegebene Ertragsanteil, orientiert am Ausgabeaufschlag erhoben. Er variiert jedoch in Abhängigkeit des gewählten Depotmodells. So fällt z.B. beim PremiumDepot und PremiumFondsDepot dieser Kostenbestandteil nicht an.

Eine auf die jeweilige Transaktion bezogene Aufstellung der Gesamtkosten („Kosteninformation vor Wertpapiergeschäft“) erhalten Sie rechtzeitig vor Auftragserteilung. Die „Kosteninformation vor Wertpapiergeschäft“ beinhaltet neben den beim Kauf und Verkauf anfallenden Kosten und den laufenden Fondskosten als Teil der Produktkosten auch zusätzliche Kostenbestandteile wie z.B. ein eventuelles Depot- bzw. Pauschalentgelt und Produktkosten sowie die Auswirkung der Gesamtkosten auf die Rendite der Anlage.

Zum Schutz der Interessen der Anteilsinhaber kann die Fondsgesellschaft im Rahmen ihrer Bewertungsstrategie ab einer gewissen Höhe von Mittelzu- bzw. -abflüssen Anpassungen des Nettoinventarwertes nach oben oder unten vornehmen (sog. Swing-Pricing). Details zum evtl. Swing-Pricing sind im Verkaufsprospekt des Fonds veröffentlicht. Da uns die etwaige Anwendung im Vorfeld nicht bekannt ist, können evtl. damit verbundene Effekte auf den Ausgabe- bzw. Rücknahmepreis hier nicht berücksichtigt werden.

Chancen & Risiken

Chancen

  • Aktien bieten auf lange Sicht überdurchschnittliches Renditepotenzial verglichen mit anderen Anlageklassen
  • Durch die Investition in einen Fonds wird das Risiko gegenüber einer Investition in Einzeltitel reduziert (Risikostreuung, Diversifikation)
  • Aufgrund der Anlage in Fremdwährung kann der Fondsanteilwert begünstigt werden
  • Der Fonds ermöglicht eine gezielte Teilhabe an Aktienmarktchancen in Asien (ohne Japan). Diese Fokussierung bietet die Chance, von der Entwicklung der Aktienmärkte in Asien (ohne Japan) zu profitieren
  • Aktien aus Schwellenländern bieten besondere Ertragschancen

Risiken

  • Investmentfonds unterliegen Kursschwankungen sowie dem Risiko sinkender Anteilspreise, sodass diese möglicherweise bei einem Verkauf nicht mehr dem Wert des ursprünglichen Kapitals entsprechen
  • Die Volatilität (Wertschwankung) des Fondsanteilwerts kann stark erhöht sein
  • Aufgrund der Anlage in Fremdwährungen kann der Fondsanteilwert durch Wechselkursänderungen belastet werden
  • Mit der Fokussierung auf Aktien Asien (ohne Japan) ist gleichzeitig jedoch auch das Risiko verbunden, dass sich der Aktienmarkt in Asien (ohne Japan) und somit auch der Fonds schwächer entwickelt als andere Regionen bzw. der Gesamtmarkt
  • Aktien aus Schwellenländern weisen erhöhte Kursrisiken auf
  • Ein grundsätzliches Risiko bei Investmentfonds besteht in der vorübergehenden Aussetzung der Anteilsrücknahme aufgrund nicht ausreichender Liquidität bis hin zu einer geordneten Auflösung des Fonds