TagesgeldKonto eröffnen

1 Ihre Angaben
2 Angaben bestätigen
3 Legitimieren
TagesgeldKonto

Bei dem zu eröffnenden Konto handelt es sich um ein Tagesgeldkonto mit täglicher Verfügbarkeit. Überweisungen zu Lasten des TagesgeldKontos können jederzeit auf ein Referenzkonto erfolgen. Referenzkonto kann ein Girokonto sein, das bei der Commerzbank oder einem anderen inländischen Kreditinstitut geführt wird.
Es soll das folgende Girokonto als Referenzkonto für das TagesgeldKonto hinterlegt werden:


Persönliche Angaben des Kontoinhabers

Alle Vornamen wie in Ihrem Ausweis angegeben

Nachname wie in Ihrem Ausweis angegeben

  

Bitte geben Sie Ihr Geburtsdatum im Format TT.MM.JJJJ an.

Weitere steuerliche Ansässigkeit

Die Commerzbank AG erhebt und verarbeitet die Angaben zur steuerlichen Ansässigkeit auf der Grundlage des Finanzkonten-Informationsaustauschgesetzes (FKAustG) und zur unbeschränkten Steuerpflicht in den USA und zum Geburtsland auf Grundlage der FATCA-USA-Umsetzungsverordnung (FATCA-USA-UmsV). Hierzu werden die vorgeschriebenen Angaben an das Bundeszentralamt für Steuern übermittelt, soweit Sie die Vereinigten Staaten von Amerika angeben oder eine der von Ihnen angegebenen steuerlichen Ansässigkeiten in einem EU-Mitgliedstaat oder einem anderen Staat, der einen steuerlichen Datenaustausch mit Wirkung für die Bundesrepublik Deutschland vereinbart hat, belegen ist. Es wird darauf hingewiesen, dass unrichtige oder unvollständige Angaben im jeweiligen Land strafbar sein können.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.commerzbank.de/crs

x
Kontaktdaten (Meldeadresse)
  
  

Das Angebot, online ein Konto oder Depot zu eröffnen, richtet sich ausschließlich an natürliche Personen mit Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland.

x

Bitte geben Sie das Datum im Format TT.MM.JJJJ an.

für mobileTAN und eventuelle Rückfragen

Um Sie bei eventuellen Rückfragen, insbesondere zur Unterstützung in diesem Kontoeröffnungsprozess, telefonisch kontaktieren zu können, tragen Sie bitte Ihre Mobilfunknummer ein. Darüber hinaus nutzt die Commerzbank AG Ihre Telefonnummer nur dann für werbliche Zwecke, wenn Sie dazu im weiteren Verlauf dieses Formulars noch ausdrücklich einwilligen. Ihre Mobilfunknummer ist auch für die Einrichtung des mobileTAN-Verfahrens erforderlich.

x

Die Commerzbank AG nutzt die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse, um Sie im Rahmen des Antragsprozesses über den Bearbeitungsfortschritt zu informieren und für eventuelle Rückfragen. Soweit Ihr E-Mail-Provider das Verschlüsselungsverfahren "Transport Layer Security" (TLS) einsetzt, erfolgt der E-Mail-Versand verschlüsselt, ansonsten unverschlüsselt. Bitte beachten Sie, dass der unverschlüsselte E-Mail-Versand mit dem bekannten Risiko verbunden ist, dass unberechtigte Dritte Kenntnis vom Inhalt der E-Mail erhalten können. Darüber hinaus nutzt die Commerzbank AG Ihre E-Mail-Adresse nur dann für werbliche Zwecke, wenn Sie dazu im weiteren Verlauf dieses Formulars noch ausdrücklich einwilligen.

x

Durch die Wiederholung der E-Mail-Adresse wird die zuvor erfasste E-Mail-Adresse validiert. So können eventuelle Schreibfehler vermieden werden.

x
Online Banking-Zugangsdaten nach Wunsch

• Ihr Wunsch-Benutzername muss zwischen 8 und 50 Zeichen lang sein
• Zulässig sind die Buchstaben A-Z, a-z, Zahlen von 0-9 sowie die Sonderzeichen @ _ - .
• Umlaute, der Buchstabe "ß" und Leerzeichen sind nicht erlaubt
• Zeichen dürfen höchstens 3x aufeinander folgen z.B. „aaa“
• Der Wunsch-Benutzername darf nicht ausschließlich aus Ziffern, Buchstaben oder Sonderzeichen bestehen
• Ihr Wunsch-Benutzername wird dann im nächsten Schritt auf Verfügbarkeit geprüft
• Sollte Ihr Wunsch-Benutzername bereits vergeben sein, erhalten Sie temporär einen anderen Benutzernamen zugewiesen; diesen können Sie später im Online Banking jederzeit ändern

x

• Ihre Wunsch-PIN muss aus 5 bis 8 Zeichen bestehen
• Zulässig sind die Buchstaben A-Z, a-z sowie Zahlen von 0-9
• Umlaute, Sonderzeichen und Leerzeichen sind nicht erlaubt

x
Einwilligungserklärungen zur Nutzung Ihrer Daten

Informations-Service zu aktuellen Angeboten und wichtigen Finanzthemen

Erhebung, Verarbeitung und Nutzung persönlicher Angaben

  • Details zur Nutzung der persönlichen Angaben für die Beratung Details ausblenden

    Einwilligung zur Erhebung, Verarbeitung und Nutzung weiterer persönlicher Angaben

    Um Sie in allen Fragen zu Finanzdienstleistungen (z.B. Bausparen, Baufinanzierung, Immobilienvermittlung, sonstigen Kreditinstituts- und Versicherungsprodukten) umfassend beraten und betreuen zu können, möchte die Commerzbank AG neben den Daten, die sie gemäß Bundesdatenschutzgesetz verarbeiten darf, die nachfolgenden weiteren freiwilligen Angaben erheben, verarbeiten und nutzen (freiwillig nur bei Guthaben- bzw. Einlagenkonten, ansonsten verpflichtend): Familienstand; Anzahl Kinder; Monatsnettoeinkommen; sonstige Einkünfte; Arten der Einkommen; besondere Verpflichtungen; Vermögen; berufliche Position; beschäftigt seit; selbstständig seit; Anzahl der im Haushalt lebenden Personen; Probezeit; Probezeit bis.

    Sollten Sie mit der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung dieser Angaben nicht einverstanden sein, können Sie diese Passage ohne Einfluss auf den Vertrag jederzeit für die Zukunft widerrufen.

Übermittlung von Daten an Kooperationspartner

  • Details zur Übermittlung von Daten an Kooperationspartner Details ausblenden

    Einwilligungserklärung zur Übermittlung von Daten an Kooperationspartner
    Die Commerzbank AG arbeitet im Interesse einer umfassenden Beratung und Betreuung ihrer Kunden mit den nachstehend aufgeführten Gesellschaften eng zusammen.

    Damit mich auch diese Gesellschaften – über den Zweck dieses Vertrages hinaus – in allen Fragen zu Finanzdienstleistungen (z.B. Bausparen, Baufinanzierung, Immobilienvermittlung, sonstige Kreditinstituts- und Versicherungsprodukte) beraten können, bin ich damit einverstanden, dass die Bank ihnen die für die Aufnahme und Durchführung der Beratung erforderlichen Angaben zur dortigen Datenverarbeitung und Nutzung übermittelt. Soweit die unten aufgeführten Gesellschaften für diese Zwecke Vermittler einsetzen, die ausschließlich für sie tätig sind, können diese Angaben zum gleichen Zweck auch an den für mich zuständigen Vermittler dieser Gesellschaften zur dortigen Datenverarbeitung und Nutzung übermittelt werden.

    Zu diesem Zweck dürfen übermittelt werden:
    ● Personalien (Name, Anschrift, Geburtsdatum, Familienstand, Beruf oder vergleichbare Daten)
    ● Kontokorrent (Saldo/Limit oder vergleichbare Daten)
    ● Karten (Produkt/Anzahl oder vergleichbare Daten)
    ● Einlagen (Produktart, Guthaben, Verzinsung, Laufzeit oder vergleichbare Daten)
    ● Kredite (Produktart, Limit, Inanspruchnahme, Verzinsung, Laufzeit oder vergleichbare Daten)
    ● Verwahrungsgeschäfte (Depotbestand, Kurswert oder vergleichbare Daten)

    Beschränkt auf diesen Zweck entbinde ich die Bank zugleich vom Bankgeheimnis. Hiermit verbunden ist jedoch keine generelle Entbindung vom Bankgeheimnis.

    Wird der Kreis der nachstehend aufgeführten Gesellschaften erweitert, wird mir die Bank dies spätestens 2 Monate vor dem vorgeschlagenen Zeitpunkt des Wirksamwerdens zunächst schriftlich bekannt geben. Habe ich mit der Bank im Rahmen der Geschäftsbeziehung einen elektronischen Kommunikationsweg vereinbart (z.B. Internet Banking), kann die Bekanntgabe auch auf diesem Wege erfolgen, wenn die Art der Übermittlung es mir erlaubt, die Änderungen in lesbarer Form zu speichern oder auszudrucken. Meine Genehmigung der Änderungen gilt erst dann als erteilt, wenn ich nicht schriftlich oder auf dem vereinbarten elektronischen Weg Widerspruch erhebe. Ich muss den Widerspruch vor dem vorgeschlagenen Zeitpunkt des Wirksamwerdens bei der Bank angezeigt haben. Auf mein Widerspruchsrecht und die Folge der Nichtausübung wird die Bank mich bei Bekanntgabe der Erweiterung des Gesellschaftskreises besonders hinweisen.

    Die vorstehende Einwilligungserklärung ist freiwillig und kann ohne Einfluss auf den Vertrag mit der Bank jederzeit ganz oder teilweise für die Zukunft widerrufen werden.

    Gesellschaften im Sinne der vorstehenden Einwilligungserklärung (Stand: 01.12.2014)
    ● Allianz Beratungs- und Vertriebs-AG
    ● Allianz Deutschland AG
    ● Allianz Global Investors Kapitalanlagegesellschaft mbH
    ● Allianz Lebensversicherungs-AG
    ● Allianz Pension Consult GmbH
    ● Allianz Private Krankenversicherungs-AG
    ● Allianz Versicherungs-AG
    ● Euler Hermes Kreditversicherungs-AG
    ● Wüstenrot Bausparkasse AG
    ● Commerzbank AG
    ● Commerz Finanz GmbH
    ● Commerz Real AG
    ● Commerz Real Investmentgesellschaft mbH
    ● Hypothekenbank Frankfurt AG

Weitere Regelungen

Abklärung des wirtschaftlich Berechtigten*

Mitwirkungspflicht des Vertragspartners gemäß § 11 Abs. 6 GwG

Der Vertragspartner ist verpflichtet, etwaige sich im Laufe der Geschäftsbeziehung ergebenden Änderungen der gegenüber der Bank hier gemachten Angaben unverzüglich anzuzeigen.

Detaillierte Regelungen und Bedingungen zu Kundenverbindung und TagesgeldKonto sowie steuerliche und datenschutzrechtliche Hinweise

Überweisungen zu Lasten des TagesgeldKontos können jederzeit auf ein Referenzkonto erfolgen. Referenzkonto kann ein Girokonto sein, das bei der Commerzbank oder einem anderen inländischen Kreditinstitut geführt wird.

Ihre Kontoauszüge senden wir Ihnen jährlich nach Rechnungsabschluss zum 31.12. kostenfrei zu (Jahresauszug). Stattdessen können Sie die Kontoauszüge in Ihrem elektronischen Postfach im Online Banking abrufen, sofern Sie dieses einrichten.

Das TagesgeldKonto steht nur zur privaten Nutzung zur Verfügung.

Kontokorrentabrede, Rechnungsperiode
Das TagesgeldKonto wird in laufender Rechnung geführt (Kontokorrentkonto). Bei diesem Konto erteilt die Bank jeweils zum Ende eines Kalenderjahres einen Rechnungsabschluss. Konten, die unter der obigen Kundennummer mit verschiedenen Unterkontonummern geführt werden, sind selbstständige Konten.

Laufzeit und Kündigung
Für die Kündigung dieses TagesgeldKontos gelten die Ziffern 18 und 19 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Commerzbank. Danach gilt in Fällen ohne Laufzeitvereinbarung grundsätzlich, dass der Kunde ein jederzeitiges Kündigungsrecht hat und die Bank jederzeit unter Einhaltung einer angemessenen Kündigungsfrist kündigen kann. Die Bank wird bei der Bemessung der Kündigungsfrist auf die berechtigten Belange des Kunden Rücksicht nehmen. Das Recht zur fristlosen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt.

Einbeziehung der Geschäftsbedingungen
Maßgebend für die Geschäftsverbindung sind die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Bank. Daneben gelten für einzelne Geschäftsbeziehungen Sonderbedingungen, die Abweichungen oder Ergänzungen zu diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen enthalten. Im Einzelnen handelt es sich hierbei zum Beispiel um die Bedingungen für den Scheckverkehr, für das Bankterminal und die Commerzbank Online Banking Bedingungen. Der Wortlaut der einzelnen Regelungen kann in Ihrer kontoführenden Filiale eingesehen werden und wird auf Wunsch ausgehändigt oder zugesandt. Der Kontoinhaber kann auch später noch die Übersendung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Sonderbedingungen an sich verlangen.

Zinsen
Die Höhe der jeweils maßgeblichen Zinsen und Entgelte ergibt sich aus dem „Preisaushang“ der kontoführenden Stelle und ergänzend aus deren „Preis- und Leistungsverzeichnis“.

Anmeldung zur Teilnahme am Online Banking
Das neu zu eröffnende TagesgeldKonto und alle zukünftigen Konten und Depots unter meiner Kundennummer werden für das Online Banking freigeschaltet.

Die Commerzbank sieht zwei TAN-Verfahren für das Online Banking vor, die Sie beide nutzen können.
● photoTAN-Verfahren mit Smartphone-App oder photoTAN-Lesegerät (das Lesegerät kann im Online Banking-Portal der Commerzbank bestellt werden)
● mobileTAN-Verfahren

Für das mobileTAN-Verfahren ist die angegebene Mobilfunknummer zu verwenden.
Die Aktivierungsbriefe für das photoTAN- und mobileTAN-Verfahren und die Teilnehmernummer sendet Ihnen die Commerzbank zu. Sofern Sie das jeweilige TAN-Verfahren nicht innerhalb von 45 Tagen aktivieren, wird dieses wieder deaktiviert. Eine spätere Anmeldung ist jederzeit möglich.

Sofern Sie keine anders lautenden Limite zu Ihrer Kundennummer vereinbaren, gelten die folgenden Standardlimite: 10.000 Euro pro Auftrag im Inlandszahlungsverkehr, 0 Euro im Auslandszahlungsverkehr, 10.000 Euro pro Auftrag im Wertpapiergeschäft (max. 50.000 Euro pro Tag). Ein anderer Nutzungsumfang kann separat pro Kundennummer festgelegt werden. Zukünftige Konten und Depots werden automatisch im Online Banking mit den vereinbarten Limiten pro Kundennummer freigeschaltet.
Der Nutzungsumfang für den Online Banking-Nutzer soll im Rahmen des bestehenden Vertragsverhältnisses bzw. der bestehenden Kontovollmacht eingerichtet werden. Ihre Transaktionen können Sie mit dem mobileTAN- oder dem photoTAN-Verfahren autorisieren. Ohne TAN-Verfahren können Sie lediglich Konto- und Depotinformationen abrufen.

Allgemeine Geschäftsbedingungen und Sonderbedingungen
Maßgebend für die Geschäftsverbindung sind die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Bank. Daneben gelten für einzelne Geschäftsbeziehungen Sonderbedingungen, die Abweichungen oder Ergänzungen zu diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen enthalten. Im Einzelnen handelt es sich hierbei zum Beispiel um die Allgemeinen Bedingungen für Zahlungsdienste, die Bedingungen für die Commerzbank Girocard, die Kreditkartenbedingungen der Commerzbank AG nebst der Versicherungsbestätigung, die Bedingungen für das Bankterminal, die Commerzbank Online-Banking-Bedingungen und die Bedingungen für Telefon Banking.
Der Wortlaut der einzelnen Regelungen kann in den Geschäftsräumen der Bank eingesehen werden und wird auf Wunsch ausgehändigt oder zugesandt. Sie können auch später noch die Übersendung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Sonderbedingungen verlangen.

Erklärung zur Steuerpflicht
Die steuerlichen Auswirkungen der Vermögensanlagen hängen von der individuellen Situation des Kunden ab. Die Bank weist mich ausdrücklich darauf hin, dass ich verpflichtet sein kann, Erträge aus Vermögensanlagen gegenüber den zuständigen Fiskalbehörden zu erklären.

Hinweise zu Angaben der steuerlichen Ansässigkeit und zur unbeschränkten Steuerpflicht in den Vereinigten Staaten von Amerika
Die Commerzbank AG erhebt und verarbeitet die Angaben zur steuerlichen Ansässigkeit auf der Grundlage des Finanzkonten Informationsaustauschgesetzes (FKAustG) und Angaben zur unbeschränkten Steuerpflicht in den Vereinigten Staaten von Amerika auf Grundlage der FATCA-USA-Umsetzungsverordnung (FATCA-USA-UmsV). Hierzu werden die vorgeschriebenen Angaben an das Bundeszentralamt für Steuern übermittelt, soweit Sie die Vereinigten Staaten von Amerika angegeben haben oder eine der von Ihnen angegebenen steuerlichen Ansässigkeiten in einem EU-Mitgliedstaat oder einem anderen Staat, der einen steuerlichen Datenaustausch mit Wirkung für die Bundesrepublik Deutschland vereinbart hat, belegen ist. Es wird darauf hingewiesen, dass in diesem Sinne unrichtige oder unvollständige Angaben im Land der steuerlichen Ansässigkeit strafbar sein können.

Information zur Kirchensteuer
Für Kirchenmitglieder führen wir seit 2015 die Kirchensteuer auf einbehaltene Kapitalertragsteuer automatisch an das Finanzamt ab. Zur Vereinfachung fragen wir Ihre Religionszugehörigkeit jährlich beim Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) ab. Möchten Sie nicht, dass das BZSt Ihre Religionszugehörigkeit verschlüsselt übermittelt, können Sie der Datenweitergabe bis zum 30.06. eines Jahres widersprechen (www.formulare-bfinv.de, „Kirchensteuer“). Ein bereits beantragter Sperrvermerk gilt bis zu seinem Widerruf, wir führen dann keine Kirchensteuer ab. Im Folgejahr sind Sie dann zur Abgabe einer Steuererklärung zur Erhebung der Kirchensteuer verpflichtet. Ausführliche Informationen finden Sie auf unserer Internetseite.

Hinweis zur Umsatzsteuer
USt-IdNr. DE 114 103 514 • Commerzbank AG, Kaiserplatz, 60261 Frankfurt am Main
Soweit bei der Abrechnung von Bankdienstleistungen keine Umsatzsteuer ausgewiesen ist, sind diese nach § 4 Nr. 8 UStG von der Umsatzsteuer befreit.

Datenschutzrechtlicher Hinweis
Die Bank verarbeitet und nutzt die von Ihnen erhobenen personenbezogenen Daten auch für Zwecke der Werbung oder der Markt- und Meinungsforschung. Der Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten für die vorgenannten Zwecke können Sie jederzeit widersprechen. Auf unseren Websites können zu statistischen Zwecken nicht-personenbezogene Daten in anonymisierter Form durch Web-Controlling-Technologien gesammelt und gespeichert werden.

Hinweis zur Verarbeitung personenbezogener Daten gemäß EU-Geldtransferverordnung
Die „Verordnung (EU) 2015/847 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Mai 2015 über die Übermittlung von Angaben bei Geldtransfers“ (EU-Geldtransferverordnung) dient dem Zweck der Verhinderung, Aufdeckung und Ermittlung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung bei Geldtransfers. Sie verpflichtet die Bank bei der Ausführung von Geldtransfers Angaben zum Auftraggeber (Zahler) und Begünstigten (Zahlungsempfänger) zu prüfen und zu übermitteln. Diese Angaben bestehen aus Name und Kundenkennung von Zahler und Zahlungsempfänger und der Adresse des Zahlers.
Bei Geldtransfers innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums kann auf die Weiterleitung der Adresse des Zahlers zunächst verzichtet werden, jedoch kann gegebenenfalls diese Angabe vom Zahlungsdienstleister des Zahlungsempfängers angefordert werden. Bei der Angabe von Name und gegebenenfalls Adresse nutzt die Bank die in ihren Systemen hinterlegten Daten, um den gesetzlichen Vorgaben zu entsprechen. Mit der Verordnung wird erreicht, dass aus den Zahlungsverkehrsdatensätzen selber immer eindeutig bestimmbar ist, wer Zahler und Zahlungsempfänger ist. Das heißt auch, dass die Bank Zahlungsdaten überprüfen, Nachfragen anderer Kreditinstitute zur Identität des Zahlers bzw. Zahlungsempfängers beantworten und auf Anfrage diese Daten den zuständigen Behörden zur Verfügung stellen muss.

Es gelten die Bedingungen und Informationen für das TagesgeldKonto (PDF), bestehend aus den allgemeinen und produktbezogenen Geschäftsbedingungen, den Preisangaben sowie den Vorvertraglichen Informationen bei im Fernabsatz geschlossenen Verträgen über Finanzdienstleistungen und Widerrufsbelehrung (PDF).

Einlagensicherung
  • Details zum Umfang der Einlagensicherung Details ausblenden

    Hinweis zum Umfang der Einlagensicherung
    Die Bank ist dem Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V. und der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH angeschlossen.

    Der Einlagensicherungsfonds sichert gemäß seinem Statut – vorbehaltlich der darin vorgesehenen Ausnahmen – Einlagen, Hierzu zählen Sicht-,Termin- und Spareinlagen einschließlich der auf den Namen lautenden Sparbriefe.

    Nicht gesichert werden unter anderem Verbindlichkeiten aus Inhaber- und Orderschuldverschreibungen, die zu den Eigenmitteln der Bank zählenden Einlagen sowie Einlagen von Kreditinstituten im Sinne des Art. 4 Abs. 1 Nr. 1 der Verordnung (EU) Nr. 575/2013, Finanzinstituten im Sinne des Art. 4 Abs. 1 Nr. 26 der Verordnung (EU) Nr. 575/2013, Wertpapierfirmen im Sinne des Art. 4 Abs. 1 Nr. 1 der Richtlinie 2004/39/EG und Gebietskörperschaften.

    Die Sicherungsgrenze je Gläubiger beträgt bis zum 31. Dezember 2019 20 %, bis zum 31. Dezember 2024 15 % und ab dem 1. Januar 2025 8,75 % des für die Einlagensicherung maßgeblichen haftenden Eigenkapitals der Bank.

    Die jeweilige Sicherungsgrenze wird dem Kunden von der Bank auf Verlangen bekannt gegeben. Die Sicherungsgrenze, das Statut des Einlagensicherungsfonds sowie weitere Informationen zur Einlagensicherung können auch im Internet unter https://einlagensicherungsfonds.de abgefragt werden. Wegen weiterer Einzelheiten der Sicherung wird insbesondere auf § 6 des Statuts des Einlagensicherungsfonds verwiesen.


    Nachfolgende Einschränkung gilt nicht für natürliche Personen und rechtsfähige Stiftungen

    Einlagen von anderen Gläubigern als natürlichen Personen und rechtsfähigen Stiftungen werden nicht geschützt, wenn

    (i) es sich bei der Einlage um eine Verbindlichkeit aus einer Namensschuldverschreibung oder einem Schuldscheindarlehen handelt oder

    (ii) die Laufzeit der Einlage mehr als 18 Monate beträgt. Auf Einlagen, die bereits vor dem 01. Januar 2020 bestanden haben, findet die Laufzeitbeschränkung keine Anwendung. Nach dem 31. Dezember 2019 entfällt der Bestandsschutz nach vorstehendem Satz, sobald die betreffende Einlage fällig wird, gekündigt werden kann oder anderweitig zurückgefordert werden kann, oder wenn die Einlage im Wege einer Einzel- oder Gesamtrechtsnachfolge übergeht.

    Verbindlichkeiten der Banken, die bereits vor dem 1. Oktober 2017 bestanden haben, werden nach Maßgabe und unter den Voraussetzungen der bis zum 1. Oktober 2017 geltenden Regelungen des Statuts des Einlagensicherungsfonds gesichert. Nach dem 30. September 2017 entfällt der Bestandsschutz nach dem vorstehenden Satz, sobald die betreffende Verbindlichkeit fällig wird, gekündigt oder anderweitig zurückgefordert werden kann, oder wenn die Verbindlichkeit im Wege einer Einzel- oder Gesamtrechtsnachfolge übergeht.

Bitte senden Sie mir meine Unterlagen per E-Mail zu

Informieren Sie sich über die Bedeutung des verschlüsselten Versands von E-Mails für den Schutz Ihrer Daten.

Soweit Ihr E-Mail-Provider das Verschlüsselungsverfahren "Transport Layer Security" (TLS) einsetzt, erfolgt der E-Mail-Versand verschlüsselt, ansonsten unverschlüsselt. Bitte beachten Sie, dass der unverschlüsselte E-Mail-Versand mit dem bekannten Risiko verbunden ist, dass unberechtigte Dritte Kenntnis vom Inhalt der E-Mail erhalten können.
x

* Pflichtangaben

Haben Sie Fragen?

Wir sind jeden Tag 24h für Sie da!
Telefon: 069 98 66 09 66