• Das neue Handy finanzieren oder kaufen?

    Ihr neues Handy kaufen oder lieber finanzieren?

    Vorteile und Nachteile im Überblick

Mit der richtigen Finanzierung zum neuen Smartphone

Das Smartphone hat sich über die Jahre hinweg vom mobilen Telefon zum multimedialen Alleskönner weiterentwickelt und ist unser ständiger Begleiter im Alltag. Dies ist auch der Grund, dass die Neuerscheinungen mancher Hersteller mit innovativen Features und hervorragender Kameratechnik sehnsüchtig erwartet werden. Wer sich aber ein hochpreisiges Handy gönnen möchte, ohne in eine finanzielle Schieflage zu kommen, sollte sich rechtzeitig über die Finanzierung des Geräts Gedanken machen. Wie sinnvoll ist es, ein Smartphone auf Raten zu kaufen oder über einen Bankkredit zu finanzieren? In diesem Artikel beleuchten wir die unterschiedlichen Kaufoptionen und geben Tipps für eine günstige Finanzierung.


Smartphone ohne Vertrag

Steht ein neues Smartphone auf Ihrer Wunschliste und Sie wünschen keine vertragliche Bindung und die damit verbundenen Monatsraten, können Sie das Gerät direkt bei einem Händler erwerben. Am günstigsten für Sie ist es, wenn Sie das neue Handy direkt bezahlen können, ohne Ihr Konto zu überziehen. Reicht Ihr Guthaben nicht aus, können Sie auf unterschiedliche Finanzierungsmodelle wie Ratenkredit oder Ratenzahlung zurückgreifen. Mit einer entsprechenden Prepaid-Karte, die Ihren Wunschtarif abdeckt, behalten Sie zudem beim Telefonieren und Surfen die volle Kostenkontrolle. Prepaid-Handys eignen sich vor allem für Kinder und Jugendliche ohne eigenes Einkommen, aber auch Erwachsene die keinerlei Vertragsbindung wünschen.

vorteile-smartphone-ohne-vertrag

Vorteile

  • Hohe Flexibilität bei der Wahl des Tarifs
  • Leichter Wechsel in einen anderen Tarif
  • Volle Kostenkontrolle, mit Mehrkosten ist nicht zu rechnen
nachteile-smartphone-ohne-vertrag

Nachteile

  • Der Preis für das Gerät ist sofort fällig
  • Kein vertraglich geregelter Reparaturservice
  • Keine Sonderaktionen und Angebote möglich

Smartphone mit festem Vertrag bei einem Mobilfunkanbieter

Die meisten Handynutzer schließen einen Vertrag bei einem Mobilfunkanbieter ab und wählen dann zum gebuchten Tarif ein Smartphone nach ihren Vorlieben aus. Große Mobilfunkanbieter erhalten bei den Smartphone-Herstellern Rabatte, die sie zum Teil an ihre Kunden weitergeben. Die Laufzeit solcher Verträge liegt in der Regel bei 24 Monaten und das Smartphone geht danach in Ihr Eigentum über. Diese Verträge sind häufig sehr unübersichtlich gestaltet und es ist meist nicht auf einen Blick ersichtlich, welchen Betrag Sie für das Smartphone bezahlen. Recherchieren Sie deshalb auch immer den aktuellen Marktpreis des Smartphones und den reinen Mobilfunktarif des Anbieters, die Ihnen im Handyvertrag angeboten werden. Nur so können Sie entscheiden, ob das vorliegende Angebot für Sie interessant ist und ob die jeweiligen Monatsraten auch verhältnismäßig sind.

Die Höhe des monatlichen Betrags hängt ab von:

  • Gewähltem Tarif entsprechend dem Nutzungsverhalten
  • Datenvolumen, um im Internet zu surfen
  • Flatrates
  • Gewähltem Smartphone

Darauf sollten Sie bei einem Handyvertrag achten

Wer einen Handyvertrag unterschreibt, sollte sicher gehen, dass der Tarif für die eigene Nutzung passend ist. Checken Sie folgende Punkte, damit Sie den idealen Tarif für sich finden und nicht von zusätzlichen Kosten überrascht werden:

  • Ist eine Rufnummernmitnahme möglich und zu welchem Preis?
  • Beinhaltet der Vertrag eine Flatrate in alle Netze und auch ins Ausland?
  • Muss ich mit Anschlussgebühren rechnen?
  • Hat der Vertrag eine Flatrate für SMS?
  • Reicht das monatliche Datenvolumen für meine Nutzung aus?
  • Wie schnell ist das Internet beim Surfen?
  • Ist die Netzabdeckung des Anbieters für mich ausreichend?
  • Wie sind die Kündigungsbedingungen für den Vertrag?
  • Was passiert bei einem Schaden am Smartphone?
vorteile-handyvertrag

Vorteile

  • Schnäppchen sind möglich
  • Günstige Angebote bei Aktionen möglich
  • Keine weiteren Kosten bei richtiger Wahl des Tarifs
nachteile-handyvertrag

Nachteile

  • Versteckte Kosten im Vertrag
  • Kein flexibler Tarifwechsel möglich
  • Auswahl an Smartphones häufig begrenzt innerhalb eines Angebots

Die häufigsten Finanzierungsoptionen für ein neues Handy

Im folgenden stellen wir Ihnen die häufigsten Finanzierungsoptionen und deren Vor- und Nachteile vor.

Mit Ratenkauf zum neuen Handy

Mit einem Ratenkauf kommen Sie relativ schnell und unkompliziert zum neuen Smartphone. Vor allem, wenn es dringend benötigt wird und die Anschaffungskosten auf einmal nicht in Ihr Budget passen. Der Kaufpreis wird auf monatliche Raten verteilt und ist somit besser planbar. Die Kosten für einen Ratenkauf sind aber insgesamt etwas höher, weil Sie zusätzlich Zinsen zahlen. In vielen Fällen bleibt das Eigentum beim Händler bis die letzte Rate gezahlt ist. Sollten Sie die monatliche Rate nicht begleichen können, werden Inkasso- und Mahnkosten fällig, die sich negativ auf Ihre Kreditwürdigkeit auswirken. Die Rechte für den Kunden bleiben übrigens trotz Ratenkauf die gleichen – neben Gewährleistung und Garantie haben Sie Anspruch auf das gesetzlich vorgeschriebene Rückgaberecht.

vorteile-ratenkauf

Vorteile des Ratenkaufs

  • Bequeme monatliche Zahlung der Raten
  • Rechte des Kunden wie bei einer Zahlung des kompletten Kaufpreises
  • Keine vertragliche Bindung an Mobilfunkanbieter
nachteile-ratenkauf

Nachteile des Ratenkaufs

  • Höhere Gesamtkosten durch Zinsen
  • Ein Ratenkredit verpflichtet Sie finanziell über einen längeren Zeitraum
  • Bei Zahlungsausfall kommen zusätzliche Kosten auf Sie zu

Smartphone-Finanzierung über eine Bank – so geht's!

Bei Ratenkrediten erhalten Sie günstige Konditionen und Sie können den Kredit direkt online abschließen. Mit einer stabilen Internetverbindung könne Sie so bequem Ihr neues Smartphone und auch noch weitere Wünsche von der Couch aus finanzieren.

Am einfachsten und am schnellsten geht es komplett kontaktlos von zu Hause aus. Selbstverständlich beraten wir Sie aber auch persönlich in der Filiale Ihre Wahl (Filialfinder).

schritt-1-finanzierung

Kreditangebot einholen

Über den Kreditrechner ermitteln Sie schnell die Wunschrate für Ihre gewünschte Kreditsumme.

Geben Sie dazu die erforderlichen Daten einfach über Ihren Computer, Tablet oder Smartphone ein.

Überprüfen Sie, ob Laufzeit, Kreditsumme und Konditionen tatsächlich zu Ihren finanziellen Bedürfnissen passen.

Entspricht das Angebot Ihren Vorstellungen? Stellen Sie mit einem Klick online eine persönliche Kreditanfrage an uns.

schritt-2-finanzierung

Kreditvertrag abschließen

Übermitteln Sie alle erforderlichen Dokumente.

Die Prüfung der Identität erfolgt per Videochat. Andere Möglichkeiten wären das Postidentverfahren oder direkt bei Ihrer Bankfiliale.

schritt-3-finanzierung

Wünsche erfüllen

Der Ratenkredit ist nicht an einen Verwendungszweck gebunden, das überlassen wir Ihnen!

Nach einer Prüfung und einer Kreditzusage auf unserer Seite, steht der Erfüllung ihrer Wünsche nichts mehr im Wege.

Entscheiden Sie frei, wofür Sie das Geld ausgeben und finanzieren Sie damit ein neues Smartphone Ihrer Wahl oder auch andere Wünsche.

Im nächsten Schritt zahlen Sie, wie vereinbart die Raten bei uns ab.


vorteile-ratenkredit

Vorteile bei einem Ratenkredit

  • Flexibilität bei monatlicher Ratenzahlung
  • Flexibilität in der Wahl des Smartphone-Tarifs

Schufa-Auskunft bei Ratenkauf und Ratenkredit

Beim Ratenkauf oder der Kreditvergabe ist Ihre Bonität entscheidend. Wer sein Smartphone oder auch andere Anschaffungen mit einem Kredit mit Ratenzahlung finanzieren möchte, benötigt eine gute Schufa-Bewertung. Was aber genau ist die Schufa und welche Auswirkung hat diese Auskunft auf Ihre Kreditwürdigkeit?

Was ist die Schufa?

Die Abkürzung Schufa steht für „Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung“ und ist eine sogenannte Wirtschaftsauskunftei. Viele Banken sind durch Anteile an der Schufa Holding AG beteiligt und nutzen die Einschätzung des Unternehmens zur Beurteilung der Kreditwürdigkeit von Verbrauchern. Die Schufa sammelt deren Daten aus unterschiedlichen Quellen und wertet diese in einem mathematisch-statistischen Verfahren aus. Das Ergebnis ist im Schufa-Score zusammengefasst und beurteilt die Bonität dieser Person.

Voraussetzungen für den Ratenkauf

Wer beim Shoppen die Ratenzahlung nutzt, muss gewisse Voraussetzungen erfüllen. Diese Voraussetzungen hängen dabei vom Händler, einem Zahlungsdienstleister wie Klarna oder direkt von einer Bank ab. Zudem haben Sie die Möglichkeit auf den 3 Ratenservice mit Ihrer Kreditkarte oder auf einen Dispotkredit Ihrer Bank zurückzugreifen.

Folgende Voraussetzungen müssen Sie in der Regel mitbringen:

  • Mindestalter 18 Jahre
  • Fester Wohnsitz in der BRD
  • Positive Bonitätsprüfung
  • Rechnungs- und Lieferadresse müssen identisch sein
  • Je nach Händler gibt es Mindest- oder Maximalbestellwerte beim Ratenkauf

Wird bei einem Händler der Ratenkauf über eine Bank abgewickelt, müssen Sie ein regelmäßiges Einkommen aus einem unbefristeten Arbeitsverhältnis und meist auch eine Verdienstobergrenze nachweisen.

Der Schufa-Score

Die Schufa erhält Verbraucher-Daten von rund 9.000 Vertragspartnern. Dies sind vor allem

  • Banken
  • Telefon- und Internetanbieter
  • Händler
  • Leasingunternehmen

Aus diesen übermittelten Daten wird für jeden Verbraucher ein sogenannter Schufa-Score berechnet. Dieser Wert zwischen 0 und 100 gibt an, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass ein Verbraucher seine Raten und Rechnungen bezahlt. Dabei gilt: Je höher der Schufa-Score, desto besser ist die Bonität des Verbrauchers.

Score-Wert Wahrscheinlichkeit des Zahlungsausfalls

Über 97,5% sehr geringes Risiko

95 – 97,5% geringes bis überschaubares Risiko

90 – 95% zufriedenstellendes bis erhöhtes Risiko

80 – 90% deutlich erhöhtes bis hohes Risiko

50 – 80% sehr hohes Risiko

Unter 50% sehr kritisches Risiko

Wie hoch Ihr persönlicher Score liegt, können Sie bei der Schufa abfragen. Eine Verbesserung ist zu empfehlen, wenn der Wert unter 90% beträgt.

Die Schufa-Klausel beim Handyvertrag und beim Ratenkauf

Jeder Smartphone-Vertrag bei einem Mobilfunkanbieter enthält die sogenannte „Schufa-Klausel“. Mit der Vertragsunterzeichnung stimmen Sie der Übermittlung Ihrer Daten an die Schufa zu. Gleiches Verfahren gilt bei einem Ratenkauf wie er im Einzel- und Fachhandel angeboten wird oder bei der Eröffnung eines Kontos. Aber nicht nur bei Vertragsabschluss werden Ihre Daten an die Schufa übermittelt. Auch Informationen über verspätete oder gar nicht bezahlte Raten und Rechnungen landen bei der Schufa. In diesem Fall kommt es dann zu den viel gefürchteten Schufa-Einträgen.

Bringt ein Schufa-Eintrag automatisch einen Nachteil?

Ein Schufa-Eintrag steht nicht unbedingt für eine schlechte Zahlungsmoral. Bei der Schufa werden zwischen negativen und positiven Einträgen unterschieden. Die deutliche Mehrheit der Einträge ist nämlich positiv. Sie zeigen, wie aktiv Sie am Wirtschaftsleben teilnehmen. Beim Abschluss eines Handyvertrags erhalten Sie beispielsweise einen positiven Schufa-Eintrag, der aber keinerlei Auswirkungen auf Ihren Schufa-Score hat.

Positive Einträge

  • Daten zu Ihrer Person
  • Leasingverträge
  • Handyverträge
  • Kreditkarten
  • Bankkonten
  • Käufe mit Ratenzahlung
  • Kredite

Negative Einträge

  • Kredite, die seitens der Bank gekündigt wurden
  • Rechnungen mit Mahnverfahren
  • Einträge in das öffentliche Schuldenverzeichnis durch Zwangsvollstreckungen, Privatinsolvenz und eidesstattlicher Erklärung
beispielrechnung-handy

Eine Beispielrechnung

Stand Juni 2020 - Anhand eines Samsung Galaxy S20+

Gewählter Tarif bei der Telekom: MagentaMobil S 6 GB Datenvolumen

Tarif ohne Smartphone:

39,95€ pro Monat -> ergibt 958,80€ in 2 Jahren für MagentaMobil S

Plus 739,00€ für das Samsung Galaxy S20+ bei einem Online-Händler

= 1.697,80€

Tarif mit Smartphone (Vertragslaufzeit 2 Jahre):

Tarif mit Galaxy S20+: 59,95 pro Monat

Plus Einmalzahlung in Höhe von 499,95€

= 1.938,75€

Gerätepreis Galaxy S20+ Pro beim Vertrag:

1.938,75 € - 958,80 € = 979,95€

Das Galaxy S20+ ist über den Vertrag um 240,95€ teurer als beim Online-Händler. Wählen Sie hingegen beim gleichen Tarif ein Iphone 11 pro müssen Sie nur mit einem Aufpreis von etwa 30€ für das Gerät rechnen.

Vergleichen lohnt sich!

Ist nicht genug Geld auf Ihrem Konto, bietet sich eine Finanzierung des neuen Smartphones an. Neben Handyvertrag und Ratenkauf beim (Online-) Händler birgt auch der Ratenkredit einige Vorteile für Sie – vor allem, wenn das gewünschte Smartphone bei einem Handyvertrag wesentlich teurer ist. Die Kosten verteilen sich auf mehrere Monate und Sie bekommen das gewünschte Smartphone sofort ausgehändigt.


Interessante Produkte zu diesem Artikel:

Das könnte Sie auch interessieren:


Sie haben Fragen oder möchten sich persönlich beraten lassen?

Vereinbaren Sie gerne ein Beratungsgespräch oder besuchen Sie uns in einer unserer Filialen.